Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Zehn Millionen Euro für innovative Umweltprojekte im Saarland

26.03.2004


Umweltminister Mörsdorf bei der Deutschen Bundesstiftung Umwelt (DBU) - "Viele Innovationen stammen aus dem Saarland"



Welche Möglichkeiten weiterer engagierter Kooperationen für den Umweltschutz im Saarland sind denkbar? Zu diesem Thema trafen sich heute der saarländische Umweltminister Stefan Mörsdorf und der Generalsekretär der Deutschen Bundesstiftung Umwelt (DBU), Dr. Fritz Brickwedde. Bei dem Gespräch im DBU-Gebäude in Osnabrück lobte Brickwedde das Saarland als Ideenschmiede. "Viele Umweltinnovationen stammen aus dem Saarland", so Brickwedde. "Seit Bestehen hat die DBU dort 55 Projekte mit insgesamt fast zehn Millionen Euro gefördert." Besonders kleine und mittlere Unternehmen versammelten viel Sachverstand und Fachkompetenz, die sie für ökologische Innovationen einsetzen wollten.

... mehr zu:
»Abwasser »DBU »Umweltstiftung


Clever Abwasser vermeiden

Beispiel Kalksandstein: Die Firma elementis consult (Saarbrücken) entwickelt zurzeit gemeinsam mit den Vestischen Hartsteinwerken Schencking in Haltern und dem Institut für Umweltverfahrenstechnik der Universität Bremen ein Verfahren, das es möglich machen soll, Kalksandstein praktisch abwasserfrei zu produzieren. Bislang fällt bei der Herstellung der Steine pro Jahr eine Million Kubikmeter Abwasser an. Damit könnte man, in Literflaschen gefüllt und aneinandergereiht, die Erde zweimal umrunden. Die DBU fördert das Projekt mit 400.000 Euro, hat sich auch schon an Voruntersuchungen finanziell beteiligt.

Hochwassergefahr mindern

Ebenfalls um Wasser dreht sich ein Projekt zur Verringerung von Hochwassergefahren an der Saar. Als eine Ursache für immer mehr und stärkere Hochwasser gilt die Versiegelung der Landschaft durch Häuser- und Straßenbau. Das eigentliche Problem ist jedoch oft, dass Regenwasser nicht vollständig und schnell genug durch Kanalisation und Gräben abgeleitet wird. Die Ingenieurgesellschaft Prof. Dr. Sieker (Dahlwitz-Hoppegarten) hat eine Alternative zu dieser Ableitungspraxis geschaffen und in den Saar-Gemeinden Weiskirchen, Bous, Beckingen und Rehlingen-Siersburg getestet. Das Prinzip: Regen wird von der Straße zu einer begrünten Versickerungsfläche geleitet, die Mulde oder Tiefbeet genannt wird. Das Wasser sickert durch den Boden in eine darunter liegende "Rigole". Diese besteht aus grobem Kies, Lavagranulat oder Kunststoff-Gitterwerk. Ihre Aufgabe: das Wasser unterirdisch zu speichern, zu reinigen und an Ort und Stelle langsam und damit unschädlich versickern zu lassen. Die DBU förderte das Projekt mit rund 400.000 Euro.

Kompetente Umweltberatung für Profis und Laien

BürgerAuch das Umweltberatungszentrum Finkenrech in Eppelborn-Dirmingen wurde von der DBU gefördert; sie stellte dem Landkreis Neunkirchen zum Aufbau des moder-nen Umweltberatungs- und Tagungszentrums rund 800.000 Euro zur Verfügung. Das Zentrum bietet Umweltseminare für Bürger, Landwirte, Handwerksbetriebe und Fortbildungsinstitute an. Die Anlage dient als Demonstrationsobjekt für Schulungen und Beratungen im Umweltbereich und richtet sich besonders an Eigenheimbesitzer und Handwerker, die sich über die neueste Technik beim umweltgerechten Bauen informieren können.

Größte Umweltstiftung Europas

Die Deutsche Bundesstiftung Umwelt ist die größte Umweltstiftung Europas. Die Stiftung fördert modellhafte, innovative und umweltentlastende Projekte in Umwelttechnik, Umweltforschung, Umweltkommunikation und Naturschutz. Schwerpunkt ist die Förderung der Kreativität kleiner und mittlerer Unternehmen bei der praktischen Lösung von Umweltproblemen. Seit der Gründung 1991 wurden rund 5.600 Projekte mit einer Fördersumme von über einer Milliarde Euro bewilligt.

Astrid Deilmann | DBU
Weitere Informationen:
http://www.dbu.de/press/artikel.php?id=857&mailverteiler=1&this=106

Weitere Berichte zu: Abwasser DBU Umweltstiftung

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Förderungen Preise:

nachricht Bielefelder Roboter gewinnt Weltmeisterschaft in Kanada
25.06.2018 | Universität Bielefeld

nachricht Weltweit einzigartige Femtosekundenlaseranlage eingeweiht
21.06.2018 | Hochschule RheinMain

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Förderungen Preise >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Wendelstein 7-X erreicht Weltrekord

Stellarator-Rekord für Fusionsprodukt / Erste Bestätigung für Optimierung

Höhere Temperaturen und Dichten des Plasmas, längere Pulse und den weltweiten Stellarator-Rekord für das Fusionsprodukt hat Wendelstein 7-X in der...

Im Focus: Schnell und innovativ: Jülicher Superrechner ist eine Neuentwicklung aus Europa

Bei der Entwicklung innovativer Superrechner-Architekturen ist Europa dabei, die Führung zu übernehmen. Leuchtendes Beispiel hierfür ist der neue Höchstleistungsrechner, der in diesen Tagen am Jülicher Supercomputing Centre (JSC) an den Start geht. JUWELS ist ein Meilenstein hin zu einer neuen Generation von hochflexiblen modularen Supercomputern, die auf ein erweitertes Aufgabenspektrum abzielen – von Big-Data-Anwendungen bis hin zu rechenaufwändigen Simulationen. Allein mit seinem ersten Modul qualifizierte er sich als Nummer 1 der deutschen Rechner für die TOP500-Liste der schnellsten Computer der Welt, die heute erschienen ist.

Das System wird im Rahmen des von Bund und Sitzländern getragenen Gauß Centre for Supercomputing finanziert und eingesetzt.

Im Focus: Superconducting vortices quantize ordinary metal

Russian researchers together with their French colleagues discovered that a genuine feature of superconductors -- quantum Abrikosov vortices of supercurrent -- can also exist in an ordinary nonsuperconducting metal put into contact with a superconductor. The observation of these vortices provides direct evidence of induced quantum coherence. The pioneering experimental observation was supported by a first-ever numerical model that describes the induced vortices in finer detail.

These fundamental results, published in the journal Nature Communications, enable a better understanding and description of the processes occurring at the...

Im Focus: Leichter abheben: Fraunhofer LBF entwickelt Flugzeugrad aus Faser-Kunststoff-Verbund

Noch mehr Reichweite oder noch mehr Nutzlast - das wünschen sich Fluggesellschaften für ihre Flugzeuge. Wegen ihrer hohen spezifischen Steifigkeiten und Festigkeiten kommen daher zunehmend leichte Faser-Kunststoff-Verbunde zum Einsatz. Bei Rümpfen oder Tragflächen sind permanent Innovationen in diese Richtung zu beobachten. Um dieses Innovationsfeld auch für Flugzeugräder zu erschließen, hat das Fraunhofer-Institut für Betriebsfestigkeit und Systemzuverlässigkeit LBF jetzt ein neues EU-Forschungsvorhaben gestartet. Ziel ist die Entwicklung eines ersten CFK-Bugrads für einen Airbus A320. Dabei wollen die Forscher ein Leichtbaupotential von bis zu 40 Prozent aufzeigen.

Faser-Kunststoff-Verbunde sind in der Luftfahrt bei zahlreichen Bauteilen bereits das Material der Wahl. So liegt beim Airbus A380 der Anteil an...

Im Focus: IT-Sicherheit beim autonomen Fahren

FH St. Pölten entwickelt neue Methode für sicheren Informationsaustausch zwischen Fahrzeugen mittels Funkdaten

Neue technische Errungenschaften wie das Internet der Dinge oder die direkte drahtlose Kommunikation zwischen Objekten erhöhen den Bedarf an effizienter...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

VideoLinks
Industrie & Wirtschaft
Veranstaltungen

Neueste Entwicklungen in Forschung und Technik

25.06.2018 | Veranstaltungen

Wheat Initiative holt Weizenforscher aus aller Welt an einen Tisch

25.06.2018 | Veranstaltungen

Leben im Plastikzeitalter: Wie ist ein nachhaltiger Umgang mit Plastik möglich?

21.06.2018 | Veranstaltungen

VideoLinks
Wissenschaft & Forschung
Weitere VideoLinks im Überblick >>>
 
Aktuelle Beiträge

Wendelstein 7-X erreicht Weltrekord

25.06.2018 | Physik Astronomie

Schnell und innovativ: Jülicher Superrechner ist eine Neuentwicklung aus Europa

25.06.2018 | Informationstechnologie

Leuchtfeuer in der Produktion

25.06.2018 | Energie und Elektrotechnik

Weitere B2B-VideoLinks
IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics