Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Deutsche Innovationen nehmen Kurs auf Europäischen Umweltpreis

28.05.2010
DBU-Projekte von Zenergy Power/Bültmann und Dr. Werner Neu Verfahrenstechnik unter Finalisten

Sie haben bewiesen, dass Wirtschaftswachstum und Umweltschutz sich nicht ausschließen. Für den Europäischen Kommissar für Umwelt, Janez Potoènik, sind sie die „Besten der Besten“: Die Träger des Europäischen Umweltpreises für Unternehmen (EBAE). Am 2. Juni wird die Auszeichnung in Brüssel vergeben.

Im Rennen um den Titel sind drei von der Deutschen Bundesstiftung Umwelt (DBU) geförderte Unternehmen, deren Innovationen wegweisend für Energieeffizienz stehen: Die Firma Dr. Werner Neu Verfahrenstechnik (Altenstadt-Illereichen) ist nominiert für ihre Entwicklung einer neuen Methode in der Kunststoffverarbeitung.

Die Unternehmen Zenergy Power (Rheinbach) und Bültmann (Neuenrade) können auf eine Auszeichnung für eine gemeinsam weltweit erstmalig in der Metallindustrie eingesetzte Technik hoffen. DBU-Generalsekretär Dr. Fritz Brickwedde: „Die Firmen nehmen nicht nur hierzulande, sondern auch international eine Vorreiterrolle für umweltentlastende Verfahren und Produkte ein.“

Bereits im Februar dieses Jahres konnten sich die Dr. Werner Neu Verfahrenstechnik und das Firmen-Duo Zenergy Power/Bültmann bei der Verleihung des Innovationspreises für Klima und Umwelt (IKU) bundesweit durchsetzen – Vorraussetzung für die Bewerbung auf europäischer Ebene. Für Zenergy Power und Bültmann war aber auch das nicht die erste Auszeichnung. So erhielten die Geschäftsführer des Hochtechnologieunternehmens und des Maschinenbauers, Dr. Carsten Bührer und Petra Bültmann-Steffin, für ihre Entwicklung eines Magnetheizers auf Basis der Hochtemperatursupraleiter-Technologie 2009 bereits den von der DBU vergebenen Deutschen Umweltpreis – den höchstdotierten Umweltpreis Europas.

„Damit wurde ein Zeichen für die Anerkennung ihres unternehmerischen Muts und ihrer gebündelten Innovationskraft gesetzt und die Tür für folgende Auszeichnungen aufgestoßen“, so Brickwedde. Mit dem Einsatz dieser „Schlüsseltechnologie des 21. Jahrhunderts“ mindere sich der Energiebedarf in bestimmten Bereichen der metallverarbeitenden Industrie um rund 50 Prozent.

Große Mengen an Energie waren bislang auch in der Kunststoffverarbeitung notwendig. Um aus Kunststoffgranulat feste Kunststoffplatten zu formen, kam eine aufwändige Produktionstechnik zum Einsatz. Mit der Methode der Firma Dr. Werner Neu Verfahrenstechnik dagegen lässt sich der Fertigungsprozess erheblich verkürzen. Statt das Kunststoffgranulat vollständig zu verflüssigen, müssen nur noch die Oberflächen der einzelnen Granulatkörnchen gleichmäßig angeschmolzen werden. Und das spart Energie – bis zu 50 Prozent gegenüber dem üblichen Herstellungsverfahren. Eine gemeinsam mit dem Anlagenbauunternehmen TPS TechnoPartner Samtronic aus Göppingen entwickelte Produktlinie – bestehend aus Anschmelzreaktor und Doppelbandpresse – kommt dabei zum Einsatz.

Bereits seit 1995 fördert die DBU das umweltentlastende Konzept der Firma Dr. Werner Neu Verfahrenstechnik zur Herstellung von Kunststoffplatten. „Es freut mich, dass auch die Jury des Europäischen Umweltpreises von der innovativen Arbeit des Unternehmens überzeugt ist und es unter die zehn Finalisten wählte“, betont Brickwedde.

Seit 1987 wird der Europäische Umweltpreis für Unternehmen (EBAE) an Firmen vergeben, die zur wirtschaftlichen und sozialen Entwicklung beitragen, ohne die Umwelt zu schädigen. Für den diesjährigen Wettbewerb sind 141 Bewerbungen aus ganz Europa eingegangen. Neben dem Firmen-Duo Zenergy Power/Bültmann und der Dr. Werner Neu Verfahrenstechnik steht als viertes deutsches Unternehmen die Siemens AG im Finale. Die Entscheidung fällt am 2. Juni während der Grünen Woche in Brüssel.

Franz-Georg Elpers | idw
Weitere Informationen:
http://www.dbu.de

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Förderungen Preise:

nachricht EU-Millionenförderung für Deep-Learning-Projekt in Leipzig
15.08.2018 | Max-Planck-Institut für Mathematik in den Naturwissenschaften (MPIMIS)

nachricht Fraunhofer IPT unterstützt Zweitplatzierten bei SpaceX-Wettbewerb
14.08.2018 | Fraunhofer-Institut für Produktionstechnologie IPT

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Förderungen Preise >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Farbeffekte durch transparente Nanostrukturen aus dem 3D-Drucker

Neues Design-Tool erstellt automatisch 3D-Druckvorlagen für Nanostrukturen zur Erzeugung benutzerdefinierter Farben | Wissenschaftler präsentieren ihre Ergebnisse diese Woche auf der angesehenen SIGGRAPH-Konferenz

Die meisten Objekte im Alltag sind mit Hilfe von Pigmenten gefärbt, doch dies hat einige Nachteile: Die Farben können verblassen, künstliche Pigmente sind oft...

Im Focus: Color effects from transparent 3D-printed nanostructures

New design tool automatically creates nanostructure 3D-print templates for user-given colors
Scientists present work at prestigious SIGGRAPH conference

Most of the objects we see are colored by pigments, but using pigments has disadvantages: such colors can fade, industrial pigments are often toxic, and...

Im Focus: Eisen und Titan in der Atmosphäre eines Exoplaneten entdeckt

Forschende der Universitäten Bern und Genf haben erstmals in der Atmosphäre eines Exoplaneten Eisen und Titan nachgewiesen. Die Existenz dieser Elemente in Gasform wurde von einem Team um den Berner Astronomen Kevin Heng theoretisch vorausgesagt und konnte nun von Genfern Astronominnen und Astronomen bestätigt werden.

Planeten in anderen Sonnensystemen, sogenannte Exoplaneten, können sehr nah um ihren Stern kreisen. Wenn dieser Stern viel heisser ist als unsere Sonne, dann...

Im Focus: Magnetische Antiteilchen eröffnen neue Horizonte für die Informationstechnologie

Computersimulationen zeigen neues Verhalten von Antiskyrmionen bei zunehmenden elektrischen Strömen

Skyrmionen sind magnetische Nanopartikel, die als vielversprechende Kandidaten für neue Technologien zur Datenspeicherung und Informationsverarbeitung gelten....

Im Focus: Unraveling the nature of 'whistlers' from space in the lab

A new study sheds light on how ultralow frequency radio waves and plasmas interact

Scientists at the University of California, Los Angeles present new research on a curious cosmic phenomenon known as "whistlers" -- very low frequency packets...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

VideoLinks
Industrie & Wirtschaft
Veranstaltungen

LaserForum 2018 thematisiert die 3D-Fertigung von Komponenten

17.08.2018 | Veranstaltungen

Aktuelles aus der Magnetischen Resonanzspektroskopie

16.08.2018 | Veranstaltungen

DFG unterstützt Kongresse und Tagungen - Oktober 2018

16.08.2018 | Veranstaltungen

VideoLinks
Wissenschaft & Forschung
Weitere VideoLinks im Überblick >>>
 
Aktuelle Beiträge

Bionik im Leichtbau

17.08.2018 | Verfahrenstechnologie

Klimafolgenforschung in Hannover: Kleine Pflanzen gegen große Wellen

17.08.2018 | Biowissenschaften Chemie

HAWK-Ingenieurinnen und -Ingenieure entwickeln die leichteste 9to-LKW-Achse ihrer Art

17.08.2018 | Messenachrichten

Weitere B2B-VideoLinks
IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics