Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Best Practice Award der deutschen Reiseindustrie

14.12.2006
Travel Industry Club ruft zur Teilnahme am Innovationspreis auf - Verleihung am Vorabend auf der ITB Berlin

Die deutsche Reiseindustrie zeigt Innovationskraft. Zum zweiten Mal ruft der Travel Industry Club zur Teilnahme für den "Best Practice Award" auf. Im Vordergrund des Wettbewerbes steht die Innovation. Ausgezeichnet werden "Erfolgsmethoden", die dadurch überzeugen, dass sie sich ganzheitlich oder in der Nische deutlich vom Markt abheben und neue Standards schaffen.

Mit dem "Best Practice Award 2006" des Travel Industry Club hatte die Staatssekretärin im Bundesministerium für Wirtschaft und Technologie, Dagmar Wöhrl, im März 2006 die Deutsche Lufthansa für die erfolgreiche Konzeption und Umsetzung der Logistik- und Servicekette ihres First Class Terminals am Frankfurter Flughafen ausgezeichnet.

Dirk Bremer, President des Wirtschaftsclubs: "Mit dem "Best Practice Award" des Travel Industry Clubs wollen wir dazu ermutigen, eigene Initiativen zu entwickeln und umzusetzen. Um die Innovationskraft der Reiseindustrie zu stärken sollte dieser Lernprozess nicht nur zwischen der Hotellerie und der Airline Industrie, sondern über die gesamte Vielfalt und Bandbreite der Reisedienstleistung erfolgen. Der Travel Industry Club hat sich zur Aufgabe gemacht, die gesamte Vielfalt der Reiseindustrie zu repräsentieren und somit auch über den "Best Practice Award" zu symbolisieren. Wir wollen nicht nur reden, sondern vielmehr beispielhaft aufzeigen, wie man es besser macht. Das ist "Best Practice".

... mehr zu:
»ITB »Reiseindustrie

Zu der hochkarätigen Jury des Travel Industry Club unter Leitung von Steffen Weidemann, Partner bei Roland Berger Strategy Consultants, gehören Martin Buck, Direktor der ITB Berlin, Jens Brösel von DERTOUR, Prof. Dr. Roland Conrady, Dekan an der Fachhochschule Worms, Patrick Diemer, Vorsitzender der Geschäftsführung von Lufthansa AirPlus, Thomas Edelkamp, Präsident der Hotel & Sales & Marketing Association, Christoph Führer, Vorstand von L`TUR, Thomas Hilberath, Generaldirektor des Intercontinental Hotels Frankfurt, Susan Gurley, Executive Director von ACTE, Phillipe Guyot, Sprecher der Geschäftsleitung von Europcar, Holger Hildebrandt, Geschäftsführer des Bundesverbandes Materialwirtschaft & Einkauf, Peter Landsberger, Geschäftsführer von Tour America, der Wirtschaftsredakteur Hans-Christoph Noack von der Frankfurter Allgemeinen Zeitung, Dr. Heinz Raufer, Vorstand Hotel.de, Holger Taubmann, Geschäftsführer Amadeus Germany und Felix Vezjak von HRG Germany. Wissenschaftlicher Berater ist Prof. Dr. Christian Buer von der Hochschule Heilbronn.

Neben Fluggesellschaften, Flughäfen, Reiseveranstalter und Reisemittler können sich Hotelgruppen, Beratungs- und Internetunternehmen sowie Verbände und alle am Wirtschaftskreislauf "Reiseindustrie" beteiligten Unternehmen, Institutionen und Verbände bis zum 31. Dezember 2006 mit erfolgreichen Innovationen um den "Best Practice Award" für das Jahr 2007 bewerben. Der Preisträger wird am Dienstag, den 6. März 2007 auf der großen Gala des Travel Industry Clubs prämiert. Neben dem "Best Practice Award" wird auf der Gala auch der "Medienpreis der deutschen Reiseindustrie" vergeben. Darüber hinaus werden erstmals zwei nationale und internationale Unternehmer in die "Travel Hall of Fame" der ITB Berlin und des Travel Industry Clubs aufgenommen.

Der Travel Industry Club versteht sich als - von den bestehenden Verbänden unabhängige - Netzwerk-Plattform von Führungskräften und Entscheidern in der Reiseindustrie und der an der Prozesskette beteiligten Unternehmen, die durch ihr persönliches Engagement dazu beitragen möchten, die öffentlichen Darstellung des Wirtschaftsbereiches "Privat- und Geschäftsreisen" zu verbessern.

Einreichungen für den "Best Practice Award" können bis zum 31. Dezember 2006 per Brief, Fax oder E-Mail an folgende Adresse gerichtet werden:

Travel Industry Club
Hermannstrasse 4
60318 Frankfurt
Fax: +49(0)69 - 977 899 48
E-Mail: dirk.bremer@travelindustryclub.de
Weitere Informationen:
Travel Industry Club
Dirk Bremer
President
Mobil: +49 (0)163 – 2 73 01 97
E-Mail: Dirk.Bremer@travelindustryclub.de
Travel Industry Club
Fritz F. Pütz
Vice President
Mobil: +49 (0)173 - 6 56 35 40
E-Mail: Fritz.Puetz@travelindustryclub.de
Pressekontakt:
Travel Industry Club
Thomas C. Wilde
Tel. +49 (0)89 - 17 91 90 - 0
E-Mail: Thomas.Wilde@travelindustryclub.de

Fritz F. Pütz | pressetext.deutschland
Weitere Informationen:
http://www.travelindustryclub.de

Weitere Berichte zu: ITB Reiseindustrie

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Förderungen Preise:

nachricht Preis für Arbeit über autonomes Fahren
11.09.2018 | Julius-Maximilians-Universität Würzburg

nachricht Mit der Getränkedose hoch hinaus – Minisatellitenwettbewerb vom 17. bis 21. September in Bremen
10.09.2018 | Zentrum für angewandte Raumfahrttechnologie und Mikrogravitation (ZARM)

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Förderungen Preise >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Erstmals gemessen: Wie lange dauert ein Quantensprung?

Mit Hilfe ausgeklügelter Experimente und Berechnungen der TU Wien ist es erstmals gelungen, die Dauer des berühmten photoelektrischen Effekts zu messen.

Es war eines der entscheidenden Experimente für die Quantenphysik: Wenn Licht auf bestimmte Materialien fällt, werden Elektronen aus der Oberfläche...

Im Focus: Scientists present new observations to understand the phase transition in quantum chromodynamics

The building blocks of matter in our universe were formed in the first 10 microseconds of its existence, according to the currently accepted scientific picture. After the Big Bang about 13.7 billion years ago, matter consisted mainly of quarks and gluons, two types of elementary particles whose interactions are governed by quantum chromodynamics (QCD), the theory of strong interaction. In the early universe, these particles moved (nearly) freely in a quark-gluon plasma.

This is a joint press release of University Muenster and Heidelberg as well as the GSI Helmholtzzentrum für Schwerionenforschung in Darmstadt.

Then, in a phase transition, they combined and formed hadrons, among them the building blocks of atomic nuclei, protons and neutrons. In the current issue of...

Im Focus: Der Truck der Zukunft

Lastkraftwagen (Lkw) sind für den Gütertransport auch in den kommenden Jahrzehnten unverzichtbar. Wissenschaftler und Wissenschaftlerinnen der Technischen Universität München (TUM) und ihre Partner haben ein Konzept für den Truck der Zukunft erarbeitet. Dazu zählen die europaweite Zulassung für Lang-Lkw, der Diesel-Hybrid-Antrieb und eine multifunktionale Fahrerkabine.

Laut der Prognose des Bundesministeriums für Verkehr und digitale Infrastruktur wird der Lkw-Güterverkehr bis 2030 im Vergleich zu 2010 um 39 Prozent steigen....

Im Focus: Extrem klein und schnell: Laser zündet heißes Plasma

Feuert man Lichtpulse aus einer extrem starken Laseranlage auf Materialproben, reißt das elektrische Feld des Lichts die Elektronen von den Atomkernen ab. Für Sekundenbruchteile entsteht ein Plasma. Dabei koppeln die Elektronen mit dem Laserlicht und erreichen beinahe Lichtgeschwindigkeit. Beim Herausfliegen aus der Materialprobe ziehen sie die Atomrümpfe (Ionen) hinter sich her. Um diesen komplexen Beschleunigungsprozess experimentell untersuchen zu können, haben Forscher aus dem Helmholtz-Zentrum Dresden-Rossendorf (HZDR) eine neuartige Diagnostik für innovative laserbasierte Teilchenbeschleuniger entwickelt. Ihre Ergebnisse erscheinen jetzt in der Fachzeitschrift „Physical Review X“.

„Unser Ziel ist ein ultrakompakter Beschleuniger für die Ionentherapie, also die Krebsbestrahlung mit geladenen Teilchen“, so der Physiker Dr. Thomas Kluge vom...

Im Focus: Bio-Kunststoffe nach Maß

Zusammenarbeit zwischen Chemikern aus Konstanz und Pennsylvania (USA) – gefördert im Programm „Internationale Spitzenforschung“ der Baden-Württemberg-Stiftung

Chemie kann manchmal eine Frage der richtigen Größe sein. Ein Beispiel hierfür sind Bio-Kunststoffe und die pflanzlichen Fettsäuren, aus denen sie hergestellt...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

VideoLinks
Industrie & Wirtschaft
Veranstaltungen

12. BusinessForum21-Kongress „Aktives Schadenmanagement"

20.09.2018 | Veranstaltungen

Gesundheitstipps und ein virtueller Tauchgang zu Korallenriffen

20.09.2018 | Veranstaltungen

Internationale Experten der Orthopädietechnik tagen in Göttingen

19.09.2018 | Veranstaltungen

VideoLinks
Wissenschaft & Forschung
Weitere VideoLinks im Überblick >>>
 
Aktuelle Beiträge

Bei Depressionen ist Hirnregion zur Stresskontrolle vergrößert

20.09.2018 | Biowissenschaften Chemie

12. BusinessForum21-Kongress „Aktives Schadenmanagement"

20.09.2018 | Veranstaltungsnachrichten

Was Einstein noch nicht wusste

20.09.2018 | Physik Astronomie

Weitere B2B-VideoLinks
IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics