Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Deutsch-chinesischer Studierendenwettbewerb - Ausstellung auf der EXPO 2010

12.08.2010
Deutschland besitzt in China eine Vorreiterrolle im ökologischen Bauen, im Umweltschutz, in der alternativen Energiegewinnung sowie der Stadtplanung und -entwicklung.

Vor diesem Hintergrund führt die Fakultät Architektur der Technischen Universität Braunschweig gemeinsam mit dem College of Architecture and Urban Planning der chinesischen Partneruniversität Tongji und der School of Art & Design der Universität Lanzhou einen studentischen Wettbewerbsentwurf durch. Die Entwürfe werden im Rahmen der EXPO 2010 in Shanghai präsentiert, deren Leitthema „Better city - better life“ eine Brücke zu dem studentischen Wettbewerb schlägt.

Architekturstudierende beider Länder entwickeln nachhaltige Stadtquartiere und beispielhafte Gebäudekonzepte. Ziel des Wettbewerbs ist es, zukunftsfähige Lebensräume zu zeigen und den Wunsch der Menschheit nach einem besseren Leben in zukünftigen urbanen Umgebungen umzusetzen, die zudem die Umwelt schonen. Die Entwürfe sollen aber nicht nur den ökologischen und ökonomischen Anforderungen gerecht werden, sondern gleichwertig die soziokulturellen Ansprüche eines lebendigen städtischen Quartiers zukunftsweisend erfüllen.

Zur Vorbereitung des Wettbewerbs fand in einer ersten Studienreise im März 2010 ein gemeinsamer Workshop an der Tongji University in Shanghai mit Architekturstudierenden der TU Braunschweig, der Universität Lanzhou und der Universität Tongji Shanghai statt. Neben der Vermittlung der Grundlagen stand ein interkultureller Wissensaustausch in Form von Vorlesungen, Seminaren und Referaten auf dem Programm. Von den Studierenden wurden eine intensive Auseinandersetzung mit der vorhandenen Baustruktur und eine umfassende Analyse des Entwurfsareals sowie die Entwicklung erster Konzeptideen gefordert. Diese Ideen wurden in interkulturellen Gruppen für ein Quartier in Shanghai erarbeitet. Parallel wurden ausgewählte Architekturen und Stadtstrukturen in Shanghai besucht und durch chinesische und deutsche Studierende vorgestellt.

Im Sommersemester wurden die Erkenntnisse aus der interkulturellen Zusammenarbeit an den jeweiligen Heimatuniversitäten in Konzepte für nachhaltige Städtebauentwürfe umgesetzt. Begleitend zu dieser Konzeptausarbeitung findet ein steter Austausch und Dialog der chinesischen und deutschen Studierenden statt, der die unterschiedlichen Planungskulturen, Sicht- und Herangehensweisen verbindet.

Die Ausstellung der besten studentischen Arbeiten findet ihren Rahmen auf der Expo 2010 in Shanghai während der „Woche der Nachhaltigkeit“ im Oktober. Unterstützt wird diese Ausstellung durch das Bundesministerium für Verkehr, Bau und Stadtentwicklung unter der Schirmherrschaft von Minister Ramsauer, der voraussichtlich die von einer internationalen Fachjury ausgewählten besten Arbeiten prämieren wird. Neben der Förderung durch das Bundesministerium für Verkehr, Bau und Stadtentwicklung wird der studentische Auftritt auf der EXPO 2010 durch die Sto-Stiftung und Studienbeitragsmittel ermöglicht.

Das Institut für Gebäude- und Solartechnik und das Institut für Städtebau- und Landschaftsplanung der TU Braunschweig befassen sich bereits seit mehreren Semestern mit nachhaltiger Stadtentwicklung und Gebäudekonzepten. Einer der Hauptschwerpunkte ist das Planen und Bauen in anderen Klimabereichen.

Kooperationspartner
Technische Universität Braunschweig Braunschweig
• Institut für Gebäude- und Solartechnik
Prof. Dr.-Ing. M.Norbert Fisch
• Institut für Städtebau- und Landschaftsplanung
Fachgebiet für Städtebau und Entwurfsmethodik
Prof. Uwe Brederlau
Tongji University, Shanghai
College of Architecture and Urban Planning (CAUP)
University of Technology Lanzhou
School of Art & Design
Kontakt:
Dipl.-Ing. Architektin Silke Lubahn
Institut für Städtebau- und Landschaftsplanung der TU Braunschweig
Tel. +49 531-/391-3517
E-Mail: silke.lubahn@tu-braunschweig.de

Dr. Elisabeth Hoffmann | idw
Weitere Informationen:
http://www.igs.bau.tu-bs.de
http://www.tu-braunschweig-isl.de

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Förderungen Preise:

nachricht EU-Millionenförderung für Deep-Learning-Projekt in Leipzig
15.08.2018 | Max-Planck-Institut für Mathematik in den Naturwissenschaften (MPIMIS)

nachricht Fraunhofer IPT unterstützt Zweitplatzierten bei SpaceX-Wettbewerb
14.08.2018 | Fraunhofer-Institut für Produktionstechnologie IPT

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Förderungen Preise >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Farbeffekte durch transparente Nanostrukturen aus dem 3D-Drucker

Neues Design-Tool erstellt automatisch 3D-Druckvorlagen für Nanostrukturen zur Erzeugung benutzerdefinierter Farben | Wissenschaftler präsentieren ihre Ergebnisse diese Woche auf der angesehenen SIGGRAPH-Konferenz

Die meisten Objekte im Alltag sind mit Hilfe von Pigmenten gefärbt, doch dies hat einige Nachteile: Die Farben können verblassen, künstliche Pigmente sind oft...

Im Focus: Color effects from transparent 3D-printed nanostructures

New design tool automatically creates nanostructure 3D-print templates for user-given colors
Scientists present work at prestigious SIGGRAPH conference

Most of the objects we see are colored by pigments, but using pigments has disadvantages: such colors can fade, industrial pigments are often toxic, and...

Im Focus: Eisen und Titan in der Atmosphäre eines Exoplaneten entdeckt

Forschende der Universitäten Bern und Genf haben erstmals in der Atmosphäre eines Exoplaneten Eisen und Titan nachgewiesen. Die Existenz dieser Elemente in Gasform wurde von einem Team um den Berner Astronomen Kevin Heng theoretisch vorausgesagt und konnte nun von Genfern Astronominnen und Astronomen bestätigt werden.

Planeten in anderen Sonnensystemen, sogenannte Exoplaneten, können sehr nah um ihren Stern kreisen. Wenn dieser Stern viel heisser ist als unsere Sonne, dann...

Im Focus: Magnetische Antiteilchen eröffnen neue Horizonte für die Informationstechnologie

Computersimulationen zeigen neues Verhalten von Antiskyrmionen bei zunehmenden elektrischen Strömen

Skyrmionen sind magnetische Nanopartikel, die als vielversprechende Kandidaten für neue Technologien zur Datenspeicherung und Informationsverarbeitung gelten....

Im Focus: Unraveling the nature of 'whistlers' from space in the lab

A new study sheds light on how ultralow frequency radio waves and plasmas interact

Scientists at the University of California, Los Angeles present new research on a curious cosmic phenomenon known as "whistlers" -- very low frequency packets...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

VideoLinks
Industrie & Wirtschaft
Veranstaltungen

LaserForum 2018 thematisiert die 3D-Fertigung von Komponenten

17.08.2018 | Veranstaltungen

Aktuelles aus der Magnetischen Resonanzspektroskopie

16.08.2018 | Veranstaltungen

DFG unterstützt Kongresse und Tagungen - Oktober 2018

16.08.2018 | Veranstaltungen

VideoLinks
Wissenschaft & Forschung
Weitere VideoLinks im Überblick >>>
 
Aktuelle Beiträge

Bionik im Leichtbau

17.08.2018 | Verfahrenstechnologie

Klimafolgenforschung in Hannover: Kleine Pflanzen gegen große Wellen

17.08.2018 | Biowissenschaften Chemie

HAWK-Ingenieurinnen und -Ingenieure entwickeln die leichteste 9to-LKW-Achse ihrer Art

17.08.2018 | Messenachrichten

Weitere B2B-VideoLinks
IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics