Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Neue Wege in Diagnostik und Therapie für kranke Kinderherzen

25.10.2011
Zwei Forschungsvorhaben auf dem Gebiet der angeborenen Herzfehler
mit der Gerd Killian-Projektförderung ausgezeichnet

In Deutschland kommen jährlich rund 7 000 Kinder mit einem angeborenen Herzfehler zur Welt. In den zurückliegenden Jahrzehnten wurden große Fortschritte in der Diagnostik und der Kinderherzchirurgie erzielt, sodass heute mehr als 90 Prozent dieser Patienten das Erwachsenenalter erreichen.

Mit dem Gerd Killian-Fonds fördert die Deutsche Herzstiftung gemeinsam mit der Deutschen Gesellschaft für Pädiatrische Kardiologie (DGPK) Forschungsvorhaben auf dem Gebiet der angeborenen Herzfehler. Zwei Projekte auf diesem Gebiet wurden auf der Jahrestagung der DGPK Anfang Oktober in Weimar mit der Gerd Killian-Projektförderung ausgezeichnet, die mit insgesamt 60 000 Euro dotiert ist.

Katheteruntersuchung ohne Röntgenstrahlen
Zur Planung der operativen oder interventionellen Korrektur eines Herzfehlers werden präzise Daten über die Druck- und Flussverhältnisse im Inneren des kranken Herzens und der Blutgefäße benötigt. Während sich der Blutfluss heute schon sehr genau mithilfe der Magnetresonanztomografie (MRT) messen lässt, erfordert die Bestimmung von Druckwerten das Vorschieben eines feinen Katheters in das Herzinnere oder in Blutgefäße; meistens erfolgt dies von den Blutgefäßen in der Leiste aus. Während sie den Katheter vorschieben, müssen die Ärzte die kleinen Patienten mit Röntgenstrahlen durchleuchten. An der Klinik für Kinderkardiologie und angeborene Herzfehler am Deutschen Herzzentrum in München entwickelt PD Dr. med. Sohrab Fratz nun ein Verfahren, wie man das Vorschieben des Katheters mithilfe der Magnetresonanztomografie kontrollieren kann und daher ohne Röntgenstrahlen auskommt.
Optimierte Medikamentendosis für schwache Herzen
In der Behandlung der Herzinsuffizienz (Herzmuskelschwäche) spielen Betablocker heute eine wichtige Rolle. Die beste Wirkung erzielen sie bei diesen Patienten, wenn sie vornehmlich einen von zwei unterschiedlich ausgerichteten Muskelfasertypen im Herzen hemmen. Dieser Fasertyp spricht schon auf sehr niedrige Dosen von Betablockern an. Im Einzelfall ist es schwierig, die richtige Dosis zu finden; die Schätzung anhand von Körpergröße oder Körperoberfläche ist ungenau. Eine Methode, wie man Betablocker in der Behandlung der Herzinsuffizienz individuell optimal dosieren kann, erforscht Dr. med. Boris Schmitt vom Deutschen Herzzentrum Berlin. Er nutzt dafür ebenfalls die Magnetresonanztomografie, die ohne Röntgenstrahlen auskommt. Mithilfe einer speziellen räumlichen Darstellung („3-D-Tagging“) lässt sich erkennen, wie die verschiedenen Herzmuskelfasern auf eine bestimmte Medikamentendosis ansprechen. Damit ist es möglich, bei jedem einzelnen Patienten die optimale Dosis zu ermitteln.
„Die beiden geförderten Projekte haben große praktische Bedeutung für die medizinische Versorgung von Kindern mit angeborenem Herzfehler, aber auch darüber hinaus“, erklärt Prof. Dr. med. Thomas Meinertz, Vorsitzender des Vorstands der Deutschen Herzstiftung. „Die Arbeiten können uns dem Ziel einer Diagnostik ohne Einsatz von Röntgenstrahlen bei Kindern näher bringen und versprechen neue Einblicke in die Wirkweise von Medikamenten gegen Herzmuskelschwäche“, sagt Prof. Dr. med. Felix Berger, Präsident der Deutschen Gesellschaft für Pädiatrische Kardiologie.

(US)

Die Deutsche Herzstiftung hat zu Ehren von Gerd Killian den „Gerd Killian-Fonds“ eingerichtet. Nach dem Willen der Erblasserin Doris Killian soll die Projektförderung aus diesem Fonds insbesondere Forschungsaktivitäten für Kinder mit angeborenem Herzfehler stärken. Der Gerd Killian-Fonds für angeborene Herzfehler nahm seine Arbeit 2009 auf.

Informationen:
Deutsche Herzstiftung e.V.
Pressestelle:
Michael Wichert /Pierre König
Tel. 069/95 51 28-114/-140
Fax: 069/95 51 28-345
E-Mail: wichert@herzstiftung.d

Pierre König | idw
Weitere Informationen:
http://www.herzstiftung.de/

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Förderungen Preise:

nachricht Einstieg in die Nanowelt
22.06.2020 | Hochschule Aalen

nachricht Techniker Krankenkasse, EuPD Research und Handelsblatt starten Bewerbung für die Sonderpreise "Gesunde Hochschule" im Rahmen des Corporate Health Award 2020
22.05.2020 | Corporate Health Initiative

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Förderungen Preise >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Ein neuer Weg zur superschnellen Bewegung von Flussschläuchen in Supraleitern entdeckt

Ein internationales Team von Wissenschaftern aus Österreich, Deutschland und der Ukraine hat ein neues supraleitendes System gefunden, in dem sich magnetische Flussquanten mit Geschwindigkeiten von 10-15 km/s bewegen können. Dies erschließt Untersuchungen der reichen Physik nichtlinearer kollektiver Systeme und macht einen Nb-C-Supraleiter zu einem idealen Materialkandidaten für Einzelphotonen-Detektoren. Die Ergebnisse sind in Nature Communications veröffentlicht.

Supraleitung ist ein physikalisches Phänomen, das bei niedrigen Temperaturen in vielen Materialien auftritt und das sich durch einen verschwindenden...

Im Focus: Elektronen auf der Überholspur

Solarzellen auf Basis von Perowskitverbindungen könnten bald die Stromgewinnung aus Sonnenlicht noch effizienter und günstiger machen. Bereits heute übersteigt die Labor-Effizienz dieser Perowskit-Solarzellen die der bekannten Silizium-Solarzellen. Ein internationales Team um Stefan Weber vom Max-Planck-Institut für Polymerforschung (MPI-P) in Mainz hat mikroskopische Strukturen in Perowskit-Kristallen gefunden, die den Ladungstransport in der Solarzelle lenken können. Eine geschickte Ausrichtung dieser „Elektronen-Autobahnen“ könnte Perowskit-Solarzellen noch leistungsfähiger machen.

Solarzellen wandeln das Licht der Sonne in elektrischen Strom um. Dabei wird die Energie des Lichts von den Elektronen des Materials im Inneren der Zelle...

Im Focus: Electrons in the fast lane

Solar cells based on perovskite compounds could soon make electricity generation from sunlight even more efficient and cheaper. The laboratory efficiency of these perovskite solar cells already exceeds that of the well-known silicon solar cells. An international team led by Stefan Weber from the Max Planck Institute for Polymer Research (MPI-P) in Mainz has found microscopic structures in perovskite crystals that can guide the charge transport in the solar cell. Clever alignment of these "electron highways" could make perovskite solar cells even more powerful.

Solar cells convert sunlight into electricity. During this process, the electrons of the material inside the cell absorb the energy of the light....

Im Focus: Das leichteste elektromagnetische Abschirmmaterial der Welt

Empa-Forschern ist es gelungen, Aerogele für die Mikroelektronik nutzbar zu machen: Aerogele auf Basis von Zellulose-Nanofasern können elektromagnetische Strahlung in weiten Frequenzbereichen wirksam abschirmen – und sind bezüglich Gewicht konkurrenzlos.

Elektromotoren und elektronische Geräte erzeugen elektromagnetische Felder, die bisweilen abgeschirmt werden müssen, um benachbarte Elektronikbauteile oder die...

Im Focus: The lightest electromagnetic shielding material in the world

Empa researchers have succeeded in applying aerogels to microelectronics: Aerogels based on cellulose nanofibers can effectively shield electromagnetic radiation over a wide frequency range – and they are unrivalled in terms of weight.

Electric motors and electronic devices generate electromagnetic fields that sometimes have to be shielded in order not to affect neighboring electronic...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

VideoLinks
Industrie & Wirtschaft
Veranstaltungen

Internationale Konferenz QuApps zeigt Status Quo der Quantentechnologie

02.07.2020 | Veranstaltungen

Virtuelles Meeting mit dem BMBF: Medizintechnik trifft IT auf der DMEA sparks 2020

17.06.2020 | Veranstaltungen

Digital auf allen Kanälen: Lernplattformen, Learning Design, Künstliche Intelligenz in der betrieblichen Weiterbildung, Chatbots im B2B

17.06.2020 | Veranstaltungen

VideoLinks
Wissenschaft & Forschung
Weitere VideoLinks im Überblick >>>
 
Aktuelle Beiträge

Der sechste Sinn der Tiere: Ein Frühwarnsystem für Erdbeben?

03.07.2020 | Biowissenschaften Chemie

Effizient, günstig und ästhetisch: 
Forscherteam baut Elektroden aus Laubblättern

03.07.2020 | Energie und Elektrotechnik

Ein neuer Weg zur superschnellen Bewegung von Flussschläuchen in Supraleitern entdeckt

03.07.2020 | Physik Astronomie

Weitere B2B-VideoLinks
IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics