Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Neun Wissenschaftler werden mit insgesamt 1,5 Millionen Euro gefördert

22.08.2012
Fünfte Runde der „Niedersachenprofessur 65-Plus“

Aus der fünften Ausschreibungsrunde des Programms „Die Niedersachsenprofessur – Forschung 65+“ gehen neun Spitzenwissenschaftler erfolgreich hervor. Sie werden mit insgesamt rund 1,5 Millionen Euro aus Mitteln des VW-Vorab gefördert.

Dieses deutschlandweit einmalige Projekt erlaubt es herausragenden Forschern, die die Pensionsgrenze erreicht haben, weiterhin an niedersächsischen Universitäten zu wirken. Erstmals seit Start des Programms 2008 war auch eine Verlängerung von bereits bestehenden Niedersachsenprofessuren möglich.

„Die Niedersachsenprofessur ist ein Erfolgsmodell, das bundesweit beachtet wird“, betont die Niedersächsische Wissenschaftsministerin Professor Dr. Johanna Wanka und sagt weiter: „Wir haben mit dem Programm die Möglichkeit geschaffen, Spitzenkräfte im Land zu halten und deren hohes Engagement für die Forschung in Niedersachsen zu würdigen.“

Die neuen Niedersachsenprofessoren sind Prof. Dr. Hans-Henning Arnold und Prof. Dr. Kurt Hahlweg von der Technischen Universität Braunschweig, Prof. Dr. Jörn Ipsen von der Universität Osnabrück, Prof. Dr. Friedrich-Wilhelm Bach von der Leibniz Universität Hannover sowie Prof. Dr. Michael Oellerich von der Universitätsmedizin Göttingen.

Zudem werden die bereits eingerichteten Niedersachsenprofessuren von Prof. Dr. Wolfgang Junge an der Universität Osnabrück, Prof. Dr. Dieter Mayer an der Technischen Universität Clausthal, Prof. Dr. Uwe Meves an der Universität Oldenburg und Prof. Dr. Jürgen Troe an der Universität Göttingen für weitere zwei Jahre gefördert.

Das Förderprogramm „Niedersachsenprofessur 65-Plus“ ist Teil der gemeinsamen Förderlinie „Holen und Halten“ des Landes Niedersachsen und der VolkswagenStiftung. Ziel des Programms ist ein Nebeneinander von wertvoller Expertise des pensionierten Wissenschaftlers, der eine nebenberufliche Professur übernimmt, und neuen Impulsen, die im Zuge der regulären Ausschreibung der bisherigen Stelle, gesetzt werden können. Die prämierten Forschungsvorhaben werden mit einer Förderdauer von drei Jahren aus Mitteln des „Niedersächsischen Vorab“ finanziert. Niedersachsen ist das erste Bundesland mit solch einem Angebot.

Petra Wundenberg | idw
Weitere Informationen:
http://www.mwk.niedersachsen.de

Weitere Berichte zu: 65-Plus Forschung 65+ Niedersachsenprofessur

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Förderungen Preise:

nachricht EU-Millionenförderung für Deep-Learning-Projekt in Leipzig
15.08.2018 | Max-Planck-Institut für Mathematik in den Naturwissenschaften (MPIMIS)

nachricht Fraunhofer IPT unterstützt Zweitplatzierten bei SpaceX-Wettbewerb
14.08.2018 | Fraunhofer-Institut für Produktionstechnologie IPT

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Förderungen Preise >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Farbeffekte durch transparente Nanostrukturen aus dem 3D-Drucker

Neues Design-Tool erstellt automatisch 3D-Druckvorlagen für Nanostrukturen zur Erzeugung benutzerdefinierter Farben | Wissenschaftler präsentieren ihre Ergebnisse diese Woche auf der angesehenen SIGGRAPH-Konferenz

Die meisten Objekte im Alltag sind mit Hilfe von Pigmenten gefärbt, doch dies hat einige Nachteile: Die Farben können verblassen, künstliche Pigmente sind oft...

Im Focus: Color effects from transparent 3D-printed nanostructures

New design tool automatically creates nanostructure 3D-print templates for user-given colors
Scientists present work at prestigious SIGGRAPH conference

Most of the objects we see are colored by pigments, but using pigments has disadvantages: such colors can fade, industrial pigments are often toxic, and...

Im Focus: Eisen und Titan in der Atmosphäre eines Exoplaneten entdeckt

Forschende der Universitäten Bern und Genf haben erstmals in der Atmosphäre eines Exoplaneten Eisen und Titan nachgewiesen. Die Existenz dieser Elemente in Gasform wurde von einem Team um den Berner Astronomen Kevin Heng theoretisch vorausgesagt und konnte nun von Genfern Astronominnen und Astronomen bestätigt werden.

Planeten in anderen Sonnensystemen, sogenannte Exoplaneten, können sehr nah um ihren Stern kreisen. Wenn dieser Stern viel heisser ist als unsere Sonne, dann...

Im Focus: Magnetische Antiteilchen eröffnen neue Horizonte für die Informationstechnologie

Computersimulationen zeigen neues Verhalten von Antiskyrmionen bei zunehmenden elektrischen Strömen

Skyrmionen sind magnetische Nanopartikel, die als vielversprechende Kandidaten für neue Technologien zur Datenspeicherung und Informationsverarbeitung gelten....

Im Focus: Unraveling the nature of 'whistlers' from space in the lab

A new study sheds light on how ultralow frequency radio waves and plasmas interact

Scientists at the University of California, Los Angeles present new research on a curious cosmic phenomenon known as "whistlers" -- very low frequency packets...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

VideoLinks
Industrie & Wirtschaft
Veranstaltungen

LaserForum 2018 thematisiert die 3D-Fertigung von Komponenten

17.08.2018 | Veranstaltungen

Aktuelles aus der Magnetischen Resonanzspektroskopie

16.08.2018 | Veranstaltungen

DFG unterstützt Kongresse und Tagungen - Oktober 2018

16.08.2018 | Veranstaltungen

VideoLinks
Wissenschaft & Forschung
Weitere VideoLinks im Überblick >>>
 
Aktuelle Beiträge

Bionik im Leichtbau

17.08.2018 | Verfahrenstechnologie

Klimafolgenforschung in Hannover: Kleine Pflanzen gegen große Wellen

17.08.2018 | Biowissenschaften Chemie

HAWK-Ingenieurinnen und -Ingenieure entwickeln die leichteste 9to-LKW-Achse ihrer Art

17.08.2018 | Messenachrichten

Weitere B2B-VideoLinks
IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics