Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Bundesweiter Design-Wettbewerb für energieeffiziente Beleuchtung startet

15.07.2003


Sie ist sparsam, vielseitig verwendbar und es gibt sie in vielen verschiedenen Farben und Formen: Trotzdem besitzen viele Deutsche keine Energiesparlampe.



Aus diesem Anlass startet die Initiative EnergieEffizienz jetzt einen bundesweiten Design-Wettbewerb für energieeffiziente Beleuchtung. Studierende der Fachrichtung Produktgestaltung und Industriedesign sind aufgefordert, im Rahmen eines Seminars innovative Design-Ideen für Leuchten mit Energiesparlampen zu entwickeln.

Der Design-Wettbewerb "Lichtwert" wird in enger Zusammenarbeit mit den deutschen Universitäten und Fachhochschulen im Wintersemester 2003/2004 realisiert. Er richtet sich an Studierende der Fachrichtung Produktgestaltung und Industriedesign. Die Initiative EnergieEffizienz sucht innovative Design-Ideen für Leuchten, in die Energiesparlampen eingesetzt werden. Eine Aufgabe für helle Köpfe: Denn nicht nur der Aspekt "Energieeffizienz" und eine gründliche Recherche zu diesem Thema gehören zu den zentralen Auswahl-Kriterien bei der Preisvergabe. Auch das Design und die Lichtwirkung der Leuchte müssen überzeugen. Eine Jury mit renommierten Experten aus den Bereichen Design, Wirtschaft und Energieeffizienz ermittelt im Rahmen der Preisverleihung im Februar 2004 die Gewinner. Zum Jury-Team gehören Tobias Grau, Leuchtendesigner, Ulrike Brandi, Lichtplanerin, Dr. Ulrich Merker, Geschäftsführer Fördergemeinschaft Gutes Licht, Stephan Kohler, Geschäftsführer Deutsche Energie-Agentur GmbH (dena), Regina Welk, Chefredakteurin Licht, und Markus Helle, Chefredakteur Highlight.

"Mit unserem Design-Wettbewerb ’Lichtwert’ wollen wir die Vorzüge von energieeffizienter Beleuchtung bekannt machen", erläutert Stephan Kohler, Geschäftsführer der Deutschen Energie-Agentur GmbH und Vertreter der Initiative EnergieEffizienz im Jury-Team, das Anliegen des Wettbewerbs. "Denn Energiesparlampen sind die bessere Alternative zur Glühlampe: Sie sind kosteneffizient und schonen das Klima," sagt er. Außerdem bieten Energiesparlampen heute eine große Vielfalt an Formen und Farben und damit zahlreiche Gestaltungsmöglichkeiten für die eigenen vier Wände. "Mit Energiesparlampen lassen sich vielfältige Lichtstimmungen erzeugen," bestätigt Ulrike Brandi, Lichtplanerin und ebenfalls Jury-Mitglied des Wettbewerbs. "Der Reiz des Wettbewerbs liegt aus meiner Perspektive darin, zu zeigen, dass energieeffiziente Beleuchtung nicht nur Kostenvorteile, sondern auch Wohnkomfort und Lebensqualität bietet."

Das Teilnahmeverfahren zum Design-Wettbewerb "Lichtwert" erfolgt in mehreren Stufen. Bis zum 30. September 2003 müssen sich die Universitäten und Hochschulen zum Wettbewerb anmelden. Die Design-Ideen werden von den Studierenden im Rahmen eines Seminars im Wintersemester 2003/2004 erarbeitet. Einsendeschluss für die Entwürfe ist der 20. Dezember 2003: Bis dahin müssen der Jury zur Vorauswahl die Projektbeschreibung und ein Foto des Modells vorliegen. Ende Januar 2004 entscheidet die Jury, welche Entwürfe in die Endauswahl gelangen. Ende Februar 2004 findet die Endauswahl mit anschließender Preisverleihung statt. Als Preise winken den Teilnehmern Gewinne im Wert von bis zu 2.500 Euro, eine Reise zur internationalen Messe "Light & Building" in Frankfurt am Main und Designerleuchten. Detaillierte Informationen zum Ablauf des Wettbewerbs und zu den Teilnahmebedingungen, die Anmeldeformulare und Ansprechpartner können im Internet abgerufen werden.

Die Initiative EnergieEffizienz ist ein Bündnis für effiziente Stromnutzung in privaten Haushalten. Im Rahmen einer bundesweiten Kampagne informiert die Initiative Verbraucher über Energieeffizienz in den Bereichen Stand-by, Beleuchtung und Haushaltsgeräte. Ziel ist, die CO2-Emissionen im Privatsektor zu reduzieren und damit zum Klimaschutz beizutragen. Träger der Initiative sind die Verbände der Energiewirtschaft (VDEW, VRE, VKU) und die Deutsche Energie-Agentur GmbH (dena). Gefördert wird die Initiative von der Deutschen Bundesstiftung Umwelt (DBU) und dem Bundesministerium für Wirtschaft und Arbeit.

Annegret-Cl. Agricola | Initiative EnergieEffizienz
Weitere Informationen:
http://www.initiative-energieeffizienz.de/wettbewerb

Weitere Berichte zu: Design-Ideen Design-Wettbewerb Energie-Agentur

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Förderungen Preise:

nachricht Acht Millionen Euro für die Forschung: Smarte Implantate sollen Knochen besser heilen
10.12.2019 | Universität des Saarlandes

nachricht German Design Award 2020 für Sensorschleuse Argus von dormakaba
09.12.2019 | dormakaba Deutschland GmbH

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Förderungen Preise >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Das feine Gesicht der Antarktis

Eine neue Karte zeigt die unter dem Eis verborgenen Geländeformen so genau wie nie zuvor. Das erlaubt bessere Prognosen über die Zukunft der Gletscher und den Anstieg des Meeresspiegels

Wenn der Klimawandel die Gletscher der Antarktis immer rascher Richtung Meer fließen lässt, ist das keine gute Nachricht. Denn dadurch verlieren die gefrorenen...

Im Focus: Virenvermehrung in 3D

Vaccinia-Viren dienen als Impfstoff gegen menschliche Pockenerkrankungen und als Basis neuer Krebstherapien. Zwei Studien liefern jetzt faszinierende Einblicke in deren ungewöhnliche Vermehrungsstrategie auf atomarer Ebene.

Damit Viren sich vermehren können, benötigen sie in der Regel die Unterstützung der von ihnen befallenen Zellen. Nur in deren Zellkern finden sie die...

Im Focus: Virus multiplication in 3D

Vaccinia viruses serve as a vaccine against human smallpox and as the basis of new cancer therapies. Two studies now provide fascinating insights into their unusual propagation strategy at the atomic level.

For viruses to multiply, they usually need the support of the cells they infect. In many cases, only in their host’s nucleus can they find the machines,...

Im Focus: Cheers! Maxwell's electromagnetism extended to smaller scales

More than one hundred and fifty years have passed since the publication of James Clerk Maxwell's "A Dynamical Theory of the Electromagnetic Field" (1865). What would our lives be without this publication?

It is difficult to imagine, as this treatise revolutionized our fundamental understanding of electric fields, magnetic fields, and light. The twenty original...

Im Focus: Hochgeladenes Ion bahnt den Weg zu neuer Physik

In einer experimentell-theoretischen Gemeinschaftsarbeit hat am Heidelberger MPI für Kernphysik ein internationales Physiker-Team erstmals eine Orbitalkreuzung im hochgeladenen Ion Pr9+ nachgewiesen. Mittels einer Elektronenstrahl-Ionenfalle haben sie optische Spektren aufgenommen und anhand von Atomstrukturrechnungen analysiert. Ein hierfür erwarteter Übergang von nHz-Breite wurde identifiziert und seine Energie mit hoher Präzision bestimmt. Die Theorie sagt für diese „Uhrenlinie“ eine sehr große Empfindlichkeit auf neue Physik und zugleich eine extrem geringe Anfälligkeit gegenüber externen Störungen voraus, was sie zu einem einzigartigen Kandidaten zukünftiger Präzisionsstudien macht.

Laserspektroskopie neutraler Atome und einfach geladener Ionen hat während der vergangenen Jahrzehnte Dank einer Serie technologischer Fortschritte eine...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

VideoLinks
Industrie & Wirtschaft
Veranstaltungen

Analyse internationaler Finanzmärkte

10.12.2019 | Veranstaltungen

QURATOR 2020 – weltweit erste Konferenz für Kuratierungstechnologien

04.12.2019 | Veranstaltungen

Die Zukunft der Arbeit

03.12.2019 | Veranstaltungen

VideoLinks
Wissenschaft & Forschung
Weitere VideoLinks im Überblick >>>
 
Aktuelle Beiträge

Titin in Echtzeit verfolgen

13.12.2019 | Biowissenschaften Chemie

LogiMAT 2020: Automatisierungslösungen für die Logistik

13.12.2019 | Messenachrichten

Das feine Gesicht der Antarktis

13.12.2019 | Geowissenschaften

Weitere B2B-VideoLinks
IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics