Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Weiterer Ausbau der Patentverwertung für NRW-Hochschulen wird mit über 6 Millionen Euro gefördert

26.04.2004


Erfolgreicher Wissenstransfer in NRW - Bund und Land starten zweite Förderphase



Nach erfolgreicher Evaluierung beginnt nun die zweite Förderphase der professionellen Patentverwertung für die NRW-Hochschulen. Land und Bund stellen mehr als 6 Millionen Euro für die Patentverwertungsagenturen PROvendis GmbH und rubitec GmbH bereit. Den NRW-Beitrag von 2,8 Millionen Euro teilen sich die Ministerien für Wissenschaft und Forschung (MWF) zu 60 Prozent und für Wirtschaft und Arbeit (MWA) zu 40 Prozent.



"Die gezielte Förderung der Patentverwertung für NRW-Hochschulen wird fortgesetzt, weil sie sich als erfolgreiche Investition in die Zukunft erwiesen hat", so Wissenschaftsministerin Hannelore Kraft. Fast 500 Erfindungen wurden seit Beginn des NRW-Patentkonzepts im Jahre 2002 gemeldet. Etwa jede Vierte empfahl PROvendis der jeweiligen Hochschule zur Inanspruchnahme. "Dabei ist das Potenzial der Hochschulen sicher noch nicht ausgeschöpft", so Hannelore Kraft.

In der ersten Förderungsphase ging es darum, eine Patentverwertungsstruktur aufzubauen. Ministerin Kraft: "Jetzt gilt es, die Strukturen zu festigen, die Zahl der verwertungsrelevanten Erfindungen und entsprechender Patentanmeldungen aus den Hochschulen zu steigern und diese professionell zu verwerten." Dazu muss in den Hochschulen ein patentfreundlicheres Klima geschaffen werden, die Hochschulangehörigen müssen bestärkt werden, ihre Erfindungen patentieren zu lassen.

Minister Schartau: "Nordrhein-Westfalen ist als exportorientiertes Industrieland zwingend darauf angewiesen, dass neueste wissenschaftliche Erkenntnisse so schnell wie möglich in neue Technologien, Produkte oder Dienstleistungen umgesetzt werden, damit neue, zukunftsfähige Arbeitsplätze geschaffen werden. Dies gilt insbesondere für wirtschaftlich verwertbare Erfindungen aus Hochschulen. PROvendis und rubitec tragen mit ihren Patent-Verwertungsaktivitäten dazu bei, dass dieser Technologietransfer, insbesonders zugunsten von heimischen innovativen kleinen und mittleren Unternehmen und Existenzgründungen, effizienter gestaltet und beschleunigt wird."

Im Auftrag des Bundesministeriums für Bildung und Forschung (BMBF) hat die Kienbaum Consultants International GmbH Ende 2003 bundesweit 22 Patentverwertungsagenturen evaluiert. Bewertet wurden Erfolge in der Akquisition von Erfindungen, deren Patentierung und die Verwertungsaktivitäten der Patentverwertungsagenturen.

Nach dieser Untersuchung zählt PROvendis auf Platz 6 zu den besten Agenturen in Deutschland. Maßgeblich für diesen Spitzenplatz ist die Ausrichtung der Agentur auf die Verwertung der Patente. Für die guten Leistungen erhält PROvendis zusätzlich zu der Sockelförderung des BMBF in Höhe von 942.000 Euro zunächst für das Jahr 2004 einen Bonus in maximaler Höhe von 40 Prozent (377.000 Euro). Damit finanziert PROvendis Sonderprojekte wie unter anderem die Ausschreibung des Hochschulwettbewerbs "patente Erfinder 2004".

PROvendis prüft für die Hochschulen die wirtschaftliche Verwertbarkeit und die Patentfähigkeit von Erfindungen. Mit den Hochschulerfindern werden Strategien für die Patentierung und Verwertung erarbeitet. Hierbei übernimmt PROvendis vor allem die oft sehr schwierige Suche nach geeigneten Lizenznehmern und die Aushandlung von Lizenzkonditionen. Dies gilt auch für die rubitec GmbH, die bereits 1998 von der Ruhr Universität Bochum gegründet worden ist. rubitec versteht sich als Forschungs- und Verwertungsgesellschaft, die als Partner von PROvendis exklusiv für die Ruhr Universität tätig ist. rubitec wurde im Rahmen der BMBF-Evaluation für seine guten Leistungen mit einem Bonus für 2004 von 20 Prozent bedacht.

Die Hochschulen können nach der Änderung des § 42 Arbeitnehmererfindungsgesetz im Jahre 2002 Erfindungen, die ein Hochschulangehöriger in dienstlicher Eigenschaft gemacht hat, in Anspruch nehmen. Kommt es zu einer kommerziellen Verwertung, hat der Erfinder Anspruch auf 30 Prozent der daraus resultierenden Bruttoeinnahmen.

Ralf-Michael Weimar | idw
Weitere Informationen:
http://www.wissenschaft.nrw.de

Weitere Berichte zu: Erfindung PROvendis Patentverwertung

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Förderungen Preise:

nachricht Weltweit einzigartige Femtosekundenlaseranlage eingeweiht
21.06.2018 | Hochschule RheinMain

nachricht Stahl-Innovationspreis 2018: Mikro-Dampfturbine ausgezeichnet
21.06.2018 | Fraunhofer-Institut für Umwelt-, Sicherheits- und Energietechnik UMSICHT

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Förderungen Preise >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Leichter abheben: Fraunhofer LBF entwickelt Flugzeugrad aus Faser-Kunststoff-Verbund

Noch mehr Reichweite oder noch mehr Nutzlast - das wünschen sich Fluggesellschaften für ihre Flugzeuge. Wegen ihrer hohen spezifischen Steifigkeiten und Festigkeiten kommen daher zunehmend leichte Faser-Kunststoff-Verbunde zum Einsatz. Bei Rümpfen oder Tragflächen sind permanent Innovationen in diese Richtung zu beobachten. Um dieses Innovationsfeld auch für Flugzeugräder zu erschließen, hat das Fraunhofer-Institut für Betriebsfestigkeit und Systemzuverlässigkeit LBF jetzt ein neues EU-Forschungsvorhaben gestartet. Ziel ist die Entwicklung eines ersten CFK-Bugrads für einen Airbus A320. Dabei wollen die Forscher ein Leichtbaupotential von bis zu 40 Prozent aufzeigen.

Faser-Kunststoff-Verbunde sind in der Luftfahrt bei zahlreichen Bauteilen bereits das Material der Wahl. So liegt beim Airbus A380 der Anteil an...

Im Focus: IT-Sicherheit beim autonomen Fahren

FH St. Pölten entwickelt neue Methode für sicheren Informationsaustausch zwischen Fahrzeugen mittels Funkdaten

Neue technische Errungenschaften wie das Internet der Dinge oder die direkte drahtlose Kommunikation zwischen Objekten erhöhen den Bedarf an effizienter...

Im Focus: Innovative Handprothesensteuerung besteht Alltagstest

Selbstlernende Steuerung für Handprothesen entwickelt. Neues Verfahren lässt Patienten natürlichere Bewegungen gleichzeitig in zwei Achsen durchführen. Forscher der Universitätsmedizin Göttingen (UMG) veröffentlichen Studie im Wissenschaftsmagazin „Science Robotics“ vom 20. Juni 2018.

Motorisierte Handprothesen sind mittlerweile Stand der Technik bei der Versorgung von Amputationen an der oberen Extremität. Bislang erlauben sie allerdings...

Im Focus: Temperaturgesteuerte Faser-Lichtquelle mit flüssigem Kern

Die moderne medizinische Bildgebung und neue spektroskopische Verfahren benötigen faserbasierte Lichtquellen, die breitbandiges Laserlicht im nahen und mittleren Infrarotbereich erzeugen. Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler des Leibniz-Instituts für Photonische Technologien Jena (Leibniz-IPHT) zeigen in einer aktuellen Veröffentlichung im renommierten Fachblatt Optica, dass sie die optischen Eigenschaften flüssigkeitsgefüllter Fasern und damit die Bandbreite des Laserlichts gezielt über die Umgebungstemperatur steuern können.

Das Besondere an den untersuchten Fasern ist ihr Kern. Er ist mit Kohlenstoffdisulfid gefüllt - einer flüssigen chemischen Verbindung mit hoher optischer...

Im Focus: Temperature-controlled fiber-optic light source with liquid core

In a recent publication in the renowned journal Optica, scientists of Leibniz-Institute of Photonic Technology (Leibniz IPHT) in Jena showed that they can accurately control the optical properties of liquid-core fiber lasers and therefore their spectral band width by temperature and pressure tuning.

Already last year, the researchers provided experimental proof of a new dynamic of hybrid solitons– temporally and spectrally stationary light waves resulting...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

VideoLinks
Industrie & Wirtschaft
Veranstaltungen

Leben im Plastikzeitalter: Wie ist ein nachhaltiger Umgang mit Plastik möglich?

21.06.2018 | Veranstaltungen

Kongress BIO-raffiniert X – Neue Wege in der Nutzung biogener Rohstoffe?

21.06.2018 | Veranstaltungen

DFG unterstützt Kongresse und Tagungen im August 2018

20.06.2018 | Veranstaltungen

VideoLinks
Wissenschaft & Forschung
Weitere VideoLinks im Überblick >>>
 
Aktuelle Beiträge

Leichter abheben: Fraunhofer LBF entwickelt Flugzeugrad aus Faser-Kunststoff-Verbund

22.06.2018 | Materialwissenschaften

Lernen und gleichzeitig Gutes tun? Baufritz macht‘s möglich!

22.06.2018 | Unternehmensmeldung

GFOS und skip Institut entwickeln gemeinsam Prototyp für Augmented Reality App für die Produktion

22.06.2018 | Unternehmensmeldung

Weitere B2B-VideoLinks
IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics