Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Höchstleistungen einer 43 Milliarden Euro Branche ausgezeichnet

15.11.2002


Altana, face to face, Halle-Tourist, nextpractice, Otto, Pfizer und das Event-Resort scalaria siegten beim Meeting Business Award.



Netzwerke und Emotionalisierung kennzeichnen die anlässlich des dritten Meeting Business Award (MBA) ausgezeichneten Höchstleistungen im Bereich der Kunden- und Mitarbeiter-Veranstaltungen. Insgesamt wurden für den mit 50.000 Euro dotierten Branchen-Oscar 23 Nominierungen ausgesprochen. Die jeweils acht Kilogramm schweren Kristall-Trophies gingen an nextpractice, Altana Pharma, Halle-Tourist, face to face, Pfizer und Otto. Mit dem scalaria Event-Resort aus St. Wolfgang war erstmals zudem ein österreichischer Bewerber unter den MBA-Siegern.

... mehr zu:
»Business Vision


Niedersachsens Minister für Wissenschaft und Kultur und Schirmherr des Meeting Business Awards Thomas Oppermann brachte es auf den Punkt: "Wir sprechen über einen Wirtschaftszweig, der jährlich über 43 Milliarden Euro direkte Umsätze generiert; ein großer Anteil davon wird in Weiterbildung investiert. Diesem Award und seinen Preisträgern gebührt höchste Anerkennung." Tatsächlich tummeln sich laut Deutscher Zentrale für Tourismus jedes Jahr in ganz Deutschland an 1,15 Millionen Veranstaltungstagen 63 Millionen Teilnehmer in Tagungen, Konferenzen, auf Seminaren, Workshops, Motivations- und Incentive-Reisen, werden Kunden zu verkaufsfördernden und beziehungsbildenden Events eingeladen und Verbandstagungen und Kongresse abgehalten. Davon leben in den deutschen 11.000 Hotels und Tagungs- sowie sonstigen Veranstaltungs-Stätten, heutzutage gern Locations genannt, über eine Million Beschäftigte. 48 Prozent aller Kunden- und Mitarbeiter-Veranstaltungen finden in Hotels statt, die restlichen 52 Prozent in Stadthallen, Schlössern, ehemaligen Gasometern, Fabrikhallen und sonstigen außergewöhnlichen Umfeldern.

Dass über die Location ein wesentlicher Meilenstein in Richtung Veranstaltungserfolg führt, bestätigten die 212 Gäste der MBA-Gala am 10. November 2002 im Tagungs- und Event-Hotel Freizeit In, Göttingen. Gemeinsam mit der doc-IN EDV GmbH (Nürnberg, www.mobited.de) hatten die Veranstalter eine mobile Ted-Umfrage unter den Gästen durchgeführt. Mit knapp 60 Prozent setzten diese die Bedeutung der Location-Auswahl an die Nummer Eins aller Planungs-Entscheidungen. Gleichzeitig gaben die Gala-Teilnehmer über die schnurlosen Ted-Sender an, dass Inhalte (71 %) nach wie vor das Veranstaltungs-Konzept bestimmen (vor Erlebnis 68 %).

Emotionen und Netzwerke siegten beim MBA 2002

In der Kategorie "Kunden-Veranstaltungen" vergab die Jury gleich zwei erste Preise: Das scalaria Event-Resort aus St. Wolfgang erhielt die Sieger-Ehrung für eine Kennenlern-Erlebnis-Reise unter dem Motto "lemontree@scalaria". Die Mönchengladbacher face to face GmbH wurde für eine für Pfizer realisierte Informations-Tour "Die graue Brille" ausgezeichnet, bei der Ärzten Depressionszustände erlebbar gemacht wurden. Zum Sieger der Kategorie "Mitarbeiter-Veranstaltungen" kürte die Jury die von der nextpractice GmbH (Bremen) für Altana realisierte "Netzwerkveranstaltung", die 500 Außendienstlern zeitgleich einen uneingeschränkten Ideenpool ermöglichte. Auch der "Sonderpreis der Jury" wurde für ein besonders zielgerichtetes Kundennetzwerk-Vorgehen verliehen, das die Halle-Tourist e.V. mit ihrem seit 1998 stattfindenden "Busfahrer-Treffen" durchführt. Erstmals vergaben die Juroren zudem einen "Meeting Business Honorary Award" an Otto für die Veranstaltung "Gold Cuts" im Rahmen des "International High Potential Network" der Otto International Academy. Bereichsübergreifendes Teamwork wurde hier durch eine gemeinsame Dokumentarfilmproduktion hergestellt.

Der Meeting Business Award (MBA) wurde bereits zum dritten Mal vergeben. Um die mit Veranstaltungs-Arrangements des Hotels Freizeit In (Göttingen) in Höhe von 50.000 Euro dotierte Auszeichnung bewarben sich 117 Unternehmen, Veranstaltungs- und Event-Agenturen (41 für Mitarbeiter- und 76 für Kunden-Veranstaltungen). Die achtköpfige Jury sprach daraus 23 Nominierungen aus; neun im Segment der Mitarbeiter- und 14 im Segment Kunden-Veranstaltungen.

Für das Jahr 2003 kündigten die MBA-Veranstalter Heinz-Frank zu Franken und Olaf Feuerstein die europaweite Ausschreibung an, nachdem ein erster Testlauf gleich mehrere Bewerbungen aus Österreich brachte, darunter das sclaria, das einer der Sieger wurde.

Die Bewerbungs-Unterlagen sind ab Januar 2003 verfügbar
Teilnahme-Schluss ist der 12. Juli.

Meeting Business Award
Postfach 103165
D-60314 Frankfurt
Telefon 069/4059-3824.

| MBA - Meeting Business Award
Weitere Informationen:
http://www.mba-im.net

Weitere Berichte zu: Business Vision

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Förderungen Preise:

nachricht Haensel AMS und Universität Amsterdam starten Innovationswettbewerb für Dynamic Pricing
21.03.2019 | Haensel AMS GmbH

nachricht Phoenix Contact gewinnt BME-Preis für elektronische Beschaffung
13.03.2019 | Bundesverband Materialwirtschaft, Einkauf und Logistik e.V. (BME)

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Förderungen Preise >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Die Zähmung der Lichtschraube

Wissenschaftler vom DESY und MPSD erzeugen in Festkörpern hohe-Harmonische Lichtpulse mit geregeltem Polarisationszustand, indem sie sich die Kristallsymmetrie und attosekundenschnelle Elektronendynamik zunutze machen. Die neu etablierte Technik könnte faszinierende Anwendungen in der ultraschnellen Petahertz-Elektronik und in spektroskopischen Untersuchungen neuartiger Quantenmaterialien finden.

Der nichtlineare Prozess der Erzeugung hoher Harmonischer (HHG) in Gasen ist einer der Grundsteine der Attosekundenwissenschaft (eine Attosekunde ist ein...

Im Focus: The taming of the light screw

DESY and MPSD scientists create high-order harmonics from solids with controlled polarization states, taking advantage of both crystal symmetry and attosecond electronic dynamics. The newly demonstrated technique might find intriguing applications in petahertz electronics and for spectroscopic studies of novel quantum materials.

The nonlinear process of high-order harmonic generation (HHG) in gases is one of the cornerstones of attosecond science (an attosecond is a billionth of a...

Im Focus: Magnetische Mikroboote

Nano- und Mikrotechnologie sind nicht nur für medizinische Anwendungen wie in der Wirkstofffreisetzung vielversprechende Kandidaten, sondern auch für die Entwicklung kleiner Roboter oder flexibler integrierter Sensoren. Wissenschaftler des Max-Planck-Instituts für Polymerforschung (MPI-P) haben mit einer neu entwickelten Methode magnetische Mikropartikel hergestellt, die den Weg für den Bau von Mikromotoren oder die Zielführung von Medikamenten im menschlichen Körper, wie z.B. zu einem Tumor, ebnen könnten. Die Herstellung solcher Strukturen sowie deren Bewegung kann einfach durch Magnetfelder gesteuert werden und findet daher Anwendung in einer Vielzahl von Bereichen.

Die magnetischen Eigenschaften eines Materials bestimmen, wie dieses Material auf das Vorhandensein eines Magnetfeldes reagiert. Eisenoxid ist der...

Im Focus: Magnetic micro-boats

Nano- and microtechnology are promising candidates not only for medical applications such as drug delivery but also for the creation of little robots or flexible integrated sensors. Scientists from the Max Planck Institute for Polymer Research (MPI-P) have created magnetic microparticles, with a newly developed method, that could pave the way for building micro-motors or guiding drugs in the human body to a target, like a tumor. The preparation of such structures as well as their remote-control can be regulated using magnetic fields and therefore can find application in an array of domains.

The magnetic properties of a material control how this material responds to the presence of a magnetic field. Iron oxide is the main component of rust but also...

Im Focus: Goldkugel im goldenen Käfig

„Goldenes Fulleren“: Liganden-geschützter Nanocluster aus 32 Goldatomen

Forschern ist es gelungen, eine winzige Struktur aus 32 Goldatomen zu synthetisieren. Dieser Nanocluster hat einen Kern aus 12 Goldatomen, der von einer Schale...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

VideoLinks
Industrie & Wirtschaft
Veranstaltungen

Größte nationale Tagung 2019 für Nuklearmedizin in Bremen

21.03.2019 | Veranstaltungen

6. Magdeburger Brand- und Explosionsschutztage vom 25. bis 26.3. 2019

21.03.2019 | Veranstaltungen

Teilchenphysik trifft Didaktik und künstliche Intelligenz in Aachen

20.03.2019 | Veranstaltungen

VideoLinks
Wissenschaft & Forschung
Weitere VideoLinks im Überblick >>>
 
Aktuelle Beiträge

Die Zähmung der Lichtschraube

22.03.2019 | Physik Astronomie

Saarbrücker Forscher erleichtern durch Open Source-Software den Durchblick bei Massen-Sensordaten

22.03.2019 | HANNOVER MESSE

Ketten aus Stickstoff direkt erzeugt

22.03.2019 | Biowissenschaften Chemie

Weitere B2B-VideoLinks
IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics