Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Gemeinsam siegen: Gold für Innovo Cloud und Rittal bei den IT-Awards

08.11.2019

Innovo und Rittal gemeinsam auf dem Treppchen

  • Innovo Cloud und Rittal gewinnen bei Leserwahl führender IT-Fachmedien
  • Gold in der Kategorie „Pre-Build-Datacenter
  • Vorkonfigurierte, schlüsselfertige Lösungen überzeugen mit schneller Einsetzbarkeit

Supriyo Bhattacharya (rechts im Bild), Leiter Business Development bei Innovo Cloud, nahm den IT-Award bei der Preisverleihung der Insider-Portale in Augsburg entgegen. (Quelle: artful rooms / VIT)

Quelle: Rittal GmbH & Co. KG


Schlüsselfertig: Im sofort einsetzbaren, schlüsselfertigen Cloud-Rechenzentrum von Rittal und Innovo Cloud sind von den IT Racks über die Klimatechnik bis hin zur Stromversorgung alle wichtigen Komponenten enthalten. Der Container selbst – die Schutzhülle – ermöglicht eine Aufstellung im Freien bei einem IP 56-Schutz.

Quelle: Rittal GmbH & Co. KG

Unternehmen setzen verstärkt auf vorkonfigurierte Rechenzentren, um schnell und effizient neue IT-Landschaften aufzubauen. Laut den Marktforschern von IDC sind es vor allem Edge-Lösungen, die das IT-Wachstum treiben:

Bis zum Jahr 2023 werden über 50% Prozent der neuen IT-Infrastrukturen in Unternehmen als Edge-Rechenzentrum implementiert – derzeit sind es noch weniger als 10% (IT Industry Predictions 2020).

Für diese Edge-Infrastrukturen kommen vorkonfigurierte („pre-build“), schlüsselfertige Datacenter mit Cloud-Integration zum Einsatz, die – im Sinne von Plug-and-Play – beim Kunden schnell einsetzbar sind. Die Schwesterunternehmen Rittal und Innovo Cloud bieten dazu ein umfassendes Lösungsangebot, das von kleinen Edge Datacentern bis hin zum schlüsselfertigen Cloud-Rechenzentrum im Container reicht.

Gold für vorkonfigurierte Datacenter-Lösungen

Mit diesen Lösungen haben die Schwesterunternehmen erstmals gemeinsam die Leser der sieben Insider-Portale der Vogel IT-Medien überzeugt und sind dafür mit Gold (zweiter Platz) in der Kategorie „Pre-Build Datacenter“ der IT-Awards ausgezeichnet worden.

„Wir freuen uns sehr, dass wir zum ersten Mal zusammen mit Innovo Cloud einen Preis gewonnen haben. Der Gewinn bei der Leserwahl, ist eine große Anerkennung unserer gemeinsamen Arbeit. Mit langjähriger Erfahrung und Know-how rund um Konzeption und Betrieb von Cloud-Plattformen bereichert der deutsche Cloud-Anbieter unser Lösungsangebot ideal, so dass Unternehmen nun sichere, skalierbare IT- und Cloud- Infrastruktur-Lösungen aus einer Hand erhalten,“ bedankt sich Wolfgang Ritt, Systemingenieur IT bei Rittal, bei der feierlichen Preisübergabe in Augsburg.

Time-to-Market ist ein kritischer Erfolgsfaktor

„Time-to-Market ist im Zuge einer stetig voranschreitenden Digitalisierung von Unternehmensbereichen und Modernisierung bestehender IT-Systeme ein kritischer Faktor. Standardisierte Datacenter-Architekturen und skalierbare Service-Modelle sind hier die passende Lösung. Sie zeichnen sich durch kurze Bereitste

llungszeit und verlässliche Betriebsqualität aus. Die Auszeichnung ist eine tolle Bestätigung, dass unsere gemeinsamen Lösungen, Unternehmen bei den anstehenden IT-Herausforderungen unterstützen“, ergänzt Supriyo Bhattacharya, Leiter Business Development bei Innovo Cloud, der den Award bei der Preisverleihung entgegennahm.

Bereits in den vergangenen vier Jahren landete Rittal bei der Leserwahl der führenden IT-Fachmedien auf dem Treppchen. Die IT-Awards in Platin, Gold und Silber wurden im Oktober zum fünften Mal von den Fachportalen der Vogel IT-Medien vergeben. Von April bis August hatten die Leser der sieben Insider-Portale rund 38.500 Stimmen in insgesamt 43 Kategorien abgegeben, um IT-Unternehmen für ihre wegweisenden Technologien und innovativen Produkte auszuzeichnen.

Über Rittal
Rittal mit Sitz in Herborn, Hessen, ist ein weltweit führender Systemanbieter für Schaltschränke, Stromverteilung, Klimatisierung, IT-Infrastruktur sowie Software & Service. Systemlösungen von Rittal sind in über 90 Prozent aller Branchen weltweit zu finden, etwa im Maschinen- und Anlagenbau, der Nahrungs- und Genussmittelindustrie sowie in der IT- und Telekommunikationsbranche.
Zum breiten Leistungsspektrum des Weltmarktführers gehören konfigurierbare Schaltschränke, deren Daten im gesamten Produktionsprozess durchgängig verfügbar sind.

Intelligente Rittal Kühllösungen mit bis zu 75 Prozent geringerem Energie- und CO2-Verbrauch können mit der Produktionslandschaft kommunizieren und ermöglichen vorausschauende Wartungs- und Servicekonzepte. Innovative IT-Lösungen vom IT-Rack über das modulare Rechenzentrum bis hin zu Edge und Hyperscale Computing Lösungen gehören zum Portfolio.

Die führenden Softwareanbieter Eplan und Cideon ergänzen die Wertschöpfungskette durch disziplinübergreifende Engineering-Lösungen, Rittal Automation Systems durch Automatisierungslösungen für den Schaltanlagenbau. Rittal liefert in Deutschland binnen 24 Stunden zum Bedarfstermin – punktgenau, flexibel und effizient.

Rittal wurde im Jahr 1961 gegründet und ist das größte Unternehmen der inhabergeführten Friedhelm Loh Group. Die Friedhelm Loh Group ist mit 18 Produktionsstätten und 80 Tochtergesellschaften international erfolgreich. Die Unternehmensgruppe beschäftigt 12.500 Mitarbeiter und erzielte im Jahr 2018 einen Umsatz von 2,6 Milliarden Euro.

Zum elften Mal in Folge wurde das Familienunternehmen 2019 als Top Arbeitgeber Deutschland ausgezeichnet. In einer bundesweiten Studie stellten die Zeitschrift Focus Money und die Stiftung Deutschland Test fest, dass die Friedhelm Loh Group 2019 bereits zum vierten Mal zu den bundesweit besten Ausbildungsbetrieben gehört.

Weitere Informationen finden Sie unter www.rittal.de  und www.friedhelm-loh-group.com

Rittal Unternehmenskommunikation

Dr. Carola Hilbrand
Tel.: 02772/505-2527
E-Mail: hilbrand.c@rittal.de

Hans-Robert Koch
Tel.: 02772/505-2693
E-Mail: koch.hr@rittal.de

Christian Abels
Tel.: 02772/505-1328
E-mail: abels.c@rittal.de

Christian Abels | Rittal GmbH & Co. KG

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Förderungen Preise:

nachricht Innovativ durch Forschung
22.07.2020 | time4you GmbH

nachricht Sicherheitsspezialist dormakaba mit dem Goldenen PROTECTOR Award ausgezeichnet
21.07.2020 | dormakaba Deutschland GmbH

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Förderungen Preise >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Projektabschluss ScanCut: Filigranere Steckverbinder dank Laserschneiden

Eine entscheidende Ergänzung zum Stanzen von Kontakten erarbeiteten Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler des Fraunhofer-Instituts für Lasertechnik ILT. Die Aachener haben im Rahmen des EFRE-Forschungsprojekts ScanCut zusammen mit Industriepartnern aus Nordrhein-Westfalen ein hybrides Fertigungsverfahren zum Laserschneiden von dünnwandigen Metallbändern entwickelt, wodurch auch winzige Details von Kontaktteilen umweltfreundlich, hochpräzise und effizient gefertigt werden können.

Sie sind unscheinbar und winzig, trotzdem steht und fällt der Einsatz eines modernen Fahrzeugs mit ihnen: Die Rede ist von mehreren Tausend Steckverbindern im...

Im Focus: ScanCut project completed: laser cutting enables more intricate plug connector designs

Scientists at the Fraunhofer Institute for Laser Technology ILT have come up with a striking new addition to contact stamping technologies in the ERDF research project ScanCut. In collaboration with industry partners from North Rhine-Westphalia, the Aachen-based team of researchers developed a hybrid manufacturing process for the laser cutting of thin-walled metal strips. This new process makes it possible to fabricate even the tiniest details of contact parts in an eco-friendly, high-precision and efficient manner.

Plug connectors are tiny and, at first glance, unremarkable – yet modern vehicles would be unable to function without them. Several thousand plug connectors...

Im Focus: Elektrogesponnene Vliese mit gerichteten Fasern für die Sehnen- und Bänderrekostruktion

Sportunfälle und der demografische Wandel sorgen für eine gesteigerte Nachfrage an neuen Möglichkeiten zur Regeneration von Bändern und Sehnen. Eine Kooperation aus italienischen und deutschen Wissenschaftler*innen forschen gemeinsam an neuen Materialien, um dieser Nachfrage gerecht zu werden.

Dem Team ist es gelungen elektrogesponnene Vliese mit hochgerichteten Fasern zu generieren, die eine geeignete Basis für Ersatzmaterialien für Sehnen und...

Im Focus: New Strategy Against Osteoporosis

An international research team has found a new approach that may be able to reduce bone loss in osteoporosis and maintain bone health.

Osteoporosis is the most common age-related bone disease which affects hundreds of millions of individuals worldwide. It is estimated that one in three women...

Im Focus: Neue Strategie gegen Osteoporose

Ein internationales Forschungsteam hat einen neuen Ansatzpunkt gefunden, über den man möglicherweise den Knochenabbau bei Osteoporose verringern und die Knochengesundheit erhalten kann.

Die Osteoporose ist die häufigste altersbedingte Knochenkrankheit. Weltweit sind hunderte Millionen Menschen davon betroffen. Es wird geschätzt, dass eine von...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

VideoLinks
Industrie & Wirtschaft
Veranstaltungen

Innovationstage 2020 – digital

06.08.2020 | Veranstaltungen

Innovationen der Luftfracht: 5. Air Cargo Conference real und digital

04.08.2020 | Veranstaltungen

T-Shirts aus Holz, Möbel aus Popcorn – wie nachwachsende Rohstoffe fossile Ressourcen ersetzen können

30.07.2020 | Veranstaltungen

VideoLinks
Wissenschaft & Forschung
Weitere VideoLinks im Überblick >>>
 
Aktuelle Beiträge

Der Türsteher im Gehirn

06.08.2020 | Biowissenschaften Chemie

Kognitive Energiesysteme: Neues Kompetenzzentrum sucht Partner aus Wissenschaft und Wirtschaft

06.08.2020 | Energie und Elektrotechnik

Projektabschluss ScanCut: Filigranere Steckverbinder dank Laserschneiden

06.08.2020 | Verfahrenstechnologie

Weitere B2B-VideoLinks
IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics