Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Wettbewerb "Jugend gründet" zeichnet Schülerinnen und Schüler aus

28.06.2007
Storm: "Die Jugend überzeugt mit Unternehmergeist!"

Ob energiesparende Straßenlaternen, ein Reliefbildschirm für Blinde oder Energiegewinnung mit Hilfe von Stahlplatten - die Teilnehmerinnen und Teilnehmer des Wettbewerbs "Jugend gründet" glänzen mit ihren Ideen. "Wir brauchen diese Neugier und den Unternehmergeist bereits bei den Jugendlichen. Sie können mithelfen, dass es in Deutschland wieder mehr Unternehmensgründungen gibt", sagte Andreas Storm, Parlamentarischer Staatssekretär im Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) anlässlich der Preisverleihung am Mittwoch in Wolfsburg. Zehn Teams hatten sich unter insgesamt 1200 teilnehmenden Gruppen in den ersten Auswahlrunden durchgesetzt. Das BMBF unterstützt den Wettbewerb seit 2004 mit rund 2 Millionen Euro.

Schülerinnen und Schüler der Sekundarstufe II entwickeln bei diesem vom BMBF seit 2004 geförderten Wettbewerb zunächst eigene Ideen für Hightech-Produkte. Im nächsten Schritt setzten sie ihre Pläne unter realitätsnahen Bedingungen um, indem sie ein virtuelles Unternehmen gründen. "Wenn unser Land auch in Zukunft wettbewerbsfähig bleiben soll, brauchen wir junge Leute, die mit ihrer Kreativität und ihrem Unternehmergeist einen wichtigen Beitrag zur Innovationskraft leisten", betonte Storm. "Dieser Wettbewerb stärkt den Gründergedanken in Deutschland. Wir wollen damit gezielt Talente fördern, die sowohl für die Naturwissenschaften als auch für die Wirtschaft hervorragende Fähigkeiten mitbringen."

Die Präsentation der Ergebnisse stellte hohe Anforderungen an die Finalisten: Auf einer virtuellen Investorenmesse haben die zehn Siegerteams vor einer Expertenjury für ihre Produktidee geworben. Zudem mussten sie überzeugend darlegen, dass sie eigenständig ein Unternehmen führen können.
... mehr zu:
»Indikator

Die Sieger des Wettbewerbs 2006/2007

Optilux
(Jonas Hausruckinger, Fabian Maier, Garry Spanz, Leonard Wein)
Internatsschule Schloss Hansenberg/Geisenheim
Neuartige Straßenlaternen auf stromsparender LED Technik basierend.
Über Bewegungsmelder und intelligente Computerkommunikation zwischen den Leuchten wird gewährleistet, dass Straßen und Wege nur an den Stellen erleuchtet sind, an denen dies aufgrund von Verkehrsteilnehmern auch notwendig ist.
Lactofresh
(Jan Peter Austen, Christian Ganss, Daniel Hohmann, Jens Hufnagel, Dominik Jochem)
Internatsschule Schloss Hansenberg/Geisenheim
Ein in die Verpackung eingearbeiteter Indikator prüft ob Milch und Milchprodukte noch frisch sind. Dabei kommt die Milch über Diffusion mit einer semipermeablen Membran mit dem Indikator in Berührung, dessen Farbe Aufschluss über den Zustand der Milch gibt.
Romos
(Nils Herrmann, Christoph Malassa, Fabian Schneider, Yannik Sonnenberg, Malte Staehr)
Bildungszentrum Markdorf
Das Produkt Anculus besteht im Wesentlichen aus einem Braille Handschuh und einem Pocket-PC, die über Bluetooth verbunden sind. Eingescannte Texte werden vom PC an den Braille-Handschuh gesendet. Analog zur Braille Schrift werden über Platinen im Handschuh Impulse an die Fingerkuppen übertragen, so dass auch Texte von Blinden gelesen werden können, die nicht in Braille Schrift vorliegen.

| BMBF Newsletter
Weitere Informationen:
http://www.jugend-gruendet.de
http://www.jugendgruendet.de/barrierefrei/presse.html
http://www.bmbf.de/press/

Weitere Berichte zu: Indikator

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Förderungen Preise:

nachricht Weltweit einzigartige Femtosekundenlaseranlage eingeweiht
21.06.2018 | Hochschule RheinMain

nachricht Stahl-Innovationspreis 2018: Mikro-Dampfturbine ausgezeichnet
21.06.2018 | Fraunhofer-Institut für Umwelt-, Sicherheits- und Energietechnik UMSICHT

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Förderungen Preise >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Leichter abheben: Fraunhofer LBF entwickelt Flugzeugrad aus Faser-Kunststoff-Verbund

Noch mehr Reichweite oder noch mehr Nutzlast - das wünschen sich Fluggesellschaften für ihre Flugzeuge. Wegen ihrer hohen spezifischen Steifigkeiten und Festigkeiten kommen daher zunehmend leichte Faser-Kunststoff-Verbunde zum Einsatz. Bei Rümpfen oder Tragflächen sind permanent Innovationen in diese Richtung zu beobachten. Um dieses Innovationsfeld auch für Flugzeugräder zu erschließen, hat das Fraunhofer-Institut für Betriebsfestigkeit und Systemzuverlässigkeit LBF jetzt ein neues EU-Forschungsvorhaben gestartet. Ziel ist die Entwicklung eines ersten CFK-Bugrads für einen Airbus A320. Dabei wollen die Forscher ein Leichtbaupotential von bis zu 40 Prozent aufzeigen.

Faser-Kunststoff-Verbunde sind in der Luftfahrt bei zahlreichen Bauteilen bereits das Material der Wahl. So liegt beim Airbus A380 der Anteil an...

Im Focus: IT-Sicherheit beim autonomen Fahren

FH St. Pölten entwickelt neue Methode für sicheren Informationsaustausch zwischen Fahrzeugen mittels Funkdaten

Neue technische Errungenschaften wie das Internet der Dinge oder die direkte drahtlose Kommunikation zwischen Objekten erhöhen den Bedarf an effizienter...

Im Focus: Innovative Handprothesensteuerung besteht Alltagstest

Selbstlernende Steuerung für Handprothesen entwickelt. Neues Verfahren lässt Patienten natürlichere Bewegungen gleichzeitig in zwei Achsen durchführen. Forscher der Universitätsmedizin Göttingen (UMG) veröffentlichen Studie im Wissenschaftsmagazin „Science Robotics“ vom 20. Juni 2018.

Motorisierte Handprothesen sind mittlerweile Stand der Technik bei der Versorgung von Amputationen an der oberen Extremität. Bislang erlauben sie allerdings...

Im Focus: Temperaturgesteuerte Faser-Lichtquelle mit flüssigem Kern

Die moderne medizinische Bildgebung und neue spektroskopische Verfahren benötigen faserbasierte Lichtquellen, die breitbandiges Laserlicht im nahen und mittleren Infrarotbereich erzeugen. Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler des Leibniz-Instituts für Photonische Technologien Jena (Leibniz-IPHT) zeigen in einer aktuellen Veröffentlichung im renommierten Fachblatt Optica, dass sie die optischen Eigenschaften flüssigkeitsgefüllter Fasern und damit die Bandbreite des Laserlichts gezielt über die Umgebungstemperatur steuern können.

Das Besondere an den untersuchten Fasern ist ihr Kern. Er ist mit Kohlenstoffdisulfid gefüllt - einer flüssigen chemischen Verbindung mit hoher optischer...

Im Focus: Temperature-controlled fiber-optic light source with liquid core

In a recent publication in the renowned journal Optica, scientists of Leibniz-Institute of Photonic Technology (Leibniz IPHT) in Jena showed that they can accurately control the optical properties of liquid-core fiber lasers and therefore their spectral band width by temperature and pressure tuning.

Already last year, the researchers provided experimental proof of a new dynamic of hybrid solitons– temporally and spectrally stationary light waves resulting...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

VideoLinks
Industrie & Wirtschaft
Veranstaltungen

Leben im Plastikzeitalter: Wie ist ein nachhaltiger Umgang mit Plastik möglich?

21.06.2018 | Veranstaltungen

Kongress BIO-raffiniert X – Neue Wege in der Nutzung biogener Rohstoffe?

21.06.2018 | Veranstaltungen

DFG unterstützt Kongresse und Tagungen im August 2018

20.06.2018 | Veranstaltungen

VideoLinks
Wissenschaft & Forschung
Weitere VideoLinks im Überblick >>>
 
Aktuelle Beiträge

Leichter abheben: Fraunhofer LBF entwickelt Flugzeugrad aus Faser-Kunststoff-Verbund

22.06.2018 | Materialwissenschaften

Lernen und gleichzeitig Gutes tun? Baufritz macht‘s möglich!

22.06.2018 | Unternehmensmeldung

GFOS und skip Institut entwickeln gemeinsam Prototyp für Augmented Reality App für die Produktion

22.06.2018 | Unternehmensmeldung

Weitere B2B-VideoLinks
IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics