Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

BMBF startet Schul-Wettbewerb "Jugend gründet"

29.09.2003


Bulmahn: "Wir fördern Jugendliche in ihren Visionen für die Zukunft."

Mit dem neuen Wettbewerb "Jugend gründet" fördert das Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) den Gründergeist von Schülerinnen und Schülern. Sie entwickeln in einem Planspiel eine Hightech-Geschäftsidee und realisieren diese anschließend in einem virtuellen Unternehmen. Bundesbildungsministerin Edelgard Bulmahn will die Jugendlichen zum Mut für die Erfüllung der eigenen Ideen ermuntern. "Mit dem Wettbewerb unterstützen und fördern wir die jungen Menschen in ihren Visionen für die Zukunft", sagte die Bundesministerin zum Spielstart in Berlin. Das BMBF finanziert den Wettbewerb mit rund einer Million Euro.

Bis Ende September werden die Unterlagen für das internetgestützte Planspiel an die Lehrerinnen und Lehrer der Oberstufen und Berufsschulen verschickt. Auch online sind die Spiel-Pläne abzurufen. Schülerinnen und Schüler, die sich an dem Projekt beteiligen, entwickeln bis Dezember ihre Produktidee und schreiben einen Businessplan für ihr virtuelles Unternehmen. Im Januar 2004 werden in einer ersten Runde die besten High-Tech-Geschäftsideen prämiert, die dann bis Ende des Schuljahres in einem Planspiel umgesetzt werden.

"Jugend gründet" kann Teil eines fächerübergreifenden Unterrichts sein oder von den Jugendlichen in Eigeninitiative gespielt werden. Je vier bis sechs Schülerinnen und Schüler bilden ein Team. Alle Teams spielen simultan die ersten vier Jahre ab Gründung des Unternehmens durch, wobei sie gegen eine virtuelle Konkurrenz antreten. Dabei müssen die Schülerinnen und Schüler viele Entscheidungen treffen, beispielsweise wie viel sie in den Bereich Forschung und Entwicklung investieren, ihr Marketing gestalten oder ihre Belegschaft weiterbilden. Gesellschaftliche Verantwortung sowie der Lernerfolg des Gründerteams spielen dabei eine große Rolle.

Rat und Hilfe bekommen die Schülerinnen und Schüler durch einen interaktiven "Business Angel" oder per Email durch ein Expertenteam. Dadurch erhalten sie auch regelmäßig Feedback über den Erfolg ihres neu gegründeten Unternehmens. Die virtuellen Lernmodule haben die Form einer fortlaufenden Comicgeschichte, in der vier Jugendliche ein Hightech-Unternehmen gründen und zum Erfolg führen. Mit ihnen gemeinsam lernen die Teilnehmerinnen und Teilnehmer die Schritte auf dem Weg von der Geschäftsidee zur Umsetzung einer Unternehmensgründung.

Die Jury besteht aus Fachleuten von Banken, Unternehmen, Hochschulen und Verbänden. Sie bewertet Produktidee, Vermarktungsstrategie und die kaufmännische Basis. "Jugend gründet" wird unterstützt von den Volksbanken Raiffeisenbanken, dem Verlag der Frankfurter Allgemeinen Zeitung, den Unternehmermagazin Impulse sowie von Zeitbildverlag.

Frank J. Richter | BMBF
Weitere Informationen:
http://www.jugend-gruendet.de

Weitere Berichte zu: Produktidee

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Förderungen Preise:

nachricht Klimafreundliche Energie aus Abwärme
20.12.2019 | Technische Universität München

nachricht Der DPG-Technologietransferpreis 2020 geht an Orcan Energy für die Nutzung von Abwärme für die CO2-freie Stromerzeugung
16.12.2019 | Deutsche Physikalische Gesellschaft (DPG)

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Förderungen Preise >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Ein ultraschnelles Mikroskop für die Quantenwelt

Was in winzigen elektronischen Bauteilen oder in Molekülen geschieht, lässt sich nun auf einige 100 Attosekunden und ein Atom genau filmen

Wie Bauteile für künftige Computer arbeiten, lässt sich jetzt gewissermaßen in HD-Qualität filmen. Manish Garg und Klaus Kern, die am Max-Planck-Institut für...

Im Focus: Integrierte Mikrochips für elektronische Haut

Forscher aus Dresden und Osaka präsentieren das erste vollintegrierte Bauelement aus Magnetsensoren und organischer Elektronik und schaffen eine wichtige Voraussetzung für die Entwicklung von elektronischer Haut.

Die menschliche Haut ist faszinierend und hat viele Funktionen. Eine davon ist der Tastsinn, bei dem vielfältige Informationen aus der Umgebung verarbeitet...

Im Focus: Dresdner Forscher entdecken Mechanismus bei aggressivem Krebs

Enzym blockiert Wächterfunktion gegen unkontrollierte Zellteilung

Wissenschaftler des Universitätsklinikums Carl Gustav Carus Dresden im Nationalen Centrum für Tumorerkrankungen Dresden (NCT/UCC) haben gemeinsam mit einem...

Im Focus: Integrate Micro Chips for electronic Skin

Researchers from Dresden and Osaka present the first fully integrated flexible electronics made of magnetic sensors and organic circuits which opens the path towards the development of electronic skin.

Human skin is a fascinating and multifunctional organ with unique properties originating from its flexible and compliant nature. It allows for interfacing with...

Im Focus: Dresden researchers discover resistance mechanism in aggressive cancer

Protease blocks guardian function against uncontrolled cell division

Researchers of the Carl Gustav Carus University Hospital Dresden at the National Center for Tumor Diseases Dresden (NCT/UCC), together with an international...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

VideoLinks
Industrie & Wirtschaft
Veranstaltungen

HDT-Tagung: Sensortechnologien im Automobil

24.01.2020 | Veranstaltungen

Tagung befasst sich mit der Zukunft der Mobilität

22.01.2020 | Veranstaltungen

ENERGIE – Wende. Wandel. Wissen.

22.01.2020 | Veranstaltungen

VideoLinks
Wissenschaft & Forschung
Weitere VideoLinks im Überblick >>>
 
Aktuelle Beiträge

Minutiöse Einblicke in das zelluläre Geschehen

24.01.2020 | Biowissenschaften Chemie

HDT-Tagung: Sensortechnologien im Automobil

24.01.2020 | Veranstaltungsnachrichten

Ein ultraschnelles Mikroskop für die Quantenwelt

24.01.2020 | Physik Astronomie

Weitere B2B-VideoLinks
IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics