Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

BIBB startet Ideenwettbewerb zum Berufsorientierungsprogramm

16.08.2012
„Gute-Praxis-Beispiele“ von Bildungsträgern und Schülern gesucht

In der „Erfolgsstory“ des Berufsorientierungsprogramms wird ein neues Kapitel aufgeschlagen: Um „Gute-Praxis-Beispiele“ zu identifizieren, ist ein Ideenwettbewerb zum Berufsorientierungsprogramm (BOP) ins Leben gerufen worden.

Das Programm wird vom Bundesinstitut für Berufsbildung (BIBB) im Auftrag des Bundesministeriums für Bildung und Forschung (BMBF) durchgeführt. Gefragt sind kreative Ideen und Konzepte in Form von unterhaltsamen Filmen, Fotos oder kurzen Texten.

Der Wettbewerb richtet sich sowohl an die Berufsbildungsstätten, die Projekte im Rahmen des Programms durchführen, als auch direkt an die teilnehmenden Schülerinnen und Schüler. Es winken attraktive Geldpreise sowie für die Jugendlichen Reisen nach Berlin. Die zur Teilnahme erforderliche Registrierung endet am 17. September 2012.

Den mehr als 400 am Programm teilnehmenden Berufsbildungsstätten bietet das BIBB mit diesem Wettbewerb die Möglichkeit, ihre Erfolge und guten Ansätze öffentlich bekanntzumachen. Gesucht werden Erfahrungsberichte, die anderen Tipps und Hinweise geben, wie die Jugendlichen zum Beispiel besonders gut angesprochen werden konnten beziehungsweise was bei ihnen besonders gut ankam. Die Beispiele „Guter Praxis“ können von den teilnehmenden Institutionen über die Internetseite http://www.bop-meine-idee.de hochgeladen werden. Es gibt Geldpreise im Gesamtwert von 12.000 Euro zu gewinnen.

Aber auch Schülerinnen und Schüler, die am Berufsorientierungsprogramm teilgenommen haben oder teilnehmen, sind aufgerufen, sich am Wettbewerb zu beteiligen. Bei ihnen reicht es aus, dass sie Fotos von sich und/oder ihrem Werkstück, das sie im Rahmen der Berufsorientierung angefertigt haben, direkt an das BIBB senden. Per Post an: Bundesinstitut für Berufsbildung (BIBB), 53175 Bonn, Robert-Schuman-Platz 3, z. Hd. Frau Dorothea Werner-Busse, Stichwort: „Ideenwettbewerb“, oder per E-Mail an: wettbewerb@berufsorientierungsprogramm.de. Unter allen Einsendungen der Schülerinnen und Schüler werden insgesamt fünf Reisen nach Berlin verlost.

Alle Preisträger werden im Rahmen der BOP-Jahrestagung am 26. und 27. November 2012 nach Berlin eingeladen. Die Auszeichnung erfolgt durch den Parlamentarischen Staatssekretär im BMBF, Dr. Helge Braun.

Das Berufsorientierungsprogramm ist neben dem Sonderprogramm Berufseinstiegsbegleitung ein zentraler Baustein der BMBF-Initiative „Abschluss und Anschluss – Bildungsketten bis zum Ausbildungsabschluss“. Mit der Bildungsketten-Initiative bündelt das BMBF neue Förderinstrumente mit bereits bestehenden Förderprogrammen von Bund und Ländern und verzahnt diese. Ziel ist es, Jugendliche schon in der Schule effizient zu fördern, um die Berufsorientierung und Berufswahl der Jugendlichen zu verbessern und „Warteschleifen“ im Übergang zwischen Schule und Berufsausbildung zu vermeiden. Die Initiative Bildungsketten ist wesentlicher Bestandteil des Ausbildungspaktes 2010 – 2014.
Das BIBB hat seit Beginn des Programms im Jahr 2008 Fördermittel in Höhe von mehr als 170 Millionen Euro an die beteiligten Berufsbildungsstätten bewilligt. Dadurch erhalten bislang mehr als 370.000 Schülerinnen und Schüler im Rahmen der Berufsorientierung einen Einblick in die reale Berufs- und Arbeitswelt.

Alle Informationen rund um den Wettbewerb unter http://www.bop-meine-idee.de. Dort finden Sie auch alle Hinweise zu den formalen und inhaltlichen Kriterien, die bei der Einreichung zu beachten sind.

Andreas Pieper | idw
Weitere Informationen:
http://www.bop-meine-idee.de
http://www.bibb.de/

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Förderungen Preise:

nachricht DFG fördert 13 neue Graduiertenkollegs
13.05.2019 | Deutsche Forschungsgemeinschaft (DFG)

nachricht Rechenzentrum in Windenergieanlage ausgezeichnet
25.04.2019 | Rittal GmbH & Co. KG

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Förderungen Preise >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Wasserstoff – Energieträger der Zukunft?

Fraunhofer-Allianz Energie auf Berliner Energietagen

Im Pariser Klimaabkommen beschloss die Weltgemeinschaft, dass die weltweite Wirtschaft zwischen 2050 und 2100 treibhausgasneutral werden soll. Um die...

Im Focus: Quanten-Cloud-Computing mit Selbstcheck

Mit einem Quanten-Coprozessor in der Cloud stoßen Innsbrucker Physiker die Tür zur Simulation von bisher kaum lösbaren Fragestellungen in der Chemie, Materialforschung oder Hochenergiephysik weit auf. Die Forschungsgruppen um Rainer Blatt und Peter Zoller berichten in der Fachzeitschrift Nature, wie sie Phänomene der Teilchenphysik auf 20 Quantenbits simuliert haben und wie der Quantensimulator das Ergebnis erstmals selbständig überprüft hat.

Aktuell beschäftigen sich viele Wissenschaftler mit der Frage, wie die „Quantenüberlegenheit“ auf heute schon verfügbarer Hardware genutzt werden kann.

Im Focus: Self-repairing batteries

UTokyo engineers develop a way to create high-capacity long-life batteries

Engineers at the University of Tokyo continually pioneer new ways to improve battery technology. Professor Atsuo Yamada and his team recently developed a...

Im Focus: Quantum Cloud Computing with Self-Check

With a quantum coprocessor in the cloud, physicists from Innsbruck, Austria, open the door to the simulation of previously unsolvable problems in chemistry, materials research or high-energy physics. The research groups led by Rainer Blatt and Peter Zoller report in the journal Nature how they simulated particle physics phenomena on 20 quantum bits and how the quantum simulator self-verified the result for the first time.

Many scientists are currently working on investigating how quantum advantage can be exploited on hardware already available today. Three years ago, physicists...

Im Focus: Accelerating quantum technologies with materials processing at the atomic scale

'Quantum technologies' utilise the unique phenomena of quantum superposition and entanglement to encode and process information, with potentially profound benefits to a wide range of information technologies from communications to sensing and computing.

However a major challenge in developing these technologies is that the quantum phenomena are very fragile, and only a handful of physical systems have been...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

VideoLinks
Industrie & Wirtschaft
Veranstaltungen

Nachwuchskräfte aufgepasst! „Traumjobs live“ bei der Friedhelm Loh Group

20.05.2019 | Veranstaltungen

MS Wissenschaft startet Deutschlandtour mit Fraunhofer-KI an Bord

17.05.2019 | Veranstaltungen

Wie sicher ist autonomes Fahren?

16.05.2019 | Veranstaltungen

VideoLinks
Wissenschaft & Forschung
Weitere VideoLinks im Überblick >>>
 
Aktuelle Beiträge

Nachwuchskräfte aufgepasst! „Traumjobs live“ bei der Friedhelm Loh Group

20.05.2019 | Veranstaltungsnachrichten

3D-Technologie ermöglicht Blick in die Vergangenheit

20.05.2019 | Biowissenschaften Chemie

DGHNO-KHC: Immuntherapie mit Checkpoint-Inhibitoren setzt sich bei Kopf-Hals-Tumoren durch

20.05.2019 | Medizin Gesundheit

Weitere B2B-VideoLinks
IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics