Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

jr12-Erfolge wecken Weasel-Ehrgeiz

09.08.2012
joanneum racing graz feierte bei der Formula Student 2012 in Spielberg und Hockenheim erste Erfolge mit dem neuen Rennwagen jr12. Aber die Weasels wären ihrem Maskottchen nicht treu, würden sie sich damit schon zufrieden geben: Mit viel Kampfgeist starten sie zu den Bewerben in Ungarn und in Italien

Ein Jahr lang haben die Mitglieder von joanneum racing graz an ihrem Rennwagen gebaut. Und nun bewiesen die Studierenden der FH JOANNEUM, dass sich die vielen Stunden in der Werkstatt, von der Planung bis zur feierlichen Enthüllung beim RollOut, auch ausgezahlt haben: Bei der Formula Student 2012 zeigten die Teammitglieder, wie viel von ihrem Maskottchen, dem Weasel, wirklich in ihnen steckt. Sie erreichten beim Bewerb am Red Bull Ring in Spielberg unter 42 Teams einen herausragenden 2. Platz im Konstruktionswettbewerb (Design).


Eine Strecke von 22 km muss beim Endurance Bewerb mit 2 Fahrern bestritten werden – keine Selbstverständlichkeit für selbstgebaute Prototypen (FH JOANNEUM; Abdruck honorarfrei).

Kein Zufall, der neue turbogeladene Motor ist mit seiner Direkteinspritzung einzigartig im Feld. In Hockenheim wurden die Weasels mit dem 2. Platz beim „Most Effective Use of Electronics“ - Award belohnt; im Designbewerb gab es einen 10. Platz (bei 110 Teams). „Da gibt es also noch ausreichend Potenzial! Der jr12 hat den Sprung von den Entwicklungshallen auf die Rennstrecke toll gemeistert – und wir wollen noch mehr“, zieht Teamleiter Stefan Maier eine erste Bilanz:

Hier zeigen Studierende, was sie können – die Formula Student
Die Formula Student oder Formula SAE (Society of Automotive Engineering) ist ein internationaler Konstruktionswettbewerb, bei dem sich Studierende jedes Jahr mit ihrem selbst gebauten, einsitzigen Boliden in verschiedenen Disziplinen messen. Dabei geht es allerdings nicht bloß um Schnelligkeit: Teams aus der ganzen Welt müssen sich in statischen und dynamischen Disziplinen auf verschiedenen Rennstrecken beweisen, also z.B. beim „Design Report“ die Gesamtkonstruktion des Autos vorstellen, mit Hilfe eines Businessplans verschiedene Vermarktungsstrategien präsentieren oder sich ganz klassisch auf einer Rennstrecke mit den anderen Teams messen.
joanneum racing graz nimmt in dieser Rennsaison an vier Bewerben teil:

17.-20.07.2012 | Österreich Bewerb | Red Bull Ring
01.-05.08.2012 | Deutschland Bewerb | Hockenheimring
17.-20.08.2012 | Ungarn Bewerb | Györ
14.-17.09.2012 | Italien Bewerb | Varano de‘ Melegari
Der jr12
Der selbst gebaute Rennwagen, mit dem joanneum racing graz in diesem Jahr bei der Formula Student teilnimmt, nennt sich jr12 . Er vereint sowohl Erfahrungen aus neunjähriger Konstruktionspraxis, als auch Innovationen und neue Ideen vom heurigen Team. Dazu gehört unumstritten der Motor, der in diesem Jahr zum ersten Mal von den Studierenden selbst in Kooperation mit Mercedes AMG entwickelt wurde. Wenn der Reihen-Zweizylinder mit Turboaufladung und Direkteinspritzung aufheult, kommt nicht nur bei den Weasels richtiges Rennfieber auf.

Mit völlig neuem Design, einem modernen Monocoque-Chassis sowie einer Beschleunigung von null auf hundert in 3,5 Sekunden und etwa 210 kg Gesamtgewicht ist der jr12 mehr als bereit und wartet mit Schaltzeiten von 50 Millisekunden gierig darauf, wieder Rennluft schnuppern zu können.

Beat the limits – jetzt erst recht!
Die Leistungen bei den bisherigen Bewerben geben dem Team recht: Die Zusammenarbeit ist gut gelaufen und alle haben ihr Bestes gegeben. Das aber spornt die Weasels erst richtig an. In jeder freien Minute entwickeln sie am Auto, trainieren das Fahren und geben der Präsentation des Businessplans den letzten Schliff. „Wir haben noch lange nicht genug! Jetzt hat uns der Ehrgeiz erst recht gepackt“, beschreibt Stefan Maier die Stimmung im Team. Ja, die Weasels sind flink, dynamisch, nachtaktiv und mit einer gesunden Dosis Aggressivität ausgestattet – getreu ihrem Lebensmotto: Beat the limits!

Kathrin Podbrecnik | idw
Weitere Informationen:
http://www.joanneum-racing.at/
http://www.facebook.com/joanneumracing

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Förderungen Preise:

nachricht EU-Millionenförderung für Deep-Learning-Projekt in Leipzig
15.08.2018 | Max-Planck-Institut für Mathematik in den Naturwissenschaften (MPIMIS)

nachricht Fraunhofer IPT unterstützt Zweitplatzierten bei SpaceX-Wettbewerb
14.08.2018 | Fraunhofer-Institut für Produktionstechnologie IPT

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Förderungen Preise >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Magnetische Antiteilchen eröffnen neue Horizonte für die Informationstechnologie

Computersimulationen zeigen neues Verhalten von Antiskyrmionen bei zunehmenden elektrischen Strömen

Skyrmionen sind magnetische Nanopartikel, die als vielversprechende Kandidaten für neue Technologien zur Datenspeicherung und Informationsverarbeitung gelten....

Im Focus: Unraveling the nature of 'whistlers' from space in the lab

A new study sheds light on how ultralow frequency radio waves and plasmas interact

Scientists at the University of California, Los Angeles present new research on a curious cosmic phenomenon known as "whistlers" -- very low frequency packets...

Im Focus: Neue interaktive Software: Maschinelles Lernen macht Autodesigns aerodynamischer

Neue Software verwendet erstmals maschinelles Lernen um Strömungsfelder um interaktiv designbare 3D-Objekte zu berechnen. Methode wird auf der renommierten SIGGRAPH-Konferenz vorgestellt

Wollen Ingenieure oder Designer die aerodynamischen Eigenschaften eines neu gestalteten Autos, eines Flugzeugs oder anderer Objekte testen, lassen sie den...

Im Focus: New interactive machine learning tool makes car designs more aerodynamic

Scientists develop first tool to use machine learning methods to compute flow around interactively designable 3D objects. Tool will be presented at this year’s prestigious SIGGRAPH conference.

When engineers or designers want to test the aerodynamic properties of the newly designed shape of a car, airplane, or other object, they would normally model...

Im Focus: Der Roboter als „Tankwart“: TU Graz entwickelt robotergesteuertes Schnellladesystem für E-Fahrzeuge

Eine Weltneuheit präsentieren Forschende der TU Graz gemeinsam mit Industriepartnern: Den Prototypen eines robotergesteuerten CCS-Schnellladesystems für Elektrofahrzeuge, das erstmals auch das serielle Laden von Fahrzeugen in unterschiedlichen Parkpositionen ermöglicht.

Für elektrisch angetriebene Fahrzeuge werden weltweit hohe Wachstumsraten prognostiziert: 2025, so die Prognosen, wird es jährlich bereits 25 Millionen...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

VideoLinks
Industrie & Wirtschaft
Veranstaltungen

Das Architekturmodell in Zeiten der Digitalen Transformation

14.08.2018 | Veranstaltungen

EEA-ESEM Konferenz findet an der Uni Köln statt

13.08.2018 | Veranstaltungen

Digitalisierung in der chemischen Industrie

09.08.2018 | Veranstaltungen

VideoLinks
Wissenschaft & Forschung
Weitere VideoLinks im Überblick >>>
 
Aktuelle Beiträge

Macht Sinn: Fraunhofer entwickelt Sensorsystem für KMU

15.08.2018 | Energie und Elektrotechnik

Magnetische Antiteilchen eröffnen neue Horizonte für die Informationstechnologie

15.08.2018 | Informationstechnologie

FKIE-Wissenschaftler präsentiert neuen Ansatz zur Detektion von Malware-Daten in Bilddateien

15.08.2018 | Informationstechnologie

Weitere B2B-VideoLinks
IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics