Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Chemnitzer Schweißexperte erhielt den Abicor-Innovationspreis 2002

04.11.2002


Höchste Anerkennung für eine "heiße" Idee


Mario Kusch und Prof. Dr. Klaus-Jürgen Matthes im Schweißlabor der TU Chemnitz

Foto: TU Chemnitz/Uwe Meinhold



Mario Kusch, wissenschaftlicher Mitarbeiter der Professur Schweißtechnik der TU Chemnitz hat allen Grund zur Freude. Der 35-jährige Diplomingenieur gehört zu den drei Preisträgern, die vor wenigen Tagen den mit insgesamt 10.000 Euro dotierten Abicor-Innovationspreis 2002 erhielten. Die von der Alexander Binzel Schweißtechnik GmbH & Co. KG alle zwei Jahre gestiftete Auszeichnung ist die höchste Auszeichnung auf dem Gebiet der Schweißtechnik. Der Preis würdigt vor allem grundlegende Forschungsarbeiten, die eine weitere Entwicklung der Mechanisierung und Automatisierung des Lichtbogenschweißens und -schneidens erwarten lassen. Mario Kusch überzeugte die Jury mit einer neuen Anlagentechnik zum Plasma-MIG-Schweißen und erhielt dafür den 1. Preis.

... mehr zu:
»Schweißtechnik


Zum Hintergrund seiner Entwicklung: Obwohl das Prinzip und die Vorteile des Plasma-MIG-Verfahrens seit etwa 30 Jahren bekannt sind, wird die Technologie auf Grund fehlender Anlagentechnik praktisch selten eingesetzt. Da jedoch in den letzten Jahren Aluminium als Konstruktionswerkstoff immer mehr zum Einsatz kommt, steigt auch das Interesse der Industrie an diesem Verfahren, welches hohe Fertigungsgeschwindigkeiten bei sehr guter Verbindungsqualität möglich macht. Ausgehend vom heutigen Stand der Schweißtechnik hat Mario Kusch in den letzten zwei Jahren systematische Untersuchungen zur konzeptionellen Auslegung von Plasma-MIG-Schweißanlagen durchgeführt. So bewertete der Schweißexperte der TU Chemnitz die verfügbare Stromquellentechnik hinsichtlich Strom- und Regelungsart auf ihre Eignung zum Plasma-MIG-Schweißen und entwickelte ein Steuerungskonzept für den Prozessablauf. Der größte Forschungs- und Entwicklungsbedarf bestand jedoch bei der Auslegung des Schweißbrenners. Dazu führte Mario Kusch umfangreiche Untersuchungen zur elektrischen Isolation, zur Brennerkühlung, zur Werkstoffauswahl und zur strömungstechnischen Gestaltung der Gasführung durch. Die Eignung der während der Untersuchungen entstandenen Prototypanlagen wurde in einer Vielzahl von Schweißversuchen nachgewiesen.

Derzeit erfolgt die Umsetzung der Chemnitzer Prototypanlagen in industrielle Produkte. Dazu wurden mit mehreren Firmen Kooperationsverträge abgeschlossen. Ebenso werden konkrete Schweißaufgaben für erste Anwender des Verfahrens realisiert. Interesse besteht vor allem von Seiten der Fahrzeugindustrie und des Behälterbaues.

Auch Prof. Klaus- Jürgen Matthes, Inhaber der Professur Schweißtechnik an der TU Chemnitz, freut sich über den Preis seines Mitarbeiters: "Diese Auszeichnung ist zugleich Ausdruck für die kontinuierliche Entwicklung des Institutes für Fertigungstechnik/Schweißtechnik in der Forschung. Durch ständig neue Ideen und innovative Füge-Technologien hat sich das Institut in Deutschland einen guten Namen gemacht. Ich freue mich besonders, dass mein Mitarbeiter Mario Kusch diese Auszeichnung erhalten hat, da er zu den hervorragenden Nachwuchswissenschaftlern auf dem Gebiet der Schweißtechnik gehört."

Mario Kusch
Professur für Schweißtechnik der TU Chemnitz
Telefon: 0371-53122-10
E-Mail: mario.kusch@mb2.tu-chemnitz.de

Dipl.-Ing. Mario Steinebach | idw
Weitere Informationen:
http://www.tu-chemnitz.de

Weitere Berichte zu: Schweißtechnik

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Förderungen Preise:

nachricht ESJET-Drucktechnologie für großflächige Displays ausgezeichnet
11.04.2019 | Fraunhofer-Institut für Angewandte Polymerforschung IAP

nachricht BMBF fördert Innovationsraum NewFoodSystems
10.04.2019 | Max Rubner-Institut - Bundesforschungsinstitut für Ernährung und Lebensmittel

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Förderungen Preise >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Explosion on Jupiter-sized star 10 times more powerful than ever seen on our sun

A stellar flare 10 times more powerful than anything seen on our sun has burst from an ultracool star almost the same size as Jupiter

  • Coolest and smallest star to produce a superflare found
  • Star is a tenth of the radius of our Sun
  • Researchers led by University of Warwick could only see...

Im Focus: Neues „Baustein-Konzept“ für die additive Fertigung

Volkswagenstiftung fördert Wissenschaftler aus dem IPF Dresden bei der Erkundung eines innovativen neuen Ansatzes im 3D-Druck

Im Rahmen Ihrer Initiative „Experiment! - Auf der Suche nach gewagten Forschungsideen“
fördert die VolkswagenStiftung ein Projekt, das von Herrn Dr. Julian...

Im Focus: Vergangenheit trifft Zukunft

autartec®-Haus am Fuß der F60 fertiggestellt

Der Hafen des Bergheider Sees beherbergt seinen ersten Bewohner. Das schwimmende autartec®-Haus – entstanden im Rahmen eines vom Bundesministerium für Bildung...

Im Focus: Hybrid-Neuronen-Netzwerke mit 3D-Lithografie möglich

Netzwerken aus wenigen Neuronenzellen können gezielt künstliche dreidimensionale Strukturen vorgegeben werden. Sie werden dafür elektronisch verschaltet. Dies eröffnet neue Möglichkeiten, Fehler in neuralen Netzwerken besser zu verstehen und technische Anwendungen mit lebenden Zellen gezielter zu steuern. Dies stellt ein Team aus Forschenden aus Greifswald und Hamburg in einer Publikation in der Fachzeitschrift „Advanced Biosystems“ vor.

Eine der zentralen Fragen der Lebenswissenschaften ist, die Funktionsweise des Gehirns zu verstehen. Komplexe Abläufe im Gehirn ermöglichen uns, schnell Muster...

Im Focus: Was geschieht im Körper von ALS-Patienten?

Wissenschaftler der TU Dresden finden Wege, um das Absterben von Nervenzellen zu verringern und erforschen Therapieansätze zur Behandlung von ALS

Die Amyotrophe Lateralsklerose (ALS) ist eine unheilbare Erkrankung des zentralen Nervensystems. Nicht selten verläuft ALS nach der Diagnose innerhalb...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

VideoLinks
Industrie & Wirtschaft
Veranstaltungen

Künstliche Intelligenz: Lernen von der Natur

17.04.2019 | Veranstaltungen

Mobilität im Umbruch – Conference on Future Automotive Technology, 7.-8. Mai 2019, Fürstenfeldbruck

17.04.2019 | Veranstaltungen

Augmented Reality und Softwareentwicklung: 33. Industrie-Tag InformationsTechnologie (IT)²

17.04.2019 | Veranstaltungen

VideoLinks
Wissenschaft & Forschung
Weitere VideoLinks im Überblick >>>
 
Aktuelle Beiträge

Irdischer Schutz für außerirdisches Metall

18.04.2019 | Verfahrenstechnologie

Erster astrophysikalischer Nachweis des Heliumhydrid-Ions

18.04.2019 | Physik Astronomie

Radioteleskop LOFAR blickt tief in den Blitz

18.04.2019 | Physik Astronomie

Weitere B2B-VideoLinks
IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics