Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Kreativer und kompetenter Forscher

29.11.2006
Prof. Dr. Manfred T. Reetz aus Mülheim erhielt Vits-Preis

Der Chemiker und Kohlenforscher Prof. Dr. Manfred T. Reetz ist am Dienstag, 28. November 2006, in Münster mit dem Vits-Preis der Gesellschaft zur Förderung der Westfälischen Wilhelms-Universität ausgezeichnet worden.

Der Direktor des Max-Planck-Instituts für Kohlenforschung in Mülheim an der Ruhr erhielt den mit 20.000 Euro dotierten Preis für seine wissenschaftlichen Beiträge zur chemischen Synthese und Katalyse.

Bei der Preisverleihung im Schloss zu Münster würdigten die Rektorin der WWU Münster und stellvertretende Vorsitzende des Förderkreises der WWU, Prof. Dr. Ursula Nelles, und Prof. Dr. Herbert Waldmann vom Dortmunder Max-Planck-Institut für molekulare Physiologie den diesjährigen Vits-Preisträger als kompetenten Forscher und originellen Chemiker, der eine Vielzahl von Gebieten der Organischen Chemie mit seinen kreativen Ideen befruchtet habe. Reetz sei, so die Rektorin, ein "Mann von Format", der nahezu alle wichtigen Wissenschaftspreise in der Chemie bereits eingesammelt habe. Mit der Auszeichnung dieser Forscherpersönlichkeit falle auch ein wenig Glanz auf die WWU und ihren Förderkreis.

... mehr zu:
»WWU

Die langjährigen Forschungsarbeiten von Reetz, so Prof. Waldmann in seiner Laudatio auf den Vits-Preisträger, genügten höchsten wissenschaftlichen Ansprüchen und wirkten aufgrund ihres breit gefächerten interdisziplinären Charakters weit über das Gebiet der Chemie in die Biologie und die Materialwissenschaften hinein. Seine Beiträge zur Organischen Chemie während der letzten drei Jahrzehnte verdienten es, "als wahrhaft herausragend bezeichnet zu werden und geben Zeugnis über einen überaus originellen Chemiker, der eine Vielzahl von Gebieten der Organischen Chemie mit seinen kreativen Ideen befruchtet habe".

Manfred T. Reetz, geboren 1943 in Hirschberg, hat in den USA Chemie studiert und wurde 1969 in Göttingen promoviert. Nach der Habilitation in Marburg war er Gastprofessor in den USA und wurde 1978 auf eine Professur an der Universität Bonn berufen. Von 1980 bis 1991 war er Professor an der Universität Marburg und übernahm dann eine Direktoren-Stelle am Max-Planck-Institut für Kohlenforschung in Mülheim an der Ruhr, verbunden mit einer Honorarprofessur an der Ruhr-Universität Bochum. Für seine wissenschaftlichen Verdienste wurde der Chemiker bereits mit zahlreichen Preisen und Ehrungen ausgezeichnet, darunter den Otto-Bayer-Preis der Gesellschaft Deutscher Chemiker, den Leibniz-Preis der Deutschen Forschungsgemeinschaft und die "Nagoya Gold Medal of Organic Chemistry".

Der mit 20.000 Euro dotierte Vits-Preis wird seit 1970 vom Förderkreis der WWU Münster verliehen für "einen hervorragenden wissenschaftlichen Beitrag, durch den Wege zur geistigen und materiellen Verbesserung des Lebens in der von Wissenschaft und Technik bestimmten Welt gewiesen werden.". Prof. Dr. Manfred T. Reetz ist der erste Vertreter der Organischen Chemie in der langen Liste der bisherigen Preisträger, unter denen sich bekannte Namen wie der Biochemiker Adolf Butenandt, der Ökonom Alfred Müller-Armack, der Physiker und Naturphilosoph Carl Friedrich von Weizsäcker, der Genetiker Peter Starlinger oder die Medizin-Nobelpreisträger Erwin Neher und Bert Sakmann befinden. Benannt ist der Preis nach dem verstorbenen langjährigen Vorsitzenden der Gesellschaft zur Förderung der WWU Münster, Ernst-Hellmut Vits (1903-1970).

| Universitaet Muenster
Weitere Informationen:
http://www.uni-muenster.de/Foerderer

Weitere Berichte zu: WWU

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Förderungen Preise:

nachricht EU-Millionenförderung für Deep-Learning-Projekt in Leipzig
15.08.2018 | Max-Planck-Institut für Mathematik in den Naturwissenschaften (MPIMIS)

nachricht Fraunhofer IPT unterstützt Zweitplatzierten bei SpaceX-Wettbewerb
14.08.2018 | Fraunhofer-Institut für Produktionstechnologie IPT

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Förderungen Preise >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Farbeffekte durch transparente Nanostrukturen aus dem 3D-Drucker

Neues Design-Tool erstellt automatisch 3D-Druckvorlagen für Nanostrukturen zur Erzeugung benutzerdefinierter Farben | Wissenschaftler präsentieren ihre Ergebnisse diese Woche auf der angesehenen SIGGRAPH-Konferenz

Die meisten Objekte im Alltag sind mit Hilfe von Pigmenten gefärbt, doch dies hat einige Nachteile: Die Farben können verblassen, künstliche Pigmente sind oft...

Im Focus: Color effects from transparent 3D-printed nanostructures

New design tool automatically creates nanostructure 3D-print templates for user-given colors
Scientists present work at prestigious SIGGRAPH conference

Most of the objects we see are colored by pigments, but using pigments has disadvantages: such colors can fade, industrial pigments are often toxic, and...

Im Focus: Eisen und Titan in der Atmosphäre eines Exoplaneten entdeckt

Forschende der Universitäten Bern und Genf haben erstmals in der Atmosphäre eines Exoplaneten Eisen und Titan nachgewiesen. Die Existenz dieser Elemente in Gasform wurde von einem Team um den Berner Astronomen Kevin Heng theoretisch vorausgesagt und konnte nun von Genfern Astronominnen und Astronomen bestätigt werden.

Planeten in anderen Sonnensystemen, sogenannte Exoplaneten, können sehr nah um ihren Stern kreisen. Wenn dieser Stern viel heisser ist als unsere Sonne, dann...

Im Focus: Magnetische Antiteilchen eröffnen neue Horizonte für die Informationstechnologie

Computersimulationen zeigen neues Verhalten von Antiskyrmionen bei zunehmenden elektrischen Strömen

Skyrmionen sind magnetische Nanopartikel, die als vielversprechende Kandidaten für neue Technologien zur Datenspeicherung und Informationsverarbeitung gelten....

Im Focus: Unraveling the nature of 'whistlers' from space in the lab

A new study sheds light on how ultralow frequency radio waves and plasmas interact

Scientists at the University of California, Los Angeles present new research on a curious cosmic phenomenon known as "whistlers" -- very low frequency packets...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

VideoLinks
Industrie & Wirtschaft
Veranstaltungen

LaserForum 2018 thematisiert die 3D-Fertigung von Komponenten

17.08.2018 | Veranstaltungen

Aktuelles aus der Magnetischen Resonanzspektroskopie

16.08.2018 | Veranstaltungen

DFG unterstützt Kongresse und Tagungen - Oktober 2018

16.08.2018 | Veranstaltungen

VideoLinks
Wissenschaft & Forschung
Weitere VideoLinks im Überblick >>>
 
Aktuelle Beiträge

Bionik im Leichtbau

17.08.2018 | Verfahrenstechnologie

Klimafolgenforschung in Hannover: Kleine Pflanzen gegen große Wellen

17.08.2018 | Biowissenschaften Chemie

HAWK-Ingenieurinnen und -Ingenieure entwickeln die leichteste 9to-LKW-Achse ihrer Art

17.08.2018 | Messenachrichten

Weitere B2B-VideoLinks
IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics