Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Nano-Messtechnik: Braunschweiger Start-Up entwickelt die kleinsten Lineale der Welt

06.11.2017

Technologietansferpreis der IHK Braunschweig für Prof. Philip Tinnefeld und GATTAquant

Das junge Gründerteam des Startup-Unternehmens GATTAquant und ihr Mentor, Professor Philip Tinnefeld, erhalten den mit 10.000 Euro dotierten Technologietransferpreis der Industrie- und Handelskammer Braunschweig.

Die vom Team gemeinsam entwickelten Nanometerlineale sind Werkzeuge für den Betrieb von superauflösenden Mikroskopen und werden weltweit an wissenschaftliche Labore sowie Unternehmen vertrieben. Die Grundlagen dazu entstanden in der Arbeitsgruppe NanoBioScience von Professor Tinnefeld am Institut für Physikalische und Theoretische Chemie der Technischen Universität Braunschweig.

Die Mikroskopie hat in den letzten Jahren enorme Fortschritte gemacht, sodass es heute möglich ist, mit hoher Auflösung in die einzelnen Bestandteile lebender Zellen zu schauen und detaillierte Erkenntnisse über die Bausteine des Lebens zu gewinnen.

Für den immer präziseren Blick auf die hier wirksamen Biomoleküle gibt es unterschiedliche Verfahren, wie etwa das STED-Mikroskop. Diese 2014 mit dem Nobelpreis für Chemie ausgezeichneten Hochleistungsmikroskope sind technisch außerordentlich komplex. Die winzigen Dimensionen stellen die Wissenschaft vor neue Herausforderungen.

Wie Legosteine im Nanoformat

„Wenn eine Aufnahme fehlschlägt, lässt sich oft nicht feststellen, ob die Probe beschädigt war oder ein Defekt am Mikroskop für den Fehler verantwortlich ist. Mit den Nanometerlinealen bieten wir eine Referenzstruktur, mit der man die Mikroskope zuverlässig testen kann.“, sagt Geschäftsführer Dr. Jürgen Schmied.

Die speziellen optischen Mikroskopieproben ermöglichen neben der unkomplizierten und schnellen Überprüfung eines superauflösenden Mikroskopiesystems auch einen einfachen und dennoch aussagekräftigen Vergleich verschiedener Systeme untereinander. „Unsere Proben werden auch als Referenzstrukturen für molekulare Testreihen genutzt, wie sie in der Diagnostik zum Einsatz kommen“, ergänzt Dr. Max Scheible.

Die „Nanometerlineale“ werden mit Hilfe der sogenannten DNA-Origami-Technik hergestellt, welche die hochparallele Synthese komplexer Nanostrukturen ermöglicht, wobei deren Form durch die Wahl der DNA-Sequenzen völlig frei programmierbar ist. An diese Strukturen bringen die Forscher gezielt Farbstoffmoleküle in einem frei einstellbaren, aber präzisen Abstand zueinander an.

Die Farbstoffe dienen als Marker auf dem DNA-Lineal und können mit den Mikroskopen sichtbar gemacht werden. Die DNA Nanolineale sind einfach zu handhabende Auflösungstestproben und somit die perfekte Positivkontrolle. Die DNA-Origami-Technik hat auch andere, mehrfach ausgezeichnete Entwicklungen der Arbeitsgruppe von Professor Tinnefeld ermöglicht, wie Nano-Linsen, Antennen und „Kraftfedern“, mit denen die Einwirkung von Kräften auf Strukturen im Inneren von Zellen gemessen werden können. „Für uns ist die Technologie wie ein Steckbrett, auf dem wir unterschiedliche molekulare Komponenten wie Legosteine aufbringen können“, schwärmt Professor Tinnefeld.

Passgenaue Nanostrukturen auf Bestellung

Ermöglicht durch die Förderung aus Mitteln des EXIST-Programms des Bundesministeriums für Wirtschaft und Energie wurde im September 2014 die GATTAquant GmbH gegründet, um obige Nanometerlineale kommerziell vertreiben zu können. Inzwischen beliefert das junge Unternehmen Kunden in ca. 50 Ländern weltweit.

Neben renommierten Universitäten und wissenschaftlichen Arbeitsgruppen zählen auch Unternehmen aus den Bereichen Mikroskopie, Pharma und Diagnostik zu den Kunden. Der Vertrieb erfolgt direkt, sowie in strategischen Partnerschaften, in Zusammenarbeit mit ausländischen Distributoren. „Unser Ziel ist es, der weltweit führende Anbieter von Standard- und Teststrukturen für die Mikroskopie und Diagnostik zu werden“, sagt Geschäftsführer Jürgen Schmied.

Die Arbeitsgruppe von Professor Tinnefeld ist Mitglied in gleich zwei Carolo-Wilhelmina-Zentren der Technischen Universität Braunschweig: Dem Systembiologie-Zentrum BRICS (Braunschweig Integrated Centre of Systems Biology) und dem auf Nanomesstechnik spezialisierten Zentrum LENA (Laboratory for Emerging Nanometrology).

Das GATTAquant-Team:

Jürgen Schmied, Max Scheible, Carsten Forthmann und Prof. Philip Tinnefeld
Technische Universität Braunschweig
BRICS - Braunschweig Integrated Centre of Systems Biology
Rebenring 56
38106 Braunschweig

Weitere Informationen:

http://www.tu-braunschweig.de/pci/research/tinnefeld/index.html - die Arbeitsgruppe NanoBioScience von Professor Tinnefeld am Institut für Physikalische und Theoretische Chemie der TU Braunschweig
http://www.gattaquant.com/de - GATTAquant

Dr. Elisabeth Hoffmann | idw - Informationsdienst Wissenschaft

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Förderungen Preise:

nachricht DFG-Förderung für innovative Augenforschung
11.12.2018 | Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg

nachricht Innovationsfonds – Motor für bessere Versorgung
10.12.2018 | Medizinische Hochschule Hannover

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Förderungen Preise >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Tödliche Kombination: Medikamenten-Cocktail dreht Krebszellen den Saft ab

Zusammen mit einem Blutdrucksenker hemmt ein häufig verwendetes Diabetes-Medikament gezielt das Krebswachstum – dies haben Forschende am Biozentrum der Universität Basel vor zwei Jahren entdeckt. In einer Folgestudie, die kürzlich in «Cell Reports» veröffentlicht wurde, berichten die Wissenschaftler nun, dass dieser Medikamenten-Cocktail die Energieversorgung von Krebszellen kappt und sie dadurch abtötet.

Das oft verschriebene Diabetes-Medikament Metformin senkt nicht nur den Blutzuckerspiegel, sondern hat auch eine krebshemmende Wirkung. Jedoch ist die gängige...

Im Focus: Lethal combination: Drug cocktail turns off the juice to cancer cells

A widely used diabetes medication combined with an antihypertensive drug specifically inhibits tumor growth – this was discovered by researchers from the University of Basel’s Biozentrum two years ago. In a follow-up study, recently published in “Cell Reports”, the scientists report that this drug cocktail induces cancer cell death by switching off their energy supply.

The widely used anti-diabetes drug metformin not only reduces blood sugar but also has an anti-cancer effect. However, the metformin dose commonly used in the...

Im Focus: New Foldable Drone Flies through Narrow Holes in Rescue Missions

A research team from the University of Zurich has developed a new drone that can retract its propeller arms in flight and make itself small to fit through narrow gaps and holes. This is particularly useful when searching for victims of natural disasters.

Inspecting a damaged building after an earthquake or during a fire is exactly the kind of job that human rescuers would like drones to do for them. A flying...

Im Focus: Neuartige Lasertechnik für chemische Sensoren in Mikrochip-Größe

Von „Frequenzkämmen“ spricht man bei speziellem Laserlicht, das sich optimal für chemische Sensoren eignet. Eine revolutionäre Technik der TU Wien erzeugt dieses Licht nun viel einfacher und robuster als bisher.

Ein gewöhnlicher Laser hat genau eine Farbe. Alle Photonen, die er abstrahlt, haben genau dieselbe Wellenlänge. Es gibt allerdings auch Laser, deren Licht...

Im Focus: Topological material switched off and on for the first time

Key advance for future topological transistors

Over the last decade, there has been much excitement about the discovery, recognised by the Nobel Prize in Physics only two years ago, that there are two types...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

VideoLinks
Industrie & Wirtschaft
Veranstaltungen

ICTM Conference 2019 in Aachen: Digitalisierung als Zukunftstrend für den Turbomaschinenbau

12.12.2018 | Veranstaltungen

DFG unterstützt Kongresse und Tagungen - Januar und Februar 2019

11.12.2018 | Veranstaltungen

Eine Norm für die Reinheitsbestimmung aller Medizinprodukte

10.12.2018 | Veranstaltungen

VideoLinks
Wissenschaft & Forschung
Weitere VideoLinks im Überblick >>>
 
Aktuelle Beiträge

Biofilme generieren ihre Nährstoffversorgung selbst

12.12.2018 | Interdisziplinäre Forschung

Tanz mit dem Feind

12.12.2018 | Physik Astronomie

Künstliches Perlmutt nach Mass

12.12.2018 | Materialwissenschaften

Weitere B2B-VideoLinks
IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics