Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

210.000 Euro für die Entwicklung einer Strategie zur Erhaltung von Büchern und Dokumenten

11.07.2003


Gegen den "Säurefraß in Büchern": VolkswagenStiftung bewilligt 210.000 Euro für die Entwicklung einer Strategie zur Erhaltung der Bestände



Die VolkswagenStiftung stellt einer Initiativgruppe unter Leitung der Bayerischen Staatsbibliothek München 210.000 Euro zur Verfügung zur "Erarbeitung einer nationalen operativen Strategie zur Bestandserhaltung des bedrohten schriftlichen Kulturguts". Es geht um Bücher und Dokumente insbesondere der Zeit nach 1850. Damals begann die industrielle Herstellung von Papier. Diese brachte den Nachteil mit sich, dass bei der Produktion Substanzen von realem oder potenziellem Säurecharakter zurückbleiben - und das führt früher oder später zu einer Zersetzung des Papiers von innen her. Schätzungen zufolge sind davon allein in Deutschland 60 Millionen Bücher betroffen.

Da eine Erhaltung dieses Gesamtbestandes angesichts der dafür notwendigen Mittel unrealistisch erscheint, soll mit den Geldern der Stiftung ein Konzept erarbeitet werden, das Folgendes leistet: Zum einen gilt es die Frage zu beantworten, welche Prioritäten aus bibliotheks- und archivwissenschaftlicher Sicht zu setzen sind. Auch bedarf es einer "Best-practice-Analyse" der zurzeit vorhandenen technischen Verfahren zur Entsäuerung, vor allem im Massenverfahren. Andererseits müssen im föderalen Deutschland, in dem es keine Nationalbibliothek gibt wie in Frankreich oder England, Strukturen der Zusammenarbeit zwischen den beteiligten Bibliotheken und Archiven aufgebaut werden, damit in Zeiten leerer Kassen nicht an zwei Orten zugleich dasselbe Buch "gerettet" wird. Des Weiteren soll eine Agentur für Kulturmarketing eine Strategie entwickeln mit dem Ziel, die Öffentlichkeit für das Problem zu sensibilisieren - nicht zuletzt in dem Bewusstsein, dass für dieses langfristig angelegte Vorhaben möglichst umgehend weitere Finanzierungsquellen zu erschließen sind.


Doch wie findet man jene Dokumente, die einer Rettung dringend bedürfen? Sie sollen bevorzugt nach der Häufigkeit ihrer Benutzung, erst in zweiter Linie nach der Bedeutung des Inhalts ausgewählt werden. Diese Priorisierung folgt der Erkenntnis, dass Schäden weniger auf das reine Alter eines Buches zurückzuführen sind als vielmehr auf das Ausmaß der Nutzung, also die mechanische Beanspruchung. So versucht man zu gewährleisten, dass tatsächlich die am meisten gefährdeten Originalbestände gesichert werden.

Ziel ist es darüber hinaus, alsbald den beteiligten Initiativkreis zu erweitern, der zurzeit elf große Bibliotheken und Archive in Deutschland umfasst. Zudem legt die Stiftung Wert darauf, dass die entstehenden Sicherheitsverfilmungen an alle öffentlichen wissenschaftlichen Bibliotheken und Archive in Deutschland zum gleichen Preis und möglichst kostengünstig abgegeben werden.

Kontakte

VolkswagenStiftung
Dr. Vera Szöllösi-Brenig
Telefon: 0511 - 8381-218
E-Mail: szoelloesi@volkswagenstiftung.de

Bayerische Staatsbibliothek München
Dr. Hermann Leskien
Telefon: 089 - 28638-2205
E-Mail: leskien@bsb-muenchen.de

Dr. Christian Jung | idw
Weitere Informationen:
http://www.volkswagenstiftung.de

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Förderungen Preise:

nachricht Klimafreundliche Energie aus Abwärme
20.12.2019 | Technische Universität München

nachricht Der DPG-Technologietransferpreis 2020 geht an Orcan Energy für die Nutzung von Abwärme für die CO2-freie Stromerzeugung
16.12.2019 | Deutsche Physikalische Gesellschaft (DPG)

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Förderungen Preise >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: A new look at 'strange metals'

For years, a new synthesis method has been developed at TU Wien (Vienna) to unlock the secrets of "strange metals". Now a breakthrough has been achieved. The results have been published in "Science".

Superconductors allow electrical current to flow without any resistance - but only below a certain critical temperature. Many materials have to be cooled down...

Im Focus: DKMS-Studie zum Erfolg von Stammzelltransplantationen

Den möglichen Einfluss von Killerzell-Immunoglobulin-ähnlichen Rezeptoren (KIR) auf den Erfolg von Stammzelltransplantationen hat jetzt ein interdisziplinäres Forscherteam der DKMS untersucht. Das Ergebnis: Bei 2222 Patient-Spender-Paaren mit bestimmten KIR-HLA-Kombinationen konnten die Wissenschaftler keine signifikanten Auswirkungen feststellen. Jetzt wollen die Forscher weitere KIR-HLA-Kombinationen in den Blick nehmen – denn dieser Forschungsansatz könnte künftig Leben retten.

Die DKMS ist bekannt als Stammzellspenderdatei, die zum Ziel hat, Blutkrebspatienten eine zweite Chance auf Leben zu ermöglichen. Auch auf der...

Im Focus: Gendefekt bei Zellbaustein Aktin sorgt für massive Entwicklungsstörungen

Europäische Union fördert Forschungsprojekt „PredActin“ mit 1,2 Millionen Euro

Aktin ist ein wichtiges Strukturprotein in unserem Körper. Als Hauptbestandteil des Zellgerüstes sorgt es etwa dafür, dass unsere Zellen eine stabile Form...

Im Focus: Programmable nests for cells

KIT researchers develop novel composites of DNA, silica particles, and carbon nanotubes -- Properties can be tailored to various applications

Using DNA, smallest silica particles, and carbon nanotubes, researchers of Karlsruhe Institute of Technology (KIT) developed novel programmable materials....

Im Focus: Miniatur-Doppelverglasung: Wärmeisolierendes und gleichzeitig wärmeleitendes Material entwickelt

Styropor oder Kupfer – beide Materialien weisen stark unterschiedliche Eigenschaften auf, was ihre Fähigkeit betrifft, Wärme zu leiten. Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler des Max-Planck-Instituts für Polymerforschung (MPI-P) in Mainz und der Universität Bayreuth haben nun gemeinsam ein neuartiges, extrem dünnes und transparentes Material entwickelt und charakterisiert, welches richtungsabhängig unterschiedliche Wärmeleiteigenschaften aufweist. Während es in einer Richtung extrem gut Wärme leiten kann, zeigt es in der anderen Richtung gute Wärmeisolation.

Wärmeisolation und Wärmeleitung spielen in unserem Alltag eine entscheidende Rolle – angefangen von Computerprozessoren, bei denen es wichtig ist, Wärme...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

VideoLinks
Industrie & Wirtschaft
Veranstaltungen

KIT im Rathaus: Städte und Wetterextreme

21.01.2020 | Veranstaltungen

11. Tagung Kraftwerk Batterie - Advanced Battery Power Conference am 24-25. März 2020 in Münster/Germany

16.01.2020 | Veranstaltungen

Leben auf dem Mars: Woher kommt das Methan?

16.01.2020 | Veranstaltungen

VideoLinks
Wissenschaft & Forschung
Weitere VideoLinks im Überblick >>>
 
Aktuelle Beiträge

Human-Antikörper statt Pferdeseren für die Behandlung von Diphtherie

21.01.2020 | Biowissenschaften Chemie

Mit Mixed Reality Maschinen überwachen

21.01.2020 | Informationstechnologie

Hydraulische Hubtisch – Plattformwaage PCE-HLTS 500 mit individueller Arbeitshöhe

21.01.2020 | Maschinenbau

Weitere B2B-VideoLinks
IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics