Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Ernst & Young vergibt renommierten Wirtschaftspreis / Preisverleihung am 19. Oktober in der Alten Oper Frankfurt

08.10.2007
Ernst & Young zeichnet die besten Unternehmer Deutschlands aus
Reutax-Gründer Soheyl Ghaemian im Finale des Wettbewerbs „Entrepreneur des Jahres 2007“

Sie glänzen durch überdurchschnittliche Wachstumsraten und ihre hohe Innovationskraft: Zum elften Mal kürt das Prüfungs- und Beratungsunternehmen Ernst & Young die besten mittelständischen Unternehmer Deutschlands. Mehr als 350 Bewerber nahmen in diesem Jahr an der mehrstufigen, strengen Auswahl zum „Entrepreneur des Jahres 2007“ teil, darunter auch Soheyl Ghaemian von der Heidelberger Reutax AG. Er hat nun das Finale des renommierten Wirtschaftspreises erreicht.

„Der Preis hat in den vergangenen Jahren durch anspruchsvolle Kriterien ein hohes Ansehen erreicht“, sagt Wolfgang Glauner, Organisator und Projektleiter des Wettbewerbs. „Die Leistungen der Kandidaten werden nicht nur anhand der Kennzahlen ihrer Unternehmen, sondern auch im persönlichen Gespräch überprüft“. Insgesamt 98 Unternehmen haben diese hohen Hürden genommen und sind nun als Finalist Anwärter auf den Titel „Entrepreneur des Jahres 2007“.

„Ich freue mich über diesen Erfolg und möchte an dieser Stelle meinen Mitarbeitern danken, ohne deren Unterstützung diese Nominierung nicht möglich gewesen wäre“, erläutert Soheyl Ghaemian, Gründer und Vorstandsvorsitzender der Reutax AG.

Beeindruckendes Wachstum

„Die Finalisten besetzen in ihrer Branche meist lukrative Nischen und legen hier ein beachtliches Wachstum vor“, beschreibt Wolfgang Glauner seine Erfahrungen aus dem diesjährigen Wettbewerb.

Dies gilt auch für die von Soheyl Ghaemian gegründete Reutax AG. Das Unternehmen hat sich auf die Besetzung von Projekten mit freiberuflichen Spezialisten für IT- und Engineering-Projekte sowie die Vermittlung von Fachpersonal in Festanstellung spezialisiert. In dieser noch jungen Branche konnte Reutax ein dynamsiches Wachstum realisieren. Das Unternehmen wuchs von drei Mitarbeitern im Jahr 2002 in nur fünf Jahren auf 89 im Jahr 2006. Gleichzeitig stieg der Umsatz von 0,9 Millionen Euro im Jahr 2002 auf 32,9 Millionen Euro im Jahr 2006. Alleine im Vergleich zum Vorjahr konnte Reutax seine Mitarbeiterzahl um über 85 Prozent und seinen Umsatz um über 100 Prozent steigern.

„Ich habe Reutax gegründet als die IT-Branche am Boden lag. Aber mir war damals schon klar, welches Potenzial unsere Dienstleistung hat. Die ersten Kunden habe ich noch selbst angesprochen und von unserer Dienstleistung überzeugt. Meine Beharrlichkeit und das engagierte Grünungsteam haben entscheidend zum schnellen Wachstum beigetragen. Dank unserer Dynamik sind wir nach nur fünf Jahren einer der führenden Anbieter in unserer Branche“, kommentiert Soheyl Ghaemian das überdurchschnittliche Wachstum.

Bis zum 19. Oktober hat nun die unabhängige, hochkarätig besetzte Experten-Jury die Qual der Wahl. Sie wählt aus dem Kreis der 98 Finalisten die „Entrepreneure des Jahres 2007“. Der Preis wird seit elf Jahren in den Kategorien Industrie, Dienstleistung, Handel, Informations- und Kommunikationstechnologie/Medien sowie Start-up überreicht. Die Preisträger werden im Rahmen einer festlichen Gala in der Alten Oper Frankfurt bekannt gegeben.

Über Reutax:

Die Reutax AG stellt den Top-500 Unternehmen in Deutschland, der Schweiz, Österreich und den USA als Dienstleister hochleistungsfähige Personal-Ressourcen bereit. Zum Leistungsangebot gehören – gemäß den Kundenanforderungen – die Besetzung von Projekten mit freiberuflichen Spezialisten für IT- und Engineering-Projekte sowie die Vermittlung von Fachpersonal in Festanstellung. Das Unternehmen hat seinen Hauptsitz in Heidelberg und ist darüber hinaus in München, Hamburg, Zürich, Wien und Los Angeles präsent. Die Reutax AG beschäftigt derzeit rund 180 Mitarbeiter.

Zum Wettbewerb „Entrepreneur des Jahres“:

Ernst & Young organisiert den Unternehmerwettbewerb „Entrepreneur des Jahres“ weltweit in 50 Ländern. In Deutschland wird die Auszeichnung 2007 zum elften Mal verliehen. Mit der Auszeichnung werden unternehmerische Spitzenleistungen identifiziert und honoriert. Eine hochrangig besetzte neutrale Jury, bestehend aus Unternehmern und Wissenschaftlern, wählt den „Entrepreneur des Jahres“ in den Kategorien Industrie, Handel, Dienstleistung, Informations- und Kommunikationstechnologie/Medien sowie Start-up aus. Namhafte Unternehmen und Medien unterstützen den Wettbewerb als Partner. Dazu gehören BMW, IKB Deutsche Industriebank, Capgemini, Frankfurter Allgemeine Zeitung und Manager Magazin.

Über Ernst & Young:

Die Ernst & Young AG Wirtschaftsprüfungsgesellschaft Steuerberatungsgesellschaft mit Hauptsitz in Stuttgart ist eine der drei großen deutschen Prüfungs- und Beratungsgesellschaften und Mitglied des internationalen Netzwerkes von Ernst & Young Global. In der Steuerberatung ist Ernst & Young die Nummer Eins unter den deutschen Steuerberatungs- und Wirtschaftsprüfungsgesellschaften. Ernst & Young beschäftigt rund 6.250 Mitarbeiter an 21 Standorten und erzielte im Geschäftsjahr 2005/2006 einen Umsatz von 1,01 Milliarden Euro. Die rund 114.000 Mitarbeiter von Ernst & Young Global erzielten im Geschäftsjahr 2005/2006 einen Umsatz von 18,4 Mrd. US$.

Der Ernst & Young-Verbund in Deutschland bietet als Partner sowohl großer als auch mittelständischer Unternehmen ein umfangreiches Portfolio von Dienstleistungen an: Wirtschaftsprüfung, Steuerberatung sowie Transaktions-, Management-, Risiko- und Immobilienberatung.

Ansprechpartner für die Medien:
Wolfgang Glauner
Projektleiter
Entrepreneur des Jahres e.V.
c/o Ernst & Young AG
Mittlerer Pfad 15
70499 Stuttgart
Telefon: (0711) 988 58 00
E-Mail: entrepreneur-des-jahres@de.ey.com

Reutax AG
Nicole Okaj
Kurfürstenanlage 34-36
D-69115 Heidelberg
Telefon: +49 (0) 6221-89017-0
Telefax: +49 (0) 6221-89017-290
Internet: http://www.reutax.com
E-Mail: public-relations@reutax.com

PR-Agentur: verclas & friends kommunikationsberatung gmbh
Peter Verclas
Waldhofer Str. 102
D-69123 Heidelberg
Telefon: +49 (0) 6221-825745
Telefax: +49 (0) 6221-825749
Internet: http://www.verclas-friends.de
E-Mail: pv@verclas-friends.de

Peter Verclas | verclas & friends
Weitere Informationen:
http://www.reutax.com
http://www.ey.com

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Förderungen Preise:

nachricht Schönheit der organischen Form in 3D
12.07.2018 | Technische Hochschule Nürnberg Georg Simon Ohm

nachricht Infektionen und Krebs: Welche Rolle spielen spezielle weiße Blutkörperchen?
06.07.2018 | Medizinische Hochschule Hannover

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Förderungen Preise >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Future electronic components to be printed like newspapers

A new manufacturing technique uses a process similar to newspaper printing to form smoother and more flexible metals for making ultrafast electronic devices.

The low-cost process, developed by Purdue University researchers, combines tools already used in industry for manufacturing metals on a large scale, but uses...

Im Focus: Rostocker Forscher entwickeln autonom fahrende Kräne

Industriepartner kommen aus sechs Ländern

Autonom fahrende, intelligente Kräne und Hebezeuge – dieser Ingenieurs-Traum könnte in den nächsten drei Jahren zur Wirklichkeit werden. Forscher aus dem...

Im Focus: Superscharfe Bilder von der neuen Adaptiven Optik des VLT

Das Very Large Telescope (VLT) der ESO hat das erste Licht mit einem neuen Modus Adaptiver Optik erreicht, die als Lasertomografie bezeichnet wird – und hat in diesem Rahmen bemerkenswert scharfe Testbilder vom Planeten Neptun, von Sternhaufen und anderen Objekten aufgenommen. Das bahnbrechende MUSE-Instrument kann ab sofort im sogenannten Narrow-Field-Modus mit dem adaptiven Optikmodul GALACSI diese neue Technik nutzen, um Turbulenzen in verschiedenen Höhen in der Erdatmosphäre zu korrigieren. Damit ist jetzt möglich, Bilder vom Erdboden im sichtbaren Licht aufzunehmen, die schärfer sind als die des NASA/ESA Hubble-Weltraumteleskops. Die Kombination aus exquisiter Bildschärfe und den spektroskopischen Fähigkeiten von MUSE wird es den Astronomen ermöglichen, die Eigenschaften astronomischer Objekte viel detaillierter als bisher zu untersuchen.

Das MUSE-Instrument (kurz für Multi Unit Spectroscopic Explorer) am Very Large Telescope (VLT) der ESO arbeitet mit einer adaptiven Optikeinheit namens GALACSI. Dabei kommt auch die Laser Guide Stars Facility, kurz ...

Im Focus: Diamant – ein unverzichtbarer Werkstoff der Fusionstechnologie

Forscher am KIT entwickeln Fenstereinheiten mit Diamantscheiben für Fusionsreaktoren – Neue Scheibe mit Rekorddurchmesser von 180 Millimetern

Klimafreundliche und fast unbegrenzte Energie aus dem Fusionskraftwerk – für dieses Ziel kooperieren Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler weltweit. Bislang...

Im Focus: Wiener Forscher finden vollkommen neues Konzept zur Messung von Quantenverschränkung

Quantenphysiker/innen der ÖAW entwickelten eine neuartige Methode für den Nachweis von hochdimensional verschränkten Quantensystemen. Diese ermöglicht mehr Effizienz, Sicherheit und eine weitaus geringere Fehleranfälligkeit gegenüber bisher gängigen Mess-Methoden, wie die Forscher/innen nun im Fachmagazin „Nature Physics“ berichten.

Die Vision einer vollständig abhörsicheren Übertragung von Information rückt dank der Verschränkung von Quantenteilchen immer mehr in Reichweite. Wird eine...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

VideoLinks
Industrie & Wirtschaft
Veranstaltungen

Stadtklima verbessern, Energiemix optimieren, sauberes Trinkwasser bereitstellen

19.07.2018 | Veranstaltungen

Innovation – the name of the game

18.07.2018 | Veranstaltungen

Wie geht es unserer Ostsee? Ein aktueller Zustandsbericht

17.07.2018 | Veranstaltungen

VideoLinks
Wissenschaft & Forschung
Weitere VideoLinks im Überblick >>>
 
Aktuelle Beiträge

Sichere Schraubverbindungen mit standardisiertem Ultraschallverfahren

23.07.2018 | Verfahrenstechnologie

Studie zu Werkstoffprüfung: Schäden in nichtmagnetischem Stahl mit Magnetismus aufspüren

23.07.2018 | Studien Analysen

Sauerstoffstabile Hydrogenasen für die Anwendung

23.07.2018 | Biowissenschaften Chemie

Weitere B2B-VideoLinks
IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics