Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

dbl-Forschungspreis 2010

04.06.2010
Studie zur effektiven Unterstützung der Aphasietherapie durch supervidiertes Eigentraining mit dbl-Forschungspreis 2010 ausgezeichnet

Zum sechsten Mal hat der Deutsche Bundesverband für Logopädie (dbl) heute im Rahmen seines Jahreskongresses den dbl-Forschungspreis vergeben. Die mit 5.000 Euro dotierte Auszeichnung geht diesmal an die Diplom-Logopädin und Lehrlogopädin Ruth Nobis-Bosch (Universitätsklinikum Aachen) für ihre Arbeit "Supervised Home Training of Dialogue Skills in Chronic Aphasia: A Randomized Parallel Group Study". Bei der ausgezeichneten Arbeit handelt es sich um eine Studie zur Unterstützung der Aphasietherapie durch ein ergänzendes Heimtraining.

Aphasien sind häufig lebenslange Behinderungen und machen ein dauerhaftes Lernen und Trainieren erforderlich. Deshalb ist es wichtig, Techniken zu entwickeln und zu erforschen, die es Menschen mit Aphasie ermöglichen, Wortschatz, Satzbau und Diskursfähigkeiten im Anschluss an die hoch frequente stationäre Therapie und neben der nachstationären Behandlung durch Logopäden auch selbst zu trainieren. Die Studie von Ruth Nobis-Bosch untersucht die Wirksamkeit eines spezifischen Heimtrainings zur Verbesserung der sprachlichen Fähigkeiten im Dialog. Dieses Eigentraining wird mit einem elektronischen Hilfsmittel (B.A.Bar) durchgeführt, das von der Schweizer Stiftung FST entwickelt wurde. B.A.Bar ist ein Strichcode-Lesegerät mit einem integrierten Chip zur Speicherung von Sprachaufnahmen (Wörter, Phrasen, Sätze, Texte). Die Sprachwiedergabe erfolgt durch Scannen eines Strichcodes. Diese Strichcodes sind in Arbeitsblätter integriert, die außerdem Bilder und Schrift enthalten, so dass das klassische Therapieprinzip der multimodalen Stimulierung umgesetzt wird. Die Logopädin kann mit diesem Heimtraining-Konzept die Intensität und Effektivität der ambulanten Sprachtherapie erhöhen. Der Patient kann selbstbestimmt, unabhängig und sehr flexibel üben.

"Wichtig ist dabei, dass der Einsatz des B.A.Bar in einer Form geschieht, die methodisch durchdacht ist und fachlich begleitet wird.

Hierzu hat Ruth Nobis-Bosch mit ihrer Studie einen wichtigen Beitrag mit hoher praktischer Relevanz im Bereich der supervidierten Nachsorge im Anschluss an eine stationäre Intensivtherapie geleistet", so dbl-Präsidentin Dr. Monika Rausch.

Die preisgekrönte Arbeit wird in Kürze im Schulz-Kirchner Verlag publiziert, der den dbl-Forschungspreis auch finanziell unterstützt.

Der dbl-Forschungspreis wird seit 2005 jährlich für herausragende logopädische Forschungsarbeiten vergeben. Damit will der Deutsche Bundesverband für Logopädie als Berufs- und Fachverband der Logopäden auch dazu beitragen, logopädische Forschung in Deutschland stärker zu etablieren.

Lucas Rosenthal | presseportal
Weitere Informationen:
http://www.dbl-ev.de

Weitere Berichte zu: Aphasietherapie Eigentraining Heimtraining Logopädie Strichcode

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Förderungen Preise:

nachricht EU-Millionenförderung für Deep-Learning-Projekt in Leipzig
15.08.2018 | Max-Planck-Institut für Mathematik in den Naturwissenschaften (MPIMIS)

nachricht Fraunhofer IPT unterstützt Zweitplatzierten bei SpaceX-Wettbewerb
14.08.2018 | Fraunhofer-Institut für Produktionstechnologie IPT

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Förderungen Preise >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Farbeffekte durch transparente Nanostrukturen aus dem 3D-Drucker

Neues Design-Tool erstellt automatisch 3D-Druckvorlagen für Nanostrukturen zur Erzeugung benutzerdefinierter Farben | Wissenschaftler präsentieren ihre Ergebnisse diese Woche auf der angesehenen SIGGRAPH-Konferenz

Die meisten Objekte im Alltag sind mit Hilfe von Pigmenten gefärbt, doch dies hat einige Nachteile: Die Farben können verblassen, künstliche Pigmente sind oft...

Im Focus: Color effects from transparent 3D-printed nanostructures

New design tool automatically creates nanostructure 3D-print templates for user-given colors
Scientists present work at prestigious SIGGRAPH conference

Most of the objects we see are colored by pigments, but using pigments has disadvantages: such colors can fade, industrial pigments are often toxic, and...

Im Focus: Eisen und Titan in der Atmosphäre eines Exoplaneten entdeckt

Forschende der Universitäten Bern und Genf haben erstmals in der Atmosphäre eines Exoplaneten Eisen und Titan nachgewiesen. Die Existenz dieser Elemente in Gasform wurde von einem Team um den Berner Astronomen Kevin Heng theoretisch vorausgesagt und konnte nun von Genfern Astronominnen und Astronomen bestätigt werden.

Planeten in anderen Sonnensystemen, sogenannte Exoplaneten, können sehr nah um ihren Stern kreisen. Wenn dieser Stern viel heisser ist als unsere Sonne, dann...

Im Focus: Magnetische Antiteilchen eröffnen neue Horizonte für die Informationstechnologie

Computersimulationen zeigen neues Verhalten von Antiskyrmionen bei zunehmenden elektrischen Strömen

Skyrmionen sind magnetische Nanopartikel, die als vielversprechende Kandidaten für neue Technologien zur Datenspeicherung und Informationsverarbeitung gelten....

Im Focus: Unraveling the nature of 'whistlers' from space in the lab

A new study sheds light on how ultralow frequency radio waves and plasmas interact

Scientists at the University of California, Los Angeles present new research on a curious cosmic phenomenon known as "whistlers" -- very low frequency packets...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

VideoLinks
Industrie & Wirtschaft
Veranstaltungen

LaserForum 2018 thematisiert die 3D-Fertigung von Komponenten

17.08.2018 | Veranstaltungen

Aktuelles aus der Magnetischen Resonanzspektroskopie

16.08.2018 | Veranstaltungen

DFG unterstützt Kongresse und Tagungen - Oktober 2018

16.08.2018 | Veranstaltungen

VideoLinks
Wissenschaft & Forschung
Weitere VideoLinks im Überblick >>>
 
Aktuelle Beiträge

Bionik im Leichtbau

17.08.2018 | Verfahrenstechnologie

Klimafolgenforschung in Hannover: Kleine Pflanzen gegen große Wellen

17.08.2018 | Biowissenschaften Chemie

HAWK-Ingenieurinnen und -Ingenieure entwickeln die leichteste 9to-LKW-Achse ihrer Art

17.08.2018 | Messenachrichten

Weitere B2B-VideoLinks
IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics