Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

HEXAL-Förderpreis 2007: Auf der Suche nach neuen Therapien bei Akne

25.09.2007
Der diesjährige HEXAL-Förderpreis für den wissenschaftlichen Nachwuchs wurde am 25. September 2007 an Dr. Anja Thielitz, Universitätsklinik für Dermatologie und Venerologie Magdeburg, überreicht.

Die Medizinische Fakultät der Otto-von-Guericke-Universität Magdeburg und der Stifter, die Hexal AG mit Sitz in Holzkirchen und ihrer Produktionsstätte Salutas Pharma GmbH in Barleben, würdigen mit dieser Auszeichnung herausragende Leistungen junger Nachwuchswissenschaftler.

Seit 1997 wird dieser mit 10.000 Euro dotierte Forschungspreis jährlich - nunmehr zum elften Mal - verliehen. Die Anerkennung soll Nachwuchswissenschaftler motivieren und bei ihrer wissenschaftlichen Orientierung unterstützen. Gefördert werden vorrangig Forschungsvorhaben von herausragender klinischer Bedeutung und großer Interdisziplinarität. Die Auswahl der jährlichen Preisträger erfolgt durch die Kommission zur Förderung des wissenschaftlichen Nachwuchses der Medizinischen Fakultät in Abstimmung mit der HEXAL AG.

Die diesjährige Preisträgerin, Dr. Anja Thielitz, erhält diese Anerkennung für ihre Untersuchungen zur Behandlung der Akne vulgaris, eine der häufigsten Hauterkrankungen weltweit, die vor allem während der Pubertät auftritt. Fast ein Drittel der Betroffenen benötigen aufgrund des Schweregrades, eines verlängerten Krankheitsverlaufes oder einer erheblichen psychischen Beeinträchtigung eine medikamentöse Therapie. In den meisten Fällen kann durch Kombination mehrerer Wirkstoffe mit unterschiedlichen Angriffspunkten ein zufriedenstellender therapeutischer Effekt erzielt werden. Dies verursacht allerdings immense gesundheitsökonomische Kosten. Akne vulgaris stellt zum Beispiel in den USA die häufigste Behandlungsindikation für niedergelassene Dermatologen dar und verursacht allein eine jährliche Summe von 1 Milliarde Dollar an direkten Therapiekosten. Andere Medikamente sind durch ihre Nebenwirkungen in ihrer Anwendung nur streng limitiert einsetzbar.

... mehr zu:
»Akne

Die Intentionen der Nachwuchswissenschaftlerin sind auf ein völlig neues Therapieprinzip gerichtet und beinhalten die Erforschung neuer therapeutischer Targets in den Talgdrüsenstrukturen. Diese Biomoleküle spielen eine wichtige Rolle bei der Entstehung von Krankheiten und bilden damit die Grundlage für die Entwicklung neuer Medikamente. Die von Dr. Thielitz bislang geleistete Arbeit hat die Erforschung spezieller Enzyme - den Ektopeptidasen Dipeptidylpeptidase IV und Aminopeptidase N - als neue vielversprechende Targets zur Behandlung der Akne, aber auch anderer Hautkrankheiten (z.B. Psoriasis, Keloide/fibrotische Erkrankungen) entscheidend vorangetrieben.

Zur Person: Dr. med. Anja Thielitz, Jahrgang 1974, hat nach dem Abitur von 1993 bis 2000 Humanmedizin an der Otto-von-Guericke-Universität Magdeburg studiert. Ihren Einsatz als Ärztin im Praktikum absolvierte sie in der Inneren Abteilung - Diabetologie und Internistische Intensivmedizin/Notaufnahme - des Städtischen Klinikums Magdeburg. Für ihre Promotionsarbeit wurde Dr. Thielitz mit dem Fakultätspreis 2002 der Medizinischen Fakultät ausgezeichnet. Seit Beendigung ihres Studiums ist die diesjährige HEXAL-Preisträgerin als Assistenzärztin und Wissenschaftliche Mitarbeiterin an der Universitätsklinik für Dermatologie und Venerologie Magdeburg tätig.

Hinweis für Redaktionen:
Fotos von Dr. Anja Thielitz und von der Preisverleihung stellen wir Ihnen gern zur Verfügung (jpg-Format). Bitte Kontakt aufnehmen mit der Pressestelle der Medizinischen Fakultät (Tel.0391/67 15162, Kornelia Suske) oder Salutas Pharma GmbH (Tel.039203/716 023, Dana Eggeling).

Kornelia Suske | idw
Weitere Informationen:
http://www.med.uni-magdeburg.de/

Weitere Berichte zu: Akne

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Förderungen Preise:

nachricht Weltweit einzigartige Femtosekundenlaseranlage eingeweiht
21.06.2018 | Hochschule RheinMain

nachricht Stahl-Innovationspreis 2018: Mikro-Dampfturbine ausgezeichnet
21.06.2018 | Fraunhofer-Institut für Umwelt-, Sicherheits- und Energietechnik UMSICHT

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Förderungen Preise >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: IT-Sicherheit beim autonomen Fahren

FH St. Pölten entwickelt neue Methode für sicheren Informationsaustausch zwischen Fahrzeugen mittels Funkdaten

Neue technische Errungenschaften wie das Internet der Dinge oder die direkte drahtlose Kommunikation zwischen Objekten erhöhen den Bedarf an effizienter...

Im Focus: Innovative Handprothesensteuerung besteht Alltagstest

Selbstlernende Steuerung für Handprothesen entwickelt. Neues Verfahren lässt Patienten natürlichere Bewegungen gleichzeitig in zwei Achsen durchführen. Forscher der Universitätsmedizin Göttingen (UMG) veröffentlichen Studie im Wissenschaftsmagazin „Science Robotics“ vom 20. Juni 2018.

Motorisierte Handprothesen sind mittlerweile Stand der Technik bei der Versorgung von Amputationen an der oberen Extremität. Bislang erlauben sie allerdings...

Im Focus: Temperaturgesteuerte Faser-Lichtquelle mit flüssigem Kern

Die moderne medizinische Bildgebung und neue spektroskopische Verfahren benötigen faserbasierte Lichtquellen, die breitbandiges Laserlicht im nahen und mittleren Infrarotbereich erzeugen. Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler des Leibniz-Instituts für Photonische Technologien Jena (Leibniz-IPHT) zeigen in einer aktuellen Veröffentlichung im renommierten Fachblatt Optica, dass sie die optischen Eigenschaften flüssigkeitsgefüllter Fasern und damit die Bandbreite des Laserlichts gezielt über die Umgebungstemperatur steuern können.

Das Besondere an den untersuchten Fasern ist ihr Kern. Er ist mit Kohlenstoffdisulfid gefüllt - einer flüssigen chemischen Verbindung mit hoher optischer...

Im Focus: Temperature-controlled fiber-optic light source with liquid core

In a recent publication in the renowned journal Optica, scientists of Leibniz-Institute of Photonic Technology (Leibniz IPHT) in Jena showed that they can accurately control the optical properties of liquid-core fiber lasers and therefore their spectral band width by temperature and pressure tuning.

Already last year, the researchers provided experimental proof of a new dynamic of hybrid solitons– temporally and spectrally stationary light waves resulting...

Im Focus: Revolution der Rohre

Forscher*innen des Instituts für Sensor- und Aktortechnik (ISAT) der Hochschule Coburg lassen Rohrleitungen, Schläuchen oder Behältern in Zukunft regelrecht Ohren wachsen. Sie entwickelten ein innovatives akustisches Messverfahren, um Ablagerungen in Rohren frühzeitig zu erkennen.

Rückstände in Abflussleitungen führen meist zu unerfreulichen Folgen. Ein besonderes Gefährdungspotential birgt der Biofilm – eine Schleimschicht, in der...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

VideoLinks
Industrie & Wirtschaft
Veranstaltungen

Leben im Plastikzeitalter: Wie ist ein nachhaltiger Umgang mit Plastik möglich?

21.06.2018 | Veranstaltungen

Kongress BIO-raffiniert X – Neue Wege in der Nutzung biogener Rohstoffe?

21.06.2018 | Veranstaltungen

DFG unterstützt Kongresse und Tagungen im August 2018

20.06.2018 | Veranstaltungen

VideoLinks
Wissenschaft & Forschung
Weitere VideoLinks im Überblick >>>
 
Aktuelle Beiträge

Neue Phänomene im magnetischen Nanokosmos

22.06.2018 | Physik Astronomie

Roboter zeichnet Skizzen von Messebesuchern

22.06.2018 | Messenachrichten

Wärmestrahlung bei kleinsten Teilchen

22.06.2018 | Physik Astronomie

Weitere B2B-VideoLinks
IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics