Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Initiative GESUNDE UNTERNEHMEN und vitaliberty vergeben Sonderpreis BGM 4.0

01.04.2016

Gesunde und fitte Mitarbeiter sind für Unternehmen aller Größen und Branchen wichtiger denn je. Deshalb sensibilisiert die Initiative GESUNDE UNTERNEHMEN zu mehr Maßnahmen im Bereich der Verhaltens- und Verhältnisprävention.

Der Sonderpreis BGM 4.0 wird von der Initiative GESUNDE UNTERNEHMEN erstmalig am 18. Mai 2016 in Kooperation mit der vitaliberty GmbH in Berlin verliehen. Ab sofort können sich alle Interessenten bis zum 29. April bewerben und unter http://www.initiative-gesunde-unternehmen.de die Unterlagen anfordern.

Unternehmen mit besonderen Leistungen im Bereich der Betrieblichen Gesundheitsförderung können sich um die Auszeichnung GESUNDE UNTERNEHMEN bewerben und werden als attraktiver Arbeitgeber sichtbar. Ein Sonderpreis ehrt zum ersten Mal sowohl Unternehmen, die vorbildlich mit Sportvereinen kooperieren, als auch Unternehmen, die ein digital unterstütztes BGM-System nutzen.

„Mit der neuen Kooperation haben wir die Möglichkeit Unternehmen auch im Bereich des digitalen BGMs Impulse zu geben, sie zu begleiten und gute Beispiele sichtbar werden zu lassen“, so Katja Weigand, Gründerin der Initiative Gesunde Unternehmen. „Mit dem Sonderpreis BGM 4.0 ehren wir am 18. Mai 2016 in der Hessischen Landesvertretung in Berlin zum ersten Mal auf Bundesebene gute Unternehmensbeispiele im digitalen BGM.“

„Neue Arbeitswelten erfordern ganz neue, ergebnisorientierte Konzepte, die Mitarbeiter nachhaltig erreichen und für ihre gesundheitliche Eigenverantwortung sensibilisieren. Die Zukunft des Betrieblichen Gesundheitsmanagements besteht deshalb in der intelligenten Vernetzung von etablierten BGM-Maßnahmen und innovativen, digitalen Lösungen“, so Harald Holzer, Geschäftsführer der vitaliberty GmbH.

„Mit dem Sonderpreis BGM 4.0 zeichnen die Initiative GESUNDE UNTERNEHMEN in Kooperation mit uns Vordenker und Best Practice-Unternehmen aus, die die Chancen der Digitalisierung erkannt haben und mit dem Einsatz von innovativen, digitalen Tools neue Wege im BGM gehen“, so Florine von Caprivi, Leiterin Vertrieb und Marketing bei vitaliberty.

Initiative Gesunde Unternehmen

Die Initiative Gesunde Unternehmen steht unter der Trägerschaft der IFU Institut für Unternehmenswerte GmbH, setzt sich für mehr Gesundheitsmaßnahmen in Unternehmen ein, sensibilisiert für die betriebliche Gesundheitsförderung, gibt Impulse und begleitet auf dem Weg zu einem gesunden Unternehmen. Mit der Auszeichnung in den Kategorien Bronze, Silber, Gold und Platin werden gute Unternehmensbeispiele regional und bundesweit sichtbar.

Die Initiative nimmt ganzjährig die Auszeichnung der gesündesten und aktivsten Unternehmen vor. Bei der Bewerbung bis zum 29. April nehmen Unternehmen automatisch am bundesweiten Wettbewerb „Aktivste Unternehmen Deutschlands“ mit Preisverleihung in Berlin teil. Einen diesbezüglichen Einblick zum kommenden Jahreshöhepunkt gibt Steffen Klink, Geschäftsführender Gesellschafter der IFU Institut für Unternehmenswerte GmbH:

„Mit der Preisverleihung in Berlin am 18. Mai, möchten wir das Engagement der vielen kleinen und großen Unternehmen in der Bundesrepublik Deutschland honorieren und als gutes Beispiel der Öffentlichkeit zugänglich machen. Wir freuen uns sehr auf die anstehenden Ehrungen und die politische Begleitung durch die Staatsministerin für Bundes- und Europangelegenheiten Lucia Puttrich sowie die Staatssekretärin des Bundeswirtschaftsministers Brigitte Zypries.“

IFU- Institut für Unternehmenswerte GmbH

Das in Rosbach vor der Höhe (Hessen) ansässige Institut für Unternehmenswerte entwickelt in kooperativer Zusammenarbeit mit Partnern aus Wirtschaft, Politik, Medien, Sport, Bildung und weiteren gesellschaftlichen Institutionen Konzepte und Kampagnen rund um die Themen Unternehmenswerte und -gesundheit.

Die beiden geschäftsführenden Gesellschafter Katja Weigand und Steffen Klink legen im Rahmen der Institutsarbeit ebenfalls großen Wert auf die Förderung des Breiten- und Spitzensports in Deutschland.

Das Institut initiiert und begleitet sowohl Projekte auf regionaler, sowie auf Landes- und Bundesebene und ist Träger der bundesweiten Initiative Gesunde Unternehmen (www.initiative-gesunde-unternehmen.de) und der Kampagne "WIR FÜR RIO - Hessen fördert seine Sportler" (www.wir-fuer-rio.de)

Über moove – das digital unterstützte BGM der vitaliberty

moove ist die Verbindung von digital unterstützten Gesundheitsprogrammen, Tools zur Steuerung und BGM-Beratung, um Mitarbeiter individuell zu mehr gesundheitlicher Eigenverantwortung zu motivieren.

Mehr Infos zu moove: www.corporate-moove.de

Über die vitaliberty GmbH

Die vitaliberty GmbH mit Sitz in Mannheim gehört zur vitagroup und zählt zu den führenden Unternehmen im Bereich der Gesundheitsvorsorge und Prävention. vitaliberty unterstützt Unternehmen dabei, die Motivation, die Gesundheit und das Wohlbefinden von Mitarbeitern zu fördern und leistet mit individuellen Gesundheitslösungen und innovativen Geschäftsmodellen einen wesentlichen Beitrag zur unternehmerischen Wertschöpfung.

Mehr Infos zum Unternehmen: www.vitaliberty.de

Presseteam | vitaliberty GmbH

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Förderungen Preise:

nachricht Klimafreundliche Energie aus Abwärme
20.12.2019 | Technische Universität München

nachricht Der DPG-Technologietransferpreis 2020 geht an Orcan Energy für die Nutzung von Abwärme für die CO2-freie Stromerzeugung
16.12.2019 | Deutsche Physikalische Gesellschaft (DPG)

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Förderungen Preise >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Nachwuchswissenschaftler der Universität Rostock erfinden einen Trichter für Lichtteilchen

Physiker der Arbeitsgruppe von Professor Alexander Szameit an der Universität Rostock ist es in Zusammenarbeit mit Kollegen von der Universität Würzburg gelungen, einen „Trichter für Licht“ zu entwickeln, der bisher nicht geahnte Möglichkeiten zur Entwicklung von hypersensiblen Sensoren und neuen Technologien in der Informations- und Kommunikationstechnologie eröffnet. Die Forschungsergebnisse wurden jüngst im renommierten Fachblatt Science veröffentlicht.

Der Rostocker Physikprofessor Alexander Szameit befasst sich seit seinem Studium mit den quantenoptischen Eigenschaften von Licht und seiner Wechselwirkung mit...

Im Focus: Junior scientists at the University of Rostock invent a funnel for light

Together with their colleagues from the University of Würzburg, physicists from the group of Professor Alexander Szameit at the University of Rostock have devised a “funnel” for photons. Their discovery was recently published in the renowned journal Science and holds great promise for novel ultra-sensitive detectors as well as innovative applications in telecommunications and information processing.

The quantum-optical properties of light and its interaction with matter has fascinated the Rostock professor Alexander Szameit since College.

Im Focus: Künstliche Intelligenz findet das optimale Werkstoffrezept

Die möglichen Eigenschaften nanostrukturierter Schichten sind zahllos – wie aber ohne langes Experimentieren die optimale finden? Ein Team der Materialforschung der Ruhr-Universität Bochum (RUB) hat eine Abkürzung ausprobiert: Mit einem Machine-Learning-Algorithmus konnten die Forscher die strukturellen Eigenschaften einer solchen Schicht zuverlässig vorhersagen. Sie berichten in der neuen Fachzeitschrift „Communications Materials“ vom 26. März 2020.

Porös oder dicht, Säulen oder Fasern

Im Focus: Erdbeben auf Island über Telefonglasfaserkabel registriert

Am 12. März 2020, 10.26 Uhr, ereignete sich in Südwestisland, ca. 5 km nordöstlich von Grindavík, ein Erdbeben mit einer Magnitude von 4.7, während eines längeren Erdbebenschwarms. Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler des Deutschen GeoForschungsZentrums GFZ haben jetzt dort ein neues Verfahren zur Überwachung des Untergrunds mithilfe von Telefonglasfaserkabeln getestet.

Ein von GFZ-Forschenden aus den Sektionen „Oberflächennahe Geophysik“ und „Geoenergie“ durchgeführtes Online-Monitoring, das Glasfaserkabel des isländischen...

Im Focus: Quantenoptiker zwingen Lichtteilchen, sich wie Elektronen zu verhalten

Auf der Basis theoretischer Überlegungen von Physikern der Universität Greifswald ist es Mitarbeitern der AG Festkörperoptik um Professor Alexander Szameit an der Universität Rostock gelungen, photonische topologische Isolatoren als Lichtwellenleiter zu realisieren, in denen sich Photonen wie Elektronen verhalten, und somit fermionische Eigenschaften zeigen. Ihre Entdeckung wurde jüngst im renommierten Fachblatt „Nature Materials“ veröffentlicht.

Dass es elektronische topologische Isolatoren gibt – Festkörper die im Innern den elektrischen Strom nicht leiten, dafür aber umso besser über die Oberfläche –...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

VideoLinks
Industrie & Wirtschaft
Veranstaltungen

“4th Hybrid Materials and Structures 2020” findet web-basiert statt

26.03.2020 | Veranstaltungen

Wichtigste internationale Konferenz zu Learning Analytics findet statt – komplett online

23.03.2020 | Veranstaltungen

UN World Water Day 22 March: Water and climate change - How cities and their inhabitants can counter the consequences

17.03.2020 | Veranstaltungen

VideoLinks
Wissenschaft & Forschung
Weitere VideoLinks im Überblick >>>
 
Aktuelle Beiträge

Weltweit einzigartig: Neue Anlage zur Untersuchung von biogener Schwefelsäurekorrosion in Betrieb

27.03.2020 | Architektur Bauwesen

Schutzmasken aus dem 3D-Drucker

27.03.2020 | Materialwissenschaften

Nachwuchswissenschaftler der Universität Rostock erfinden einen Trichter für Lichtteilchen

27.03.2020 | Physik Astronomie

Weitere B2B-VideoLinks
IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics