Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

DCCV-Stipendien für die Erforschung chronisch entzündlicher Darmerkrankungen

19.09.2005


Die Deutsche Morbus Crohn / Colitis ulcerosa Vereinigung e.V. (DCCV) schreibt für das Jahr 2006 Stipendien für Forschungen in Deutschland auf dem Gebiet der chronisch entzündlichen Darmerkrankungen (CED) in Höhe von insgesamt 60.000,- Euro aus. Ausschreibungstexte und Merkblätter mit Vergaberichtlinien können in der DCCV-Bundesgeschäftsstelle (Paracelsusstr. 15, 51375 Leverkusen; Tel.: 0214-87608-12, Fax: 0214-87608-88; E-Mail: mailto:info@dccv.de) angefordert werden.

... mehr zu:
»CED »DCCV »Darmerkrankung »Stipendium

Ludwig-Demling-Forschungspreis

Der im Jahr 2006 zum achten Mal zu vergebende und mit 25.000,- Euro dotierte "Ludwig-Demling-Forschungspreis" der DCCV, gestiftet von der Falk Foundation e.V. (Freiburg), wird für ein Vorhaben im Bereich der klinischen Forschung zu CED verliehen und soll ein Projekt fördern, welches Fragen der Diagnostik, Therapie, Prophylaxe oder Pathophysiologie der CED thematisiert. Bewerbungsfrist: 31. Januar 2006. Die Verleihung ist im Rahmen der Jahrestagung der DCCV am Samstag, dem 6. Mai 2006 in Aschaffenburg geplant.


Der Ludwig-Demling-Forschungspreis ist ein Forschungsstipendium für in Deutschland arbeitende Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler, die neue Vorhaben zu chronisch entzündlichen Darmerkrankungen beginnen wollen und sich durch Mitarbeit in einer Arbeitsgruppe oder durch andere wissenschaftliche Leistungen bereits ausgezeichnet haben. Das Stipendium soll die Möglichkeit geben, erste Ergebnisse mit einem bestimmten Forschungsansatz zu erzielen, um sich darauf aufbauend dann um traditionelle Förderverfahren, beispielsweise bei der Deutschen Forschungsgemeinschaft, zu bewerben. Das Stipendium kann auch Forschungsvorhaben ermöglichen, die von anderen Institutionen nicht oder nur selten gefördert werden.

DCCV-Forschungsstipendium "Patientenorientierte Forschung bei CED" mit dem Schwerpunkt: Kinder- und Jugendmedizin
Die DCCV schreibt für das Jahr 2006 erstmals das mit 25.000,- Euro dotierte DCCV-Forschungsstipendium "Patientenorientierte Forschung bei CED" aus. Das Stipendium soll ein Projekt der direkt patientenorientierten Forschung bei chronisch entzündlichen Darmerkrankungen (CED) fördern. Dabei sollen Fragen der Diagnostik, Therapie oder Prophylaxe oder Fragen der Förderung von Gesundheit, Lebensqualität oder Wohlbefinden bei CED thematisiert werden. Im Jahr 2006 wird ein Vorhaben aus dem Bereich der Kinder- und Jugendmedizin gefördert. Bewerbungsfrist: 31. Januar 2006. Die Verleihung ist im Rahmen der Eröffnung der Jahrestagung der Gesellschaft für pädiatrische Gastroenterologie und Ernährung (GPGE) am Donnerstag, dem 4. Mai 2006 in Bremen geplant.

Für das DCCV-Forschungsstipendium "Patientenorientierte Forschung bei CED" gelten die gleichen formellen Voraussetzungen wie für den Ludwig-Demling-Forschungspreis, jedoch können sich hier auch Forscherinnen und Forscher bewerben, die am Beginn ihrer wissenschaftlichen Laufbahn stehen.

DCCV-Ausbildungsstipendium "Komplementärmedizin bei CED"

Das für den wissenschaftlichen Nachwuchs bestimmte und mit 10.000,- Euro dotierte DCCV-Ausbildungsstipendium "Komplementärmedizin bei CED" ist inhaltlich auf ein Vorhaben ausgerichtet, das sich mit der wissenschaftlichen Untersuchung von Wirkungsweise und/oder klinischer Wirksamkeit von Verfahren der Naturheilkunde (klassische und neuere Naturheilverfahren), der Homöopathie, der Akupunktur, der Traditionellen Chinesischen Medizin, der anthroposophischen Medizin oder von Ayurveda bei der Behandlung chronisch entzündlicher Darmerkrankungen befasst. Neben Zuschüssen für Sachmittel sind hier auch Zuschüsse zu den persönlichen Aufwendungen der Stipendiatinnen und Stipendiaten möglich. Bewerbungsfrist ist der 15. Mai 2006. Die Verleihung ist im Rahmen eines Arzt-Patienten-Seminars auf der Tagung der Deutschen Gesellschaft für Verdauungs- und Stoffwechselkrankheiten am Samstag, dem 16.9.2006 in Hannover geplant.

Kontakt:
Dr. Reinhard Schüren,
Tel. 0214/87608-12,
E-Mail mailto:rschueren@dccv.de

Wolfgang Müller M.A. | idw
Weitere Informationen:
http://www.dccv.de/stipendien

Weitere Berichte zu: CED DCCV Darmerkrankung Stipendium

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Förderungen Preise:

nachricht EU-Millionenförderung für Deep-Learning-Projekt in Leipzig
15.08.2018 | Max-Planck-Institut für Mathematik in den Naturwissenschaften (MPIMIS)

nachricht Fraunhofer IPT unterstützt Zweitplatzierten bei SpaceX-Wettbewerb
14.08.2018 | Fraunhofer-Institut für Produktionstechnologie IPT

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Förderungen Preise >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Magnetische Antiteilchen eröffnen neue Horizonte für die Informationstechnologie

Computersimulationen zeigen neues Verhalten von Antiskyrmionen bei zunehmenden elektrischen Strömen

Skyrmionen sind magnetische Nanopartikel, die als vielversprechende Kandidaten für neue Technologien zur Datenspeicherung und Informationsverarbeitung gelten....

Im Focus: Unraveling the nature of 'whistlers' from space in the lab

A new study sheds light on how ultralow frequency radio waves and plasmas interact

Scientists at the University of California, Los Angeles present new research on a curious cosmic phenomenon known as "whistlers" -- very low frequency packets...

Im Focus: Neue interaktive Software: Maschinelles Lernen macht Autodesigns aerodynamischer

Neue Software verwendet erstmals maschinelles Lernen um Strömungsfelder um interaktiv designbare 3D-Objekte zu berechnen. Methode wird auf der renommierten SIGGRAPH-Konferenz vorgestellt

Wollen Ingenieure oder Designer die aerodynamischen Eigenschaften eines neu gestalteten Autos, eines Flugzeugs oder anderer Objekte testen, lassen sie den...

Im Focus: New interactive machine learning tool makes car designs more aerodynamic

Scientists develop first tool to use machine learning methods to compute flow around interactively designable 3D objects. Tool will be presented at this year’s prestigious SIGGRAPH conference.

When engineers or designers want to test the aerodynamic properties of the newly designed shape of a car, airplane, or other object, they would normally model...

Im Focus: Der Roboter als „Tankwart“: TU Graz entwickelt robotergesteuertes Schnellladesystem für E-Fahrzeuge

Eine Weltneuheit präsentieren Forschende der TU Graz gemeinsam mit Industriepartnern: Den Prototypen eines robotergesteuerten CCS-Schnellladesystems für Elektrofahrzeuge, das erstmals auch das serielle Laden von Fahrzeugen in unterschiedlichen Parkpositionen ermöglicht.

Für elektrisch angetriebene Fahrzeuge werden weltweit hohe Wachstumsraten prognostiziert: 2025, so die Prognosen, wird es jährlich bereits 25 Millionen...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

VideoLinks
Industrie & Wirtschaft
Veranstaltungen

Das Architekturmodell in Zeiten der Digitalen Transformation

14.08.2018 | Veranstaltungen

EEA-ESEM Konferenz findet an der Uni Köln statt

13.08.2018 | Veranstaltungen

Digitalisierung in der chemischen Industrie

09.08.2018 | Veranstaltungen

VideoLinks
Wissenschaft & Forschung
Weitere VideoLinks im Überblick >>>
 
Aktuelle Beiträge

Macht Sinn: Fraunhofer entwickelt Sensorsystem für KMU

15.08.2018 | Energie und Elektrotechnik

Magnetische Antiteilchen eröffnen neue Horizonte für die Informationstechnologie

15.08.2018 | Informationstechnologie

FKIE-Wissenschaftler präsentiert neuen Ansatz zur Detektion von Malware-Daten in Bilddateien

15.08.2018 | Informationstechnologie

Weitere B2B-VideoLinks
IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics