Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Ideenwettbewerb „Deine Innovation für die Energiewende“ gestartet

29.01.2013
Den Ausbau erneuerbarer Energien mit Hilfe sozialer Innovationen zu beschleunigen, ist eines der Ziele des World Vision Center for Social Innovation and Social Entrepreneurship, eines Gemeinschaftsprojekts der EBS Universität für Wirtschaft und Recht und World Vision Deutschland e.V. Daher hat das Center auf seiner Innovationsplattform OurSocialInnovation.org am 28. Januar einen Ideenwettbewerb zum Thema Energiewende gestartet.

Der Ideenwettbewerb „Deine Innovation für die Energiewende“ will mehr Menschen dazu ermutigen, an der aktiven Gestaltung der Energiewende mitzuwirken. „Eine ganze Reihe erfolgreicher Beispiele zeigt, wie viel Innovationskraft die Vision von einer grünen Stromversorgung bereits freigesetzt hat“, erklärt Dr. Susan Müller von der EBS Universität für Wirtschaft und Recht.

Ganze Gemeinden produzieren bereits ihren Strom lieber selbst und haben sich vom Stromnetz abgekoppelt. In sogenannten „Bürgerwindparks“ nehmen Bürger Realisierung, Finanzierung und Betrieb von Windparks selbst in die Hand. Und wer die Installation von Solaranlagen voranbringen will, kann dies über Crowdsourcing-Ansätze mittlerweile auch dann tun, wenn er gar kein eigenes Dach besitzt.

Und dennoch: „Das Mehrgenerationenprojekt Energiewende braucht noch mehr Bürgerengagement. Die Energiewende ist eines der größten Infrastrukturprojekte in Deutschland und erfordert ganz konkrete Unterstützung und Kooperation einer großen Zahl von Akteuren. Neben Politikern gehören dazu auch Unternehmer, Investoren und Bürger“, so Christian Friebe vom Sustainable Business Institute. Der Experte für erneuerbare Energien, der auch in der dreiköpfigen Jury des Ideenwettbewerbs mitwirkt, hat dabei nicht nur Deutschland im Blick: „Deutschland hat für andere Länder in der EU und darüber hinaus eine Vorbildfunktion. Gelingt die Energiewende in Deutschland, so werden auch weitere Länder ihr Engagement im Bereich erneuerbare Energien und Energieeffizienz verstärken“.

Ideen, die das Potenzial haben, die Energiewende voranzutreiben, können Sozialinnovatoren bis zum 24. Februar 2013 auf www.oursocialinnovation.org einreichen. Die Gewinner erhalten einen Geldpreis sowie ein Coaching vom World Vision Center for Social Innovation and Social Entrepreneurship sowie dem Sustainable Business Institute der EBS Universität.

Ihre Ansprechpartner zum Thema:
Dr. Susan Müller
EBS Universität für Wirtschaft und Recht
World Vision Center for Social Innovation and Social Entrepreneurship
Tel. +49 611 7102 1457
E-Mail: Susan.mueller@ebs.edu
Dr. Hartmut Kopf
World Vision Institut
Tel. +49 6172 763157
E-Mail: Hartmut_Kopf@wvi.org
Über das World Vision Center for Social Innovation and Social Entrepreneurship
Das World Vision Center for Social Innovation and Social Entrepreneurship (SISE) wurde im Jahr 2010 gemeinsam von der EBS Universität für Wirtschaft und Recht und dem World Vision Deutschland e.V. gegründet. Die Vision des Centers ist es, durch Forschung und Praxisprojekte dazu beizutragen, dass gesellschaftliche Fragen von Unternehmen, Non-Profit-Organisationen und Sozialunternehmern innovativ und nachhaltig beantwortet werden.

Die Plattform OurSocialInnovation.org wurde vom World Vision Center for Social Innovation and Social Entrepreneurship der EBS Universität für Wirtschaft und Recht entwickelt. Auf der Webseite können die Nutzer Ideen zu einer aktuellen Fragestellung einreichen und diese mit Hilfe der anderen Nutzer kontinuierlich verbessern. Dabei geht es immer um Fragestellungen, deren Lösung einen gesellschaftlichen Nutzen mit sich bringt. OurSocialInnovation.org ist im Rahmen des laufenden Forschungsprojekts „Soziale Innovationen in Deutschland" entstanden, das vom SISE durchgeführt wird. Träger des vom Bundesforschungsministerium finanzierten Forschungsprojekts ist das christliche Kinderhilfswerk „World Vision Deutschland e.V.“ mit Sitz in Friedrichsdorf/Hessen.

Über die EBS Universität für Wirtschaft und Recht
Die EBS Universität für Wirtschaft und Recht ist eine führende private Wirtschaftsuniversität in Deutschland mit Standorten in Wiesbaden und Oestrich-Winkel. Die Universität bildet Studenten in Bachelor- und Masterstudiengängen in Betriebswirtschaftslehre und für die Erste juristische Prüfung (Staatsexamen) in Jura aus. Aktuell zählt die EBS Universität über 1500 Studenten. In ihrer Forschung legt die Universität einen Schwerpunkt auf wirtschaftlichen Anwendungsbezug. Außerdem unterstützt die EBS Universität mit ihrem Weiterbildungsangebot Fach- und Führungskräfte aus der Wirtschaft.

Die EBS Universität gliedert sich in zwei Fakultäten, die EBS Business School und die EBS Law School. Die EBS Business School, ein Pionier der deutschen Business Schools, bildet seit 1971 künftige Führungspersönlichkeiten mit internationaler Perspektive aus und zählt zu den renommiertesten betriebswirtschaftlichen Fakultäten Deutschlands. Seit April 2012 ist die EBS Business School mit dem internationalen Gütesiegel EQUIS zertifiziert. Die EBS Law School ist die jüngste juristische Fakultät in Deutschland. Seit 2011 bietet die Law School der EBS Universität als einzige Universität in Deutschland ein vollwertiges, klassisches Jura-Studium mit dem Abschlussziel Staatsexamen und wirtschaftsrechtlichen Schwerpunktbereichen sowie einem integrierten Master in Business (MA) an.

Silke Herzog | idw
Weitere Informationen:
http://www.ebs.edu

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Förderungen Preise:

nachricht DFG fördert neun neue Forschungsgruppen und eine Klinische Forschungsgruppe
07.12.2018 | Deutsche Forschungsgemeinschaft (DFG)

nachricht Erfolg mit dem Schnelltest auf Malaria
04.12.2018 | Julius-Maximilians-Universität Würzburg

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Förderungen Preise >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Supercomputer ohne Abwärme

Konstanzer Physiker eröffnen die Möglichkeit, Supraleiter zur Informationsübertragung einzusetzen

Konventionell betrachtet sind Magnetismus und der widerstandsfreie Fluss elektrischen Stroms („Supraleitung“) konkurrierende Phänomene, die nicht zusammen in...

Im Focus: Drei Nervenzellen reichen, um eine Fliege zu steuern

Uns wirft so schnell nichts um. Eine Fruchtfliege kann dagegen schon ein kleiner Windstoß vom Kurs abbringen. Drei große Nervenzellen in jeder Hälfte des Fliegenhirns reichen jedoch aus, um die Fliege mit Hilfe visueller Signale wieder auf Kurs zu bringen.

Bewegen wir uns vorwärts, zieht die Umwelt in die entgegengesetzte Richtung an unseren Augen vorbei. Drehen wir uns, verschiebt sich das Bild der Umwelt im...

Im Focus: Researchers develop method to transfer entire 2D circuits to any smooth surface

What if a sensor sensing a thing could be part of the thing itself? Rice University engineers believe they have a two-dimensional solution to do just that.

Rice engineers led by materials scientists Pulickel Ajayan and Jun Lou have developed a method to make atom-flat sensors that seamlessly integrate with devices...

Im Focus: Drei Komponenten auf einem Chip

Wissenschaftlern der Universität Stuttgart und des Karlsruher Institutes für Technologie (KIT gelingt wichtige Weiterentwicklung auf dem Weg zum Quantencomputer

Quantencomputer sollen bestimmte Rechenprobleme einmal sehr viel schneller lösen können als ein klassischer Computer. Einer der vielversprechendsten Ansätze...

Im Focus: Three components on one chip

Scientists at the University of Stuttgart and the Karlsruhe Institute of Technology (KIT) succeed in important further development on the way to quantum Computers.

Quantum computers one day should be able to solve certain computing problems much faster than a classical computer. One of the most promising approaches is...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

VideoLinks
Industrie & Wirtschaft
Veranstaltungen

Kalikokrebse: Großes Interesse an erster Fachtagung

07.12.2018 | Veranstaltungen

Entwicklung eines Amphibienflugzeugs

04.12.2018 | Veranstaltungen

Neue biologische Verfahren im Trink- und Grundwassermanagement

04.12.2018 | Veranstaltungen

VideoLinks
Wissenschaft & Forschung
Weitere VideoLinks im Überblick >>>
 
Aktuelle Beiträge

Erstmalig in Deutschland: Erfolgreiche Bestrahlungstherapie lebensbedrohlicher Herzrhythmusstörung

07.12.2018 | Medizintechnik

Nicht zu warm und nicht zu kalt! Seminar „Thermomanagement von Lithium-Ionen-Batterien“ am 02.04.2019 in Aachen

07.12.2018 | Seminare Workshops

Seminar „Magnettechnik - Magnetwerkstoffe“ vom 19. – 20.02.2019 in Essen

07.12.2018 | Seminare Workshops

Weitere B2B-VideoLinks
IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics