Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Der DPG-Technologietransferpreis 2020 geht an Orcan Energy für die Nutzung von Abwärme für die CO2-freie Stromerzeugung

16.12.2019

Zusammen mit der Orcan Energy AG erhalten den Preis der Lehrstuhl für Energiesysteme der TU München sowie die TUM ForTe Patente & Lizenzen.

„Die Deutsche Physikalische Gesellschaft verleiht den Preis für den erfolgreichen Transfer dieser Technologie in eine Ausgründung aus der Universität und für die erfolgreiche wirtschaftliche Verwertung dieser Technologie“, sagt Susanne Friebel, Vorstandsmitglied Industrie und Wirtschaft der DPG.


Orcan Energy ist heute ein weltweit führender Anbieter für Energielösungen auf ORC-Basis (Organic-Rankine-Cycle). Bei diesem Verfahren erzeugen Dampfturbinen Strom, die allerdings nicht mit Wasserdampf betrieben werden, sondern mit organischen Flüssigkeiten.

Diese haben eine deutlich niedrigere Verdampfungstemperatur und können schon bei weniger hohen Temperaturen effizient arbeiten. Auf diese Weise kann auch ansonsten nicht genutzte Abwärme im Niedertemperaturbereich zur Stromproduktion beitragen.

Der Name des Verfahrens geht auf den schottischen Physiker und Ingenieur William John Macquorn Rankine zurück.

Die Geschichte von Orcan Energy begann 2004 mit Forschungen am Lehrstuhl für Energiesysteme der Technischen Universität München (TUM). Daraus entstand später ein Spin-Off. Eine entscheidende Rolle spielte dabei das Förderprogramm EXIST des Bundesministeriums für Wirtschaft und Energie (BMWi).

Mittlerweile hat sich Orcan Energy zu einer Firma mit rund 60 Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern und weltweit 200 verkauften Anlagen entwickelt, die insgesamt bereits über 30 Gigawattstunden sauberen Strom generiert haben. Dies entspricht dem jährlichen Energiebedarf von etwa 10.000 Zwei-Personen-Haushalten.

Mit Hilfe der TU München gelang es den Unternehmensgründern Andreas Schuster, Richard Aumann und Andreas Sichert ferner, wichtige Erfindungen schützen zu lassen.

Das Patentportfolio des Unternehmens beläuft sich mittlerweile auf über 100 Patente, von denen acht noch aus der Forschungszeit der Unternehmensgründer an der TU München stammen.

Orcan Energy arbeitet zudem eng mit anderen Herstellern zusammen, um neue Anwendungsmöglichkeiten ihrer Technik zu entwickeln, was häufig zu weiteren Erfindungen führt.

Das aktuelle Kerngeschäft der Orcan Energy AG ist das Recycling von Abwärme in industriellen Anwendungen, bei Blockheizkraftwerken, Geothermieanlagen und stationären Stromversorgungssystemen sowie bei Antriebssystemen in der Schifffahrt – alles Gebiete mit überaus interessanten Zukunftsperspektiven, um Strom preisgünstig und umweltfreundlich zu erzeugen.

Der DPG-Technologietransferpreis wird am 31. März 2020 im Rahmen der 84. Jahrestagung in Bonn überreicht.

Die Deutsche Physikalische Gesellschaft e. V. (DPG), deren Tradition bis in das Jahr 1845 zurückreicht, ist die älteste nationale und mit mehr als 60.000 Mitgliedern auch größte physikalische Fachgesellschaft der Welt. Als gemeinnütziger Verein verfolgt sie keine wirtschaftlichen Interessen.

Die DPG fördert mit Tagungen, Veranstaltungen und Publikationen den Wissenstransfer innerhalb der wissenschaftlichen Gemeinschaft und möchte allen Neugierigen ein Fenster zur Physik öffnen. Besondere Schwerpunkte sind die Förderung des naturwissenschaftlichen Nachwuchses und der Chancengleichheit. Sitz der DPG ist Bad Honnef am Rhein. Hauptstadtrepräsentanz ist das Magnus-Haus Berlin. Website: https://www.dpg-physik.de

Orcan Energy AG ist Europas führendes CleanTech Unternehmen, das effiziente Energielösungen auf Basis der Organic-Rankine-Cycle-Technologie zur Verstromung von Abwärme entwickelt, herstellt und vertreibt. Orcan Energy AG wurde 2008 von Dr. Andreas Sichert, Dr. Andreas Schuster und Richard Aumann mit dem Ziel gegründet, Unternehmen aus unterschiedlichen Industriesparten eine einfache, wirtschaftliche und effiziente Energielösung anzubieten, die das enorme Energiepotenzial ungenutzter industrieller Abwärmequellen erschließt.

Kunden von Orcan Energy profitieren von sauberem Strom zu den günstigsten Stromgestehungskosten weltweit. Angesichts des enormen globalen Abwärmepotenzials versteht sich das Unternehmen als wichtigen Spieler in der Energiewelt von morgen.

Orcan Energy AG hat bisher 200 Anlagen in die ganze Welt verkauft. Die efficiency PACKS von Orcan Energy sind weltweit die meistgenutzten Anlagen im Nieder-Temperatur-Sektor. Für die Erschließung neuer Absatzmärkte in Asien hat Orcan Energy ein Joint Venture mit der VPower Group International Holdings LTD, Chinas führendem Unternehmen für integrierte Stromerzeugungsanlagen und der finanzstarken CITIC Pacific Ltd gegründet. Orcan Energy AG beschäftigt 60 Mitarbeiter und hat seinen Sitz in München. Website: https://www.orcan-energy.com

Weitere Informationen:

https://www.orcan-energy.com (Internetseite des Unternehmens)

Gerhard Samulat | idw - Informationsdienst Wissenschaft
Weitere Informationen:
http://www.dpg-physik.de/

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Förderungen Preise:

nachricht Innovativ durch Forschung
22.07.2020 | time4you GmbH

nachricht Sicherheitsspezialist dormakaba mit dem Goldenen PROTECTOR Award ausgezeichnet
21.07.2020 | dormakaba Deutschland GmbH

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Förderungen Preise >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Mit dem Lego-Prinzip gegen das Virus

HZDR-Wissenschaftler*innen erhalten millionenschwere Förderung für Corona-Forschung

Um die Corona-Pandemie zu bewältigen, stattet der Freistaat Sachsen ein Forschungsteam um Prof. Michael Bachmann vom Helmholtz-Zentrum Dresden-Rossendorf...

Im Focus: Im Einsatz für eine Welt ohne Narben

Hinter jeder Narbe steht eine Geschichte. Manchmal ist diese mit einer dramatischen Erfahrung verbunden: schwere Verletzungen, Operationen oder chronische Erkrankungen. Wenn es nach Dr. Yuval Rinkevich ginge, würden wir anstelle von Narben vielmehr über Regeneration sprechen, also der spurenlosen Wundheilung. Damit dies eines Tages Wirklichkeit wird, untersucht Rinkevich mit seinem Team am Helmholtz Zentrum München jeden einzelnen Aspekt der Wundheilung von Säugetieren, beginnend beim Embryo bis hin zum hohen Erwachsenenalter. Yuval Rinkevich erklärt, wie er sich eine Welt ohne Narben vorstellt.

Narben gehören zum natürlichen Wundheilunsgprozess des Körpers nach einer Verletzung. Warum wollen wir sie vermeiden?

Im Focus: TU Graz Forschende modellieren Nanopartikel nach Maß

Sogenannte Core-Shell-Cluster ebnen den Weg für neue effiziente Nanomaterialien, die Katalysatoren, Magnet- und Lasersensoren oder Messgeräte zum Aufspüren von elektromagnetischer Strahlung effizienter machen.

Ob bei innovativen Baustoffen, leistungsfähigeren Computerchips, bei Medikamenten oder im Bereich erneuerbarer Energien: Nanopartikel als kleinste Bausteine...

Im Focus: TU Graz Researchers synthesize nanoparticles tailored for special applications

“Core-shell” clusters pave the way for new efficient nanomaterials that make catalysts, magnetic and laser sensors or measuring devices for detecting electromagnetic radiation more efficient.

Whether in innovative high-tech materials, more powerful computer chips, pharmaceuticals or in the field of renewable energies, nanoparticles – smallest...

Im Focus: Maßgeschneidertes Licht durch Vorbilder aus der Natur

Einem internationalen Forschungsteam mit Prof. Dr. Cornelia Denz vom Institut für Angewandte Physik der Westfälischen Wilhelms-Universität Münster ist es erstmals gelungen, Lichtfelder durch Brennlinien zu entwickeln, die sich nicht verändern. Mit der neuen Methode nutzen die Physikerin und Physiker Lichtstrukturen aus, die in Regenbögen oder bei der Transmission von Licht durch Trinkgläser zu sehen sind.

Moderne Anwendungen wie die hochauflösende Mikroskopie oder die mikro- und nanoskalige Materialbearbeitung benötigen maßgeschneiderte Laserstrahlen, die sich...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

VideoLinks
Industrie & Wirtschaft
Veranstaltungen

T-Shirts aus Holz, Möbel aus Popcorn – wie nachwachsende Rohstoffe fossile Ressourcen ersetzen können

30.07.2020 | Veranstaltungen

Städte als zukünftige Orte der Nahrungsmittelproduktion?

29.07.2020 | Veranstaltungen

»Conference on Laser Polishing – LaP 2020«: Der letzte Schliff für Oberflächen

23.07.2020 | Veranstaltungen

VideoLinks
Wissenschaft & Forschung
Weitere VideoLinks im Überblick >>>
 
Aktuelle Beiträge

Neue effektive Behandlungsform bei akuter Leukämie

31.07.2020 | Medizin Gesundheit

Coronaviren zum Anfassen

31.07.2020 | Biowissenschaften Chemie

Fraunhofer UMSICHT prüft erweitertes Bewertungstool von Henkel für kreislauffähige Verpackungen

31.07.2020 | Ökologie Umwelt- Naturschutz

Weitere B2B-VideoLinks
IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics