Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Chancen auf erfolgreiche Teilnahme erhöhen

26.01.2010
Bewerbungstipps für den INNOVATIONSPREIS-IT 2010 der Initiative Mittelstand

Die Bewerbungsphase zum renommierten INNOVATIONSPREIS-IT 2010 läuft auf Hochtouren. Noch bis zum 12. Februar 2010 können sich Unternehmen jeder Größe mit IT-Lösungen, -Produkten und -Dienstleistungen für die Preisauszeichnung der Initiative Mittelstand bewerben. Alle Einreichungen werden von einer 80-köpfigen Fachjury bestehend aus Professoren, Wissenschaftlern, Branchenvertretern, IT-Experten und Fachjournalisten geprüft und bewertet. Für dieses Jahr werden mehr als 2.000 Bewerbungen erwartet.

Die Initiative Mittelstand gibt mit dieser Veröffentlichung Bewerbungs-Tipps, die den renommierten Juroren die Bewertung der eingereichten Lösungen erleichtern werden und damit die Chancen auf eine erfolgreiche Teilnahme erhöhen.

Der INNOVATIONSPREIS-IT 2010 wird in 35 Kategorien verliehen, welche die gesamte IT-Landschaft abdecken. Während 2008 noch etwa 1.600 Bewerbungen eingingen, hatte die Jury im Jahr 2009 bereits mehr als 2.000 Produkte zu bewerten. „Zu allererst lauten die wichtigsten Kriterien für eine Bewerbung: hoher Innovationsgehalt, Praxisrelevanz und Eignung für den Mittelstand.“, erklärt Gregor Balve von der Initiative Mittelstand.

Als ersten Schritt nach dem vollständigen Ausfüllen der Firmeninformatio-nen wählt der Bewerber eine der 35 Kategorien. Danach geht es an den Textteil: Die Produktbeschreibung, die Darstellung des Alleinstellungsmerkmals sowie die Begründung warum das Produkt innovativ und insbesondere mittelstandsgeeignet ist, bilden das Herzstück jeder Bewerbung. Wer es bei einer zu erwartenden Anzahl von mehr als 2.000 Bewerbungen hier schafft technisch oft komplexe Inhalte schnell, professionell und verständlich darzustellen, nimmt der Jury viel Arbeit ab und erhöht seine Chancen auf eine erfolgreiche Teilnahme enorm. Zusätzlich wird empfohlen, die textliche Bewerbung mit Bildern, Dateien oder Links zu ergänzen. Auch Test-Anwendungen, die es der Jury ermöglichen schnell einen konkreten Einblick in die Nutzung und Handhabung der eingereichten IT-Lösungen zu gewinnen, sind hier häufig hilfreich, um Juroren schnell von einem gelungenen Produkt zu überzeugen.

Der bundesweite INNOVATIONSPREIS-IT 2010 steht unter der Schirm-herrschaft des Fraunhofer-Verbund IuK-Technologie. Den Siegern winken umfangreiche PR- und Marketing-Förderungen mit denen die ausgezeich-neten Unternehmen gezielt beim Vermarkten Ihrer Innovationen unterstützt werden.

Kostenlose Bewerbung unter:
http://www.imittelstand.de/innovationspreis/bewerbung.html
Pressekontakt:
Frau Cäcilia Pietruska
Tel.: +49 (721) 15 11 8 -60
E-Mail: pietruska@huberverlag.de
Über die Initiative Mittelstand:
Die Initiative Mittelstand unterstützt mit ihrer unabhängigen Plattform www.imittelstand.de mittelstandsgeeignete Produkte und Lösungen. In Kombination mit ihren Medien bildet sie ein multifunktionales Netzwerk für mittelständische Unternehmen.
Über den INNOVATIONSPREIS-IT:
Der INNOVATIONSPREIS-IT der Initiative Mittelstand fördern durch die jährli-che Auszeichnung medienwirksam innovative und mittelstandsgeeignete Produkte, welche mittelständischen Unternehmen Impulse zur Steigerung ihrer Wettbewerbsfähigkeit geben. 2010 steht der INNOVATIONSPREIS-IT unter der Schirmherrschaft des Fraunhofer-Verbund IUK-Technologie.

Cäcilia Pietruska | Redaktion Initiative Mittelstand
Weitere Informationen:
http://www.imittelstand.de/

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Förderungen Preise:

nachricht Ultraschall verbindet
13.11.2018 | Albert-Ludwigs-Universität Freiburg im Breisgau

nachricht DFG fördert 15 neue Graduiertenkollegs 11/2018
12.11.2018 | Deutsche Forschungsgemeinschaft (DFG)

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Förderungen Preise >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: InSight: Touchdown auf dem Mars

Am 26. November landet die NASA-Sonde InSight auf dem Mars. Erstmals wird sie die Stärke und Häufigkeit von Marsbeben messen.

Monatelanger Flug durchs All, flammender Abstieg durch die Reibungshitze der Atmosphäre und sanftes Aufsetzen auf der Oberfläche – siebenmal ist das Kunststück...

Im Focus: Weltweit erstmals Entstehung von chemischen Bindungen in Echtzeit beobachtet und simuliert

Einem Team von Physikern unter der Leitung von Prof. Dr. Wolf Gero Schmidt, Universität Paderborn, und Prof. Dr. Martin Wolf, Fritz-Haber-Institut Berlin, ist ein entscheidender Durchbruch gelungen: Sie haben weltweit zum ersten Mal und „in Echtzeit“ die Änderung der Elektronenstruktur während einer chemischen Reaktion beobachtet. Mithilfe umfangreicher Computersimulationen haben die Wissenschaftler die Ursachen und Mechanismen der Elektronenumverteilung aufgeklärt und visualisiert. Ihre Ergebnisse wurden nun in der renommierten, interdisziplinären Fachzeitschrift „Science“ veröffentlicht.

„Chemische Reaktionen sind durch die Bildung bzw. den Bruch chemischer Bindungen zwischen Atomen und den damit verbundenen Änderungen atomarer Abstände...

Im Focus: Rasende Elektronen unter Kontrolle

Die Elektronik zukünftig über Lichtwellen kontrollieren statt Spannungssignalen: Das ist das Ziel von Physikern weltweit. Der Vorteil: Elektromagnetische Wellen des Licht schwingen mit Petahertz-Frequenz. Damit könnten zukünftige Computer eine Million Mal schneller sein als die heutige Generation. Wissenschaftler der Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg (FAU) sind diesem Ziel nun einen Schritt nähergekommen: Ihnen ist es gelungen, Elektronen in Graphen mit ultrakurzen Laserpulsen präzise zu steuern.

Eine Stromregelung in der Elektronik, die millionenfach schneller ist als heutzutage: Davon träumen viele. Schließlich ist die Stromregelung eine der...

Im Focus: UNH scientists help provide first-ever views of elusive energy explosion

Researchers at the University of New Hampshire have captured a difficult-to-view singular event involving "magnetic reconnection"--the process by which sparse particles and energy around Earth collide producing a quick but mighty explosion--in the Earth's magnetotail, the magnetic environment that trails behind the planet.

Magnetic reconnection has remained a bit of a mystery to scientists. They know it exists and have documented the effects that the energy explosions can...

Im Focus: Eine kalte Supererde in unserer Nachbarschaft

Der sechs Lichtjahre entfernte Barnards Stern beherbergt einen Exoplaneten

Einer internationalen Gruppe von Astronomen unter Beteiligung des Max-Planck-Instituts für Astronomie in Heidelberg ist es gelungen, beim nur sechs Lichtjahre...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

VideoLinks
Industrie & Wirtschaft
Veranstaltungen

Personalisierte Implantologie – 32. Kongress der DGI

19.11.2018 | Veranstaltungen

Internationale Konferenz diskutiert digitale Innovationen für die öffentliche Verwaltung

19.11.2018 | Veranstaltungen

Naturkonstanten als Hauptdarsteller

19.11.2018 | Veranstaltungen

VideoLinks
Wissenschaft & Forschung
Weitere VideoLinks im Überblick >>>
 
Aktuelle Beiträge

Gen-Radiergummi: Neuer Behandlungsansatz bei chronischen Erkrankungen

19.11.2018 | Biowissenschaften Chemie

Mit maschinellen Lernverfahren Anomalien frühzeitig erkennen und Schäden vermeiden

19.11.2018 | Informationstechnologie

Neuer Stall ermöglicht innovative Forschung für tiergerechte Haltungssysteme

19.11.2018 | Agrar- Forstwissenschaften

Weitere B2B-VideoLinks
IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics