Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Sieger der VDE Schülerinitiative "Invent a Chip" ausgezeichnet

14.10.2003

Von der Autofahrhilfe mit Spracherkennung bis zum Wohlfühlchip, der automatisch Glückshormone abgibt, reichten in diesem Jahr die Ideen der Teilnehmer von der VDE Schülerinitiative "Invent a Chip". Das Ziel war, einen eigenen Mikrochip zu entwerfen, der dann tatsächlich produziert wird.

1.300 Schüler in 575 Teams haben bundesweit teilgenommen, für die Praxisphase qualifizierten sich zwei mal 10 Gruppen. Ein Drittel der Teams bestand nur aus Mädchen oder war gemischt. Die besten Drei werden im Rahmen der MICRO.tec, dem internationalen VDE-Kongress für Mikrotechnologien vom 13. bis 15. Oktober in München, prämiert und präsentieren dort ihre Arbeiten. Auf Platz Eins der Forscher & Entwickler landeten die Abiturientin Friederike Abitz und Jan Hieronymus (12. Klasse) von der Albert Einstein Oberschule Berlin, die einen Chip entwickelten, der Fotos für Blinde möglich macht. Platz Zwei geht an Roland Koch (11. Klasse) von der Goetheschule Ilmenau, der eine intelligente Haussteuerung für Heizung und Unterhaltungselektronik erfand. Auch die Chipidee von Nils Arden vom Berufskolleg Viersen wird realisiert: Die aktive Geschwindigkeitsregelung ist ein Tempomat, der je nach Wetter, Standort und Straßenverhältnissen die aktuelle Geschwindigkeit des Fahrzeugs regelt. "Durch entsprechende Hilfe haben die Teams bei uns ihren eigenen Chip am Computer entworfen", erklärt Prof. Dr.-Ing. Erich Barke, IMS Institut für Mikroelektronische Systeme an der Universität Hannover, das die VDE-Aktion unterstützte.

... mehr zu:
»Schülerinitiative

In der Sparte Marketingexperten landete Stephan Holzer (12. Klasse) vom Schloss-Gymnasium Mainz auf Platz Eins. Er stellt Standardfestplatten als Speichermedium für Digitalkameras vor. Platz Zwei belegte Anja Breiter und Nora-Regina Streu, 12. Klasse der Albert Einstein Oberschule Berlin. Sie hatten die Idee zum "Personal Shoe", der den Untergrund intelligent erkennt und chipgesteuert die Dämmung in der Sohle beim Laufen und Joggen verstärkt. Platz Drei geht an ein Team vom Maria Ward Gymnasium. Die Mary Tech AG (Marietta Bruns, Susanne Greil, Katharina Kainz, Agnes Keber und Sara Stamer) der Jahrgangstufe 13 stellt ein Blindenhandy mit Sprachsteuerung vor.

Einen Sonderpreis für besonderes gesellschaftliches Engagement erhält die Computer-Hardware AG (HAG) des Faust Gymnasium Staufen. Der von dem 12-köpfigen Team vorgestellte, ultraschallgesteuerten Taktstock für Blinde (Third Eye) hat bei Blindenverbänden, Unternehmen und sogar Krankenkassen schon großes Interesse hervorgerufen.

Neben Erfahrungen haben die Schüler aber auch Preise gewonnen: Forscher & Entwickler und Marketingexperten erhalten IBM Think Pads, ein Camcorder geht an die Staufener Computer Hardware-AG.

Ursula Gluske-Tibud | VDE
Weitere Informationen:
http://www.vde.com

Weitere Berichte zu: Schülerinitiative

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Förderungen Preise:

nachricht Haensel AMS und Universität Amsterdam starten Innovationswettbewerb für Dynamic Pricing
21.03.2019 | Haensel AMS GmbH

nachricht Phoenix Contact gewinnt BME-Preis für elektronische Beschaffung
13.03.2019 | Bundesverband Materialwirtschaft, Einkauf und Logistik e.V. (BME)

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Förderungen Preise >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Die Zähmung der Lichtschraube

Wissenschaftler vom DESY und MPSD erzeugen in Festkörpern hohe-Harmonische Lichtpulse mit geregeltem Polarisationszustand, indem sie sich die Kristallsymmetrie und attosekundenschnelle Elektronendynamik zunutze machen. Die neu etablierte Technik könnte faszinierende Anwendungen in der ultraschnellen Petahertz-Elektronik und in spektroskopischen Untersuchungen neuartiger Quantenmaterialien finden.

Der nichtlineare Prozess der Erzeugung hoher Harmonischer (HHG) in Gasen ist einer der Grundsteine der Attosekundenwissenschaft (eine Attosekunde ist ein...

Im Focus: The taming of the light screw

DESY and MPSD scientists create high-order harmonics from solids with controlled polarization states, taking advantage of both crystal symmetry and attosecond electronic dynamics. The newly demonstrated technique might find intriguing applications in petahertz electronics and for spectroscopic studies of novel quantum materials.

The nonlinear process of high-order harmonic generation (HHG) in gases is one of the cornerstones of attosecond science (an attosecond is a billionth of a...

Im Focus: Magnetische Mikroboote

Nano- und Mikrotechnologie sind nicht nur für medizinische Anwendungen wie in der Wirkstofffreisetzung vielversprechende Kandidaten, sondern auch für die Entwicklung kleiner Roboter oder flexibler integrierter Sensoren. Wissenschaftler des Max-Planck-Instituts für Polymerforschung (MPI-P) haben mit einer neu entwickelten Methode magnetische Mikropartikel hergestellt, die den Weg für den Bau von Mikromotoren oder die Zielführung von Medikamenten im menschlichen Körper, wie z.B. zu einem Tumor, ebnen könnten. Die Herstellung solcher Strukturen sowie deren Bewegung kann einfach durch Magnetfelder gesteuert werden und findet daher Anwendung in einer Vielzahl von Bereichen.

Die magnetischen Eigenschaften eines Materials bestimmen, wie dieses Material auf das Vorhandensein eines Magnetfeldes reagiert. Eisenoxid ist der...

Im Focus: Magnetic micro-boats

Nano- and microtechnology are promising candidates not only for medical applications such as drug delivery but also for the creation of little robots or flexible integrated sensors. Scientists from the Max Planck Institute for Polymer Research (MPI-P) have created magnetic microparticles, with a newly developed method, that could pave the way for building micro-motors or guiding drugs in the human body to a target, like a tumor. The preparation of such structures as well as their remote-control can be regulated using magnetic fields and therefore can find application in an array of domains.

The magnetic properties of a material control how this material responds to the presence of a magnetic field. Iron oxide is the main component of rust but also...

Im Focus: Goldkugel im goldenen Käfig

„Goldenes Fulleren“: Liganden-geschützter Nanocluster aus 32 Goldatomen

Forschern ist es gelungen, eine winzige Struktur aus 32 Goldatomen zu synthetisieren. Dieser Nanocluster hat einen Kern aus 12 Goldatomen, der von einer Schale...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

VideoLinks
Industrie & Wirtschaft
Veranstaltungen

Größte nationale Tagung 2019 für Nuklearmedizin in Bremen

21.03.2019 | Veranstaltungen

6. Magdeburger Brand- und Explosionsschutztage vom 25. bis 26.3. 2019

21.03.2019 | Veranstaltungen

Teilchenphysik trifft Didaktik und künstliche Intelligenz in Aachen

20.03.2019 | Veranstaltungen

VideoLinks
Wissenschaft & Forschung
Weitere VideoLinks im Überblick >>>
 
Aktuelle Beiträge

Die Zähmung der Lichtschraube

22.03.2019 | Physik Astronomie

Saarbrücker Forscher erleichtern durch Open Source-Software den Durchblick bei Massen-Sensordaten

22.03.2019 | HANNOVER MESSE

Ketten aus Stickstoff direkt erzeugt

22.03.2019 | Biowissenschaften Chemie

Weitere B2B-VideoLinks
IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics