Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Hochschule Koblenz gewinnt Forschungspreis zum demografischen Wandel

20.06.2013
Mit seinem Projekt „Demografischer Wandel ist nichts für Feiglinge!“ gehört der Fachbereich Sozialwissenschaften der Hochschule Koblenz zu den Preisträgern des Hochschulwettbewerbs im Wissenschaftsjahr 2013.

Zehn Nachwuchswissenschaftler und Gruppen von jungen Forschern aus dem gesamten Bundesgebiet wurden von einer Fachjury prämiert. Mit dem Preisgeld von 10.000 Euro pro Projekt können sie die Ideen zur öffentlichkeitswirksamen Vermittlung ihrer Forschung bis Ende des Wissenschaftsjahres umsetzen.

In Zusammenarbeit mit der freien Theatergruppe „Die Findlinge“ wird Sabine Link, wissenschaftliche Mitarbeiterin im Fachbereich Sozialwissenschaften, ein humorvolles Theaterstück entwickeln und inszenieren. Dieses greift die vielfältigen Aspekte von Wissenschaft und Forschung zum demografischen Wandel auf.

„Auf spielerische Art und Weise möchten wir die Hintergründe, die Aktualität, die Brisanz, aber auch die Chancen und Möglichkeiten des Themas aufzeigen“, erklärt die Doktorandin. Die Proben zu dem Bühnenstück beginnen im nächsten Monat, die Premiere ist für den Oktober geplant. Die Gruppe wird das Theaterstück in Hochschulen, Schulen, Städten, Kreisen und Gemeinden in der Region Koblenz spielen. Im Anschluss an die Aufführungen findet jeweils ein moderierter Dialog mit den Zuschauern statt.

Mit dem bundesweiten Hochschulwettbewerb „Den demografischen Wandel gestalten – aber wie? Nachwuchswissenschaftler kommunizieren ihre Arbeit“ hatte Wissenschaft im Dialog (WiD) Nachwuchswissenschaftler aufgerufen, Kommunikationsideen zur Vermittlung von Forschung und Wissenschaft im Bereich der demografischen Entwicklung zu erarbeiten. Im Mittelpunkt sollten die drei Handlungsfelder des Wissenschaftsjahres 2013 „Wir leben länger. Wir werden weniger. Wir werden vielfältiger“ stehen. Der Wettbewerb wird vom Bundesministerium für Bildung und Forschung im Rahmen des Wissenschaftsjahres 2013 gefördert.

Die von der Jury ausgezeichneten Projektideen wurden von Forschern unterschiedlichster wissenschaftlicher Disziplinen eingereicht und sind interdisziplinär ausgerichtet: Ein Team von der Fakultät für Architektur der Technischen Universität Dresden plant mit Jugendlichen die Entwicklung einer intergenerationalen Spiele-Software, die Alterserkrankungen jugendgerecht erklärt und eine Brücke zur Erfahrungswelt älterer Menschen schlägt. Design-Nachwuchswissenschaftler der Hochschule Niederrhein wollen mit dreidimensionalen Riesenbuchstaben und Wörtern im öffentlichen Raum auf Sprachbarrieren im Kontext der Migrationsgesellschaft hinweisen und gesellschaftliche Diskussionen zur Integration anstoßen. Im Rahmen des Projekts „Bunter, älter, mobiler“ der Westfälischen Wilhelms-Universität Münster entwickeln Studierende gemeinsam mit Schülern besonders benutzerfreundliche Apps für ältere Menschen und Migranten. Und der Fachbereich Sozialwissenschaften der Hochschule Koblenz bringt den demografischen Wandel unterhaltsam auf die Bühne – wissenschaftlich fundiert und zum Nachdenken anregend.

Im Juli werden die Gewinnerteams von Wissenschaft im Dialog in einem Workshop in Strategien und Maßnahmenplanung für die Kommunikation von Wissenschaft geschult. Anfang Dezember werden alle Projekte bei einer Abschlussveranstaltung in Berlin präsentiert.

Christiane Gandner | idw
Weitere Informationen:
http://www.wissenschaft-im-dialog.de/

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Förderungen Preise:

nachricht EU-Millionenförderung für Deep-Learning-Projekt in Leipzig
15.08.2018 | Max-Planck-Institut für Mathematik in den Naturwissenschaften (MPIMIS)

nachricht Fraunhofer IPT unterstützt Zweitplatzierten bei SpaceX-Wettbewerb
14.08.2018 | Fraunhofer-Institut für Produktionstechnologie IPT

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Förderungen Preise >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Farbeffekte durch transparente Nanostrukturen aus dem 3D-Drucker

Neues Design-Tool erstellt automatisch 3D-Druckvorlagen für Nanostrukturen zur Erzeugung benutzerdefinierter Farben | Wissenschaftler präsentieren ihre Ergebnisse diese Woche auf der angesehenen SIGGRAPH-Konferenz

Die meisten Objekte im Alltag sind mit Hilfe von Pigmenten gefärbt, doch dies hat einige Nachteile: Die Farben können verblassen, künstliche Pigmente sind oft...

Im Focus: Color effects from transparent 3D-printed nanostructures

New design tool automatically creates nanostructure 3D-print templates for user-given colors
Scientists present work at prestigious SIGGRAPH conference

Most of the objects we see are colored by pigments, but using pigments has disadvantages: such colors can fade, industrial pigments are often toxic, and...

Im Focus: Eisen und Titan in der Atmosphäre eines Exoplaneten entdeckt

Forschende der Universitäten Bern und Genf haben erstmals in der Atmosphäre eines Exoplaneten Eisen und Titan nachgewiesen. Die Existenz dieser Elemente in Gasform wurde von einem Team um den Berner Astronomen Kevin Heng theoretisch vorausgesagt und konnte nun von Genfern Astronominnen und Astronomen bestätigt werden.

Planeten in anderen Sonnensystemen, sogenannte Exoplaneten, können sehr nah um ihren Stern kreisen. Wenn dieser Stern viel heisser ist als unsere Sonne, dann...

Im Focus: Magnetische Antiteilchen eröffnen neue Horizonte für die Informationstechnologie

Computersimulationen zeigen neues Verhalten von Antiskyrmionen bei zunehmenden elektrischen Strömen

Skyrmionen sind magnetische Nanopartikel, die als vielversprechende Kandidaten für neue Technologien zur Datenspeicherung und Informationsverarbeitung gelten....

Im Focus: Unraveling the nature of 'whistlers' from space in the lab

A new study sheds light on how ultralow frequency radio waves and plasmas interact

Scientists at the University of California, Los Angeles present new research on a curious cosmic phenomenon known as "whistlers" -- very low frequency packets...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

VideoLinks
Industrie & Wirtschaft
Veranstaltungen

LaserForum 2018 thematisiert die 3D-Fertigung von Komponenten

17.08.2018 | Veranstaltungen

Aktuelles aus der Magnetischen Resonanzspektroskopie

16.08.2018 | Veranstaltungen

DFG unterstützt Kongresse und Tagungen - Oktober 2018

16.08.2018 | Veranstaltungen

VideoLinks
Wissenschaft & Forschung
Weitere VideoLinks im Überblick >>>
 
Aktuelle Beiträge

Bionik im Leichtbau

17.08.2018 | Verfahrenstechnologie

Klimafolgenforschung in Hannover: Kleine Pflanzen gegen große Wellen

17.08.2018 | Biowissenschaften Chemie

HAWK-Ingenieurinnen und -Ingenieure entwickeln die leichteste 9to-LKW-Achse ihrer Art

17.08.2018 | Messenachrichten

Weitere B2B-VideoLinks
IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics