Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

»Die Oberfläche 2018« – Fünf Nominierungen gehen in die Endrunde

18.05.2018

Der Countdown läuft. Am 5. Juni verleiht das Fraunhofer IPA den Innovationspreis »Die Oberfläche 2018«. 14 Unternehmen und Forschungsinstitute haben neue Verfahren zur Bearbeitung, Beschichtung, Reinigung und Messung von Oberflächen eingereicht. Fünf Bewerber hat die Jury jetzt für den Preis nominiert. Auf der Messe SurfaceTechnology in Stuttgart wird sie die drei Preisträger 2018 auszeichnen.

Auf die Oberfläche kommt es an. Neue Verfahren zur Beschichtung und Bearbeitung helfen in vielen Branchen Produkte effizienter und nachhaltiger herzustellen. Besonders innovative Anwendungen zeichnet das Fraunhofer IPA seit 2012 mit dem Technologie-Preis »Die Oberfläche« aus.


Preisverleihung Die Oberfläche 2018

Quelle: Fraunhofer IPA, Foto: Pauline Bonnke

Der unabhängigen, interdisziplinären Jury gehören an: Dr. Martin Metzner vom Fraunhofer IPA, Dr. Martin Riester vom VDMA Fachverband Oberflächentechnik und Dr. Michael Hilt von der Forschungsgesellschaft für Pigmente und Lacke e. V. Aufgabe der Juroren ist es, die eingehenden Bewerbungen anhand der Kriterien Innovationssprung, Nachhaltigkeit, Enabler-Qualitäten und industrieller Machbarkeit zu prüfen.

In diesem Jahr wurden folgende Innovationen für den Preis nominiert:

BYK-Chemie-GmbH – Hydrophile Additive: Perfekte Oberflächen und optimale Nachhaltigkeit

Die neue Beschichtungstechnologie nutzt hydrophile Additive, um Oberflächenqualität, Umwelteigenschaften und Produktchemie zu verbessern. Die Additive erhöhen die Oberflächenenergie und verbessern so die Haftung später aufgetragener Schichten. Auf diese Weise lassen sich besonders hochqualitative Beschichtungen für Flugzeuge, Schiffe oder Brücken herstellen.

Gerhardi Kunststofftechnik GmbH – Gerhardi StrukturChrom®

Dank eines neuen Verfahrens lassen sich Kunststoffe mit einer durchleuchtbaren Galvanisierung beschichten. Die Technik ist ideal, um Armarturen, Schalter, Embleme und Dekorblenden zu gestalten. Strukturen und Symbole können integriert werden.

Fraunhofer ITWM – Messsystem zur Dickenmessung von Lackschichten mittels Terahertz-Strahlung für industrielle Anwendungen

Eine neue Technologie zur Qualitätssicherung ermöglicht erstmals die Messung der Schichtdicken während der Lackierung und Beschichtung von Oberflächen. Dabei werden Terahertz-Strahlen genutzt, die gesundheitlich unbedenklich sind.

Dr.-Ing. Max Schlötter GmbH & Co. KG – Neue Technologie für alkalische Zink-Nickel-Elektrolyte der Zukunft

Ein innovativer technologischer Ansatz reduziert die organischen Abfallprodukte bei der Galvanisierung. Die klassischen, glanzverzinkten Stahlanoden werden dabei ersetzt durch die Spezialanoden VX1. Diese hemmen die Bildung von Cyanid – einem Abfallstoff, der mit Hilfe aufwendiger Reinigungsverfahren aus dem Abwässern entfernt werden muss.

plasotec GmbH – Plasmapolieren – Technologie und Anlage

Konstruktionsmaterialien wie beispielsweise nichtrostende Stähle lassen sich umweltschonend polieren. Benötigt wird hierfür nur eine Elektrolytlösung aus Wasser und Salz. In diese taucht das Werkstück ein und erzeugt als Anode Oxidationsreaktionen. Durch Gasentladungen lösen sich organische Verunreinigungen, die Oberfläche wird geglättet.

»Spannende Preisträger mit innovativen Lösungen – das passt zum Portfolio der Messe, mit der wir die aktuellen Trends in den Beschichtungstechnologien abbilden«, verspricht Olaf Daebler, Global Director SurfaceTechnology bei der Deutsche Messe AG. »Wir freuen uns sehr, dass der Preis ˃Die Oberfläche˂ auf der SurfaceTechnology GERMANY verliehen wird.«

Nach Bekanntgabe der Preisträger stellen diese ihre Innovationen dem interessierten Messepublikum sowie der Fachpresse in Kurzpräsentationen vor und stehen im Anschluss für Fragen oder ein Gespräch zur Verfügung.

Mehr auf der SurfaceTechnology GERMANY, 5. bis 7. Juni 2018, Messe Stuttgart
Preisverleihung am 5. Juni, 12:30 Uhr, Halle 1, Stand J09, Forum SurfaceTechnology

Weitere Informationen:
https://www.ipa.fraunhofer.de/de/ueber_uns/IPA-Innovationspreise/die-oberflaeche...
http://www.surface-technology-germany.de/

Ansprechpartnerin für organisatorische Fragen:
Tanja Eisermann | Telefon +49 711 970‐1863 | tanja.eisermann@ipa.fraunhofer.de

Fachlicher Ansprechpartner:
Dr.-Ing. Martin Metzner | Telefon +49 711 970-1041 | martin.metzner@ipa.fraunhofer.de

Weitere Informationen:

http://www.ipa.fraunhofer.de/de/ueber_uns/IPA-Innovationspreise/die-oberflaeche....
http://www.surface-technology-germany.de/

Jörg Walz | Fraunhofer-Institut für Produktionstechnik und Automatisierung IPA

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Förderungen Preise:

nachricht EU-Millionenförderung für Deep-Learning-Projekt in Leipzig
15.08.2018 | Max-Planck-Institut für Mathematik in den Naturwissenschaften (MPIMIS)

nachricht Fraunhofer IPT unterstützt Zweitplatzierten bei SpaceX-Wettbewerb
14.08.2018 | Fraunhofer-Institut für Produktionstechnologie IPT

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Förderungen Preise >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Eisen und Titan in der Atmosphäre eines Exoplaneten entdeckt

Forschende der Universitäten Bern und Genf haben erstmals in der Atmosphäre eines Exoplaneten Eisen und Titan nachgewiesen. Die Existenz dieser Elemente in Gasform wurde von einem Team um den Berner Astronomen Kevin Heng theoretisch vorausgesagt und konnte nun von Genfern Astronominnen und Astronomen bestätigt werden.

Planeten in anderen Sonnensystemen, sogenannte Exoplaneten, können sehr nah um ihren Stern kreisen. Wenn dieser Stern viel heisser ist als unsere Sonne, dann...

Im Focus: Magnetische Antiteilchen eröffnen neue Horizonte für die Informationstechnologie

Computersimulationen zeigen neues Verhalten von Antiskyrmionen bei zunehmenden elektrischen Strömen

Skyrmionen sind magnetische Nanopartikel, die als vielversprechende Kandidaten für neue Technologien zur Datenspeicherung und Informationsverarbeitung gelten....

Im Focus: Unraveling the nature of 'whistlers' from space in the lab

A new study sheds light on how ultralow frequency radio waves and plasmas interact

Scientists at the University of California, Los Angeles present new research on a curious cosmic phenomenon known as "whistlers" -- very low frequency packets...

Im Focus: Neue interaktive Software: Maschinelles Lernen macht Autodesigns aerodynamischer

Neue Software verwendet erstmals maschinelles Lernen um Strömungsfelder um interaktiv designbare 3D-Objekte zu berechnen. Methode wird auf der renommierten SIGGRAPH-Konferenz vorgestellt

Wollen Ingenieure oder Designer die aerodynamischen Eigenschaften eines neu gestalteten Autos, eines Flugzeugs oder anderer Objekte testen, lassen sie den...

Im Focus: New interactive machine learning tool makes car designs more aerodynamic

Scientists develop first tool to use machine learning methods to compute flow around interactively designable 3D objects. Tool will be presented at this year’s prestigious SIGGRAPH conference.

When engineers or designers want to test the aerodynamic properties of the newly designed shape of a car, airplane, or other object, they would normally model...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

VideoLinks
Industrie & Wirtschaft
Veranstaltungen

Aktuelles aus der Magnetischen Resonanzspektroskopie

16.08.2018 | Veranstaltungen

DFG unterstützt Kongresse und Tagungen - Oktober 2018

16.08.2018 | Veranstaltungen

Das Architekturmodell in Zeiten der Digitalen Transformation

14.08.2018 | Veranstaltungen

VideoLinks
Wissenschaft & Forschung
Weitere VideoLinks im Überblick >>>
 
Aktuelle Beiträge

Interaktive Software erleichtert Design komplexer Gussformen

16.08.2018 | Informationstechnologie

Fraunhofer HHI entwickelt Quantenkommunikation für jedermann im EU-Projekt UNIQORN

16.08.2018 | Informationstechnologie

Spezialfarbstoff erlaubt völlig neue Einblicke ins Gehirn

16.08.2018 | Medizin Gesundheit

Weitere B2B-VideoLinks
IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics