Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Roland Berger zeichnet führende französische Unternehmen mit dem "Best Of European Business Award" aus

29.11.2006
  • Französische Top-Unternehmen am 28. November mit dem "Best of European Business Award" von Roland Berger Strategy Consultants ausgezeichnet
  • Über 800 Gäste kamen zur festlichen Preisverleihung in den Louvre in Paris
  • Die Veranstaltung in Paris ist die neunte Etappe des Wettbewerbs in insgesamt zehn Ländern
  • Die europaweite Abschlussgala findet am 15. März 2007 in Brüssel statt

Herausragende französische Unternehmen wurden beim Wettbewerb "Best of European Business" (BEB) in Paris am 28. November ausgezeichnet. Dieser jährliche Wettbewerb, von Roland Berger Strategy Consultants zum dritten Mal in Frankreich veranstaltet, würdigt in seiner diesjährigen Staffel die Leistungen von Unternehmen in zehn europäischen Ländern.

Um die Preisträger der nationalen Wettbewerbe zu ermitteln, wurden über 8.000 Unternehmen aus Dänemark, Deutschland, Frankreich, Großbritannien, Italien, den Niederlanden, Polen, Portugal, der Schweiz und Spanien von Expertenteams nach definierten Kategorien bewertet. Hochkarätige Länderjurys küren die nationalen Gewinner in den einzelnen Sparten. Seinen Abschluss findet der mehrmonatige Wettbewerb in den wirtschaftlich stärksten Ländern Europas am 15./16. März 2007 im Rahmen des European Business Summit in Brüssel. An diesem europäischen Gipfel nehmen Spitzenpolitiker, EU-Parlamentarier und Wirtschaftsführer teil. Europaweiter Medienpartner ist der internationale Nachrichtensender CNN.

Insgesamt sechs Unternehmen wurden in Frankreich in den Kategorien Wachstum, Fusionen und Akquisitionen (M&A) sowie Europa (Ausrichtung auf den europäischen Markt) ausgezeichnet. Dabei wurde zusätzlich zwischen Großunternehmen und KMU unterschieden. Der Grand Prix ging an ein siebtes Unternehmen, das in allen Kategorien überzeugen konnte.

... mehr zu:
»Akquisition »KMU

Norbert Dentressangle wurde in der Kategorie Wachstum (Großunternehmen) zum Sieger gekürt. Frankreichs führende Transport- und Logistikgruppe konnte trotz harter internationaler Konkurrenz im Transportwesen ihr Wachstum kontinuierlich fortsetzen. Allein 2005 verzeichnete Norbert Dentressangle im Bereich Transport einen Umsatzzuwachs von 11,3 Prozent.

Somfy International, spezialisiert auf Antriebskonzepte für Rollläden, hat in der Kategorie Wachstum (KMU) gewonnen. Das Erfolgsgeheimnis: Innovative Antriebslösungen und weltweite Präsenz sorgten zwischen 2002 und 2005 für ein auzgezeichnetes Wachstum.

In der Kategorie Fusionen und Akquisitionen (Großunternehmen) wurde der Getränkekonzern Pernod Ricard ausgezeichnet. Der weltweit zweitgrößte Spirituosen- und Weinhersteller konnte seine internationale Präsenz durch die strategische Akquisition seines britischen Wettbewerbers Allied Domecq ausweiten.

Dassault Systèmes hat den ersten Preis in der Kategorie Fusionen und Akquisitionen (KMU) erhalten. Das auf 3D-Konstruktionssoftware spezialisierte Unternehmen wird durch die Übernahme von Abaqus, einem Hersteller von Berechnungssoftware, künftig Standards für Berechnungstools setzen können. Zugleich trägt die Übernahme zur Konsolidierung des bisher stark fragmentierten Marktes für CAD-Konstruktionsprogramme bei.

PSA Peugeot Citroën ging als Sieger in der Kategorie Europa (Großunternehmen) hervor. Der Konzern ist Europas zweitgrößter Autobauer mit einem Marktanteil von insgesamt über 14 Prozent. In mehr als zehn europäischen Ländern verfügt PSA Peugeot über einen Anteil von rund 10 Prozent.

In der Kategorie Europa (KMU) wurde International Metal Service (IMS) dafür ausgezeichnet, dass die Stahlvertriebsfirma dreiviertel ihres Geschäfts in Europa macht. Zugleich konnte IMS vor allem seine Präsenz in Mittel- und Osteuropa deutlich ausbauen und erzielte dort allein 2005 10 Prozent seines Umsatz.

Der Grand Prix wurde an Vallourec verliehen. Der führende Hersteller von nahtlosen Stahlrohren konnte die Jury in allen Kategorien überzeugen. Vallourec verzeichnet nicht nur ein starkes Wachstum (CAGR 2002-2005: 17,5 Prozent), sondern kann auch die gelungene Übernahme des texanischen Konkurrenten OMSCO vorweisen und erwirtschaftet zudem ein Drittel seines Umsatzes in Europa (ausgenommen Frankreich).

Sieger anderer Länderwettbewerbe in dieser Staffel

Mit der Preisverleihung in London endet der neunte von insgesamt zehn Länderwettbewerben der diesjährigen Staffel des Wettbewerbs. Nun stehen nur noch die nationale Veranstaltungen in Dänemark sowie der große Abschlussevent in Brüssel aus.

Weitere Informationen finden Sie unter: www.best-of-european-business.com

Roland Berger Strategy Consultants, 1967 gegründet, ist eine der weltweit führenden Strategieberatungen. Mit 32 Büros in 23 Ländern ist das Unternehmen erfolgreich auf dem Weltmarkt aktiv. 1.700 Mitarbeiter haben im Jahr 2005 einen Honorarumsatz von rund 550 Mio. Euro erwirtschaftet. Die Strategieberatung ist eine unabhängige Partnerschaft im ausschließlichen Eigentum von mehr als 130 Partnern.

Susanne Horstmann | presseportal
Weitere Informationen:
http://www.rolandberger.com
http://www.best-of-european-business.com

Weitere Berichte zu: Akquisition KMU

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Förderungen Preise:

nachricht Schönheit der organischen Form in 3D
12.07.2018 | Technische Hochschule Nürnberg Georg Simon Ohm

nachricht Infektionen und Krebs: Welche Rolle spielen spezielle weiße Blutkörperchen?
06.07.2018 | Medizinische Hochschule Hannover

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Förderungen Preise >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Superscharfe Bilder von der neuen Adaptiven Optik des VLT

Das Very Large Telescope (VLT) der ESO hat das erste Licht mit einem neuen Modus Adaptiver Optik erreicht, die als Lasertomografie bezeichnet wird – und hat in diesem Rahmen bemerkenswert scharfe Testbilder vom Planeten Neptun, von Sternhaufen und anderen Objekten aufgenommen. Das bahnbrechende MUSE-Instrument kann ab sofort im sogenannten Narrow-Field-Modus mit dem adaptiven Optikmodul GALACSI diese neue Technik nutzen, um Turbulenzen in verschiedenen Höhen in der Erdatmosphäre zu korrigieren. Damit ist jetzt möglich, Bilder vom Erdboden im sichtbaren Licht aufzunehmen, die schärfer sind als die des NASA/ESA Hubble-Weltraumteleskops. Die Kombination aus exquisiter Bildschärfe und den spektroskopischen Fähigkeiten von MUSE wird es den Astronomen ermöglichen, die Eigenschaften astronomischer Objekte viel detaillierter als bisher zu untersuchen.

Das MUSE-Instrument (kurz für Multi Unit Spectroscopic Explorer) am Very Large Telescope (VLT) der ESO arbeitet mit einer adaptiven Optikeinheit namens GALACSI. Dabei kommt auch die Laser Guide Stars Facility, kurz ...

Im Focus: Diamant – ein unverzichtbarer Werkstoff der Fusionstechnologie

Forscher am KIT entwickeln Fenstereinheiten mit Diamantscheiben für Fusionsreaktoren – Neue Scheibe mit Rekorddurchmesser von 180 Millimetern

Klimafreundliche und fast unbegrenzte Energie aus dem Fusionskraftwerk – für dieses Ziel kooperieren Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler weltweit. Bislang...

Im Focus: Wiener Forscher finden vollkommen neues Konzept zur Messung von Quantenverschränkung

Quantenphysiker/innen der ÖAW entwickelten eine neuartige Methode für den Nachweis von hochdimensional verschränkten Quantensystemen. Diese ermöglicht mehr Effizienz, Sicherheit und eine weitaus geringere Fehleranfälligkeit gegenüber bisher gängigen Mess-Methoden, wie die Forscher/innen nun im Fachmagazin „Nature Physics“ berichten.

Die Vision einer vollständig abhörsicheren Übertragung von Information rückt dank der Verschränkung von Quantenteilchen immer mehr in Reichweite. Wird eine...

Im Focus: Was passiert, wenn wir das Atomgitter eines Magneten plötzlich aufheizen?

„Wir haben jetzt ein klares Bild davon, wie das heiße Atomgitter und die kalten magnetischen Spins eines ferrimagnetischen Nichtleiters miteinander ins Gleichgewicht gelangen“, sagt Ilie Radu, Wissenschaftler am Max-Born-Institut in Berlin. Das internationale Forscherteam fand heraus, dass eine Energieübertragung sehr schnell stattfindet und zu einem neuartigen Zustand der Materie führt, in dem die Spins zwar heiß sind, aber noch nicht ihr gesamtes magnetisches Moment verringert haben. Dieser „Spinüberdruck“ wird durch wesentlich langsamere Prozesse abgebaut, die eine Abgabe von Drehimpuls an das Gitter ermöglichen. Die Forschungsergebnisse sind jetzt in "Science Advances" erschienen.

Magnete faszinieren die Menschheit bereits seit mehreren tausend Jahren und sind im Zeitalter der digitalen Datenspeicherung von großer praktischer Bedeutung....

Im Focus: Erste Beweise für Quelle extragalaktischer Teilchen

Zum ersten Mal ist es gelungen, die kosmische Herkunft höchstenergetischer Neutrinos zu bestimmen. Eine Forschungsgruppe um IceCube-Wissenschaftlerin Elisa Resconi, Sprecherin des Sonderforschungsbereichs SFB1258 an der Technischen Universität München (TUM), liefert ein wichtiges Indiz in der Beweiskette, dass die vom Neutrino-Teleskop IceCube am Südpol detektierten Teilchen mit hoher Wahrscheinlichkeit von einer Galaxie in vier Milliarden Lichtjahren Entfernung stammen.

Um andere Ursprünge mit Gewissheit auszuschließen, untersuchte das Team um die Neutrino-Physikerin Elisa Resconi von der TU München und den Astronom und...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

VideoLinks
Industrie & Wirtschaft
Veranstaltungen

Stadtklima verbessern, Energiemix optimieren, sauberes Trinkwasser bereitstellen

19.07.2018 | Veranstaltungen

Innovation – the name of the game

18.07.2018 | Veranstaltungen

Wie geht es unserer Ostsee? Ein aktueller Zustandsbericht

17.07.2018 | Veranstaltungen

VideoLinks
Wissenschaft & Forschung
Weitere VideoLinks im Überblick >>>
 
Aktuelle Beiträge

Europaweit erste Patientin mit neuem Hybridgerät zur Strahlentherapie behandelt

19.07.2018 | Medizintechnik

Waldrand oder mittendrin: Das Erbgut von Mausmakis unterscheidet sich je nach Lebensraum

19.07.2018 | Biowissenschaften Chemie

Automatisiertes Befüllen von Regalen im Einzelhandel

19.07.2018 | Verkehr Logistik

Weitere B2B-VideoLinks
IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics