Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Bewerbungsstart für Journalistenpreis

21.05.2010
Deutsches Netzwerk Evidenzbasierte Medizin schreibt Journalistenpreis „Evidenzbasierte Medizin in den Medien“ aus

Am 1. Juni 2010 startet das Deutsche Netzwerk Evidenzbasierte Medizin die Bewerbungsfrist um den mit 1.500 Euro dotierten Journalistenpreis des DNEbM. Der Preis würdigt herausragende journalistische Arbeiten in denen Prinzipien der Evidenzbasierten Medizin eine zentrale Rolle spielen.

Die Preisverleihung erfolgt anlässlich der Jahrestagung des Deutschen Netzwerk Evidenzbasierte Medizin, die vom 24.-26. März 2011 in Berlin stattfinden wird.

Teilnahmeberechtigt sind alle deutschsprachigen und/oder in deutschsprachigen Medien veröffentlichenden Journalistinnen und Journalisten. Die eingereichten Arbeiten sollen allgemein verständlich sein und vorzugsweise anhand aktueller Anlässe konkrete Konsequenzen beschreiben, die sich aus der Anwendung der Prinzipien der Evidenzbasierten Medizin ergeben.

Die eingereichten Arbeiten müssen den Wissensstand unter Anwendung wissenschaftlicher Methoden kritisch und systematisch analysieren, Erkenntnisse, Wissenslücken und Unsicherheiten klar beschreiben und darstellen, ob die Erkenntnisse im Einzelfall angewendet werden können. Die Arbeiten können sich auf alle Bereiche der Medizin beziehen, also zum Beispiel Auswirkungen bestimmter Maßnahmen auf einzelne Patienten, auf den Alltag von Ärzten und Pflegern, auf den Wissenschaftsbetrieb, auf ein gesamtes Gesundheitssystem oder auf die Politik.

Bewerbungsschluss für den Preis "Evidenzbasierte Medizin in den Medien" 2011 ist der 3. Januar 2011 (Poststempel oder E-Mail, in 2-facher-Form). Die Auswahl der Preisträger erfolgt durch eine vom Vorstand des DNEbM einberufene Jury. Der Rechtsweg ist ausgeschlossen.

Ihre Bewerbung sollte enthalten:

- Bewerbungsformular
- eine Kurzbiografie
- einen Beleg des zur Bewerbung eingereichten Beitrag aus dem Zeitraum vom 1. Januar 2010 bis 31. Dezember 2010) und eine kurze Begründung für Ihre Auswahl.

Als gültige Belege gelten:

- für Printmedien: kopierfähige Exemplare im DIN A4-Format
- für TV- und Hörfunk: DVD- bzw. CD-ROM mit Beiträgen bis max. 45 Minuten Länge inklusive Textmanuskript einschließlich ausgeschriebenen O-Tönen und der Anmoderation

- für Online-Beiträge: kopierfähiger Screenshot im DIN A4-Format, Angabe des Online-Portals und der Schaltzeiten.

Alle erforderlichen Formulare und nähere Informationen zum Journalistenpreis finden Sie unter:

http://www.ebm-netzwerk.de/wir_ueber_uns/journalistenpreis.html

Eingereichte Arbeiten werden nicht zurückgesendet. Mit der Einsendung der Arbeiten werden die Ausschreibungsbedingungen anerkannt.

Bitte richten Sie Ihre Bewerbung an:
Dr. Sylvia Sänger
- Schriftführerin -
Deutsches Netzwerk Evidenzbasierte Medizin e.V.
c/o Ärztliches Zentrum für Qualität in der Medizin
TiergartenTower, Straße des 17. Juni 106-108
10623 Berlin

Marga Cox | idw
Weitere Informationen:
http://www.ebm-netzwerk.de/wir_ueber_uns/journalistenpreis.html

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Förderungen Preise:

nachricht Der bundesweite Bewerbungsprozess für den Corporate Health Award 2020 startet ab sofort
02.04.2020 | Corporate Health Initiative

nachricht Klimafreundliche Energie aus Abwärme
20.12.2019 | Technische Universität München

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Förderungen Preise >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Quantenimaging: Unsichtbares sichtbar machen

Verschränkte Lichtteilchen lassen sich nutzen, um Bildgebungs- und Messverfahren zu verbessern. Ein Forscherteam am Fraunhofer-Institut für Angewandte Optik und Feinmechanik IOF in Jena hat eine Quantenimaging-Lösung entwickelt, die in extremen Spektralbereichen und mit weniger Licht genaueste Einblicke in Gewebeproben ermöglichen kann.

Optische Analyseverfahren wie Mikroskopie und Spektroskopie sind in sichtbaren Wellenlängenbereichen schon äußerst effizient. Doch im Infrarot- oder...

Im Focus: Sensationsfund: Spuren eines Regenwaldes in der Westantarktis

90 Millionen Jahre alter Waldboden belegt unerwartet warmes Südpol-Klima in der Kreidezeit

Ein internationales Forscherteam unter Leitung von Geowissenschaftlern des Alfred-Wegener-Institutes, Helmholtz-Zentrum für Polar- und Meeresforschung (AWI)...

Im Focus: A sensational discovery: Traces of rainforests in West Antarctica

90 million-year-old forest soil provides unexpected evidence for exceptionally warm climate near the South Pole in the Cretaceous

An international team of researchers led by geoscientists from the Alfred Wegener Institute, Helmholtz Centre for Polar and Marine Research (AWI) have now...

Im Focus: Blockierung des Eisentransports könnte Tuberkulose stoppen

Tuberkulose-Bakterien brauchen Eisen zum Überleben. Wird der Eisentransport in den Bakterien gestoppt, so kann sich der Tuberkulose-Erreger nicht weiter vermehren. Nun haben Forscher der Universität Zürich die Struktur des Transportproteins ermittelt, das für die Eisenzufuhr zuständig ist. Dies eröffnet Möglichkeiten zur Entwicklung neuer Medikamente.

Einer der verheerendsten Erreger, der sich im Inneren menschlicher Zellen vermehren kann, ist Mycobacterium tuberculosis – der Bazillus, der Tuberkulose...

Im Focus: Blocking the Iron Transport Could Stop Tuberculosis

The bacteria that cause tuberculosis need iron to survive. Researchers at the University of Zurich have now solved the first detailed structure of the transport protein responsible for the iron supply. When the iron transport into the bacteria is inhibited, the pathogen can no longer grow. This opens novel ways to develop targeted tuberculosis drugs.

One of the most devastating pathogens that lives inside human cells is Mycobacterium tuberculosis, the bacillus that causes tuberculosis. According to the...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

VideoLinks
Industrie & Wirtschaft
Veranstaltungen

13. »AKL – International Laser Technology Congress«: 4.–6. Mai 2022 in Aachen – Lasertechnik Live bereits früher!

02.04.2020 | Veranstaltungen

Europäischer Rheumatologenkongress EULAR 2020 wird zum Online-Kongress

30.03.2020 | Veranstaltungen

“4th Hybrid Materials and Structures 2020” findet web-basiert statt

26.03.2020 | Veranstaltungen

VideoLinks
Wissenschaft & Forschung
Weitere VideoLinks im Überblick >>>
 
Aktuelle Beiträge

Quantenimaging: Unsichtbares sichtbar machen

02.04.2020 | Physik Astronomie

Innovative Materialien und Bauelemente für die Terahertz-Elektronik

02.04.2020 | Materialwissenschaften

Besser gewappnet bei Überflutungen in der Stadt

02.04.2020 | Informationstechnologie

Weitere B2B-VideoLinks
IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics