Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Förderung: Schüler erproben nachhaltiges Wirtschaften in eigenen Firmen

09.01.2004


14 "Schülerfirmen" in Niedersachsen, Thüringen und Baden-Württemberg - Ökologische Verantwortung übernommen - DBU förderte mit 280.000 Euro

... mehr zu:
»Umweltbildungszentrum

Seit der Pisa-Studie ist die Forderung in aller Munde: Das System Schule in Deutschland muss sich verändern. Das Regionale Umweltbildungszentrum Hollen im niedersächsischen Ganderkesee reagierte auf den Ruf nach mehr Praxisbezug. Es entwickelte das Modellprojekt "Schülerfirmen im Kontext einer Bildung für Nachhaltigkeit". Das bedeutet: Schüler gründen ein eigenes kleines, umweltorientiertes Unternehmen, das regelmäßig Produkte herstellt oder Dienstleistungen bereitstellt. "Mit dem Konzept können Schulen für alle Schüler ab der 5. Klasse eine starke Praxisorientierung anbieten", sagt Dr. Fritz Brickwedde, Generalsekretär der Deutsche Bundesstiftung Umwelt (DBU) in Osnabrück, die das Projekt finanziell unterstützt hat. "Die Schüler erhalten die Chance, im Team unter realen Bedingungen wirtschaftliche Zusammenhänge und die ökologische Verantwortung von Wirtschaft kennen zu lernen".

Buchhaltung und Marktanalyse statt Mathe und DeutschZwei Jahre lang haben rund 150 Schüler aus Niedersachsen, Thüringen und Baden-Württemberg den Ernstfall trainiert. Insgesamt 14 Schülerfirmen boten - oft in Kooperation mit einem Unternehmen aus der Region - so Unterschiedliches wie Reisen, PC-Dienstleistungen oder fair gehandelten Tee an und gründeten etwa eine Werbeagentur oder einen Fahrradladen. Gemeinsam war allen Firmen, dass die Schüler nicht nur gute Ideen haben mussten, sondern auch wirtschaftliches Know-how: Sie lernten, wie man eine Buchhaltung führt, den Markt sondiert und Lieferantenangebote vergleicht, wie die gewünschten Produkte hergestellt werden, Werbung gemacht und der Vertrieb geregelt wird.


Bei jeder Entscheidung die Frage: Gut für die Umwelt oder nicht?
Eines durfte dabei niemals aus den Augen verloren werden: die Auswirkungen, die das Handeln der Schülerfirma auf die Umwelt und das soziale Umfeld hatte - regional, überregional oder sogar global. Die Schüler lernten schnell, so Brickwedde, dass ökologische Verantwortung in einem Unternehmen auf Schritt und Tritt getragen werden muss - bei der Auswahl umweltverträglicher Roh-, Hilfs- und Betriebsstoffe genauso wie beim Vertrieb, bei dem Transportwege berücksichtigt werden müssen, oder bei der Entsorgung der Produkte, die möglichst wiederverwertbar sein sollten.

"Gelernt, mit Konflikten zwischen Wirtschaft und Umwelt umzugehen"

"Wirtschaft und Umwelt können an vielen Schnittstellen miteinander kollidieren", sagt Brickwedde. "In den Schülerfirmen haben die jungen Leute in den vergangenen zwei Jahren gelernt, mit diesen Konflikten umzugehen und Verantwortung für das Agieren ihrer Firma zu übernehmen. Das führt nicht nur zu einem besseren Verständnis der Abläufe in Politik und Wirtschaft. Es trägt auch zur Vermittlung von Werten bei und dazu, die Gefährdung dieser Werte im Alltag zu erkennen."
Ansprechpartner:

Kontakt:

Regionales Umweltbildungszentrum Hollen
Herr Rolf Daseke (Leitung),Frau Beatrice v. Monschaw
Tel.: 04223-95-058, Fax: -057, mobil: 0173/589 16 30

Astrid Deilmann | DBU
Weitere Informationen:
http://www.dbu.de

Weitere Berichte zu: Umweltbildungszentrum

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Förderungen Preise:

nachricht EU-Millionenförderung für Deep-Learning-Projekt in Leipzig
15.08.2018 | Max-Planck-Institut für Mathematik in den Naturwissenschaften (MPIMIS)

nachricht Fraunhofer IPT unterstützt Zweitplatzierten bei SpaceX-Wettbewerb
14.08.2018 | Fraunhofer-Institut für Produktionstechnologie IPT

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Förderungen Preise >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Farbeffekte durch transparente Nanostrukturen aus dem 3D-Drucker

Neues Design-Tool erstellt automatisch 3D-Druckvorlagen für Nanostrukturen zur Erzeugung benutzerdefinierter Farben | Wissenschaftler präsentieren ihre Ergebnisse diese Woche auf der angesehenen SIGGRAPH-Konferenz

Die meisten Objekte im Alltag sind mit Hilfe von Pigmenten gefärbt, doch dies hat einige Nachteile: Die Farben können verblassen, künstliche Pigmente sind oft...

Im Focus: Color effects from transparent 3D-printed nanostructures

New design tool automatically creates nanostructure 3D-print templates for user-given colors
Scientists present work at prestigious SIGGRAPH conference

Most of the objects we see are colored by pigments, but using pigments has disadvantages: such colors can fade, industrial pigments are often toxic, and...

Im Focus: Eisen und Titan in der Atmosphäre eines Exoplaneten entdeckt

Forschende der Universitäten Bern und Genf haben erstmals in der Atmosphäre eines Exoplaneten Eisen und Titan nachgewiesen. Die Existenz dieser Elemente in Gasform wurde von einem Team um den Berner Astronomen Kevin Heng theoretisch vorausgesagt und konnte nun von Genfern Astronominnen und Astronomen bestätigt werden.

Planeten in anderen Sonnensystemen, sogenannte Exoplaneten, können sehr nah um ihren Stern kreisen. Wenn dieser Stern viel heisser ist als unsere Sonne, dann...

Im Focus: Magnetische Antiteilchen eröffnen neue Horizonte für die Informationstechnologie

Computersimulationen zeigen neues Verhalten von Antiskyrmionen bei zunehmenden elektrischen Strömen

Skyrmionen sind magnetische Nanopartikel, die als vielversprechende Kandidaten für neue Technologien zur Datenspeicherung und Informationsverarbeitung gelten....

Im Focus: Unraveling the nature of 'whistlers' from space in the lab

A new study sheds light on how ultralow frequency radio waves and plasmas interact

Scientists at the University of California, Los Angeles present new research on a curious cosmic phenomenon known as "whistlers" -- very low frequency packets...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

VideoLinks
Industrie & Wirtschaft
Veranstaltungen

LaserForum 2018 thematisiert die 3D-Fertigung von Komponenten

17.08.2018 | Veranstaltungen

Aktuelles aus der Magnetischen Resonanzspektroskopie

16.08.2018 | Veranstaltungen

DFG unterstützt Kongresse und Tagungen - Oktober 2018

16.08.2018 | Veranstaltungen

VideoLinks
Wissenschaft & Forschung
Weitere VideoLinks im Überblick >>>
 
Aktuelle Beiträge

Bionik im Leichtbau

17.08.2018 | Verfahrenstechnologie

Klimafolgenforschung in Hannover: Kleine Pflanzen gegen große Wellen

17.08.2018 | Biowissenschaften Chemie

HAWK-Ingenieurinnen und -Ingenieure entwickeln die leichteste 9to-LKW-Achse ihrer Art

17.08.2018 | Messenachrichten

Weitere B2B-VideoLinks
IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics