Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Hans Strothoff-Journalistenpreis 2012

18.06.2012
Auszeichnung für Journalismus über den mittelständischen Fachhandel
Einsendefrist für die Ausschreibung endet am 31. Juli 2012

Nach 2008 und 2010 wird in diesem Jahr bereits zum dritten Mal der Hans Strothoff-Journalistenpreis verliehen.

Der Preis, der alle zwei Jahre vergeben wird, würdigt neben dem herausragenden Einsatz für die Pressefreiheit, die Leistung von journalistisch tätigen Autoren, die die Bedeutung des mittelständischen Fachhandels in der globalisierten Welt herausstellen und die ökonomische und wirtschaftspolitische Zusammenhänge aus den Themenfeldern Unternehmen und Unternehmens-entwicklung, Finanzen und Arbeitsmarkt einem breiten Publikum verständlich machen. Initiator des Preises ist Hans Strothoff, Vorstandsvorsitzender der MHK Group AG in Dreieich.

Teilnehmen können Journalistinnen und Journalisten, deren Beiträge zwischen dem 1. Juli 2010 und 30. Juni 2012 in einer deutschen oder europäischen Tages-, Sonntags- oder Wochenzeitung, aber auch in anderen Mediengattungen in deutscher oder englischer Sprache erschienen sind.

Für die besten Arbeiten aus Zeitungen – egal ob aus dem Lokal- oder Wirtschaftsteil, aus Beilagen oder Sonderserien – und aus Zeitschriften, dem Fernsehen, Hörfunk und den Online-Medien vergibt die hochkarätig besetzte, unabhängige Jury mit Carola Ferstl (Moderatorin und Redakteurin beim Nachrichtensender n-tv), Gerd Hanke (stellv. Chefredakteur und Ressortleiter Journal bei der "Lebensmittel Zeitung"), Andrea Kurtz (Chefredakteurin beim "handelsjournal"), Prof. Dr. Frank Lobigs (Geschäftsführender Direktor und Professor für Medienökonomie und Wirtschaftsjournalismus am Institut für Journalistik an der Universität Dortmund), Konrad Pohl (Redakteur, Reporter und Autor im ARD Börsenstudio Radio und beim Fernsehen der Deutschen Welle) und Jochen Schuster (Redakteur beim Nachrichtenmagazin "Focus") den Hans Strothoff-Journalistenpreis.

Der Preis ist mit insgesamt 50.000 Euro dotiert

20.000 Euro für den 1. Platz, 15.000 Euro für Platz 2, 10.000 Euro für Platz 3. Zudem wird ein Förderpreis in Höhe von 5.000 Euro für Nachwuchs-Autoren ausgeschrieben, die ihre journalistische Ausbildung noch nicht abgeschlossen haben oder jünger als 25 Jahre sind.

Wenn Sie zu diesen Themen bereits Artikel geschrieben oder Beiträge produziert haben, dann bewerben Sie sich! Alle Arbeiten, die seit dem 1. Juli 2010 veröffentlicht wurden, können für den Hans Strothoff-Journalistenpreis eingereicht werden. Einsendeschluss ist der 31. Juli 2012.

Alle Informationen sowie das Bewerbungs-Formular finden Sie im Internet unter:
www.wirtschaftsjournalistenpreis.de
Kontakt:
Hans Strothoff - Journalistenpreis
Herr Dr. Daniel C. Schmid
Im Gefierth 9a
63303 Dreieich
Tel.: +49 (0) 6103/391-264
Fax.: +49 (0) 6103/391-499
E-Mail: d.schmid@mhk.de

Herr Dr. Daniel C. Schmid | Johann Oberauer GmbH
Weitere Informationen:
http://www.wirtschaftsjournalistenpreis.de

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Förderungen Preise:

nachricht Ultraschall verbindet
13.11.2018 | Albert-Ludwigs-Universität Freiburg im Breisgau

nachricht DFG fördert 15 neue Graduiertenkollegs 11/2018
12.11.2018 | Deutsche Forschungsgemeinschaft (DFG)

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Förderungen Preise >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Mit Gold Krankheiten aufspüren

Röntgenfluoreszenz könnte neue Diagnosemöglichkeiten in der Medizin eröffnen

Ein Präzisions-Röntgenverfahren soll Krebs früher erkennen sowie die Entwicklung und Kontrolle von Medikamenten verbessern können. Wie ein Forschungsteam unter...

Im Focus: Ein Chip mit echten Blutgefäßen

An der TU Wien wurden Bio-Chips entwickelt, in denen man Gewebe herstellen und untersuchen kann. Die Stoffzufuhr lässt sich dabei sehr präzise dosieren.

Menschliche Zellen in der Petrischale zu vermehren, ist heute keine große Herausforderung mehr. Künstliches Gewebe herzustellen, durchzogen von feinen...

Im Focus: A Chip with Blood Vessels

Biochips have been developed at TU Wien (Vienna), on which tissue can be produced and examined. This allows supplying the tissue with different substances in a very controlled way.

Cultivating human cells in the Petri dish is not a big challenge today. Producing artificial tissue, however, permeated by fine blood vessels, is a much more...

Im Focus: Optimierung von Legierungswerkstoffen: Diffusionsvorgänge in Nanoteilchen entschlüsselt

Ein Forschungsteam der TU Graz entdeckt atomar ablaufende Prozesse, die neue Ansätze zur Verbesserung von Materialeigenschaften liefern.

Aluminiumlegierungen verfügen über einzigartige Materialeigenschaften und sind unverzichtbare Werkstoffe im Flugzeugbau sowie in der Weltraumtechnik.

Im Focus: Graphen auf dem Weg zur Supraleitung

Doppelschichten aus Graphen haben eine Eigenschaft, die ihnen erlauben könnte, Strom völlig widerstandslos zu leiten. Dies zeigt nun eine Arbeit an BESSY II. Ein Team hat dafür die Bandstruktur dieser Proben mit extrem hoher Präzision ausgemessen und an einer überraschenden Stelle einen flachen Bereich entdeckt. Möglich wurde dies durch die extrem hohe Auflösung des ARPES-Instruments an BESSY II.

Aus reinem Kohlenstoff bestehen so unterschiedliche Materialien wie Diamant, Graphit oder Graphen. In Graphen bilden die Kohlenstoffatome ein zweidimensionales...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

VideoLinks
Industrie & Wirtschaft
Veranstaltungen

Können Roboter im Alter Spaß machen?

14.11.2018 | Veranstaltungen

Tagung informiert über künstliche Intelligenz

13.11.2018 | Veranstaltungen

Wer rechnet schneller? Algorithmen und ihre gesellschaftliche Überwachung

12.11.2018 | Veranstaltungen

VideoLinks
Wissenschaft & Forschung
Weitere VideoLinks im Überblick >>>
 
Aktuelle Beiträge

Automatisierte Klebfilmablage und Stringerintegration für den Flugzeugbau

14.11.2018 | Materialwissenschaften

Wie Algen und Kohlefasern die Kohlendioxidkonzentration in der Atmosphäre nachhaltig senken könnten

14.11.2018 | Biowissenschaften Chemie

Was das Meer zur Klimaregulierung beiträgt: Neue Erkenntnisse helfen bei der Berechnung

14.11.2018 | Biowissenschaften Chemie

Weitere B2B-VideoLinks
IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics