Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Deutschland ist Weltmeister! DFKI und Universität Bremen verteidigen Titel im Roboter-Fußball

25.06.2010
Den ersten Fußballweltmeistertitel 2010 hat Deutschland schon sicher: Zum zweiten Mal in Folge erringt das Team B-Human ungeschlagen den Titel in der Standard Platform League des RoboCup, der in diesem Jahr in Singapur ausgetragen wurde und bei dem 23 Teams aus 17 Ländern um den begehrten Titel wetteiferten.

Im Finale konnte sich das Gemeinschaftsteam des DFKI und der Universität Bremen mit 6:1 gegen rUNSWift, die Mannschaft der University of New South Wales, Australien durchsetzen. Mit nur 3 Gegentoren und 65 Treffern zeigte das Deutsche Team eindrucksvoll seine technisch-spielerische Überlegenheit, nachdem es die zweite Vorrunde ohne jegliches Gegentor gemeistert hatte. Dies ist insofern besonders bemerkenswert, als B-Human seinen Weltmeister-Code vom Vorjahr veröffentlicht hatte und somit andere Teams auf das Bremer Know-How zugreifen konnten.

"Technisch hat B-Human durch seinen schnellen Lauf, präzise Schüsse, die sehr gute Teamkoordination und seine Zweikampfstärke überzeugt. Ein Grund für die hohen Siege besteht auch darin, dass das Team ab einem Vorsprung von fünf Toren noch offensiver spielte und der Torwart mit nach vorne ging und so manches Tor erzielte", berichtet B-Human Teamchef Dr. Thomas Röfer.

"Dieser großartige Erfolg belegt die Überlegenheit unserer intelligenten Software mit dem zweiten Fußball-Weltmeistertitel in Folge", so Prof. Dr. Wolfgang Wahlster, Vorsitzender der Geschäftsführung. "Man kann nur hoffen, dass unsere Nationalmannschaft dem Vorbild unseres Roboterteams folgen wird - aber schon heute wird die Attraktivität unseres Fachgebietes gerade für junge Leute, die vom Roboterfußball begeistert sind, nochmals kräftig erhöht."

Das Bremer Team B-Human besteht aus Studierenden der Informatik an der Universität Bremen und wird von Mitarbeitern des Forschungsbereichs „Sichere Kognitive Systeme“ des DFKI betreut. Das Team hat die gesamte Bandbreite der Steuerung eines Fußballroboters selbst entwickelt, von der Wahrnehmung, Weltmodellierung, Verhaltenssteuerung, Teamkommunikation bis hin zur Bewegung.

Der RoboCup ist eine internationale Initiative zur Förderung der Forschung in den Bereichen Künstliche Intelligenz und Robotik. Ziel des RoboCup ist es, bis zum Jahre 2050 ein Team von autonomen, humanoiden Robotern zu entwickeln, das in der Lage ist, den zu diesem Zeitpunkt amtierenden menschlichen Fußballweltmeister schlagen zu können.

Um dieses Ziel zu erreichen, werden in den verschiedenen Ligen unterschiedliche Forschungsschwerpunkte gesetzt. In der Standard Platform League wird mit einheitlicher Hardware gespielt, d.h. alle Roboter sind baugleich. Die Herausforderung für die Teams liegt somit in der Software-Entwicklung. Bis 2008 war die Standardplattform der vierbeinige Sony AIBO, seit letztem Jahr ist es der humanoide Roboter Nao der französischen Firma Aldebaran Robotics. Der Roboter verfügt über 21 Gelenke, zwei Kameras, zahlreiche Sensoren und einen Onboard-Rechner. Er kann auf diese Weise vollkommen selbstständig agieren.

DFKI-Kontakt:
Dr. Thomas Röfer
Forschungsbereich Sichere Kognitive Systeme
Enrique-Schmidt-Str. 5 (Cartesium)
28359 Bremen
Tel.: +49 421 218 64200
Fax: +49 421 218 9864200
E-Mail: Thomas.Roefer@dfki.de
E-Mail Team B-Human: grp-bhuman@informatik.uni-bremen.de
Internet: http://www.dfki.de/sks
DFKI-Pressekontakt:
Julia Gantenberg
Enrique-Schmidt-Str. 5 (Cartesium)
D-28359 Bremen
Tel.: +49 421 218 64235
Fax: +49 421 218 9864200
E-Mail: Julia.Gantenberg@dfki.de
Internet: http://www.dfki.de

Reinhard Karger | idw
Weitere Informationen:
http://www.robocup2010.org
http://www.b-human.de
http://www.tzi.de/spl/bin/view/Website/Results2010

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Förderungen Preise:

nachricht EU-Millionenförderung für Deep-Learning-Projekt in Leipzig
15.08.2018 | Max-Planck-Institut für Mathematik in den Naturwissenschaften (MPIMIS)

nachricht Fraunhofer IPT unterstützt Zweitplatzierten bei SpaceX-Wettbewerb
14.08.2018 | Fraunhofer-Institut für Produktionstechnologie IPT

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Förderungen Preise >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Farbeffekte durch transparente Nanostrukturen aus dem 3D-Drucker

Neues Design-Tool erstellt automatisch 3D-Druckvorlagen für Nanostrukturen zur Erzeugung benutzerdefinierter Farben | Wissenschaftler präsentieren ihre Ergebnisse diese Woche auf der angesehenen SIGGRAPH-Konferenz

Die meisten Objekte im Alltag sind mit Hilfe von Pigmenten gefärbt, doch dies hat einige Nachteile: Die Farben können verblassen, künstliche Pigmente sind oft...

Im Focus: Color effects from transparent 3D-printed nanostructures

New design tool automatically creates nanostructure 3D-print templates for user-given colors
Scientists present work at prestigious SIGGRAPH conference

Most of the objects we see are colored by pigments, but using pigments has disadvantages: such colors can fade, industrial pigments are often toxic, and...

Im Focus: Eisen und Titan in der Atmosphäre eines Exoplaneten entdeckt

Forschende der Universitäten Bern und Genf haben erstmals in der Atmosphäre eines Exoplaneten Eisen und Titan nachgewiesen. Die Existenz dieser Elemente in Gasform wurde von einem Team um den Berner Astronomen Kevin Heng theoretisch vorausgesagt und konnte nun von Genfern Astronominnen und Astronomen bestätigt werden.

Planeten in anderen Sonnensystemen, sogenannte Exoplaneten, können sehr nah um ihren Stern kreisen. Wenn dieser Stern viel heisser ist als unsere Sonne, dann...

Im Focus: Magnetische Antiteilchen eröffnen neue Horizonte für die Informationstechnologie

Computersimulationen zeigen neues Verhalten von Antiskyrmionen bei zunehmenden elektrischen Strömen

Skyrmionen sind magnetische Nanopartikel, die als vielversprechende Kandidaten für neue Technologien zur Datenspeicherung und Informationsverarbeitung gelten....

Im Focus: Unraveling the nature of 'whistlers' from space in the lab

A new study sheds light on how ultralow frequency radio waves and plasmas interact

Scientists at the University of California, Los Angeles present new research on a curious cosmic phenomenon known as "whistlers" -- very low frequency packets...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

VideoLinks
Industrie & Wirtschaft
Veranstaltungen

LaserForum 2018 thematisiert die 3D-Fertigung von Komponenten

17.08.2018 | Veranstaltungen

Aktuelles aus der Magnetischen Resonanzspektroskopie

16.08.2018 | Veranstaltungen

DFG unterstützt Kongresse und Tagungen - Oktober 2018

16.08.2018 | Veranstaltungen

VideoLinks
Wissenschaft & Forschung
Weitere VideoLinks im Überblick >>>
 
Aktuelle Beiträge

Bionik im Leichtbau

17.08.2018 | Verfahrenstechnologie

Klimafolgenforschung in Hannover: Kleine Pflanzen gegen große Wellen

17.08.2018 | Biowissenschaften Chemie

HAWK-Ingenieurinnen und -Ingenieure entwickeln die leichteste 9to-LKW-Achse ihrer Art

17.08.2018 | Messenachrichten

Weitere B2B-VideoLinks
IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics