Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Martin Jinek mit Vallee Young Investigator Award ausgezeichnet

06.08.2015

Martin Jinek, Professor am Biochemischen Institut der Universität Zürich, hat den diesjährigen Vallee Young Investigator Award erhalten. Der internationale Preis zeichnet ausserordentliche Leistungen junger Forscherinnen und Forscher im Bereich Biomedizin aus. Er ist mit einem Preisgeld von 250'000 US-Dollar dotiert.

Professor Martin Jinek beschäftigt sich schwergewichtig mit einem ausgeklügelten bakteriellen Abwehrmechanismus, dem sogenannten CRISPR-System, das heutzutage im Bereich der Gentechnologie vielseitig eingesetzt wird.


Professor Martin Jinek erhält den Vallee Young Investigator Award für seine ausserordentliche Leistung im Bereich Biomedizin.

UZH

In seinen neusten Arbeiten ist es ihm gelungen, die genaue Funktionsweise des Systems und der daran beteiligten Komponenten bis aufs atomare Niveau aufzuklären. Mit diesen Erkenntnissen eröffnen sich neue Möglichkeiten für eine gezielte Anwendung in der Gentherapie, etwa in der Behandlung von Erbkrankheiten.

Der 35-jährige Martin Jinek hat an der Universität Cambridge studiert und seinen Doktortitel in Heidelberg erworben. Vor zwei Jahren ist er nach einem mehrjährigen Forschungsaufenthalt an der University Berkeley, Kalifornien, ans Biochemische Institut der Universität Zürich gekommen.

Die erfolgreiche Forschung von Professor Jinek wurde bereits mit Publikationen in renommierten Fachzeitschriften und mit diversen Preisen honoriert. So erhielt er 2013 vom Europäischen Forschungsrat (ERC) einen namhaften Starting Grant sowie den John Kendrew Preis des Europäischen Molekularbiologie Labors (EMBL) in Heidelberg.

Ausserdem wurde Martin Jinek mit dem diesjährigen Friedrich Miescher Preis ausgezeichnet – einer der wichtigsten nationalen Auszeichnungen für junge Forscher.

Vallee Young Investigator Award

Die Vallee Foundation, Boston verleiht jedes Jahr den Vallee Young Investigator Award an junge Wissenschaftler für ausserordentliche Forschungsarbeit in der Biomedizin. Ausschlaggebend für die Auszeichnung sind u.a. die Originalität, die Innovationsleistung, die Qualität und Unabhängigkeit der Forschung. Das Preisgeld von 250'000 US-Dollar soll der Grundlagenforschung zugute kommen.

Weitere Informationen:

http://www.mediadesk.uzh.ch/articles/2015/martin-jinek-mit-vallee-young-investig...

Evelyne Brönnimann | Universität Zürich

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Förderungen Preise:

nachricht Klimafreundliche Energie aus Abwärme
20.12.2019 | Technische Universität München

nachricht Der DPG-Technologietransferpreis 2020 geht an Orcan Energy für die Nutzung von Abwärme für die CO2-freie Stromerzeugung
16.12.2019 | Deutsche Physikalische Gesellschaft (DPG)

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Förderungen Preise >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Ein ultraschnelles Mikroskop für die Quantenwelt

Was in winzigen elektronischen Bauteilen oder in Molekülen geschieht, lässt sich nun auf einige 100 Attosekunden und ein Atom genau filmen

Wie Bauteile für künftige Computer arbeiten, lässt sich jetzt gewissermaßen in HD-Qualität filmen. Manish Garg und Klaus Kern, die am Max-Planck-Institut für...

Im Focus: Integrierte Mikrochips für elektronische Haut

Forscher aus Dresden und Osaka präsentieren das erste vollintegrierte Bauelement aus Magnetsensoren und organischer Elektronik und schaffen eine wichtige Voraussetzung für die Entwicklung von elektronischer Haut.

Die menschliche Haut ist faszinierend und hat viele Funktionen. Eine davon ist der Tastsinn, bei dem vielfältige Informationen aus der Umgebung verarbeitet...

Im Focus: Dresdner Forscher entdecken Mechanismus bei aggressivem Krebs

Enzym blockiert Wächterfunktion gegen unkontrollierte Zellteilung

Wissenschaftler des Universitätsklinikums Carl Gustav Carus Dresden im Nationalen Centrum für Tumorerkrankungen Dresden (NCT/UCC) haben gemeinsam mit einem...

Im Focus: Integrate Micro Chips for electronic Skin

Researchers from Dresden and Osaka present the first fully integrated flexible electronics made of magnetic sensors and organic circuits which opens the path towards the development of electronic skin.

Human skin is a fascinating and multifunctional organ with unique properties originating from its flexible and compliant nature. It allows for interfacing with...

Im Focus: Dresden researchers discover resistance mechanism in aggressive cancer

Protease blocks guardian function against uncontrolled cell division

Researchers of the Carl Gustav Carus University Hospital Dresden at the National Center for Tumor Diseases Dresden (NCT/UCC), together with an international...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

VideoLinks
Industrie & Wirtschaft
Veranstaltungen

HDT-Tagung: Sensortechnologien im Automobil

24.01.2020 | Veranstaltungen

Tagung befasst sich mit der Zukunft der Mobilität

22.01.2020 | Veranstaltungen

ENERGIE – Wende. Wandel. Wissen.

22.01.2020 | Veranstaltungen

VideoLinks
Wissenschaft & Forschung
Weitere VideoLinks im Überblick >>>
 
Aktuelle Beiträge

Minutiöse Einblicke in das zelluläre Geschehen

24.01.2020 | Biowissenschaften Chemie

HDT-Tagung: Sensortechnologien im Automobil

24.01.2020 | Veranstaltungsnachrichten

Ein ultraschnelles Mikroskop für die Quantenwelt

24.01.2020 | Physik Astronomie

Weitere B2B-VideoLinks
IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics