Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Damit die eigene Erfindung kein Mythos bleibt

03.02.2010
Wissenschaftler der Fachhochschule Jena wurden Preisträger bei Erfindermesse
(2. Februar 2010) Für viele Wissenschaftler der FH Jena gehört die angewandte Forschung zum Alltag. Viele Erfindungen werden in enger Zusammenarbeit mit Partnern aus der Industrie und häufig bis nah zur Produktreife entwickelt.

Zwei Professoren und ein junger Doktorand wurden heute von Prof. Dr. Bruno Spessert, Prorektor für Forschung und Entwicklung der Hochschule, ausgezeichnet. Ihre Erfindungen hatten bei der internationalen Erfindermesse "Ideen-Erfindungen-Neuheiten" (IENA) 2009 in Nürnberg Preise erhalten. Von den sieben ausgezeichneten der insgesamt acht Thüringer Erfindungen kamen drei aus der FH Jena:

Der Laserspezialist Prof. Dr. Jens Bliedtner, Fachbereich SciTec, erhielt gemeinsam mit seinem Industriepartner Stephan Rinck von Rinck elektronik Jena, eine Silbermedaille für ein Verfahren zum Ermitteln der Dehnung und Stauchung eines faseroptischen Gitters. Für die Messungen in seinem Forschungsprojekt, das sich speziell auf das Punktschweißen richtete, nutzte Prof. Bliedtner ein Faser-Bragg-Gitter. Krankheitsbedingt konnte er die Gratulation des Prorektors leider nicht entgegennehmen.

Für die Entwicklung eines "Mehrkoordinaten-Reibantriebes mit multiblem Abtrieb" wurde Prof. Dr. Peter Dittrich mit einer Bronzemedaille ausgezeichnet. Prof. Dittrich lehrt im Fachbereich Elektrotechnik/Informationstechnik die Gebiete Elektrische Antriebe, Aktorik und Leistungselektronik. Seine Erfindung, die er am Beispiel eines Schachtisches bildhaft erläuterte, ist für den Bereich der Antriebstechnik von großer Bedeutung. Mehrere Lasten können in ihren Bahnen (sogenannten "Trajektorien") auf einer Ebene gleichzeitig und auch umeinander bewegt werden.

Die dritte Auszeichnung lässt vermutlich einige Handybesitzer aufhorchen: Martin Reuter erhielt eine Ehrenurkunde für die Anbindung einer Fresnel-Linse am Mobiltelefon. Diese Linse ist schnell und einfach an viele unterschiedliche Geräte anzubringen. Ohne das Volumen des Telefons wesentlich zu vergrößern, hat sie vor allem zwei Vorteile: sie ist eine Hilfe für Sehschwache und gleichzeitig ein wirkungsvoller Tastaturschutz. Der junge Erfinder war bereits als Student an der FH Jena in Forschungsprojekte eingebunden. Zum Jahresende 2008 schloss er sein Masterstudium im Bereich der Laser- und Optotechnologien ab.

Derzeit arbeitet er an seiner Promotion (kooperierende Universität: TU Ilmenau) sowie gleichzeitig im Fachbereich Maschinenbau der FH Jena in einem Pro Exzellenz-Förderprojekt der Mechatronik. Für Martin Reuter ist es wichtig, dass die Studenten zeitig an das Thema "Erfindungen" herangeführt werden: "Eine Idee, die vorher niemand hatte, als Patent anmelden zu können, ist wirklich ein Erfolgserlebnis".

Allerdings gibt es dabei auch einiges zu bedenken und ein Procedere, das eingehalten werden muss. Hier hilft das Patentinformationszentrum, das über die Hochschulbibliothek an die FH Jena angegliedert ist. Lothar Löbnitz, Bibliotheksleiter und Patentverantwortlicher der Hochschule, unterstützt Wissenschaftler und Studierende bei der Anmeldung und Vermarktung von Patenten.

Auch für Professor Dittrich ist die Einbeziehung seiner Studenten in die Forschungsarbeit ein unbedingtes "Muss". Darüber hinaus wird das Patentwesen in Kreativ-Workshops für Studenten angeboten, "damit", so der Wissenschaftler, "die eigene Erfindung kein Mythos bleibt."

Sigrid Neef

Sigrid Neef | idw
Weitere Informationen:
http://www.fh-jena.de

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Förderungen Preise:

nachricht EU-Millionenförderung für Deep-Learning-Projekt in Leipzig
15.08.2018 | Max-Planck-Institut für Mathematik in den Naturwissenschaften (MPIMIS)

nachricht Fraunhofer IPT unterstützt Zweitplatzierten bei SpaceX-Wettbewerb
14.08.2018 | Fraunhofer-Institut für Produktionstechnologie IPT

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Förderungen Preise >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Farbeffekte durch transparente Nanostrukturen aus dem 3D-Drucker

Neues Design-Tool erstellt automatisch 3D-Druckvorlagen für Nanostrukturen zur Erzeugung benutzerdefinierter Farben | Wissenschaftler präsentieren ihre Ergebnisse diese Woche auf der angesehenen SIGGRAPH-Konferenz

Die meisten Objekte im Alltag sind mit Hilfe von Pigmenten gefärbt, doch dies hat einige Nachteile: Die Farben können verblassen, künstliche Pigmente sind oft...

Im Focus: Color effects from transparent 3D-printed nanostructures

New design tool automatically creates nanostructure 3D-print templates for user-given colors
Scientists present work at prestigious SIGGRAPH conference

Most of the objects we see are colored by pigments, but using pigments has disadvantages: such colors can fade, industrial pigments are often toxic, and...

Im Focus: Eisen und Titan in der Atmosphäre eines Exoplaneten entdeckt

Forschende der Universitäten Bern und Genf haben erstmals in der Atmosphäre eines Exoplaneten Eisen und Titan nachgewiesen. Die Existenz dieser Elemente in Gasform wurde von einem Team um den Berner Astronomen Kevin Heng theoretisch vorausgesagt und konnte nun von Genfern Astronominnen und Astronomen bestätigt werden.

Planeten in anderen Sonnensystemen, sogenannte Exoplaneten, können sehr nah um ihren Stern kreisen. Wenn dieser Stern viel heisser ist als unsere Sonne, dann...

Im Focus: Magnetische Antiteilchen eröffnen neue Horizonte für die Informationstechnologie

Computersimulationen zeigen neues Verhalten von Antiskyrmionen bei zunehmenden elektrischen Strömen

Skyrmionen sind magnetische Nanopartikel, die als vielversprechende Kandidaten für neue Technologien zur Datenspeicherung und Informationsverarbeitung gelten....

Im Focus: Unraveling the nature of 'whistlers' from space in the lab

A new study sheds light on how ultralow frequency radio waves and plasmas interact

Scientists at the University of California, Los Angeles present new research on a curious cosmic phenomenon known as "whistlers" -- very low frequency packets...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

VideoLinks
Industrie & Wirtschaft
Veranstaltungen

LaserForum 2018 thematisiert die 3D-Fertigung von Komponenten

17.08.2018 | Veranstaltungen

Aktuelles aus der Magnetischen Resonanzspektroskopie

16.08.2018 | Veranstaltungen

DFG unterstützt Kongresse und Tagungen - Oktober 2018

16.08.2018 | Veranstaltungen

VideoLinks
Wissenschaft & Forschung
Weitere VideoLinks im Überblick >>>
 
Aktuelle Beiträge

Bionik im Leichtbau

17.08.2018 | Verfahrenstechnologie

Klimafolgenforschung in Hannover: Kleine Pflanzen gegen große Wellen

17.08.2018 | Biowissenschaften Chemie

HAWK-Ingenieurinnen und -Ingenieure entwickeln die leichteste 9to-LKW-Achse ihrer Art

17.08.2018 | Messenachrichten

Weitere B2B-VideoLinks
IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics