Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

5,9 Millionen Euro für die Erhaltung und Pflege deutscher Gartenlandschaften

15.09.2003


DBU-Generalsekretär erhält für seine Verdienste den Kulturpreis 2003 der Deutschen Gesellschaft für Gartenkunst und Landschaftskultur – Bilanz zum Tag des offenen Denkmals: 106 Millionen Euro investiert


Überreichte Dr. Fritz Brickwedde, DBU-Generalsekretär, den Kulturpreis 2003 der Deutschen Gesellschaft für Gartenkunst und Landschaftskultur (DGGL): Prof. Dr. Kaspar Klaffke, Präsident der DGGL.



5,9 Millionen Euro hat die Deutsche Bundesstiftung Umwelt (DBU) seit ihrer Gründung 1991 investiert, um in 41 Projekten deutsche Park- und Kulturlandschaften vor allem in den ostdeutschen Bundesländern zu erhalten und zu pflegen. Dies nahm Prof. Dr. Kaspar Klaffke, Präsident der Deutschen Gesellschaft für Gartenkunst und Landschaftskultur (DGGL) , heute zum Anlass, um Dr. Fritz Brickwedde, Generalsekretär der DBU, in Anwesenheit des niedersächsischen Wissenschaftsministers Lutz Stratmann den Kulturpreis 2003, das "Goldene Lindenblatt", zu verleihen. Während des Festaktes in den Räumen des Zentrums für Umweltkommunikation (ZUK) der DBU hob Klaffke das Engagement der DBU und besonders das ihres Generalsekretärs für die alten Gärten und Parks in Deutschland hervor. "Neben der Förderung des Erhaltes der die Kulturlandschaft noch immer weithin prägenden Alleen hat erst der Einsatz der DBU viele historische Gärten und Parks als Dokumente der Gartenkunst nachhaltig gesichert", so Klaffke. Insgesamt hat die DBU 504 Projekte zur Bewahrung des nationalen umweltgeschädigten Kulturgutes mit 106 Millionen Euro unterstützt.

... mehr zu:
»Kulturlandschaft


Minister hob Engagement des Landes Niedersachsen hervor

In seiner Rede betonte der Niedersächsische Minister für Wissenschaft und Kultur, Lutz Stratmann, dass Niedersachsen eine Infrastruktur für die Gartendenkmalpflege geschaffen habe, die bundesweit führend sei. "Allein seit dem Jahr 2000 haben wir für die Erhaltung und Wiedergewinnung historischer Gartenanlagen insgesamt 1,3 Millionen Euro eingesetzt", so der Minister. Mit staatlichen Mitteln allein könnten die vielfältigen Aufgaben der Gartendenkmalpflege jedoch nicht geschultert werden. "Daher ist das bürgerschaftliche Engagement für die Erhaltung unserer Kulturlandschaft unverzichtbar."

Erhaltung wertvoller Kulturdenkmäler erstes Ziel nach DBU-Gründung

Unmittelbar nach der Gründung der DBU vor zwölf Jahren hatte es ein Sofortprogramm "Neue Länder" gegeben, von dem auch viele national wertvolle Gartenanlagen in den ostdeutschen Bundesländern profitiert hätten. In den Zeiten nach der politischen Wende sei schnell deutlich geworden, so Brickwedde, dass nur schnelle und unkomplizierte finanzielle Unterstützung diese einmaligen Kulturgüter retten könnte.

Kontinuierliche Arbeit für den Kulturgüterschutz

Besonders engagierte sich die DBU für das Desssau-Wörlitzer-Gartenreich (Sachsen-Anhalt) und die Pückler-Parks in Bad Muskau (Sachsen) und Branitz (Brandenburg). Dieses Engagement für national bedeutsame Gartenlandschaften zeichne sich bis heute fort. So habe man ein Modellprojekt des Büros HORTEC aus Rehsen (Sachsen-Anhalt) gemeinsam mit dem Landesheimatbund Sachsen-Anhalt e. V. mit 390.000 Euro unterstützt, das sich der Bewahrung ausgewählter umweltgeschädigter historischer Parkanlagen in Sachsen-Anhalt widmet. Von Klostergärten über Gärten des Barock bis zu den Landschaftsparks des 19. Jahrhunderst reiche hier die vorhandene Typologie der Anlagen und Kulturlandschaften. Die Mehrzahl dieser Gärten habe in Zeiten der ehemaligen DDR unter erheblichen Umweltbelastungen gelitten. Im Konzept "Gartenträume" fasste HORTEC zunächst 40 der fast 1.000 erfassten Parkanlagen in einem Handbuch als beispielhaft zusammen und entwarf Konzepte für deren Bewahrung.

Konkrete Maßnahmen zur Rettung wertvoller Gartenanlagen

In einem fortführenden Projekt des Landesheimatbundes Sachsen-Anhalt sollen nun für ausgewählte Kulturlandschaften in Zusammenarbeit mit den Eigentümern Konzepte zu deren Bewahrung und Erhalt ausgearbeitet und in konkrete Maßnahmen umgesetzt werden. "Das Projekt beweist seinen Modellcharakter vor allem in der fächerübergreifenden Zusammenarbeit von Denkmal-, Wasser- und Naturschutz und in der Unterstützung der vielfach überforderten Eigentümer wie Kommunen und Landkreise", so Brickwedde.

| Deutsche Bundesstiftung Umwelt
Weitere Informationen:
http://www.dbu.de

Weitere Berichte zu: Kulturlandschaft

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Förderungen Preise:

nachricht 350.000 Euro für Forschung zu Genom-Editierung
11.02.2019 | Universität Mannheim

nachricht Bareiß: Forschungsinitiative „Energiewende im Verkehr“ - 150 Förderprojekte gehen an den Start
07.02.2019 | Bundesministerium für Wirtschaft und Energie

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Förderungen Preise >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Grüne Spintronik: Mit Spannung Superferromagnetismus erzeugen

Ein HZB-Team hat zusammen mit internationalen Partnern an der Lichtquelle BESSY II ein neues Phänomen in Eisen-Nanokörnern auf einem ferroelektrischen Substrat beobachtet: Die magnetischen Momente der Eisenkörner richten sich superferromagnetisch aus, sobald eine elektrische Spannung anliegt. Der Effekt funktioniert bei Raumtemperatur und könnte zu neuen Materialien für IT-Bauelemente und Datenspeicher führen, die weniger Energie verbrauchen.

In heutigen Datenspeichern müssen magnetische Domänen mit Hilfe eines externen Magnetfeld umgeschaltet werden, welches durch elektrischen Strom erzeugt wird....

Im Focus: Regensburger Physiker beobachten, wie es sich Elektronen gemütlich machen

Und können dadurch mit ihrer neu entwickelten Mikroskopiemethode Orbitale einzelner Moleküle in verschiedenen Ladungszuständen abbilden. Die internationale Forschergruppe der Universität Regensburg berichtet über ihre Ergebnisse unter dem Titel “Mapping orbital changes upon electron transfer with tunnelling microscopy on insulators” in der weltweit angesehenen Fachzeitschrift ,,Nature‘‘.

Sie sind die Grundbausteine der uns umgebenden Materie - Atome und Moleküle. Die Eigenschaften der Materie sind oftmals jedoch nicht durch diese Bausteine...

Im Focus: Regensburg physicists watch electron transfer in a single molecule

For the first time, an international team of scientists based in Regensburg, Germany, has recorded the orbitals of single molecules in different charge states in a novel type of microscopy. The research findings are published under the title “Mapping orbital changes upon electron transfer with tunneling microscopy on insulators” in the prestigious journal “Nature”.

The building blocks of matter surrounding us are atoms and molecules. The properties of that matter, however, are often not set by these building blocks...

Im Focus: Universität Konstanz gewinnt neue Erkenntnisse über die Entwicklung des Immunsystems

Wissenschaftler der Universität Konstanz identifizieren Wettstreit zwischen menschlichem Immunsystem und bakteriellen Krankheitserregern

Zellbiologen der Universität Konstanz publizieren in der Fachzeitschrift „Current Biology“ neue Erkenntnisse über die rasante evolutionäre Anpassung des...

Im Focus: University of Konstanz gains new insights into the recent development of the human immune system

Scientists at the University of Konstanz identify fierce competition between the human immune system and bacterial pathogens

Cell biologists from the University of Konstanz shed light on a recent evolutionary process in the human immune system and publish their findings in the...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

VideoLinks
Industrie & Wirtschaft
Veranstaltungen

Internationale Konferenz zum Thema Desinformation in Online-Medien

15.02.2019 | Veranstaltungen

FfE-Energietage 2019 - Die Energiewelt heute und morgen vom 1. bis 4. April 2019 in München

15.02.2019 | Veranstaltungen

Deutscher Fachkongress für kommunales Energiemanagement: Fokus Energie – Architektur – BauKultur

13.02.2019 | Veranstaltungen

VideoLinks
Wissenschaft & Forschung
Weitere VideoLinks im Überblick >>>
 
Aktuelle Beiträge

Katalysatoren - Fluktuationen machen den Weg frei

15.02.2019 | Biowissenschaften Chemie

Berührungsgeschützt, kompakt, einfach: Rittal erweitert Board-Technologie

15.02.2019 | Energie und Elektrotechnik

Wie kann digitales Lernen gelingen? Lern-Prototypen werden auf der didacta vorgestellt

15.02.2019 | Bildung Wissenschaft

Weitere B2B-VideoLinks
IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics