Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Kristin Gräfin von Faber-Castell ist Botschafterin des Deutschen Weiterbildungspreises

07.10.2011
Der Deutsche Weiterbildungspreis, ausgeschrieben vom Haus der Technik, unterstützt und unterstreicht die Bedeutung von Bildung und Weiterbildung.

Gesucht werden innovative Projekte – und aktuell auch ein Botschafter, der den Deutschen Weiterbildungspreis sowie das gesamte Themenspektrum aktiv und glaubwürdig nach außen repräsentiert.

Mit Kristin Gräfin von Faber-Castell konnten die Verantwortlichen jetzt eine engagierte, vielseitig begabte Persönlichkeit als Botschafterin gewinnen. Die Gräfin ist als Moderatorin unterschiedlicher Veranstaltungen im Bereich Mode und Lifestyle sowie als Anbieterin von Benimm- & Etikette-Seminaren tätig. Zudem ist sie Herausgeberin des TOP Magazin Thüringen. Kristin Gräfin von Faber-Castell weiß um die elementare Bedeutung lebenslangen Lernens – und versteht es, perfekte öffentliche Auftritte zu inszenieren. Das hat sie nicht zuletzt als Moderatorin des Deutschen Weiterbildungspreises 2010 eindrucksvoll unter Beweis gestellt.

Öffentlichkeit für das Thema sensibilisieren
Ihre Aufgabe als Botschafterin ist es künftig, die Öffentlichkeit für das gesamte Thema Weiterbildung sowie für die Ausschreibung des Preises noch stärker zu sensibilisieren. In dieser Funktion wird Kristin Gräfin von Faber-Castell anlässlich öffentlicher Auftritte und spezieller Aktionen das Wesen und das Ziel des Deutschen Weiterbildungspreises kommunizieren und zur regen Teilnahme aufrufen.

„Ich freue mich sehr über das Vertrauen, das mir von den Initiatoren des Deutschen Weiterbildungspreises entgegengebracht wird. Tatsächlich halte ich dieses Thema für besonders wichtig, sowohl für den Standort Deutschland als auch für jeden einzelnen Menschen in seiner Entwicklung. Als offizielle Botschafterin habe ich viele Möglichkeiten, Bildung und Weiterbildung noch stärker ins öffentliche Bewusstsein zu rücken“, erklärt Kristin Gräfin von Faber-Castell.

„Mit Kristin Gräfin von Faber-Castell haben wir eine optimale Botschafterin gefunden: engagiert, kundig und kommunikativ. Ich bin sicher, dass sie viele Menschen erreichen kann und damit dem deutschen Weiterbildungspreis zu noch mehr Beachtung verhelfen und letzten Endes auch weitere Interessierte zur Teilnahme motivieren kann. Die aktuelle Bewerbungsfrist läuft noch bis 20. Oktober 2011 – die Ernennung unserer neuen Botschafterin kommt also genau zur richtigen Zeit“, ergänzt Prof. Dr.-Ing. Ulrich Brill, Geschäftsführendes Vorstandsmitglied des Haus der Technik.

Der Deutsche Weiterbildungspreis, dessen Verleihung das Ziel verfolgt, die überbetriebliche Weiterbildung zu fördern und das Thema Weiterbildung in der Öffentlichkeit präsent zu machen, ist mit 10.000 Euro für den Gewinner dotiert. Menschen, die ein neues, wissenschaftlich fundiertes Konzept zum Thema Weiterbildung entwickelt haben, können sich noch bis zum 20.Oktober 2011 bewerben. Eine Jury aus unabhängigen Experten bewertet die Einreichungen nach den Kriterien Neuigkeitsgrad, wirtschaftliche Relevanz, Wirkungspotenzial, Praktikabilität sowie nach der branchenübergreifenden Bedeutung. Der Gewinner des Preises wird in feierlichem Rahmen im Haus der Technik, dem renommierten Weiterbildungsinstitut in Essen, am 2. Februar 2012 geehrt.

Weitere Informationen sowie das Anmeldeformular zum Download stehen bereit unter: http://www.deutscher-weiterbildungspreis.de/

Information:
Haus der Technik
Monika Venker
Hollestr. 1
45127 Essen
Tel: 0201/1803-326
E-Mail: m.venker@hdt-essen.de
Pressekontakt:
Grayling Deutschland GmbH
Jan Leder / Nicole Zeitz
T. +49 211 – 96 485 41, -48
F. +49 211 – 96 485 45
E-Mail: jan.leder@grayling.com

Jan Leder / Nicole Zeitz | Grayling Deutschland GmbH
Weitere Informationen:
http://www.hdt-essen.de
http://www.deutscher-weiterbildungspreis.de/downloads/dwp_flyer_anmeldung.pdf

Weitere Berichte zu: Faber-Castell Haus der Technik Weiterbildungspreis

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Förderungen Preise:

nachricht Klimafreundliche Energie aus Abwärme
20.12.2019 | Technische Universität München

nachricht Der DPG-Technologietransferpreis 2020 geht an Orcan Energy für die Nutzung von Abwärme für die CO2-freie Stromerzeugung
16.12.2019 | Deutsche Physikalische Gesellschaft (DPG)

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Förderungen Preise >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Nachwuchswissenschaftler der Universität Rostock erfinden einen Trichter für Lichtteilchen

Physiker der Arbeitsgruppe von Professor Alexander Szameit an der Universität Rostock ist es in Zusammenarbeit mit Kollegen von der Universität Würzburg gelungen, einen „Trichter für Licht“ zu entwickeln, der bisher nicht geahnte Möglichkeiten zur Entwicklung von hypersensiblen Sensoren und neuen Technologien in der Informations- und Kommunikationstechnologie eröffnet. Die Forschungsergebnisse wurden jüngst im renommierten Fachblatt Science veröffentlicht.

Der Rostocker Physikprofessor Alexander Szameit befasst sich seit seinem Studium mit den quantenoptischen Eigenschaften von Licht und seiner Wechselwirkung mit...

Im Focus: Junior scientists at the University of Rostock invent a funnel for light

Together with their colleagues from the University of Würzburg, physicists from the group of Professor Alexander Szameit at the University of Rostock have devised a “funnel” for photons. Their discovery was recently published in the renowned journal Science and holds great promise for novel ultra-sensitive detectors as well as innovative applications in telecommunications and information processing.

The quantum-optical properties of light and its interaction with matter has fascinated the Rostock professor Alexander Szameit since College.

Im Focus: Künstliche Intelligenz findet das optimale Werkstoffrezept

Die möglichen Eigenschaften nanostrukturierter Schichten sind zahllos – wie aber ohne langes Experimentieren die optimale finden? Ein Team der Materialforschung der Ruhr-Universität Bochum (RUB) hat eine Abkürzung ausprobiert: Mit einem Machine-Learning-Algorithmus konnten die Forscher die strukturellen Eigenschaften einer solchen Schicht zuverlässig vorhersagen. Sie berichten in der neuen Fachzeitschrift „Communications Materials“ vom 26. März 2020.

Porös oder dicht, Säulen oder Fasern

Im Focus: Erdbeben auf Island über Telefonglasfaserkabel registriert

Am 12. März 2020, 10.26 Uhr, ereignete sich in Südwestisland, ca. 5 km nordöstlich von Grindavík, ein Erdbeben mit einer Magnitude von 4.7, während eines längeren Erdbebenschwarms. Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler des Deutschen GeoForschungsZentrums GFZ haben jetzt dort ein neues Verfahren zur Überwachung des Untergrunds mithilfe von Telefonglasfaserkabeln getestet.

Ein von GFZ-Forschenden aus den Sektionen „Oberflächennahe Geophysik“ und „Geoenergie“ durchgeführtes Online-Monitoring, das Glasfaserkabel des isländischen...

Im Focus: Quantenoptiker zwingen Lichtteilchen, sich wie Elektronen zu verhalten

Auf der Basis theoretischer Überlegungen von Physikern der Universität Greifswald ist es Mitarbeitern der AG Festkörperoptik um Professor Alexander Szameit an der Universität Rostock gelungen, photonische topologische Isolatoren als Lichtwellenleiter zu realisieren, in denen sich Photonen wie Elektronen verhalten, und somit fermionische Eigenschaften zeigen. Ihre Entdeckung wurde jüngst im renommierten Fachblatt „Nature Materials“ veröffentlicht.

Dass es elektronische topologische Isolatoren gibt – Festkörper die im Innern den elektrischen Strom nicht leiten, dafür aber umso besser über die Oberfläche –...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

VideoLinks
Industrie & Wirtschaft
Veranstaltungen

“4th Hybrid Materials and Structures 2020” findet web-basiert statt

26.03.2020 | Veranstaltungen

Wichtigste internationale Konferenz zu Learning Analytics findet statt – komplett online

23.03.2020 | Veranstaltungen

UN World Water Day 22 March: Water and climate change - How cities and their inhabitants can counter the consequences

17.03.2020 | Veranstaltungen

VideoLinks
Wissenschaft & Forschung
Weitere VideoLinks im Überblick >>>
 
Aktuelle Beiträge

Weltweit einzigartig: Neue Anlage zur Untersuchung von biogener Schwefelsäurekorrosion in Betrieb

27.03.2020 | Architektur Bauwesen

Schutzmasken aus dem 3D-Drucker

27.03.2020 | Materialwissenschaften

Nachwuchswissenschaftler der Universität Rostock erfinden einen Trichter für Lichtteilchen

27.03.2020 | Physik Astronomie

Weitere B2B-VideoLinks
IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics