Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Preise und Auszeichnungen für Studierende der Hochschule Mannheim

01.06.2010
• Beste deutschsprachige Platzierung beim europäischen AD VENTURE-Award
• Preisträgerin beim Output Award 2010
• Magazin Komma für Deutschen Designpreis 2011 nominiert
• AD VENTURE-Award:

Zwei von Prof. Jean-Claude Hamilius betreute Teams der Fakultät für Gestaltung der Hochschule Mannheim landeten punktgleich auf dem 5. Platz beim internationalen Studentenwettbewerb des Europäischen Verbands der Werbeagenturen EACA. Am Ad Venture-Award nahmen dieses Jahr europaweit 74 Hochschul-Teams aus 17 Ländern vor allem aus den Bereichen Gestaltung und Wirtschaftswissenschaften teil. Aufgabenstellung für beide Teams war die Entwicklung einer Strategie und die Gestaltung eines Kampagnen¬konzepts für die Stadt Mannheim, um hoch qualifizierte Arbeitskräfte an die Stadt zu binden und sie gleichzeitig auch als Einwohner zu gewinnen.

- Das Team MannheimMasters will mit seiner Kampagne junge „High Potentials" auf die guten Kariere- und Ausbildungsmöglichkeiten in Mannheim aufmerksam machen. Dabei soll gezielt in Konkurrenzstädten für die Stadt Mannheim geworben werden. Für die dort vermeintlich schlechten Voraussetzungen eigenes Potenzial auszuschöpfen, wurde die Metapher des eingezwängt seins verwendet. Auf Plakaten und Citylights werden in engen Kisten eingepferchte Personen gezeigt. Diese Motive finden sich zur Unterstützung auch auf Anzeigenmotiven. Auf einer Website bekommen Interessierte detaillierte Informationen.

- Das Team MADE empfängt mit dem Claim „ready for higher potential" alle jungen High Potentials wie Stars und lädt sie ein nach Mannheim zu kommen, um dort ihre große Karriere zu starten. Key-Visual der Kampagne ist ein roter Teppich, der sich farblich am Logo der Stadt Mannheim orientiert, der Claim steht im Bezug zur potenzierten 2 im Logo. In den Kampagnen-Motiven leitet der rote Teppich die „Stars von morgen" direkt nach Mannheim zu ihren perfekten neuen Arbeitsplätzen und heißt sie willkommen. Die Kampagne umfasst Plakate, Outdoor-Aktionen, Print- und Web-Anzeigen, einen Werbespot, Give-Aways und zur Unterstützung eine Website mit angebundener Job-Plattform für High-Potentials, auch als I-Phone App und Twitter Blog.

• Output Award 2010:

Katharina Stipp, Bachelorabsolventin der Fakultät für Gestaltung ist Preisträgerin beim Output Award 2010. Output ist der größte internationale Wettbewerb für Studierende aus allen Bereichen der Gestaltung. Beim diesjährigen Wettbewerb wurden insgesamt 1250 Architektur- und Designarbeiten eingereicht.

Mit ihrer Bachelorabschlussarbeit, dem interaktiven Webportal Foodways, sollen dem Verbraucher Informationen über ein Produkt vom Anbau bis zum Verkauf beim Endkunden offengelegt werden. Hierbei werden unterschiedlichste Faktoren wie beispielsweise km-Anzahl, CO2-Ausstoß, Entsorgung, Kühlungsprozesse, Wasserverbrauch, etc. untersucht. Die Verbraucher sollen sich mit Produkten auseinandersetzen und dadurch ihre Konsum¬gewohnheiten ändern. Bei dieser Plattform sollen die Benutzer das Bewusstsein erhalten, große Wirkungen für eine neu entstehende, nachhaltige Welt zu erzielen. Menschen wird vermittelt, dass sie mit eigenen Perspektiven das 21. Jahrhundert mit gestalten können.

• Magazin Komma für Deutschen Designpreis 2011 nominiert:

Das studentische Magazin komma der Fakultät für Gestaltung der Hochschule Mannheim, wurde vom Bundesministerium für Wirtschaft und Technologie für den diesjährigen Deutschen Designpreis nominiert, die höchste offizielle Designauszeichnung Deutschlands.

Im Magazin werden Highlights studentischer Arbeiten aus den Bereichen DTP, interaktive und zeitbasierte Medien, Illustration, Fotografie und Designtheorie präsentiert. Ein weiterer Bestandteil sind Artikel von Professoren, Berichte von Ehemaligen und Vorträgen an der Hochschule.

Der Designpreis der Bundesrepublik Deutschland wird als »Preis der Preise« bezeichnet, denn kein anderer Designpreis stellt ähnlich hohe Anforderungen an seine Teilnehmer. So kann man nur dann am Wettbewerb um den Designpreis teilnehmen, wenn das Produkt bereits national oder international ausgezeichnet wurde. Eine weitere Voraussetzung für die Teilnahme ist die Nominierung durch die Wirtschaftsministerien und -senatoren der Länder bzw. durch das Bundesministerium für Wirtschaft und Technologie. Ausschlaggebend für die Nominierung des Magazin Komma war Ausgabe 3, die bereits 2009 mit einem red dot design award und einem ED-Award ausgezeichnet wurde.

Nähere Informationen:
Prof. Kai Beiderwellen
Dekan der Fakultät für Gestaltung
Hochschule Mannheim
Tel.: 0621/292-6158
k.beiderwellen@hs-mannheim.de

Bernd Vogelsang | idw
Weitere Informationen:
http://www.hs-mannheim.de

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Förderungen Preise:

nachricht Wie ein infizierter Knochen besser heilt
16.10.2019 | Klinikum der Ruhr-Universität Bochum - Berufsgenossenschaftliches Universitätsklinikum Bergmannsheil GmbH

nachricht Sensorschleuse Argus von dormakaba mit ICONIC Award 2019 ausgezeichnet
15.10.2019 | dormakaba Deutschland GmbH

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Förderungen Preise >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Die schnellste Ameise der Welt - Wüstenflitzer haben kurze Beine, aber eine perfekte Koordination

Silberameisen gelten als schnellste Ameisen der Welt - obwohl ihre Beine verhältnismäßig kurz sind. Daher haben Forschende der Universität Ulm den besonderen Laufstil dieses "Wüstenflitzers" auf einer Ameisen-Rennstrecke ergründet. Veröffentlicht wurde diese Entdeckung jüngst im „Journal of Experimental Biology“.

Sie geht auf Nahrungssuche, wenn andere Siesta halten: Die saharische Silberameise macht vor allem in der Mittagshitze der Sahara und in den Wüsten der...

Im Focus: Fraunhofer FHR zeigt kontaktlose, zerstörungsfreie Qualitätskontrolle von Kunststoffprodukten auf der K 2019

Auf der K 2019, der Weltleitmesse für die Kunststoff- und Kautschukindustrie vom 16.-23. Oktober in Düsseldorf, demonstriert das Fraunhofer-Institut für Hochfrequenzphysik und Radartechnik FHR das breite Anwendungsspektrum des von ihm entwickelten Millimeterwellen-Scanners SAMMI® im Kunststoffbereich. Im Rahmen des Messeauftritts führen die Wissenschaftler die vielseitigen Möglichkeiten der Millimeterwellentechnologie zur kontaktlosen, zerstörungsfreien Prüfung von Kunststoffprodukten vor.

Millimeterwellen sind in der Lage, nicht leitende, sogenannte dielektrische Materialien zu durchdringen. Damit eigen sie sich in besonderem Maße zum Einsatz in...

Im Focus: Solving the mystery of quantum light in thin layers

A very special kind of light is emitted by tungsten diselenide layers. The reason for this has been unclear. Now an explanation has been found at TU Wien (Vienna)

It is an exotic phenomenon that nobody was able to explain for years: when energy is supplied to a thin layer of the material tungsten diselenide, it begins to...

Im Focus: Rätsel gelöst: Das Quantenleuchten dünner Schichten

Eine ganz spezielle Art von Licht wird von Wolfram-Diselenid-Schichten ausgesandt. Warum das so ist, war bisher unklar. An der TU Wien wurde nun eine Erklärung gefunden.

Es ist ein merkwürdiges Phänomen, das jahrelang niemand erklären konnte: Wenn man einer dünnen Schicht des Materials Wolfram-Diselenid Energie zuführt, dann...

Im Focus: Wie sich Reibung bei topologischen Isolatoren kontrollieren lässt

Topologische Isolatoren sind neuartige Materialien, die elektrischen Strom an der Oberfläche leiten, sich im Innern aber wie Isolatoren verhalten. Wie sie auf Reibung reagieren, haben Physiker der Universität Basel und der Technischen Universität Istanbul nun erstmals untersucht. Ihr Experiment zeigt, dass die durch Reibung erzeugt Wärme deutlich geringer ausfällt als in herkömmlichen Materialien. Dafür verantwortlich ist ein neuartiger Quantenmechanismus, berichten die Forscher in der Fachzeitschrift «Nature Materials».

Dank ihren einzigartigen elektrischen Eigenschaften versprechen topologische Isolatoren zahlreiche Neuerungen in der Elektronik- und Computerindustrie, aber...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

VideoLinks
Industrie & Wirtschaft
Veranstaltungen

VR-/AR-Technologien aus der Nische holen

18.10.2019 | Veranstaltungen

Ein Marktplatz zur digitalen Transformation

18.10.2019 | Veranstaltungen

Wenn der Mensch auf Künstliche Intelligenz trifft

17.10.2019 | Veranstaltungen

VideoLinks
Wissenschaft & Forschung
Weitere VideoLinks im Überblick >>>
 
Aktuelle Beiträge

Insekten teilen den gleichen Signalweg zur dreidimensionalen Entwicklung ihres Körpers

18.10.2019 | Biowissenschaften Chemie

Volle Wertschöpfungskette in der Mikrosystemtechnik – vom Chip bis zum Prototyp

18.10.2019 | Physik Astronomie

Innovative Datenanalyse von Fraunhofer Austria

18.10.2019 | Informationstechnologie

Weitere B2B-VideoLinks
IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics