Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Stahl-Innovationspreis 2003 mit Rekordbeteiligung

20.02.2003


Mit 678 Bewerbungen eine 84-prozentige Steigerung erzielt

Der Stahl-Innovationspreis 2003 verzeichnet mit 678 Einsendungen eine Rekordbeteiligung. Dies bedeutet gegenüber dem voran gegangenen Wettbewerb eine Steigerung der Bewerbungen um 84 Prozent. Der von der deutschen Stahlindustrie alle drei Jahre verliehene Preis wurde zum sechsten Mal ausgelobt und steht in diesem Jahr unter der Schirmherrschaft von Jürgen Hubbert, Mitglied des Vorstandes der DaimlerChrysler AG. Die Preisverleihung findet am 1. Juli dieses Jahres in Düsseldorf statt.

"Die deutschen Stahlverarbeiter begegnen ganz offensichtlich der widrigen konjunkturellen Lage mit einer Innovationsoffensive. Das macht Mut", sagt Karl-Ulrich Köhler, Vorsitzender des Stahl-Informations-Zentrums. "Der Stahl-Innovationspreis 2003 hat damit seine Position als einer der führenden Wettbewerbe dieser Art in Deutschland bestätigt. Insbesondere die Bandbreite und Vielfalt der eingereichten Projekte ist faszinierend." Die Ausschreibung erfolgte in vier Kategorien: "Produkte aus Stahl", "Stahl in Forschung und Entwicklung", "Bauteile und Systeme aus Stahl für das Bauen" sowie "Stahl-Design". So kann jeder teilnehmen, der eine neue Idee rund um den Werkstoff Stahl hat: Handwerker, Techniker und Erfinder, Architekten und Designer sowie Forscher und Konstrukteure. Den Siegern winken Preisgelder in Höhe von insgesamt 60.000 EUR sowie die Chance, ihre Projekte und Entwicklungen der breiten Öffentlichkeit vorzustellen. So hat die Auszeichnung mit dem Stahl-Innovationspreis bereits vielen Preisträgern früherer Wettbewerbe zu Bekanntheit und Erfolg im Markt verholfen.



Pressekontakt:

... mehr zu:
»Stahl-Innovationspreis

Stahl-Informations-Zentrum
Peter Schmieding
Sohnstr. 65

40237 Düsseldorf
Fon 0211 6707-649
Fax 0211 6707-344

Email siz@stahl-info.de

| ots
Weitere Informationen:
http://www.stahl-innovationspreis.de

Weitere Berichte zu: Stahl-Innovationspreis

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Förderungen Preise:

nachricht Der bundesweite Bewerbungsprozess für den Corporate Health Award 2020 startet ab sofort
02.04.2020 | Corporate Health Initiative

nachricht Klimafreundliche Energie aus Abwärme
20.12.2019 | Technische Universität München

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Förderungen Preise >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Quantenimaging: Unsichtbares sichtbar machen

Verschränkte Lichtteilchen lassen sich nutzen, um Bildgebungs- und Messverfahren zu verbessern. Ein Forscherteam am Fraunhofer-Institut für Angewandte Optik und Feinmechanik IOF in Jena hat eine Quantenimaging-Lösung entwickelt, die in extremen Spektralbereichen und mit weniger Licht genaueste Einblicke in Gewebeproben ermöglichen kann.

Optische Analyseverfahren wie Mikroskopie und Spektroskopie sind in sichtbaren Wellenlängenbereichen schon äußerst effizient. Doch im Infrarot- oder...

Im Focus: Sensationsfund: Spuren eines Regenwaldes in der Westantarktis

90 Millionen Jahre alter Waldboden belegt unerwartet warmes Südpol-Klima in der Kreidezeit

Ein internationales Forscherteam unter Leitung von Geowissenschaftlern des Alfred-Wegener-Institutes, Helmholtz-Zentrum für Polar- und Meeresforschung (AWI)...

Im Focus: A sensational discovery: Traces of rainforests in West Antarctica

90 million-year-old forest soil provides unexpected evidence for exceptionally warm climate near the South Pole in the Cretaceous

An international team of researchers led by geoscientists from the Alfred Wegener Institute, Helmholtz Centre for Polar and Marine Research (AWI) have now...

Im Focus: Blockierung des Eisentransports könnte Tuberkulose stoppen

Tuberkulose-Bakterien brauchen Eisen zum Überleben. Wird der Eisentransport in den Bakterien gestoppt, so kann sich der Tuberkulose-Erreger nicht weiter vermehren. Nun haben Forscher der Universität Zürich die Struktur des Transportproteins ermittelt, das für die Eisenzufuhr zuständig ist. Dies eröffnet Möglichkeiten zur Entwicklung neuer Medikamente.

Einer der verheerendsten Erreger, der sich im Inneren menschlicher Zellen vermehren kann, ist Mycobacterium tuberculosis – der Bazillus, der Tuberkulose...

Im Focus: Blocking the Iron Transport Could Stop Tuberculosis

The bacteria that cause tuberculosis need iron to survive. Researchers at the University of Zurich have now solved the first detailed structure of the transport protein responsible for the iron supply. When the iron transport into the bacteria is inhibited, the pathogen can no longer grow. This opens novel ways to develop targeted tuberculosis drugs.

One of the most devastating pathogens that lives inside human cells is Mycobacterium tuberculosis, the bacillus that causes tuberculosis. According to the...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

VideoLinks
Industrie & Wirtschaft
Veranstaltungen

13. »AKL – International Laser Technology Congress«: 4.–6. Mai 2022 in Aachen – Lasertechnik Live bereits früher!

02.04.2020 | Veranstaltungen

Europäischer Rheumatologenkongress EULAR 2020 wird zum Online-Kongress

30.03.2020 | Veranstaltungen

“4th Hybrid Materials and Structures 2020” findet web-basiert statt

26.03.2020 | Veranstaltungen

VideoLinks
Wissenschaft & Forschung
Weitere VideoLinks im Überblick >>>
 
Aktuelle Beiträge

Quantenimaging: Unsichtbares sichtbar machen

02.04.2020 | Physik Astronomie

Innovative Materialien und Bauelemente für die Terahertz-Elektronik

02.04.2020 | Materialwissenschaften

Besser gewappnet bei Überflutungen in der Stadt

02.04.2020 | Informationstechnologie

Weitere B2B-VideoLinks
IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics