Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Deutscher Zukunftspreis 2012: Nominierte Projekte jetzt als Video online - ab heute Team II

12.11.2012
Radaraugen im All - revolutionäre Technik für Erde und Umwelt

Am 28. November 2012 ist es soweit: Bundespräsident Joachim Gauck verleiht den Deutschen Zukunftspreis, den Preis des Bundespräsidenten für Technik und Innovation, an eines der vier nominierten Teams. Wir stellen die Projekte im Video vor - ab heute Team II.

Die drei Forscher Prof. Dr. Alberto Moreira, Dr. Gerhard Krieger und Dr. Manfred Zink entwickelten eine Technologie, um per Radar aus dem All aktuelle und präzise Informationen zu gewinnen - etwa Verkehrsströme intelligent zu lenken, Umweltverschmutzungen aufzudecken oder frühzeitig vor Klima- Katastrophen warnen zu können.

Dazu umrunden zwei Radarsatelliten in einem ausgeklügelten Formationsflug die Erde und ermöglichen einen einzigartigen 3D-Blick auf den gesamten Globus. Während des Formationsflugs senden und empfangen die beiden künstlichen Erdtrabanten gemeinsam Radarwellen, die auf weniger als eine billionstel Sekunde genau synchronisiert sind.

Aktuelle Geoinformationen werden immer wichtiger. Sie lassen sich zum Beispiel nutzen, um illegale Rodungen im Regenwald zu entdecken, optimale Standorte für Offshore-Windparks ausfindig zu machen oder Veränderungen von Gletschern oder Meeresströmungen infolge des Klimawandels nachzuweisen. Bei Krisen geben sie Einsatzkräften wertvolle und aktuelle Daten zur Lage an die Hand.

Herkömmliche Satelliten mit optischen Systemen haben den Nachteil, dass ihre Kameraaugen nur bei Tageslicht und klarem Wetter sehen können. Radarsysteme behalten dagegen ihren Scharfblick auch bei Dunkelheit und durch Wolken hindurch. Eine trickreiche digitale Antenne sorgt künftig darüber hinaus für eine extrem hohe Abbildungsleistung. Damit öffnet sich das Tor für ein Radarobservatorium im Weltall, das die Erd- und Umweltdynamik flächendeckend mit hoher Auflösung und in Echtzeit erfassen kann.

Die deutsche Radarmission TanDEM-X ist derzeit konkurrenzlos und hat ein enormes wirtschaftliches Potenzial. Durch Vertrieb und Nutzung der Radardaten werden viele neue Arbeitsplätze geschaffen und eine Wertschöpfungskette ähnlich wie in der Satellitenkommunikation und -navigation in Gang gesetzt.

Das Video zu Team II finden Sie in der Mediathek unter www.deutscher-zukunftspreis.de und ab sofort auch auf unserem neuen YouTube Kanal.

Pressekontakt:
Büro Deutscher Zukunftspreis
Dr. Christiane A. Pudenz
Cuvilliésstraße 14
81679 München
Telefon 089-30 70 34 44
info@deutscher-zukunftspreis.de

Dr. Christiane A. Pudenz | presseportal
Weitere Informationen:
http://www.deutscher-zukunftspreis.de
http://www.presseportal.de/video

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Förderungen Preise:

nachricht ESJET-Drucktechnologie für großflächige Displays ausgezeichnet
11.04.2019 | Fraunhofer-Institut für Angewandte Polymerforschung IAP

nachricht BMBF fördert Innovationsraum NewFoodSystems
10.04.2019 | Max Rubner-Institut - Bundesforschungsinstitut für Ernährung und Lebensmittel

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Förderungen Preise >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Explosion on Jupiter-sized star 10 times more powerful than ever seen on our sun

A stellar flare 10 times more powerful than anything seen on our sun has burst from an ultracool star almost the same size as Jupiter

  • Coolest and smallest star to produce a superflare found
  • Star is a tenth of the radius of our Sun
  • Researchers led by University of Warwick could only see...

Im Focus: Neues „Baustein-Konzept“ für die additive Fertigung

Volkswagenstiftung fördert Wissenschaftler aus dem IPF Dresden bei der Erkundung eines innovativen neuen Ansatzes im 3D-Druck

Im Rahmen Ihrer Initiative „Experiment! - Auf der Suche nach gewagten Forschungsideen“
fördert die VolkswagenStiftung ein Projekt, das von Herrn Dr. Julian...

Im Focus: Vergangenheit trifft Zukunft

autartec®-Haus am Fuß der F60 fertiggestellt

Der Hafen des Bergheider Sees beherbergt seinen ersten Bewohner. Das schwimmende autartec®-Haus – entstanden im Rahmen eines vom Bundesministerium für Bildung...

Im Focus: Hybrid-Neuronen-Netzwerke mit 3D-Lithografie möglich

Netzwerken aus wenigen Neuronenzellen können gezielt künstliche dreidimensionale Strukturen vorgegeben werden. Sie werden dafür elektronisch verschaltet. Dies eröffnet neue Möglichkeiten, Fehler in neuralen Netzwerken besser zu verstehen und technische Anwendungen mit lebenden Zellen gezielter zu steuern. Dies stellt ein Team aus Forschenden aus Greifswald und Hamburg in einer Publikation in der Fachzeitschrift „Advanced Biosystems“ vor.

Eine der zentralen Fragen der Lebenswissenschaften ist, die Funktionsweise des Gehirns zu verstehen. Komplexe Abläufe im Gehirn ermöglichen uns, schnell Muster...

Im Focus: Was geschieht im Körper von ALS-Patienten?

Wissenschaftler der TU Dresden finden Wege, um das Absterben von Nervenzellen zu verringern und erforschen Therapieansätze zur Behandlung von ALS

Die Amyotrophe Lateralsklerose (ALS) ist eine unheilbare Erkrankung des zentralen Nervensystems. Nicht selten verläuft ALS nach der Diagnose innerhalb...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

VideoLinks
Industrie & Wirtschaft
Veranstaltungen

Künstliche Intelligenz: Lernen von der Natur

17.04.2019 | Veranstaltungen

Mobilität im Umbruch – Conference on Future Automotive Technology, 7.-8. Mai 2019, Fürstenfeldbruck

17.04.2019 | Veranstaltungen

Augmented Reality und Softwareentwicklung: 33. Industrie-Tag InformationsTechnologie (IT)²

17.04.2019 | Veranstaltungen

VideoLinks
Wissenschaft & Forschung
Weitere VideoLinks im Überblick >>>
 
Aktuelle Beiträge

Irdischer Schutz für außerirdisches Metall

18.04.2019 | Verfahrenstechnologie

Erster astrophysikalischer Nachweis des Heliumhydrid-Ions

18.04.2019 | Physik Astronomie

Radioteleskop LOFAR blickt tief in den Blitz

18.04.2019 | Physik Astronomie

Weitere B2B-VideoLinks
IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics