Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Marktanalyse und Marketing im Fokus der 2. Stufe des Businessplan-Wettbewerb Berlin-Brandenburg

08.03.2011
Der Countdown läuft: Bis heute Abend, 24.00 Uhr, können angehende Gründer aus der Hauptstadtregion Ihren Teil-Businessplan im Wettbewerbsbüro bei der Investitionsbank Berlin (IBB) und der Investitionsbank des Landes Brandenburg (ILB) einreichen.

Dieser wird von zwei unabhängigen Juroren anhand vorgegebener Kriterien geprüft. Die Teams erhalten ein ausführliches Feedback, um Ihr Geschäftskonzept optimieren zu können, bevor es in die letzte Phase geht. Die Prämierung der besten Businesspläne der zweiten Stufe findet am 11. April 2011 statt.

Im Fokus dieser Wettbewerbsrunde stehen die Kapitel Marktanalyse und Marketing. Hierzu bietet der BPW wie in jeder Stufe ein umfangreiches Angebot kostenloser, themenspezifischer Seminare. BPW-Coach Clara Kollmorgen empfiehlt Gründern, eine klare Marktentscheidung zu treffen, um darauf eine gezielte Marketingstrategie aufbauen zu können: "Die Marktsegmentierung ist für Unternehmensgründer wichtig, um eine Marktnische zu finden und diese erfolgreich zu besetzen. Gerade am Anfang sollten sich Gründer auf nur einen oder wenige Teilmärkte konzentrieren. Eine Expansion in benachbarte Marktsegmente sollte dann in einem zweiten Schritt erfolgen."

Eine zunehmend wichtige Rolle spielen Social Media für das Marketing. BPW-Coach Anthony-James Owen plädiert für einen zielgerichten Einsatz: "Sie müssen auf jeden Fall nach außen hin sichtbar werden. Wenn Sie also Ihre Inhalte bekannt machen und nicht genügend Fans aufbauen, dann liegt das Problem wahrscheinlich im Inhalt selbst und nicht am Social Media." Zu den Erfahrungen mit Social Media führt der BPW derzeit eine Umfrage durch, um sein Angebot weiter zu optimieren. Diese ist unter folgendem Link zu finden: www.b-p-w.de/survey.

Der BPW: Drei Stufen ? drei Bewertungskategorien ? eine Initiative Der Wettbewerb richtet sich an alle, die eine gute Idee haben und deren Umsetzung in Berlin oder Brandenburg planen. Der BPW gestaltet sich in drei Stufen von der Idee über Marktanalyse bis hin zur Finanzierung. Jede Stufe hat zum Ziel, die Geschäftsidee weiter zu entwickeln und an die Anforderungen für einen Erfolg versprechenden Businessplan anzupassen. Die Beratungsangebote sind inhaltlich auf die Schwerpunkte der jeweiligen Stufe zugeschnitten. Der Einstieg kann in jeder Stufe erfolgen. Detaillierte Informationen erhalten Sie unter: www.b-p-w.de.

Die Bewertung der eingereichten Geschäftskonzepte erfolgt dabei in den zwei gleichwertigen Kategorien [BPWtechnology] für technologieorientierte Produkt- und Geschäftsideen und [BPWservice] für alle anderen Ideen. In der 1. und 2. Stufe werden die besten zehn, in der 3. Stufe die besten sechs Businesspläne mit insgesamt 63.000 EUR prämiert. Neu im Wettbewerb 2011 ist das Kapitel Nachhaltigkeit, welches in der 3. Stufe zusätzlich mit einem Preisgeld in Höhe von 2.000 EUR ausgezeichnet wird. Die dritte Kategorie [BPWstudy] prämiert am Ende des Wettbewerbs Businesspläne, die im Rahmen einer Hochschulvorlesung erstellt werden. Im BPW 2010 wurden von 1.904 Teilnehmerinnen und Teilnehmern insgesamt 885 Businesspläne entwickelt und eingereicht. Aus den Wettbewerben 1996 bis 2009 entstanden bis heute 1.313 noch bestehende Unternehmen mit 5.906 Arbeitsplätzen.

Der BPW wird organisiert von der IBB, der ILB sowie dem UVB Unternehmensverbände in Berlin und Brandenburg e.V. Träger des Wettbewerbs sind die Hochschulen in Berlin und Brandenburg. Die Schirmherren sind der Berliner Wirtschaftssenator Harald Wolf und der brandenburgische Wirtschafts- und Europaminister Ralf Christoffers. Der BPW dankt seinen Partnern und Schirmherren, deren Unterstützung den BPW erst ermöglicht. Neben den Mitteln der Partner und Organisatoren ist in Brandenburg für das Projekt eine Förderung des Ministeriums für Wirtschaft und Europaangelegenheiten aus Mitteln des Europäischen Fonds für regionale Entwicklung (EFRE) vorgesehen.

Pressekontakt
Matthias Haensch | Pressesprecher
Tel.: (0331) 660 15 05
Fax: (0331) 660 12 31
presse@ilb.de

Matthias Haensch | BPW
Weitere Informationen:
http://www.ilb.de

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Förderungen Preise:

nachricht Weltweit einzigartige Femtosekundenlaseranlage eingeweiht
21.06.2018 | Hochschule RheinMain

nachricht Stahl-Innovationspreis 2018: Mikro-Dampfturbine ausgezeichnet
21.06.2018 | Fraunhofer-Institut für Umwelt-, Sicherheits- und Energietechnik UMSICHT

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Förderungen Preise >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Leichter abheben: Fraunhofer LBF entwickelt Flugzeugrad aus Faser-Kunststoff-Verbund

Noch mehr Reichweite oder noch mehr Nutzlast - das wünschen sich Fluggesellschaften für ihre Flugzeuge. Wegen ihrer hohen spezifischen Steifigkeiten und Festigkeiten kommen daher zunehmend leichte Faser-Kunststoff-Verbunde zum Einsatz. Bei Rümpfen oder Tragflächen sind permanent Innovationen in diese Richtung zu beobachten. Um dieses Innovationsfeld auch für Flugzeugräder zu erschließen, hat das Fraunhofer-Institut für Betriebsfestigkeit und Systemzuverlässigkeit LBF jetzt ein neues EU-Forschungsvorhaben gestartet. Ziel ist die Entwicklung eines ersten CFK-Bugrads für einen Airbus A320. Dabei wollen die Forscher ein Leichtbaupotential von bis zu 40 Prozent aufzeigen.

Faser-Kunststoff-Verbunde sind in der Luftfahrt bei zahlreichen Bauteilen bereits das Material der Wahl. So liegt beim Airbus A380 der Anteil an...

Im Focus: IT-Sicherheit beim autonomen Fahren

FH St. Pölten entwickelt neue Methode für sicheren Informationsaustausch zwischen Fahrzeugen mittels Funkdaten

Neue technische Errungenschaften wie das Internet der Dinge oder die direkte drahtlose Kommunikation zwischen Objekten erhöhen den Bedarf an effizienter...

Im Focus: Innovative Handprothesensteuerung besteht Alltagstest

Selbstlernende Steuerung für Handprothesen entwickelt. Neues Verfahren lässt Patienten natürlichere Bewegungen gleichzeitig in zwei Achsen durchführen. Forscher der Universitätsmedizin Göttingen (UMG) veröffentlichen Studie im Wissenschaftsmagazin „Science Robotics“ vom 20. Juni 2018.

Motorisierte Handprothesen sind mittlerweile Stand der Technik bei der Versorgung von Amputationen an der oberen Extremität. Bislang erlauben sie allerdings...

Im Focus: Temperaturgesteuerte Faser-Lichtquelle mit flüssigem Kern

Die moderne medizinische Bildgebung und neue spektroskopische Verfahren benötigen faserbasierte Lichtquellen, die breitbandiges Laserlicht im nahen und mittleren Infrarotbereich erzeugen. Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler des Leibniz-Instituts für Photonische Technologien Jena (Leibniz-IPHT) zeigen in einer aktuellen Veröffentlichung im renommierten Fachblatt Optica, dass sie die optischen Eigenschaften flüssigkeitsgefüllter Fasern und damit die Bandbreite des Laserlichts gezielt über die Umgebungstemperatur steuern können.

Das Besondere an den untersuchten Fasern ist ihr Kern. Er ist mit Kohlenstoffdisulfid gefüllt - einer flüssigen chemischen Verbindung mit hoher optischer...

Im Focus: Temperature-controlled fiber-optic light source with liquid core

In a recent publication in the renowned journal Optica, scientists of Leibniz-Institute of Photonic Technology (Leibniz IPHT) in Jena showed that they can accurately control the optical properties of liquid-core fiber lasers and therefore their spectral band width by temperature and pressure tuning.

Already last year, the researchers provided experimental proof of a new dynamic of hybrid solitons– temporally and spectrally stationary light waves resulting...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

VideoLinks
Industrie & Wirtschaft
Veranstaltungen

Leben im Plastikzeitalter: Wie ist ein nachhaltiger Umgang mit Plastik möglich?

21.06.2018 | Veranstaltungen

Kongress BIO-raffiniert X – Neue Wege in der Nutzung biogener Rohstoffe?

21.06.2018 | Veranstaltungen

DFG unterstützt Kongresse und Tagungen im August 2018

20.06.2018 | Veranstaltungen

VideoLinks
Wissenschaft & Forschung
Weitere VideoLinks im Überblick >>>
 
Aktuelle Beiträge

Leichter abheben: Fraunhofer LBF entwickelt Flugzeugrad aus Faser-Kunststoff-Verbund

22.06.2018 | Materialwissenschaften

Lernen und gleichzeitig Gutes tun? Baufritz macht‘s möglich!

22.06.2018 | Unternehmensmeldung

GFOS und skip Institut entwickeln gemeinsam Prototyp für Augmented Reality App für die Produktion

22.06.2018 | Unternehmensmeldung

Weitere B2B-VideoLinks
IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics