Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Kreative Gewinner des Medienwettbewerbs „Typ 2020 – Was morgen zählt!“ ausgezeichnet

11.06.2010
Beim bundesweiten Medienwettbewerb „Typ 2020 – Was morgen zählt!“ waren männliche Jugendliche bis 18 Jahren aufgefordert, sich mit gegenwärtigen und zukünftigen Männerbildern, mit eigenen Lebensentwürfen und -träumen zu beschäftigen und die Ergebnisse (multi-)medial darzustellen – ob als Rapsong, Videoclip, Comicgeschichte oder als Collage.

Aus den 145 eingereichten Beiträgen von fast 400 Teilnehmern wurden die Gewinner von einer ExpertInnen-Jury ausgewählt. Über den Publikumspreis entschied das Online-Voting. Die Preisverleihung fand am 11. Juni im Rahmen des Living Games Festivals - das erste Kulturfestival in Europa, das sich ausschließlich mit Computer- und Videospielen beschäftigt - in der Jahrhunderthalle Bochum statt.

Den ersten Preis in der Kategorie „Einzel 15 – 18 Jahre“ sowie den Publikumspreis, gewann Jonathan Divr aus Niebüll in Schleswig Holstein für seinen witzigen Videoclip „Johnny For Typ 2020“.

Den ersten Preis in der Kategorie „Gruppe 15 – 18 Jahre“ gewannen Lukas Wassmann, Mikesch Türck, Ole Wassmann und Jonas Obel von der Heinrich-von-Bibra-Realschule in Fulda für ihr Video „2020 - System error“. Der Clip zeichnet das Bild einer düsteren, virtuellen Realität, die das Leben der Menschen bestimmt. Die Gewinner gewannen zusätzlich auch den Publikumspreis.

Den ersten Preis in der Kategorie „Einzel unter 14 Jahren“ erhielt Moritz Bisjack aus München für sein Video “Animator 1”, eine Animation mit einfachen, sympathischen Strichmännchen als Zukunftsvision seines Lebens in 10 Jahren.

Über den ersten Preis der Kategorie “Gruppe unter 14 Jahren” freuten sich Ouassim Doubaa, Shaquille Tonndorf, Akbar Hotaki und Mohammed Benamar vom Nachbarschaftsheim Bockenheim aus Frankfurt. Sie überzeugten die Jury mit ihrem Videobeitrag “Das seltsame Plakat”. Darin geht es um die Darstellung unterschiedlicher Charaktere und Talente in einer Jungenclique mit Einblicken in ihre unterschiedliche Lebenswelten und persönlichen Zukunftswünsche.

Insgesamt wurden 10 Preise (je fünf Gruppen- und fünf Einzelpreise) in den Kategorien Video, Audio und Print vergeben: Gewinnen konnten die kreativen Jungen z.B. eine Jugendreise nach Kroatien, ein Wochenende in Berlin und Hamburg, einen Tag im Kletterpark oder andere wertvolle Sachpreise.

Als ein Programm-Highlight während der Preisverleihung trat der Schirmherr des Wettbewerbs, der amtierende DJ-Weltmeister Rob Bankz auf.

Weitere Informationen zu den Preisträgern,den Beiträgen und zur Preisverleihung finden Sie unter: http://www.typ2020.de

Unser Dank geht an:

RUF Jugendreisen für die Reise für zwei Personen nach Kroatien
Hamburg School of Music GmbH für einen Erlebnistag im eigenen Haus
ZW!SCHENGESCHOSS Musikkombinat für einen Erlebnistag im Tonstudio
schülerVZ für einen Erlebnistag hinter den Kulissen von schülerVZ in Berlin
Das Team von Kletterwald Hohenrodskopf für einen Ausflug in den Kletterwald
Nintendo of Europe GmbH für die Konsolen Nintendo DSi
Team ProMotion GmbH für das Guitar Hero-Set "World Tour"
B.O.C – Fahrrad-Megamarkt für ein BMX-Rad
Franckh-Kosmos Verlags-GmbH &Co. KG für die Kosmos-Experimentierkästen
Frontline GmbH für den 50-Euro-Gutschein für Kleidung
Europa/Sony Music Entertainment Germany GmbH für die “3 Fragezeichen” CDs
Der Medienwettbewerb „Typ 2020 – Was morgen zählt!“ ist eine Aktion von Neue Wege für Jungs. Neue Wege für Jungs ist ein bundesweites Projekt, das lokale Initiativen zur geschlechterbezogenen Jungenförderung bei der Berufs- und Lebensplanung unterstützt und vernetzt. Es wird gefördert vom Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend und aus Mitteln des Europäischen Sozialfonds.

Christina Haaf | idw
Weitere Informationen:
http://www.typ2020.de

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Förderungen Preise:

nachricht Intelligente Werkstoffe erforschen
18.11.2019 | Carl-Zeiss-Stiftung

nachricht dormakaba mit 4 Architects' Darling in Gold ausgezeichnet
13.11.2019 | dormakaba Deutschland GmbH

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Förderungen Preise >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Eine Fernsteuerung für alles Kleine

Atome, Moleküle oder sogar lebende Zellen lassen sich mit Lichtstrahlen manipulieren. An der TU Wien entwickelte man eine Methode, die solche „optischen Pinzetten“ revolutionieren soll.

Sie erinnern ein bisschen an den „Traktorstrahl“ aus Star Trek: Spezielle Lichtstrahlen werden heute dafür verwendet, Moleküle oder kleine biologische Partikel...

Im Focus: Atome hüpfen nicht gerne Seil

Nanooptische Fallen sind ein vielversprechender Baustein für Quantentechnologien. Forscher aus Österreich und Deutschland haben nun ein wichtiges Hindernis für deren praktischen Einsatz aus dem Weg geräumt. Sie konnten zeigen, dass eine besondere Form von mechanischen Vibrationen gefangene Teilchen in kürzester Zeit aufheizt und aus der Falle stößt.

Mit der Kontrolle einzelner Atome können Quanteneigenschaften erforscht und für technologische Anwendungen nutzbar gemacht werden. Seit rund zehn Jahren...

Im Focus: Der direkte Weg zur Phosphorverbindung: Regensburger Chemiker entwickeln Katalysemethode

Wissenschaftler finden effizientere und umweltfreundlichere Methode, um Produkte ohne Zwischenstufen aus weißem Phosphor herzustellen.

Pflanzenschutzmittel, Dünger, Extraktions- oder Schmiermittel – Phosphorverbindungen sind aus vielen Mitteln für den Alltag und die Industrie nicht...

Im Focus: Atoms don't like jumping rope

Nanooptical traps are a promising building block for quantum technologies. Austrian and German scientists have now removed an important obstacle to their practical use. They were able to show that a special form of mechanical vibration heats trapped particles in a very short time and knocks them out of the trap.

By controlling individual atoms, quantum properties can be investigated and made usable for technological applications. For about ten years, physicists have...

Im Focus: Neu entwickeltes Glas ist biegsam

Eine internationale Forschungsgruppe mit Beteiligung der Österreichischen Akademie der Wissenschaften hat ein Glasmaterial entwickelt, das sich bei Raumtemperatur bruchfrei verformen lässt. Das berichtet das Team aktuell in "Science". Das extrem harte und zugleich leichte Material verspricht ein großes Anwendungspotential – von Smartphone-Displays bis hin zum Maschinenbau.

Gläser sind ein wesentlicher Bestandteil der modernen Welt. Dabei handelt es sich im Alltag meist um sauerstoffhaltige Gläser, wie sie etwa für Fenster und...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

VideoLinks
Industrie & Wirtschaft
Veranstaltungen

Chemnitzer Linux-Tage 2020: „Mach es einfach!“

18.11.2019 | Veranstaltungen

Humanoide Roboter in Aktion erleben

18.11.2019 | Veranstaltungen

1. Internationale Konferenz zu Agrophotovoltaik im August 2020

15.11.2019 | Veranstaltungen

VideoLinks
Wissenschaft & Forschung
Weitere VideoLinks im Überblick >>>
 
Aktuelle Beiträge

Neuer Weg entdeckt, um Killerzellen «umzuprogrammieren»

19.11.2019 | Biowissenschaften Chemie

Supereffiziente Flügel heben ab

19.11.2019 | Materialwissenschaften

Energiesysteme neu denken - Lastmanagement mit Blockheizkraftwerk

19.11.2019 | Energie und Elektrotechnik

Weitere B2B-VideoLinks
IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics