Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Preis für Umwelt und Gesundheit verliehen

30.10.2002


Die WELEDA AG und der Bund für Umwelt und Naturschutz Deutschland (BUND) haben heute den "WELEDA Preis für Umwelt und Gesundheit" verliehen.

... mehr zu:
»Bund

Preisträger sind die Firma "HolzHausPlus" in Bonn und das "Gesundheitszentrum Marbachshöhe" in Kassel. Der Preis würdigt Initiativen oder Persönlichkeiten, die in herausragender Weise eine gesunde und ökologische Lebensweise fördern. Das Preisgeld in Höhe von 45 000 Euro wird zwischen beiden Preisträgern je zur Hälfte geteilt. Die WELEDA AG hat diesen Preis erstmals anlässlich ihres 80. Firmenjubiläums gestiftet.

Die Preisträger wurden von einer prominenten Jury (Andrea Fischer, Gesundheitsministerin a.D.; Ellis Huber, Vorstand Ärzte gegen den Atomkrieg IPPNW; Prof. Daniel Jones, Volkswirtschaftler aus Großbritannien sowie WELEDA- und BUND-Vertretern) unter Schirmherrschaft von Prof. Ernst Ulrich von Weizsäcker unter mehr als 100 Bewerbern ausgewählt. Kriterien waren unter anderem das Zusammenspiel von Ökologie und Gesundheit, gesellschaftliche Relevanz, Originalität, Stand der Realisierung und Vorbildwirkung der eingereichten Projekte.


Die Firma "HolzHausPlus" verbindet gesundes Wohnen mit nachhaltiger Forstwirtschaft. Beim Bau dieser Häuser werden soweit möglich ökologisch zertifizierte Baustoffe eingesetzt. Die Energiespar-Häuser aus einheimischem Holz sind nicht nur als Einzelobjekte erhältlich, sondern auch zur Wohnraumaufstockung auf Gewerbegebäude und für Sanierungsetagen geeignet. Die Bauelemente werden als wiederverwendbares Stecksystem angeboten. Damit leistet das Unternehmen einen wirkungsvollen Beitrag zum ökologischen Umbau von Städten und Kommunen und zur Minimierung baubedingter Erkrankungen.
BUND-Bundesgeschäftsführer Dr. Gerhard Timm: "In diesem Fall wird mit dem Preis ein Wohn- und Forstprojekt gewürdigt, das auf ungewöhnliche Art ökologische und städtebauliche Lösungen für ein harmonisches Miteinander von Mensch und Natur entwickelt hat. HolzHausPlus zeigt, dass Bauen und Umweltschutz keine Gegensätze sein müssen."
Preisträger zwei, das "Gesundheitszentrum Marbachshöhe", befindet sich in einem nach baubiologischen Gesichtspunkten sanierten früheren Kasernengebäude. Das Projekt kombiniert anthroposophisch orientierte medizinische Anwendungen mit biologisch-dynamischer Landwirtschaft und einer Demeter-Großküche. Ein Kinder- und Jugendhaus, ein Heilkräutergarten und ein Öko-Wochenmarkt ergänzen das Netzwerk. Hinzu kommt ein sozialer Aspekt: Schwerbehinderte und Langzeitarbeitslose stellen die Hälfte der Küchenbelegschaft, im Kräutergarten sind ehemals Drogenabhängige tätig.

Dr. Manfred Kohlhase von der Geschäftsleitung der WELEDA AG: "Der Preis geht in diesem Fall an ein Projekt, das den Zusammenhang von Gesundheit und Umwelt stärker im Bewusstsein der Menschen verankert. Die Salutogenese das Prinzip von Gesundsein und Gesundbleiben muss noch viel stärker in unser aller Denken und Handeln Einzug halten als bisher. Das Gesundheitszentrum Marbachshöhe in Kassel ist dafür ein besonders geeignetes Vorbild."

Schirmherr von Weizsäcker lobte anlässlich der Preisverleihung die gelungene Kooperation zwischen dem Wirtschaftsunternehmen WELEDA AG und der Umwelt- und Naturschutzorganisation BUND:

"Wirtschaftsunternehmen können nicht nur wirtschaftliche Interessen der Gesellschaft bedienen, sondern sie können und müssen auch helfen, soziale und ökologische Krisen zu meistern. Besonders im Blick auf die globalen Umweltprobleme ist hier weitaus mehr Engagement von Unternehmen gefordert. Der WELEDA Preis für Umwelt und Gesundheit gibt dafür ein gutes Beispiel."

Bei Rückfragen:

Theo Stepp, WELEDA AG,
Tel. 07171-919-178
E-mail: tstepp@weleda.de

BUND-Pressestelle:
Rüdiger Rosenthal
Tel. 030-27586-425
E-mail: presse@bund.net

Theo Stepp | Weleda AG
Weitere Informationen:
http://www.weleda.de
http://www.bund.net

Weitere Berichte zu: Bund

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Förderungen Preise:

nachricht ESJET-Drucktechnologie für großflächige Displays ausgezeichnet
11.04.2019 | Fraunhofer-Institut für Angewandte Polymerforschung IAP

nachricht BMBF fördert Innovationsraum NewFoodSystems
10.04.2019 | Max Rubner-Institut - Bundesforschungsinstitut für Ernährung und Lebensmittel

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Förderungen Preise >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Explosion on Jupiter-sized star 10 times more powerful than ever seen on our sun

A stellar flare 10 times more powerful than anything seen on our sun has burst from an ultracool star almost the same size as Jupiter

  • Coolest and smallest star to produce a superflare found
  • Star is a tenth of the radius of our Sun
  • Researchers led by University of Warwick could only see...

Im Focus: Neues „Baustein-Konzept“ für die additive Fertigung

Volkswagenstiftung fördert Wissenschaftler aus dem IPF Dresden bei der Erkundung eines innovativen neuen Ansatzes im 3D-Druck

Im Rahmen Ihrer Initiative „Experiment! - Auf der Suche nach gewagten Forschungsideen“
fördert die VolkswagenStiftung ein Projekt, das von Herrn Dr. Julian...

Im Focus: Vergangenheit trifft Zukunft

autartec®-Haus am Fuß der F60 fertiggestellt

Der Hafen des Bergheider Sees beherbergt seinen ersten Bewohner. Das schwimmende autartec®-Haus – entstanden im Rahmen eines vom Bundesministerium für Bildung...

Im Focus: Hybrid-Neuronen-Netzwerke mit 3D-Lithografie möglich

Netzwerken aus wenigen Neuronenzellen können gezielt künstliche dreidimensionale Strukturen vorgegeben werden. Sie werden dafür elektronisch verschaltet. Dies eröffnet neue Möglichkeiten, Fehler in neuralen Netzwerken besser zu verstehen und technische Anwendungen mit lebenden Zellen gezielter zu steuern. Dies stellt ein Team aus Forschenden aus Greifswald und Hamburg in einer Publikation in der Fachzeitschrift „Advanced Biosystems“ vor.

Eine der zentralen Fragen der Lebenswissenschaften ist, die Funktionsweise des Gehirns zu verstehen. Komplexe Abläufe im Gehirn ermöglichen uns, schnell Muster...

Im Focus: Was geschieht im Körper von ALS-Patienten?

Wissenschaftler der TU Dresden finden Wege, um das Absterben von Nervenzellen zu verringern und erforschen Therapieansätze zur Behandlung von ALS

Die Amyotrophe Lateralsklerose (ALS) ist eine unheilbare Erkrankung des zentralen Nervensystems. Nicht selten verläuft ALS nach der Diagnose innerhalb...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

VideoLinks
Industrie & Wirtschaft
Veranstaltungen

Künstliche Intelligenz: Lernen von der Natur

17.04.2019 | Veranstaltungen

Mobilität im Umbruch – Conference on Future Automotive Technology, 7.-8. Mai 2019, Fürstenfeldbruck

17.04.2019 | Veranstaltungen

Augmented Reality und Softwareentwicklung: 33. Industrie-Tag InformationsTechnologie (IT)²

17.04.2019 | Veranstaltungen

VideoLinks
Wissenschaft & Forschung
Weitere VideoLinks im Überblick >>>
 
Aktuelle Beiträge

Irdischer Schutz für außerirdisches Metall

18.04.2019 | Verfahrenstechnologie

Erster astrophysikalischer Nachweis des Heliumhydrid-Ions

18.04.2019 | Physik Astronomie

Radioteleskop LOFAR blickt tief in den Blitz

18.04.2019 | Physik Astronomie

Weitere B2B-VideoLinks
IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics