Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Bewerbungsstart für Journalistenpreis

21.05.2010
Deutsches Netzwerk Evidenzbasierte Medizin schreibt Journalistenpreis „Evidenzbasierte Medizin in den Medien“ aus

Am 1. Juni 2010 startet das Deutsche Netzwerk Evidenzbasierte Medizin die Bewerbungsfrist um den mit 1.500 Euro dotierten Journalistenpreis des DNEbM. Der Preis würdigt herausragende journalistische Arbeiten in denen Prinzipien der Evidenzbasierten Medizin eine zentrale Rolle spielen.

Die Preisverleihung erfolgt anlässlich der Jahrestagung des Deutschen Netzwerk Evidenzbasierte Medizin, die vom 24.-26. März 2011 in Berlin stattfinden wird.

Teilnahmeberechtigt sind alle deutschsprachigen und/oder in deutschsprachigen Medien veröffentlichenden Journalistinnen und Journalisten. Die eingereichten Arbeiten sollen allgemein verständlich sein und vorzugsweise anhand aktueller Anlässe konkrete Konsequenzen beschreiben, die sich aus der Anwendung der Prinzipien der Evidenzbasierten Medizin ergeben.

Die eingereichten Arbeiten müssen den Wissensstand unter Anwendung wissenschaftlicher Methoden kritisch und systematisch analysieren, Erkenntnisse, Wissenslücken und Unsicherheiten klar beschreiben und darstellen, ob die Erkenntnisse im Einzelfall angewendet werden können. Die Arbeiten können sich auf alle Bereiche der Medizin beziehen, also zum Beispiel Auswirkungen bestimmter Maßnahmen auf einzelne Patienten, auf den Alltag von Ärzten und Pflegern, auf den Wissenschaftsbetrieb, auf ein gesamtes Gesundheitssystem oder auf die Politik.

Bewerbungsschluss für den Preis "Evidenzbasierte Medizin in den Medien" 2011 ist der 3. Januar 2011 (Poststempel oder E-Mail, in 2-facher-Form). Die Auswahl der Preisträger erfolgt durch eine vom Vorstand des DNEbM einberufene Jury. Der Rechtsweg ist ausgeschlossen.

Ihre Bewerbung sollte enthalten:

- Bewerbungsformular
- eine Kurzbiografie
- einen Beleg des zur Bewerbung eingereichten Beitrag aus dem Zeitraum vom 1. Januar 2010 bis 31. Dezember 2010) und eine kurze Begründung für Ihre Auswahl.

Als gültige Belege gelten:

- für Printmedien: kopierfähige Exemplare im DIN A4-Format
- für TV- und Hörfunk: DVD- bzw. CD-ROM mit Beiträgen bis max. 45 Minuten Länge inklusive Textmanuskript einschließlich ausgeschriebenen O-Tönen und der Anmoderation

- für Online-Beiträge: kopierfähiger Screenshot im DIN A4-Format, Angabe des Online-Portals und der Schaltzeiten.

Alle erforderlichen Formulare und nähere Informationen zum Journalistenpreis finden Sie unter:

http://www.ebm-netzwerk.de/wir_ueber_uns/journalistenpreis.html

Eingereichte Arbeiten werden nicht zurückgesendet. Mit der Einsendung der Arbeiten werden die Ausschreibungsbedingungen anerkannt.

Bitte richten Sie Ihre Bewerbung an:
Dr. Sylvia Sänger
- Schriftführerin -
Deutsches Netzwerk Evidenzbasierte Medizin e.V.
c/o Ärztliches Zentrum für Qualität in der Medizin
TiergartenTower, Straße des 17. Juni 106-108
10623 Berlin

Marga Cox | idw
Weitere Informationen:
http://www.ebm-netzwerk.de/wir_ueber_uns/journalistenpreis.html

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Förderungen Preise:

nachricht Wirken Strahlen besser mit Gold?
16.01.2019 | Universität Duisburg-Essen

nachricht Stahlhart Energie und Rohstoffe sparen
07.01.2019 | Deutsche Bundesstiftung Umwelt (DBU)

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Förderungen Preise >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Klassisches Doppelspalt-Experiment in neuem Licht

Internationale Forschergruppe entwickelt neue Röntgenspektroskopie-Methode basierend auf dem klassischen Doppelspalt-Experiment, um neue Erkenntnisse über die physikalischen Eigenschaften von Festkörpern zu gewinnen.

Einem internationalen Forscherteam unter Führung von Physikern des Sonderforschungsbereichs 1238 der Universität zu Köln ist es gelungen, eine neue Variante...

Im Focus: Ten-year anniversary of the Neumayer Station III

The scientific and political community alike stress the importance of German Antarctic research

Joint Press Release from the BMBF and AWI

The Antarctic is a frigid continent south of the Antarctic Circle, where researchers are the only inhabitants. Despite the hostile conditions, here the Alfred...

Im Focus: Ultra ultrasound to transform new tech

World first experiments on sensor that may revolutionise everything from medical devices to unmanned vehicles

The new sensor - capable of detecting vibrations of living cells - may revolutionise everything from medical devices to unmanned vehicles.

Im Focus: Fliegende optische Katzen für die Quantenkommunikation

Gleichzeitig tot und lebendig? Max-Planck-Forscher realisieren im Labor Erwin Schrödingers paradoxes Gedankenexperiment mithilfe eines verschränkten Atom-Licht-Zustands.

Bereits 1935 formulierte Erwin Schrödinger die paradoxen Eigenschaften der Quantenphysik in einem Gedankenexperiment über eine Katze, die gleichzeitig tot und...

Im Focus: Flying Optical Cats for Quantum Communication

Dead and alive at the same time? Researchers at the Max Planck Institute of Quantum Optics have implemented Erwin Schrödinger’s paradoxical gedanken experiment employing an entangled atom-light state.

In 1935 Erwin Schrödinger formulated a thought experiment designed to capture the paradoxical nature of quantum physics. The crucial element of this gedanken...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

VideoLinks
Industrie & Wirtschaft
Veranstaltungen

Smarte Sensorik für Mobilität und Produktion 4.0 am 07. Februar 2019 in Oldenburg

18.01.2019 | Veranstaltungen

16. BF21-Jahrestagung „Mobilität & Kfz-Versicherung im Fokus“

17.01.2019 | Veranstaltungen

Erstmalig in Nürnberg: Tagung „HR-Trends 2019“

17.01.2019 | Veranstaltungen

VideoLinks
Wissenschaft & Forschung
Weitere VideoLinks im Überblick >>>
 
Aktuelle Beiträge

Neues Material soll Grenzen der Silicium-Elektronik überwinden

21.01.2019 | Energie und Elektrotechnik

water meets....Future - Abwasser nachhaltig nutzen

21.01.2019 | Ökologie Umwelt- Naturschutz

Inbetriebnahme eines 3D-Bewegungssimulators am "kunststoffcampus bayern“ in Weißenburg

21.01.2019 | Verkehr Logistik

Weitere B2B-VideoLinks
IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics