Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Passauer Frauen-Team lässt die Männer beim EXIST-priME-Cup hinter sich

04.07.2012
Studentinnen der Uni Passau ziehen im vierstufigen Planspielwettbewerb als eine von 15 Gruppen ins Bundesfinale ein. Bei der Bayern-Ausscheidung lassen sie die männliche Konkurrenz weit hinter sich.

So weit wie sie ist noch kein Frauen-Team beim bundesweiten Planspielwettbewerb „EXIST-priME-Cup“ gekommen. Die Passauer BWL-Studentinnen Elin Bieda, Henriette Fuchs und Kirstin Hauschild sowie Janina Fischer, Studentin der Staatswissenschaft, haben den Sprung in die Finalrunde der bundesweit 15 besten Hochschulteams in Berlin geschafft.

Nach erfolgreichen Runden auf Hochschulebene und beim so genannten Master-Cup bei EADS Astrium in München setzten sie sich auch beim bayernweiten Wettbewerb bei der IHK Regensburg gegen die Teams von elf Universitäten durch.

Die Studentinnen bearbeiteten dabei verschiedene Aufgaben zum Thema Unternehmensnachfolge. Neben bekannten Elementen wie einem Planspiel (zu einem Fitnessgerätelieferanten) und einer Unternehmenspräsentation, mussten sie ihr Können auch in einer praxisnahen Fallstudie, in diesem Fall zur Übernahme eines Automobilzulieferers, unter Beweis stellen. Unter Zeitdruck formulierte das Passauer Team eine Stärken-Schwächen-Analyse sowie Ideen für eine Zukunftsperspektive des zu übernehmenden Unternehmens und entwickelte ein Finanzierungskonzept sowie einen Zeitplan.

Eine hochrangige Jury mit Vertretern der IHK Regensburg, der Hans-Lindner-Stiftung, BMW und Osram Opto Semiconductors GmbH bewertete abschließend die Ergebnisse. "Wir sind sehr stolz, dass wir uns im Professional-Cup behauptet haben. Wir haben hier wertvolle Erfahrungen gesammelt und gehen nun zuversichtlich ins Finale", erklärt Janina Fischer

„Frauen haben oft Hemmungen, sich Wettbewerben zu stellen, bei denen es auch um offensive Selbstvermarktung geht. Das ist eine Domäne, die bisher vor allem von Männern besetzt wird. Betrachtet man die Studienleistungen, dann sind unsere Studentinnen Siegertypen. Wir freuen uns deshalb über jede Initiative, die dies auch nach außen sichtbar macht“, sagt Prof. Carola Jungwirth, Dekanin der Wirtschaftswissenschaftlichen Fakultät.

Erstmals in der Geschichte des „EXIST-priME-Cup“ gab es in den ersten beiden Runden reine Frauenwettbewerbe. Auf der bayernweiten Ebene trafen die Siegerinnen des Frauen-Regionalwettbewerbe auf die Konkurrenz der gemischten Teams. So gerüstet präsentierten die Passauerinnen als einziges reines Frauenteam im stark Männer-dominierten Wettbewerb in Regensburg die beste Fallstudie und die beste Präsentation ihrer Wettbewerbsgruppe und qualifizierten sich damit direkt für das Bundesfinale im September.

Steffen Becker | idw
Weitere Informationen:
http://www.uni-passau.de

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Förderungen Preise:

nachricht Ultraschall verbindet
13.11.2018 | Albert-Ludwigs-Universität Freiburg im Breisgau

nachricht DFG fördert 15 neue Graduiertenkollegs 11/2018
12.11.2018 | Deutsche Forschungsgemeinschaft (DFG)

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Förderungen Preise >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Eine kalte Supererde in unserer Nachbarschaft

Der sechs Lichtjahre entfernte Barnards Stern beherbergt einen Exoplaneten

Einer internationalen Gruppe von Astronomen unter Beteiligung des Max-Planck-Instituts für Astronomie in Heidelberg ist es gelungen, beim nur sechs Lichtjahre...

Im Focus: Mit Gold Krankheiten aufspüren

Röntgenfluoreszenz könnte neue Diagnosemöglichkeiten in der Medizin eröffnen

Ein Präzisions-Röntgenverfahren soll Krebs früher erkennen sowie die Entwicklung und Kontrolle von Medikamenten verbessern können. Wie ein Forschungsteam unter...

Im Focus: Ein Chip mit echten Blutgefäßen

An der TU Wien wurden Bio-Chips entwickelt, in denen man Gewebe herstellen und untersuchen kann. Die Stoffzufuhr lässt sich dabei sehr präzise dosieren.

Menschliche Zellen in der Petrischale zu vermehren, ist heute keine große Herausforderung mehr. Künstliches Gewebe herzustellen, durchzogen von feinen...

Im Focus: A Chip with Blood Vessels

Biochips have been developed at TU Wien (Vienna), on which tissue can be produced and examined. This allows supplying the tissue with different substances in a very controlled way.

Cultivating human cells in the Petri dish is not a big challenge today. Producing artificial tissue, however, permeated by fine blood vessels, is a much more...

Im Focus: Optimierung von Legierungswerkstoffen: Diffusionsvorgänge in Nanoteilchen entschlüsselt

Ein Forschungsteam der TU Graz entdeckt atomar ablaufende Prozesse, die neue Ansätze zur Verbesserung von Materialeigenschaften liefern.

Aluminiumlegierungen verfügen über einzigartige Materialeigenschaften und sind unverzichtbare Werkstoffe im Flugzeugbau sowie in der Weltraumtechnik.

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

VideoLinks
Industrie & Wirtschaft
Veranstaltungen

Können Roboter im Alter Spaß machen?

14.11.2018 | Veranstaltungen

Tagung informiert über künstliche Intelligenz

13.11.2018 | Veranstaltungen

Wer rechnet schneller? Algorithmen und ihre gesellschaftliche Überwachung

12.11.2018 | Veranstaltungen

VideoLinks
Wissenschaft & Forschung
Weitere VideoLinks im Überblick >>>
 
Aktuelle Beiträge

Daten „fühlen“ mit haptischen Displays

15.11.2018 | Energie und Elektrotechnik

Fraunhofer ESK macht verteilte Anwendungen in der Produktion verlässlich

15.11.2018 | Messenachrichten

Warum Fresszellen in gesundem Gewebe fasten

15.11.2018 | Biowissenschaften Chemie

Weitere B2B-VideoLinks
IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics