Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

BMBF vergibt hoch dotierten Nachwuchsforscherpreis

30.01.2003


BioFuture-Preis ebnet Weg für Firmengründer und Unikarrieren


Das Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) fördert mit dem BioFuture-Preis fünf Nachwuchsgruppen aus dem Bereich der Biowissenschaften bei der Umsetzung ihrer innovativen Ideen. Die fünf Siegergruppen in diesem Jahr können sich über Fördergelder von jeweils durchschnittlich rund einer Million Euro freuen. Bundesforschungsministerin Edelgard Bulmahn lobte am Mittwoch in Berlin anlässlich der Bekanntgabe die hohe wissenschaftliche Leistung der Preisträger: "Mit dem BioFuture-Preis haben sie nun die Chance, neue Entwicklungen voranzutreiben und ihre Ergebnisse in neue Produkte, wirksame Medikamente und Therapien umzusetzen."

Eine Expertenjury wählte die Gewinnerinnen und Gewinner aus 170 Bewerbungen aus. Das Durchschnittsalter der Bewerber betrug 35 Jahre. Aus dem Ausland bewarben sich 24 Kandidatinnen und Kandidaten. Die diesjährigen Preisträger erhalten die Zuwendung für fünf Jahre und können damit ihre Forschungsidee verfolgen und sich dafür jeweils ein wissenschaftliches Team mit maximal sieben Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern zusammenstellen. Die Preisträger arbeiten in den Bereichen der Geweberegenerierung (Tissue Engineering), Neurobiologe und Molekularbiologie.


Das BMBF hat den BioFuture-Preis bislang an 43 Nachwuchsforscherinnen und Nachwuchsforscher verliehen und diese insgesamt mit 55 Millionen Euro unterstützt. Die Sieger gründeten acht Firmen, 16 von ihnen wurden an deutsche Hochschulen berufen. Im Ausland tätige deutsche Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler konnten zur Rückkehr nach Deutschland bewegt werden. 15 Prozent der Preisträgerinnen und Preisträger bewarben sich aus dem Ausland und kehrten als Leiter einer BioFuture-Nachwuchsgruppe nach Deutschland zurück.

Liste der Preisträgerinnen und Preisträger des 5. BMBF-Wettbewerbs "BioFuture"

Dr. Elly Tanaka
Max Planck Institut für Zellbiologie und Genetik in Dresden
Identifizierung von Faktoren, die Geweberegenerierung initiieren, sowie
deren Anwendung in Tissue Engineering

Dr. Reinhard Köster
GSF Forschungszentrum Neuherberg
Analyse molekularer Mechanismen der neuronalen Zellwanderung während der
Embryogenese und neuronaler Regeneration

Dr. Rolf Müller
Gesellschaft für Biotechnologische Forschung, Braunschweig
Heterologe Expression und Modifikation von Naturstoff-Biosynthesewegen aus
Myxobakterien in Pseudomonaden

Dr. Marcus Fändrich
Institut für Molekulare Biotechnologie Jena e.V.
Struktur und Zusammensetzung von krankheitsassoziierten Amyloidfibrillen

Dr. Frank Ohl
Institut für Neurobiologie, Magdeburg
Entwicklung einer interaktiven Neuroprothese für den auditorischen Cortex

Pressereferat | BMBF
Weitere Informationen:
http://www.bmbf.de

Weitere Berichte zu: Biotechnologie Geweberegenerierung Neurobiologie

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Förderungen Preise:

nachricht ESJET-Drucktechnologie für großflächige Displays ausgezeichnet
11.04.2019 | Fraunhofer-Institut für Angewandte Polymerforschung IAP

nachricht BMBF fördert Innovationsraum NewFoodSystems
10.04.2019 | Max Rubner-Institut - Bundesforschungsinstitut für Ernährung und Lebensmittel

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Förderungen Preise >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Explosion on Jupiter-sized star 10 times more powerful than ever seen on our sun

A stellar flare 10 times more powerful than anything seen on our sun has burst from an ultracool star almost the same size as Jupiter

  • Coolest and smallest star to produce a superflare found
  • Star is a tenth of the radius of our Sun
  • Researchers led by University of Warwick could only see...

Im Focus: Neues „Baustein-Konzept“ für die additive Fertigung

Volkswagenstiftung fördert Wissenschaftler aus dem IPF Dresden bei der Erkundung eines innovativen neuen Ansatzes im 3D-Druck

Im Rahmen Ihrer Initiative „Experiment! - Auf der Suche nach gewagten Forschungsideen“
fördert die VolkswagenStiftung ein Projekt, das von Herrn Dr. Julian...

Im Focus: Vergangenheit trifft Zukunft

autartec®-Haus am Fuß der F60 fertiggestellt

Der Hafen des Bergheider Sees beherbergt seinen ersten Bewohner. Das schwimmende autartec®-Haus – entstanden im Rahmen eines vom Bundesministerium für Bildung...

Im Focus: Hybrid-Neuronen-Netzwerke mit 3D-Lithografie möglich

Netzwerken aus wenigen Neuronenzellen können gezielt künstliche dreidimensionale Strukturen vorgegeben werden. Sie werden dafür elektronisch verschaltet. Dies eröffnet neue Möglichkeiten, Fehler in neuralen Netzwerken besser zu verstehen und technische Anwendungen mit lebenden Zellen gezielter zu steuern. Dies stellt ein Team aus Forschenden aus Greifswald und Hamburg in einer Publikation in der Fachzeitschrift „Advanced Biosystems“ vor.

Eine der zentralen Fragen der Lebenswissenschaften ist, die Funktionsweise des Gehirns zu verstehen. Komplexe Abläufe im Gehirn ermöglichen uns, schnell Muster...

Im Focus: Was geschieht im Körper von ALS-Patienten?

Wissenschaftler der TU Dresden finden Wege, um das Absterben von Nervenzellen zu verringern und erforschen Therapieansätze zur Behandlung von ALS

Die Amyotrophe Lateralsklerose (ALS) ist eine unheilbare Erkrankung des zentralen Nervensystems. Nicht selten verläuft ALS nach der Diagnose innerhalb...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

VideoLinks
Industrie & Wirtschaft
Veranstaltungen

Künstliche Intelligenz: Lernen von der Natur

17.04.2019 | Veranstaltungen

Mobilität im Umbruch – Conference on Future Automotive Technology, 7.-8. Mai 2019, Fürstenfeldbruck

17.04.2019 | Veranstaltungen

Augmented Reality und Softwareentwicklung: 33. Industrie-Tag InformationsTechnologie (IT)²

17.04.2019 | Veranstaltungen

VideoLinks
Wissenschaft & Forschung
Weitere VideoLinks im Überblick >>>
 
Aktuelle Beiträge

Irdischer Schutz für außerirdisches Metall

18.04.2019 | Verfahrenstechnologie

Erster astrophysikalischer Nachweis des Heliumhydrid-Ions

18.04.2019 | Physik Astronomie

Radioteleskop LOFAR blickt tief in den Blitz

18.04.2019 | Physik Astronomie

Weitere B2B-VideoLinks
IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics