Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Der Countdown für die beste eIDEE läuft

30.07.2012
Rund 80 innovative Beiträge zur Nutzung der Online-Ausweisfunktion
sind beim eIDEE – Wettbewerb für den digitalen Handschlag eingegangen.
Die Bundesdruckerei und ihre Partner Ageto und Procilon prämieren
den Gewinnervorschlag mit Leistungen zur Umsetzung im Wert von
10.000 Euro. Die Einreichungsfrist endet am 15. August.
IT-Profis, Unternehmer und Entwickler haben noch bis zum 15. August die Möglichkeit, am Rennen um die beste eIDEE teilzunehmen. Seit dem 4. Juni läuft der Wettbewerb mit dem Ziel, die innovativsten Vorschläge zur Nutzung der Online-Ausweisfunktion zu ermitteln.
Die Jury zählt bereits rund 80 Einreichungen aus den Bereichen Security,
eGovernment, eCommerce und Verwaltung. In den Bewerbungen von Privatpersonen und Unternehmen spielt der Sicherheitsaspekt eine große Rolle. Dabei fungiert das Ausweisdokument beispielsweise als Login-Ersatz in Online-Shops, als Schlüssel zum eigenen Haus, Auto oder als Handy-PIN-Ersatz.

„Die eingereichten Beiträge haben bereits viel innovatives Potential, aber noch ist nichts entschieden. Wer einen Vorschlag zur Nutzung der Online-Ausweisfunktion hat, sollte unbedingt mitmachen – es lohnt sich“, so Ulrich Hamann, Jurymitglied und Vorsitzender der Geschäftsführung der Bundesdruckerei GmbH.

Jurymitglied Steffen Scholz, Geschäftsführer der procilon IT-Solutions GmbH ergänzt: „Die Menschen legen immer mehr Wert auf den Schutz und die Integrität
der eigenen Daten im Netz und das merkt man an den eingereichten Vorschlägen.
Diese zeigen, dass das hohe Sicherheitsniveau der Online-Ausweisfunktion als Lösung gegen Identitätsmissbrauch im Internet eine steigende Akzeptanz erfährt.“

Die Teilnahme ist auf www.digitaler-handschlag.de ganz einfach möglich: In wenigen Sätzen sollen die Idee und der Nutzen beschrieben werden. Aus den eingereichten Vorschlägen wählt die Experten-Jury den besten Beitrag aus. Neben den Beratungs- und Sachleistungen zur Umsetzung der besten eIDEE winken außerdem noch attraktive Sachpreise.

Neben Ulrich Hamann und Steffen Scholz besteht die Jury aus Professor Thomas
Schildhauer, Direktor Institute of Electronic Business (IEB) an der Universität der
Künste Berlin, Sascha Sauer, Vorstand der AGETO AG, Axel Kossel, Ressortleiter
Kommunikation c´t, Jens Pape, CTO der XING AG, Markus Lewe, Oberbürgermeister Stadt Münster, Michael Pütz, CEO und CTO DaWanda GmbH.

Die Preisverleihung findet am 31. Oktober in Berlin statt.

Bei Fragen stehen wir Ihnen jederzeit gerne zur Verfügung.

Wettbewerbsbüro „Digitaler Handschlag”

030 28 39 21–  494
info@digitaler-handschlag.de

eIDEE-Team | digitaler-handschlag.de
Weitere Informationen:
http://www.digitaler-handschlag.de

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Förderungen Preise:

nachricht EU-Millionenförderung für Deep-Learning-Projekt in Leipzig
15.08.2018 | Max-Planck-Institut für Mathematik in den Naturwissenschaften (MPIMIS)

nachricht Fraunhofer IPT unterstützt Zweitplatzierten bei SpaceX-Wettbewerb
14.08.2018 | Fraunhofer-Institut für Produktionstechnologie IPT

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Förderungen Preise >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Magnetische Antiteilchen eröffnen neue Horizonte für die Informationstechnologie

Computersimulationen zeigen neues Verhalten von Antiskyrmionen bei zunehmenden elektrischen Strömen

Skyrmionen sind magnetische Nanopartikel, die als vielversprechende Kandidaten für neue Technologien zur Datenspeicherung und Informationsverarbeitung gelten....

Im Focus: Unraveling the nature of 'whistlers' from space in the lab

A new study sheds light on how ultralow frequency radio waves and plasmas interact

Scientists at the University of California, Los Angeles present new research on a curious cosmic phenomenon known as "whistlers" -- very low frequency packets...

Im Focus: Neue interaktive Software: Maschinelles Lernen macht Autodesigns aerodynamischer

Neue Software verwendet erstmals maschinelles Lernen um Strömungsfelder um interaktiv designbare 3D-Objekte zu berechnen. Methode wird auf der renommierten SIGGRAPH-Konferenz vorgestellt

Wollen Ingenieure oder Designer die aerodynamischen Eigenschaften eines neu gestalteten Autos, eines Flugzeugs oder anderer Objekte testen, lassen sie den...

Im Focus: New interactive machine learning tool makes car designs more aerodynamic

Scientists develop first tool to use machine learning methods to compute flow around interactively designable 3D objects. Tool will be presented at this year’s prestigious SIGGRAPH conference.

When engineers or designers want to test the aerodynamic properties of the newly designed shape of a car, airplane, or other object, they would normally model...

Im Focus: Der Roboter als „Tankwart“: TU Graz entwickelt robotergesteuertes Schnellladesystem für E-Fahrzeuge

Eine Weltneuheit präsentieren Forschende der TU Graz gemeinsam mit Industriepartnern: Den Prototypen eines robotergesteuerten CCS-Schnellladesystems für Elektrofahrzeuge, das erstmals auch das serielle Laden von Fahrzeugen in unterschiedlichen Parkpositionen ermöglicht.

Für elektrisch angetriebene Fahrzeuge werden weltweit hohe Wachstumsraten prognostiziert: 2025, so die Prognosen, wird es jährlich bereits 25 Millionen...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

VideoLinks
Industrie & Wirtschaft
Veranstaltungen

Das Architekturmodell in Zeiten der Digitalen Transformation

14.08.2018 | Veranstaltungen

EEA-ESEM Konferenz findet an der Uni Köln statt

13.08.2018 | Veranstaltungen

Digitalisierung in der chemischen Industrie

09.08.2018 | Veranstaltungen

VideoLinks
Wissenschaft & Forschung
Weitere VideoLinks im Überblick >>>
 
Aktuelle Beiträge

Macht Sinn: Fraunhofer entwickelt Sensorsystem für KMU

15.08.2018 | Energie und Elektrotechnik

Magnetische Antiteilchen eröffnen neue Horizonte für die Informationstechnologie

15.08.2018 | Informationstechnologie

FKIE-Wissenschaftler präsentiert neuen Ansatz zur Detektion von Malware-Daten in Bilddateien

15.08.2018 | Informationstechnologie

Weitere B2B-VideoLinks
IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics