Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Nobelpreis für Physik geht an Humboldtianer

09.10.2012
Humboldt-Forschungspreisträger Serge Haroche ist gut vernetzt mit deutschen Forschern

Die Alexander von Humboldt-Stiftung gratuliert Serge Haroche zum Gewinn des Physik-Nobelpreises, den er gemeinsam mit dem Amerikaner David Wineland erhält. Die beiden Forscher werden für ihre Arbeit zur Quantenphysik ausgezeichnet. Insgesamt haben nun bereits 49 Forscher aus dem weltweiten Humboldt-Netzwerk einen Nobelpreis erhalten.

Serge Haroche, geboren 1944, ist Professor an der École Normale Supérieure der Université de Paris und wurde 1992 mit dem Humboldt-Forschungspreis der Alexander von Humboldt-Stiftung ausgezeichnet. Als Preisträger hielt er sich zwischen 1992 und 2008 insgesamt achtmal zu längeren Forschungsaufenthalten und Kooperationen mit deutschen Kollegen an den Universitäten Konstanz und Mainz sowie am MPI für Quantenoptik in Garching auf. Zu seinen wissenschaftlichen Kooperationspartnern zählten unter anderem die Physiker Ernst Otten und Jürgen Mlynek sowie der 2005 ebenfalls mit dem Nobelpreis ausgezeichnete Theodor Hänsch.

Auch Mitnobelpreisträger David Wineland gehört zum Humboldt-Netzwerk. Er war von 2004 bis 2006 Gastgeber und Kooperationspartner des Ulmer Quantenoptikers Rainer Reichle, einem Feodor Lynen-Stipendiaten der Stiftung.

"Serge Haroche ist ein bestens mit deutschen Kollegen vernetzter Forscher und gehört seit mehr als zwanzig Jahren zu den Aktivposten in unserem Netzwerk. Seine langjährige und intensive Zusammenarbeit mit seinen Humboldt-Gastgebern in Konstanz, Mainz und Garching bestätigt auch die exzellente Quantenphysik in Deutschland. Wir gratulieren Serge Haroche herzlich zur Auszeichnung mit dem Nobelpreis, den er hochverdient für seine innovative und bahnbrechende Forschung erhält", sagte der Präsident der Humboldt-Stiftung Helmut Schwarz.

Pressekontakt
Regine Laroche
Susanne Arning
Tel: +49 228 833-455/144; Fax: -441
E-Mail: presse@avh.de
Leiter Referat Presse, Kommunikation und Marketing
Georg Scholl
Tel: +49 228 833-258
+++ Die Alexander von Humboldt-Stiftung +++
Jährlich ermöglicht die Humboldt-Stiftung über 2.000 Forschern aus aller Welt einen wissenschaftlichen Aufenthalt in Deutschland. Die Stiftung pflegt ein Netzwerk von weltweit mehr als 25.000 Humboldtianern aller Fachgebiete in über 130 Ländern – unter ihnen 49 Nobelpreisträger.

Regine Laroche | idw
Weitere Informationen:
http://www.humboldt-foundation.de

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Förderungen Preise:

nachricht Klimafreundliche Energie aus Abwärme
20.12.2019 | Technische Universität München

nachricht Der DPG-Technologietransferpreis 2020 geht an Orcan Energy für die Nutzung von Abwärme für die CO2-freie Stromerzeugung
16.12.2019 | Deutsche Physikalische Gesellschaft (DPG)

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Förderungen Preise >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Ein ultraschnelles Mikroskop für die Quantenwelt

Was in winzigen elektronischen Bauteilen oder in Molekülen geschieht, lässt sich nun auf einige 100 Attosekunden und ein Atom genau filmen

Wie Bauteile für künftige Computer arbeiten, lässt sich jetzt gewissermaßen in HD-Qualität filmen. Manish Garg und Klaus Kern, die am Max-Planck-Institut für...

Im Focus: Integrierte Mikrochips für elektronische Haut

Forscher aus Dresden und Osaka präsentieren das erste vollintegrierte Bauelement aus Magnetsensoren und organischer Elektronik und schaffen eine wichtige Voraussetzung für die Entwicklung von elektronischer Haut.

Die menschliche Haut ist faszinierend und hat viele Funktionen. Eine davon ist der Tastsinn, bei dem vielfältige Informationen aus der Umgebung verarbeitet...

Im Focus: Dresdner Forscher entdecken Mechanismus bei aggressivem Krebs

Enzym blockiert Wächterfunktion gegen unkontrollierte Zellteilung

Wissenschaftler des Universitätsklinikums Carl Gustav Carus Dresden im Nationalen Centrum für Tumorerkrankungen Dresden (NCT/UCC) haben gemeinsam mit einem...

Im Focus: Integrate Micro Chips for electronic Skin

Researchers from Dresden and Osaka present the first fully integrated flexible electronics made of magnetic sensors and organic circuits which opens the path towards the development of electronic skin.

Human skin is a fascinating and multifunctional organ with unique properties originating from its flexible and compliant nature. It allows for interfacing with...

Im Focus: Dresden researchers discover resistance mechanism in aggressive cancer

Protease blocks guardian function against uncontrolled cell division

Researchers of the Carl Gustav Carus University Hospital Dresden at the National Center for Tumor Diseases Dresden (NCT/UCC), together with an international...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

VideoLinks
Industrie & Wirtschaft
Veranstaltungen

HDT-Tagung: Sensortechnologien im Automobil

24.01.2020 | Veranstaltungen

Tagung befasst sich mit der Zukunft der Mobilität

22.01.2020 | Veranstaltungen

ENERGIE – Wende. Wandel. Wissen.

22.01.2020 | Veranstaltungen

VideoLinks
Wissenschaft & Forschung
Weitere VideoLinks im Überblick >>>
 
Aktuelle Beiträge

Minutiöse Einblicke in das zelluläre Geschehen

24.01.2020 | Biowissenschaften Chemie

HDT-Tagung: Sensortechnologien im Automobil

24.01.2020 | Veranstaltungsnachrichten

Ein ultraschnelles Mikroskop für die Quantenwelt

24.01.2020 | Physik Astronomie

Weitere B2B-VideoLinks
IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics