Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Deloitte-Stiftung veranstaltet erneut bundesweiten Bildungswettbewerb "Hidden Movers"

02.02.2011
Nach dem großen Erfolg im vergangenen Jahr schreibt die Deloitte-Stiftung ihren bundesweiten Wettbewerb "Hidden Movers" zum 2. Februar 2011 erneut aus. Auch in diesem Jahr werden Bildungsinitiativen am Übergang von der Schule in den Beruf mit insgesamt 50.000 Euro ausgezeichnet. Neu hinzugekommen ist der mit insgesamt 20.000 Euro dotierte Sonderpreis "Sprachförderung" der Kutscheit Stiftung.

Bundesweit engagieren sich viele Initiativen jenseits der Bildungsdebatte im Verborgenen für mehr Bildungschancen und -möglichkeiten von Kindern und Jugendlichen.

"Die zahlreichen Bewerbungen 2010 haben gezeigt, mit wie viel Ideenreichtum und Kreativität heute schon jungen Menschen von der Schule in den Beruf geholfen wird. "Wir möchten mit unserem Wettbewerb 'Hidden Movers'

den zahlreichen vorbildhaften und unentdeckten Bildungsinitiativen Deutschlands eine Bühne geben und zeigen, dass sich Engagement lohnt.", sagt Wolfgang Grewe, Vorstandsvorsitzender der Deloitte-Stiftung.

Die ausgezeichneten Projekte sollen bekannt gemacht werden, damit auch andernorts junge Menschen davon profitieren können. Besonders wichtig für die Teilnahme sind der Modellcharakter und die Übertragbarkeit der Projekte auf andere Bereiche oder Regionen. Sie sollen nachhaltig wirken.

Nach der überwältigenden Resonanz im Vorjahr, in dem sich über 360 Organisationen für den Preis beworben haben, hat die Expertenkommission des Wettbewerbs beschlossen, den "Hidden Movers Award 2011" nochmals dem wichtigen Bildungsthema "Übergang von der Schule in den Beruf" zu widmen. Bewerben können sich Netzwerkprojekte, die junge Menschen in diesem entscheidenden Lebensabschnitt unterstützen. Der Wettbewerb spricht gemeinnützige Einrichtungen und Schulen an, die zusammen mit Anderen (beispielsweise Unternehmen, Verbänden oder Bürgern) Jugendliche auf dem Weg in das Berufsleben helfend begleiten.

Erstmalig beteiligt sich in diesem Jahr die Kutscheit Stiftung am Wettbewerb "Hidden Movers". Ihr Sonderpreis "Sprachförderung" ist ausgeschrieben für Netzwerkprojekte, die sich speziell mit

qualifikations- und berufsbezogenen Sprachförderprogrammen am Übergang von der Schule in den Beruf engagieren. "Das Konzept von 'Hidden Movers' hat uns überzeugt. Wir freuen uns sehr auf die Zusammenarbeit mit der Deloitte-Stiftung und sind gespannt auf die Projektbewerbungen." sagt Heiner Leberling, Vorstandsvorsitzender der Kutscheit Stiftung.

Die Bewerbungsfrist endet am 30. April 2011. Die besten Projekte werden im November 2011 in einem Festakt mit insgesamt 50.000 Euro ausgezeichnet und können darüber hinaus in die Förderung der Deloitte-Stiftung aufgenommen werden. Der Sonderpreis "Sprachförderung" der Kutscheit Stiftung ist mit insgesamt 20.000 Euro dotiert.

Schirmherrschaft und Jury

Für den Wettbewerb Hidden Movers hat die Bundesministerin für Bildung und Forschung, Frau Prof. Dr. Annette Schavan, die Schirmherrschaft übernommen. Auch in diesem Jahr wird eine hochrangige Expertenkommission alle eingehenden Bewerbungen prüfen und bewerten.

Die Expertenkommission:
- Prof. Dr. Dr. h.c. Anton Kathrein, KATHREIN-Werke KG
- Dr. Christian Lüders, Deutsches Jugendinstitut
- Prof. Dr. Manfred Prenzel, Technische Universität München
- Dr. Christian Ramthun, WirtschaftsWoche
- Dr. Heinz-Rudi Spiegel, Stifterverband für die Deutsche
Wissenschaft
- Prof. Dr. Elmar Tenorth, Humboldt-Universität Berlin Für
die Kutscheit Stiftung:
- Dr. Heiner Leberling, Vorstandsvorsitzender Kutscheit
Stiftung Für die Deloitte-Stiftung:
- Prof. Dr. Wolfgang Grewe, Vorstandsvorsitzender
Deloitte-Stiftung
- Prof. Dr. Gerhard Emmerich, Stellv. Vorstandsvorsitzender
Deloitte-Stiftung
- Andrea Fischer, Vorstand Deloitte-Stiftung
Deloitte-Stiftung bietet Förderprogramm
Der Wettbewerb "Hidden Movers" ist Teil der Deloitte-Initiative "Perspektiven für Morgen" zur Förderung der Aus- und Weiterbildung junger Menschen. Der Schwerpunkt der Deloitte-Stiftung liegt auf der Identifizierung und Unterstützung von Aus- und Weiterbildungsprojekten über alle Ausbildungsstufen und Träger hinweg.

Das Online-Bewerbungsformular und weitere Informationen finden Sie unter www.hidden-movers.de .

Ende

Über die Deloitte-Stiftung

Die Deloitte-Stiftung wurde von den Gesellschaftern von Deloitte gegründet. Unter dem Leitmotiv "Perspektiven für Morgen" bündelt die Deloitte-Stiftung ihr Engagement für Bildung und Wissenschaft. Mit unseren Aktivitäten fördern wir die Aus- und Weiterbildung junger Menschen, unterstützen die Entwicklung neuer, zukunftstauglicher Bildungsmodelle und leisten einen Beitrag zur Verbesserung des Innovationstransfers von der Hochschule in die Wirtschaft. Dabei haben unsere Projekte sowohl eine strategische, gesellschaftliche als auch eine persönliche, individuelle Dimension. Wir engagieren uns auf der einen Seite für die Schaffung der optimalen Voraussetzungen für Bildung und Wissenstransfer, indem wir kreativen neuen Bildungsansätzen eine Kommunikationsplattform geben und uns als Stiftung dafür einsetzen, dass an den Universitäten die Bedürfnisse der Wirtschaft verstanden und in der Wissensvermittlung adressiert werden. Auf der anderen Seite bieten wir jungen Menschen unmittelbaren Wissenszugang und die Möglichkeit, in den unterschiedlichsten Projekten Erfahrungen in der Welt der Wirtschaft zu sammeln.

© 2011 Deloitte-Stiftung

Deloitte-Stiftung
im Stifterverband für die Deutsche Wissenschaft Barkhovenallee 1
45239 Essen

Isabel Milojevic | presseportal
Weitere Informationen:
http://www.hidden-movers.de
http://www.deloitte-stiftung.de

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Förderungen Preise:

nachricht Weltweit einzigartige Femtosekundenlaseranlage eingeweiht
21.06.2018 | Hochschule RheinMain

nachricht Stahl-Innovationspreis 2018: Mikro-Dampfturbine ausgezeichnet
21.06.2018 | Fraunhofer-Institut für Umwelt-, Sicherheits- und Energietechnik UMSICHT

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Förderungen Preise >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Leichter abheben: Fraunhofer LBF entwickelt Flugzeugrad aus Faser-Kunststoff-Verbund

Noch mehr Reichweite oder noch mehr Nutzlast - das wünschen sich Fluggesellschaften für ihre Flugzeuge. Wegen ihrer hohen spezifischen Steifigkeiten und Festigkeiten kommen daher zunehmend leichte Faser-Kunststoff-Verbunde zum Einsatz. Bei Rümpfen oder Tragflächen sind permanent Innovationen in diese Richtung zu beobachten. Um dieses Innovationsfeld auch für Flugzeugräder zu erschließen, hat das Fraunhofer-Institut für Betriebsfestigkeit und Systemzuverlässigkeit LBF jetzt ein neues EU-Forschungsvorhaben gestartet. Ziel ist die Entwicklung eines ersten CFK-Bugrads für einen Airbus A320. Dabei wollen die Forscher ein Leichtbaupotential von bis zu 40 Prozent aufzeigen.

Faser-Kunststoff-Verbunde sind in der Luftfahrt bei zahlreichen Bauteilen bereits das Material der Wahl. So liegt beim Airbus A380 der Anteil an...

Im Focus: IT-Sicherheit beim autonomen Fahren

FH St. Pölten entwickelt neue Methode für sicheren Informationsaustausch zwischen Fahrzeugen mittels Funkdaten

Neue technische Errungenschaften wie das Internet der Dinge oder die direkte drahtlose Kommunikation zwischen Objekten erhöhen den Bedarf an effizienter...

Im Focus: Innovative Handprothesensteuerung besteht Alltagstest

Selbstlernende Steuerung für Handprothesen entwickelt. Neues Verfahren lässt Patienten natürlichere Bewegungen gleichzeitig in zwei Achsen durchführen. Forscher der Universitätsmedizin Göttingen (UMG) veröffentlichen Studie im Wissenschaftsmagazin „Science Robotics“ vom 20. Juni 2018.

Motorisierte Handprothesen sind mittlerweile Stand der Technik bei der Versorgung von Amputationen an der oberen Extremität. Bislang erlauben sie allerdings...

Im Focus: Temperaturgesteuerte Faser-Lichtquelle mit flüssigem Kern

Die moderne medizinische Bildgebung und neue spektroskopische Verfahren benötigen faserbasierte Lichtquellen, die breitbandiges Laserlicht im nahen und mittleren Infrarotbereich erzeugen. Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler des Leibniz-Instituts für Photonische Technologien Jena (Leibniz-IPHT) zeigen in einer aktuellen Veröffentlichung im renommierten Fachblatt Optica, dass sie die optischen Eigenschaften flüssigkeitsgefüllter Fasern und damit die Bandbreite des Laserlichts gezielt über die Umgebungstemperatur steuern können.

Das Besondere an den untersuchten Fasern ist ihr Kern. Er ist mit Kohlenstoffdisulfid gefüllt - einer flüssigen chemischen Verbindung mit hoher optischer...

Im Focus: Temperature-controlled fiber-optic light source with liquid core

In a recent publication in the renowned journal Optica, scientists of Leibniz-Institute of Photonic Technology (Leibniz IPHT) in Jena showed that they can accurately control the optical properties of liquid-core fiber lasers and therefore their spectral band width by temperature and pressure tuning.

Already last year, the researchers provided experimental proof of a new dynamic of hybrid solitons– temporally and spectrally stationary light waves resulting...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

VideoLinks
Industrie & Wirtschaft
Veranstaltungen

Leben im Plastikzeitalter: Wie ist ein nachhaltiger Umgang mit Plastik möglich?

21.06.2018 | Veranstaltungen

Kongress BIO-raffiniert X – Neue Wege in der Nutzung biogener Rohstoffe?

21.06.2018 | Veranstaltungen

DFG unterstützt Kongresse und Tagungen im August 2018

20.06.2018 | Veranstaltungen

VideoLinks
Wissenschaft & Forschung
Weitere VideoLinks im Überblick >>>
 
Aktuelle Beiträge

Leichter abheben: Fraunhofer LBF entwickelt Flugzeugrad aus Faser-Kunststoff-Verbund

22.06.2018 | Materialwissenschaften

Lernen und gleichzeitig Gutes tun? Baufritz macht‘s möglich!

22.06.2018 | Unternehmensmeldung

GFOS und skip Institut entwickeln gemeinsam Prototyp für Augmented Reality App für die Produktion

22.06.2018 | Unternehmensmeldung

Weitere B2B-VideoLinks
IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics