Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Mit der Getränkedose hoch hinaus – Minisatellitenwettbewerb vom 17. bis 21. September in Bremen

10.09.2018

Im Rahmen des 5. Deutschen CanSat-Wettbewerbs 2018 kommen neun Schulteams aus ganz Deutschland vom 17. bis 21. September 2018 in die Raumfahrtstadt Bremen.

Hier stellen die SchülerInnen ihre Miniatursatelliten mit den Maßen einer Getränkedose einer Jury aus Fachleuten der Luft- und Raumfahrtbranche vor. Das große Highlight steht dann am 19. September an: Vom Flugplatz Rotenburg/Wümme werden die Dosensatelliten mit einer Rakete in eine Höhe von ca. 1km geschossen.


Während des Rückflugs am Fallschirm hängend, müssen die Satelliten von den SchülerInnen selbst entwickelte Missionen erfüllen. Das Siegerteam darf im kommenden Jahr die Bundesrepublik beim Europäischen CanSat-Wettbewerb vertreten.

Über den CanSat-Wettbewerb:

Der Deutsche CanSat-Wettbewerb findet 2018 zum fünften Mal statt. Ursprünglich aus einer
Initiative der Europäischen Weltraumagentur (ESA) entstanden, wird er jährlich gemeinsam von
Unternehmen und Institutionen der Luft- und Raumfahrtindustrie sowie mehreren Bremer
Schulen veranstaltet.

Teilnehmen können SchülerInnen ab 14 Jahren aus ganz Deutschland. Ein
Team besteht mindestens aus vier SchülerInnen und einem Betreuenden. Ziel ist es, einen
Miniatursatelliten mit den Maßen einer handelsüblichen Getränkedose zu bauen.

Die Miniatursatelliten müssen zwei Aufgaben erfüllen: Die primäre Mission ist für alle Teams
gleich und umfasst das Messen von Luftdruck und Temperatur. Für die sekundäre Mission ist die
Kreativität der Teilnehmenden gefragt. In diesem Jahr möchte zum Beispiel ein Team versuchen,
seinen CanSat mit Hilfe einer Bodenstation mit dem Internet zu verbinden. Eine andere Gruppe
will die Feinstaubkonzentration messen und dadurch Rückschlüsse auf die Verbreitung von
Staubpartikeln in der Atmosphäre ziehen.

Während des CanSat-Wettbewerbs durchlaufen die SchülerInnen sämtliche Phasen einer realen
Raumfahrtmission. Daher werden auch die Projektplanung, die Öffentlichkeitsarbeit und die
Projektdokumentation von der Jury bewertet. Dazu müssen sich die Teams auch um eine
eigenständige Finanzierung durch Sponsoren kümmern.

Zum Abschluss des Wettbewerbs kommen alle neun Teams nach Bremen. Dort präsentieren sie
ihre Satelliten der Jury und lassen ihre CanSats durch eine technische Abnahme überprüfen.
Vom Flugplatz Rotenburg/Wümme werden die Minisatelliten am Mittwoch, den 19. September
von 9:30 bis 17:30 Uhr gestartet. Die Siegerehrung findet am Freitag statt.

Darüber hinaus erhalten die teilnehmenden SchülerInnen während der Startkampagnenwoche
einen Einblick hinter die Kulissen der Bremer Raumfahrtindustrie.

Weitere Informationen zum Wettbewerb können Interessierte unter www.cansat.de sowie in
den sozialen Netzwerken des Deutschen CanSat-Wettbewerbs erhalten.

Und für alle, die dieses Jahr nicht dabei sein konnten, gibt es gute Nachrichten: Auch im
kommenden Jahr besteht die Möglichkeit, sich für eine Teilnahme zu bewerben. Die
Startkampagne des 6. Deutsche CanSat-Wettbewerbs 2019 wird vom 23. bis 27. September
2019 stattfinden. Eine Bewerbung ist ab dem 9. November 2018 möglich.

Alle Mitveranstalter, Förderer und Partner auf einen Blick: (in alphabetischer Reihenfolge)
ArianeGroup, Altimax Rocket Altimeter, Aviaspace Bremen, BerlinDruck GmbH & Co. KG, Bremen Airport, Deutsches Zentrum für Luft- und Raumfahrt (DLR), DLR Raumfahrtmanagement, DSI Aerospace
Technologie GmbH (DSI), Europäische Union über den European Regional Development Fund, Europäische Weltraumorganisation (ESA), Europaschule Schulzentrum Utbremen, European Space Education Resource Office Germany (ESERO Germany), Flugplatz Rotenburg (Wümme), Gymnasium Vegesack, Institut für Aerospace-Technologie (IAT) der Hochschule Bremen, Moskito Werbeagentur Szabó & Christiani oHG, Ökumenisches Gymnasium zu Bremen, OHB Bremen, Senator für Wirtschaft, Arbeit und Häfen, Senatorin für Kinder und Bildung, SILVER ATENA Electronic Systems Engineering GmbH, Spacebenefit e.V., Technisches Bildungszentrum Mitte, Watterott Electronics GmbH, Zentrum für Angewandte Raumfahrttechnologie und Mikrogravitation (ZARM) der Universität Bremen.

Ansprechpartner:
DLR_School_Lab, Deutsches Zentrum für Luft- und Raumfahrt (DLR), Bremen
Dr. Dirk Stiefs
Tel: 0421 24420 1131
E-Mail: dirk.stiefs(at)dlr.de

AVIASPACE BREMEN e.V. / Zentrum für angewandte Raumfahrttechnologie und
Mikrogravitation (ZARM)
Holger Oelze
Tel.: 0421 218 57770
E-Mail: holger.oelze(at)zarm.uni-bremen.de

CanSat Germany Public Relations
Tim Gust
E-Mail: pr(at)cansat.de

CanSat in den sozialen Netzwerken:
Facebook: Deutscher CanSat Wettbewerb
Instagram: @cansatde
Twitter: @cansatde

Weitere Informationen:

https://www.zarm.uni-bremen.de/de/presse/einzelansicht/article/with-the-beverage...

Birgit Kinkeldey | idw - Informationsdienst Wissenschaft

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Förderungen Preise:

nachricht DFG-Förderung für innovative Augenforschung
11.12.2018 | Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg

nachricht Innovationsfonds – Motor für bessere Versorgung
10.12.2018 | Medizinische Hochschule Hannover

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Förderungen Preise >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Tödliche Kombination: Medikamenten-Cocktail dreht Krebszellen den Saft ab

Zusammen mit einem Blutdrucksenker hemmt ein häufig verwendetes Diabetes-Medikament gezielt das Krebswachstum – dies haben Forschende am Biozentrum der Universität Basel vor zwei Jahren entdeckt. In einer Folgestudie, die kürzlich in «Cell Reports» veröffentlicht wurde, berichten die Wissenschaftler nun, dass dieser Medikamenten-Cocktail die Energieversorgung von Krebszellen kappt und sie dadurch abtötet.

Das oft verschriebene Diabetes-Medikament Metformin senkt nicht nur den Blutzuckerspiegel, sondern hat auch eine krebshemmende Wirkung. Jedoch ist die gängige...

Im Focus: Lethal combination: Drug cocktail turns off the juice to cancer cells

A widely used diabetes medication combined with an antihypertensive drug specifically inhibits tumor growth – this was discovered by researchers from the University of Basel’s Biozentrum two years ago. In a follow-up study, recently published in “Cell Reports”, the scientists report that this drug cocktail induces cancer cell death by switching off their energy supply.

The widely used anti-diabetes drug metformin not only reduces blood sugar but also has an anti-cancer effect. However, the metformin dose commonly used in the...

Im Focus: New Foldable Drone Flies through Narrow Holes in Rescue Missions

A research team from the University of Zurich has developed a new drone that can retract its propeller arms in flight and make itself small to fit through narrow gaps and holes. This is particularly useful when searching for victims of natural disasters.

Inspecting a damaged building after an earthquake or during a fire is exactly the kind of job that human rescuers would like drones to do for them. A flying...

Im Focus: Neuartige Lasertechnik für chemische Sensoren in Mikrochip-Größe

Von „Frequenzkämmen“ spricht man bei speziellem Laserlicht, das sich optimal für chemische Sensoren eignet. Eine revolutionäre Technik der TU Wien erzeugt dieses Licht nun viel einfacher und robuster als bisher.

Ein gewöhnlicher Laser hat genau eine Farbe. Alle Photonen, die er abstrahlt, haben genau dieselbe Wellenlänge. Es gibt allerdings auch Laser, deren Licht...

Im Focus: Topological material switched off and on for the first time

Key advance for future topological transistors

Over the last decade, there has been much excitement about the discovery, recognised by the Nobel Prize in Physics only two years ago, that there are two types...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

VideoLinks
Industrie & Wirtschaft
Veranstaltungen

ICTM Conference 2019 in Aachen: Digitalisierung als Zukunftstrend für den Turbomaschinenbau

12.12.2018 | Veranstaltungen

DFG unterstützt Kongresse und Tagungen - Januar und Februar 2019

11.12.2018 | Veranstaltungen

Eine Norm für die Reinheitsbestimmung aller Medizinprodukte

10.12.2018 | Veranstaltungen

VideoLinks
Wissenschaft & Forschung
Weitere VideoLinks im Überblick >>>
 
Aktuelle Beiträge

Biofilme generieren ihre Nährstoffversorgung selbst

12.12.2018 | Interdisziplinäre Forschung

Tanz mit dem Feind

12.12.2018 | Physik Astronomie

Künstliches Perlmutt nach Mass

12.12.2018 | Materialwissenschaften

Weitere B2B-VideoLinks
IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics